Lichdom: Battlemage im Test: Effektreich inszenierte, aber auf Dauer enttäuschende Magier-Show - mit Video

StefanWeiss

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.12.2003
Beiträge
592
Reaktionspunkte
136
Jetzt ist Deine Meinung zu Lichdom: Battlemage im Test: Effektreich inszenierte, aber auf Dauer enttäuschende Magier-Show - mit Video gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Lichdom: Battlemage im Test: Effektreich inszenierte, aber auf Dauer enttäuschende Magier-Show - mit Video
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.155
Reaktionspunkte
3.723
Lichdom war ein Fehlkauf. Leider. Am Anfang war es noch ziemlich unterhaltsam und spielte sich auch angenehm eingängig. Aber man merkt sehr schnell, dass sich nicht nur aufgrund der Schlauchlevel Langeweile einstellt, sondern auch aufgrund der stupiden "Serious Sam"-Mechanik. So gut wie keine Dialoge und dämliche Dialoge trüben Spielspaß zusätzlich.

Fazit: Völlig verschenktes Potential. Da wäre um einiges mehr drin gewesen.
 
F

Farragut

Guest
auch für mich ein totaler fehlkauf, zum glück für 16euro bekommen sonst würde ich mich richtig ärgern. absolut langweiliges schlauchlevel geklicke ohne sinn und verstand, designentscheidungen die einfach nur haarsträubend sind und von entwicklerseite her scheint es absolut keine einsicht zu geben irgendwas zu verbessern.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.155
Reaktionspunkte
3.723
Lichdom ist wieder ein hervorragendes Beispiel für "Interessante Ansätze, aber schlecht umgesetzt". Das Magiesystem finde ich sogar sehr gut. Aber es fehlt an Abwechslung, weil es letztlich "nur" ein Schlauchlevel-Shooter mit Magie ist. Nahkampf? Fehlanzeige. Schleichen? Fehlanzeige. Sicher ist Lichdom genau das, was die Entwickler wollten: Man spielt einen reinen Magier. Aber daraus resultiert auf Dauer fürchterliche Langeweile.
 

Chemenu

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.04.2002
Beiträge
8.877
Reaktionspunkte
1.784
Ort
48°09´N,11°35´O
Sicher ist Lichdom genau das, was die Entwickler wollten: Man spielt einen reinen Magier. Aber daraus resultiert auf Dauer fürchterliche Langeweile.
Das ist nicht das Problem. Man hätte das Spiel auch so viel abwechslungsreicher gestalten können. Warum auch sollte ein mächtiger Kampfmagier schleichen oder sich auf einen Faustkampf einlassen? Das fände ich eher unpassend.

Mir schwebt schon seit Jahren eine Idee für ein Spiel im Kopf herum, in dem man einen Kampfmagier spielt. Allerdings ist meine Vorstellung so ziemlich das genaue Gegnteil von Lichdom.
An Abwechslung würde es dem Spieler sicher nicht mangeln. Ich weiß nur nicht ob sich meine Idee schon technisch umsetzen ließe.^^
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.155
Reaktionspunkte
3.723
Das ist nicht das Problem. Man hätte das Spiel auch so viel abwechslungsreicher gestalten können. Warum auch sollte ein mächtiger Kampfmagier schleichen oder sich auf einen Faustkampf einlassen? Das fände ich eher unpassend.

Mir schwebt schon seit Jahren eine Idee für ein Spiel im Kopf herum, in dem man einen Kampfmagier spielt. Allerdings ist meine Vorstellung so ziemlich das genaue Gegnteil von Lichdom.
An Abwechslung würde es dem Spieler sicher nicht mangeln. Ich weiß nur nicht ob sich meine Idee schon technisch umsetzen ließe.^^

Ich weiß schon, dass es in dem Fall unpassend wäre. Ich hatte aber noch nie eine Vorliebe für Magier. :B


Im Nachhinein wüsste ich auch so vieles, was man verbessern könnte und auch wie. Sowas fällt mir bei so ziemlich jedem Spiel der letzten Jahre ein.
Aber mal aus Neugierde: Was wäre denn deine Idee?
 

Chemenu

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.04.2002
Beiträge
8.877
Reaktionspunkte
1.784
Ort
48°09´N,11°35´O
Aber mal aus Neugierde: Was wäre denn deine Idee?

Gute Ideen sollte man nie kostenlos preisgeben. :-D

Aber ich umreisse meine Vorstellung mal ganz grob.
In meinem Spiel würde man nicht an der Front kämpfen und kleine, popelige Feuerbälle verschiessen, sondern eher im Hintergrund agieren.
Es würden sich zwei riesige Armeen gegenüberstehen, mit tausenden von Kriegern und um die Vorherrschaft kämpfen.
Als Spieler würde man versuchen die gegnerische Armee mit mächtigen Zaubern zu schwächen und zurückzudrängen.
Ich meine damit z.B. ausgewachsene Naturkatastrophen wie Stürme, Überschwemmungen, usw.
Man müsste natürlich aufpassen die Magie zur richtigen Zeit und im richtigen Gebiet einzusetzen, um nicht die eigene Armee von einem Tsunami wegspülen zu lassen.^^
Zwischendurch immer mal wieder Sabotage-Operationen hinter feindlichen Linien. Z.B. eine Seuche im gegnerischen Lager ausbrechen zu lassen um Nachschub zu schwächen.
Oder Aufklärungsmissionen mit Stealth Elementen. Oder z.B. VIPs des feindlichen Königreichs zu entführen (Töchter des Königs oder so^^).
Also mir würden da noch unzählige Dinge einfallen. Es wären Elemente aus so ziemlich jedem Spielegenre vertreten. ;)

