• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Marvel-Konkurrent am Ende? Fans sind besorgt - doch der DC-Chef sieht es ganz anders

SimonHoffmann99

Spiele-Enthusiast/in
Mitglied seit
20.04.2022
Beiträge
1.381
Reaktionspunkte
5
Man denke dieser Tage an den zweiten Aquaman oder Shazam, welche im Kino keineswegs überzeugen konnten. Über die Eskapaden von Ezra Miller und das Scheitern des Flash-Films haben wir ebenso ausführlich berichtet.
[...]
Gleichzeitig hatte auch Marvel nicht gerade ein herausragendes Jahr im Lichtspielhaus. Ant-Man 3 und The Marvels sind beide als horrende Flops in die Firmengeschichte eingegangen.
Vielleicht ist die glorreiche Zeit der Superheldenfilme einfach vorbei.
Vielleicht sind die Leute auch einfach müde. Sowohl die Macher als auch und vor allem das Publikum.

Ich für meinen Teil warte nur noch auf Deadpool 3 (der jetzt unter direkter Disney-Schreckensherrschaft wohl auch nur noch zu einem Schatten seiner selbst mutieren dürfte) und dann war's das für mich. Nach "Endgame" war ich für keinen Marvel-Film mehr im Kino, weil es sich einfach nicht mehr gelohnt hat.

Und DC hat mit Warner auch nicht wirklich den richtigen Partner. Aber selbst wenn das anders wäre, kommen trotzdem immer noch die Fehlbesetzungen dazu und die Egomanie der Regisseure und Darsteller, die nichts auf die wahre Essenz der Comics geben, sondern einfach nur ihr Ding durchziehen. Alles muss Massenkompatibel sein und viel viel Geld einspielen. "Früher" hat man sich einfach mehr getraut (Watchmen, Sin City) - auch wenn das eben keine Werke für "alle" waren. Dennoch sind sie (heute) Kult. Sowas wiederholt man nicht mit kritiklosen Allenkonsumenten.
 
Zurück