Marvel: Gleich vier Filme für das Jahr 2021 geplant

AndreLinken

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.07.2017
Beiträge
372
Reaktionspunkte
34
Jetzt ist Deine Meinung zu Marvel: Gleich vier Filme für das Jahr 2021 geplant gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Marvel: Gleich vier Filme für das Jahr 2021 geplant
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.579
Reaktionspunkte
6.868
Mit den vielen Superheldenfilmen kommt langsam echt eine Übersättigung. :( Der x-te Spiderman, der x-te Reboot. Einzig Dr. Strange würde mich aus dem aktuellen Portfolio reizen. Und auch eine neue Batman-Verfilmung wenn die Story stimmen sollte (am liebsten eine Fortsetzung nach Dark Knight Rises mit Einführung von Robin usw.). Nur leider hätten wir dann wieder einen neuen Batman-Darsteller. :( Dabei wäre mir Christian Bale am liebsten gewesen.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.891
Reaktionspunkte
6.056
Was soll das bitte heißen, der x-te Spider-Man?! WTF?!

Ich hab drei Kreuze gemacht als ich am WE gelesen habe das Spidey für min. noch einen Film im MCU bleibt! :X

Wobei dieser Kung-Fu Kram für mich uninteressant ist und bei Dr. Strange bin ich noch unschlüssig, das soll wohl ein Horrorfilm (WTF?!) werden und dieses Genre ist nicht unbedingt meines.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.579
Reaktionspunkte
6.868
Was soll das bitte heißen, der x-te Spider-Man?! WTF?!

Ich hab drei Kreuze gemacht als ich am WE gelesen habe das Spidey für min. noch einen Film im MCU bleibt! :X

Wobei dieser Kung-Fu Kram für mich uninteressant ist und bei Dr. Strange bin ich noch unschlüssig, das soll wohl ein Horrorfilm (WTF?!) werden und dieses Genre ist nicht unbedingt meines.

Ähm in der jüngeren Zeit (davor gabs auch schon zig Spidermanfilme) zuerst Schlaftablette McGuire, danach Andrew Garfield (je 3 Filme), jetzt Tom Holland (wieder 3 Filme). Das sind schon 9 reine Spidermanfilme seit 2002! die mir ad hoc einfallen zzgl. die Ausflüge in Infinity War und Co. dazugerechnet. Da liegen gerade mal rund 2 Jahre zwischen den Filmen. Das sind aber sicher bei weitem nicht die einzigsten Spidermanfilme überhaupt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Spider-Man#Verfilmungen

Für mich persönlich ist das Thema Spiderman erst einmal durch. Das gabs mir in den letzten Jahren einfach viel zu oft. Ständig die Entstehung von Spiderman und Co. Irgendwann nervt das...

Bei Batman will ich auch nicht wieder den Beginn sehen. Einzige Ausnahme wäre ein Storyschwenk als Film nach dem Ende der Serie Gotham (Staffel 5 soll ja das Finale der Serie sein) zum Beginn von Batman und dessen Start. Bei potentiell neuen Batman-Filmen würde ich mir aber auch mehr eine Story wünschen die nach Dark Knight Rises weitermacht, z.B. Robin einführt usw. Und eigentlich würde ich mir hier wie gesagt auch Christian Bale in der Rolle wünschen. Nicht Ben Affleck oder einen anderen.
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.228
Reaktionspunkte
5.630
Website
twitter.com
Ähm zuerst Schlaftablette McGuire, danach Andrew Garfield (je 3 Filme), jetzt Tom Holland (wieder 3 Filme). Das sind schon 9 Spidermanfilme die mir ad hoc einfallen zzgl. die Ausflüge in Infinity War und Co. Das sind aber sicher bei weitem nicht die einzigsten.

Spider-Man ist aber erst seit Tom Holland, also seit es im MCU ist, wirklich gut.
Die Sony-Filme kann man doch fast alle vergessen.
 

LarryMcFly

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
1.056
Reaktionspunkte
877
Bei der Sättigung mit solchen Filmen kommt es auch arg darauf an, wie man an die Mahlzeiten äh... Filme rangeht.
Wenn man unbedingt alle sehen muß, auch wenn einen nicht alle wirklich interessieren, dann ist das halt wie am All-You-Can-Eat Buffett - leicht überladen.
Da man auch unbedingt alles in sich hineinstopft - denn man hat ja bezahlt - ist es kein Wunder wenn einem leicht schlecht wird.
Man sollte sich aber ab und zu daran erinnern, daß es auch massenweise Filme/Mahlzeiten gibt, die einem den Schauer über den Rücken jagen hinsichtlich ihrer generellen Verdaulichkeit, dann geh ich lieber zum xten Mal in den gleichen Film bzw. bestelle mir das Essen von dem ich weiß das es schmeckt.
Ich muß die Filme ja nicht anschauen.
Ich bezweifle auch, daß nur weil weniger dieser Filme produziert würden, plötzlich reihenweise filmische Perlen á la Der Pate erscheinen würden.
 
R

Robertius

Gast
Wenn das so weitergeht, wird man in ein paar Hundert Jahren sagen, das 21. Jahrhundert war das Zeitalter der Superheldenfilme :-D
 
Oben Unten