Nur wie gesagt, die Technik wird sowas wohl erst in 10 Jahren ermöglichen.
Die riesigen Armeen inkl. Naturspektakel mit entsprechender Physik dürften für aktuelle Rechner nicht zu bewältigen sein.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.155
Reaktionspunkte
3.723
Gute Ideen sollte man nie kostenlos preisgeben. :-D

Aber ich umreisse meine Vorstellung mal ganz grob.
In meinem Spiel würde man nicht an der Front kämpfen und kleine, popelige Feuerbälle verschiessen, sondern eher im Hintergrund agieren.
Es würden sich zwei riesige Armeen gegenüberstehen, mit tausenden von Kriegern und um die Vorherrschaft kämpfen.
Als Spieler würde man versuchen die gegnerische Armee mit mächtigen Zaubern zu schwächen und zurückzudrängen.
Ich meine damit z.B. ausgewachsene Naturkatastrophen wie Stürme, Überschwemmungen, usw.
Man müsste natürlich aufpassen die Magie zur richtigen Zeit und im richtigen Gebiet einzusetzen, um nicht die eigene Armee von einem Tsunami wegspülen zu lassen.^^
Zwischendurch immer mal wieder Sabotage-Operationen hinter feindlichen Linien. Z.B. eine Seuche im gegnerischen Lager ausbrechen zu lassen um Nachschub zu schwächen.
Oder Aufklärungsmissionen mit Stealth Elementen. Oder z.B. VIPs des feindlichen Königreichs zu entführen (Töchter des Königs oder so^^).
Also mir würden da noch unzählige Dinge einfallen. Es wären Elemente aus so ziemlich jedem Spielegenre vertreten. ;)

Nur wie gesagt, die Technik wird sowas wohl erst in 10 Jahren ermöglichen.
Die riesigen Armeen inkl. Naturspektakel mit entsprechender Physik dürften für aktuelle Rechner nicht zu bewältigen sein.
Das alles klingt für mich nach einer Mischung aus Games wie Black and White und Total War. :B Kann ich mir sogar sehr gut vorstellen.
Man spielt einen magisch begabten Heerführer, der in Echtzeitschlachten (ähnlich wie in Black and White) das Gebiet kontrolliert, während man gleichzeitig das Heer kontrolliert. Mittels einer Pausefunktion kann man das Game pausieren und in aller Ruhe die nächsten Schritte planen. Vlt. sogar Kreaturen beschwören? Und auf der Strategiekarte kann man die Töchter des Königs entführen lassen oder feindliche Heerlager sabotieren.

Ich denke, das wäre schon jetzt alles möglich.
 

Chemenu

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.04.2002
Beiträge
8.877
Reaktionspunkte
1.784
Ort
48°09´N,11°35´O
Das alles klingt für mich nach einer Mischung aus Games wie Black and White und Total War. :B Kann ich mir sogar sehr gut vorstellen.
Man spielt einen magisch begabten Heerführer, der in Echtzeitschlachten (ähnlich wie in Black and White) das Gebiet kontrolliert, während man gleichzeitig das Heer kontrolliert. Mittels einer Pausefunktion kann man das Game pausieren und in aller Ruhe die nächsten Schritte planen. Vlt. sogar Kreaturen beschwören? Und auf der Strategiekarte kann man die Töchter des Königs entführen lassen oder feindliche Heerlager sabotieren.

Ich denke, das wäre schon jetzt alles möglich.
Naja, in meiner Vorstellung kann man jederzeit selbst aufs Schlachtfeld oder Missionen ausführen, in 1st oder 3rd Person Ansicht.
Man kann also jederzeit zu einer Sabotage-Mission aufbrechen während der Krieg in Echtzeit weiter tobt.
Grafisch sollte das ganze auch eher aussehen wie Lichdom, nicht wie Total War.
Also eigentlich kein reines Strategiespiel. Man kann zwar Strategien entwerfen und Befehle erteilen (auch mit Karte), allerdings kann man die eigenen Truppen nicht direkt kontrollieren wie in einem Strategiespiel.
Man kann nur Befehle an den Heerführer übermitteln. Die Umsetzung dauert natürlich entsprechend lange bei einer großen Armee. Also ein Rückzug innerhalb von Sekunden wäre nicht möglich.
Man müsste sich dann eben etwas ausdenken um die Truppen beim Rückzug zu schützen bzw. die feindliche Armee anderweitig zu beschäftigen oder zu schwächen.
Die Zauber könnte man dann aber auch, wenn man denn will, direkt auf dem Schlachtfeld in Ego Perspektive bewirken und so mittendrin das Ausmaß der Zauber bewundern.
Oder sterben wenn man sich direkt in ein Erdbeben oder einen Vulkanausbruch zaubert. :B
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.155
Reaktionspunkte
3.723
Mhm...allein gameplaytechnisch wäre das wohl unglaublich umzusetzen. Das würde Elemente verschiedenster Genre miteinander verbinden und ob das klappt, wäre fraglich. Dass sowas gern mal nach hinten los geht, haben ja schon einige Spiele gezeigt. Darunter ein Spiel, das deiner Idee recht ähnlich ist (Brütal Legend).

Ich kann mir sowas eher in Form eines Strategie-Titels vorstellen.
 
Oben Unten