Künstliche Dummheit: In diesen Games schlagen wir uns mit dummer K.I. herum

0sm0

Neuer Benutzer
Mitglied seit
04.02.2014
Beiträge
16
Reaktionspunkte
18
Jetzt ist Deine Meinung zu Künstliche Dummheit: In diesen Games schlagen wir uns mit dummer K.I. herum gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Künstliche Dummheit: In diesen Games schlagen wir uns mit dummer K.I. herum
 

Wut-Gamer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.09.2013
Beiträge
3.043
Reaktionspunkte
749
Was in Spielen landläufig als "künstliche Intelligenz" bezeichnet wird sind ja in Wahrheit Skripte. Diese werden umso besser, je länger die Programmier daran gefeilt und je mehr Eventualitäten sie beachtet haben. Leider geht heutzutage nicht selten der allergrößte Teil des Entwicklungsbudgets in die Grafik und das Gegnerverhalten wird mit der heißen Nadel gestrickt. Es dürfte eigentlich nicht sein, dass hier ein uraltes F.E.A.R. immer noch die Maßstäbe setzt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Krushak85

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
02.12.2009
Beiträge
167
Reaktionspunkte
12
Da fehlt bspw. noch C&C: Renegade, dessen KI derart dumm ist. Die rennen gerne mal vor die Flinte oder gehen geduckt an dir vorbei. Vor allem deswegen gab's auch die miesen Noten für das Spiel, was im Mehrspieler genial ist.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.399
Reaktionspunkte
4.125
Dümmste KI aller Zeiten ist doch die von Deus Ex.
Deshalb verstehe ich bis heute nicht wieso das Spiel so toll sein soll.
Da kannst du vor einem Bad Npc stehen, ihm praktisch noch durch die Haare streicheln, mit dem Messer kitzeln und nix passiert.
Und das, das ganze Spiel hinweg. Also sowas vollkommen blödes habe ich in noch keinem anderen Game gehabt.
 

KAEPS133

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.01.2005
Beiträge
463
Reaktionspunkte
30
Was in Spielen landläufig als "künstliche Intelligenz" bezeichnet wird sind ja in Wahrheit Skripte. Diese werden umso besser, je länger die Programmier daran gefeilt und je mehr Eventualitäten sie beachtet haben. Leider geht heutzutage nicht selten der allergrößte Teil des Entwicklungsbudgets in die Grafik und das Gegnerverhalten wird mit der heißen Nadel gestrickt. Es dürfte eigentlich nicht sein, dass hier ein uraltes F.E.A.R. imemr noch die Maßstäbe setzt.

Das ist korrekt. Die KI in Spielen besteht einfach aus mehreren Scripts - wie ausgearbeitet die Scripts sind hängt dann vom Entwickler ab. Warum die KI aber wirklich noch immer so doof ist kann ich nicht sagen. Die KI im ersten Far Cry und Crysis war neben der von FEAR wirklich ziemlich gut, auch wenn jede ihre Macken hatte und man diese damit aushebeln konnte.
Ich habe selber heute mit einer KI angefangen ... naja nach 3-4 Stunden arbeit ist die "KI" jetzt an der von CoD und BF4 vorbeigezogen - was aber auch nicht besonders schwer ist :B
 

batesvsronin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
09.10.2004
Beiträge
257
Reaktionspunkte
51
ich hab letztens erst wieder FEAR gezockt und wurde im Feuergefecht erst flankiert und dann dank der Levelarchitektur von hinten überrascht, das gabs echt nie wieder...
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.321
Reaktionspunkte
3.757
eine der dümmsten KIs die mir noch einfällt dürften der Verkehr bei NfS Hot Pursiut 3 sein, aus dem Simplen Grund weil nicht im Script steht dass der auch einem mal ausweichen könnte, zumindest so ein bisschen wenn ein Polizei Veyron mit Blaulicht angedonnert kommt
 

Ajkula

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.02.2002
Beiträge
400
Reaktionspunkte
22
Hier fehlt die Wegfindung des Sammlers aus der C&C-Reihe ;)
Das Ding ist ja so oft stecken geblieben, oder es fuhr gleich in die Basis des Gegners.
 

Wynn

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.08.2012
Beiträge
7.175
Reaktionspunkte
2.520
Dümmste KI aller Zeiten ist doch die von Deus Ex.
Deshalb verstehe ich bis heute nicht wieso das Spiel so toll sein soll.
Da kannst du vor einem Bad Npc stehen, ihm praktisch noch durch die Haare streicheln, mit dem Messer kitzeln und nix passiert.
Und das, das ganze Spiel hinweg. Also sowas vollkommen blödes habe ich in noch keinem anderen Game gehabt.

Komisch ich habe vor kurzen Deus Ex Goty auf Steam durchgezockt und da hatte ich das Problem nicht haste vieleicht das spiel mit cheats gespielt und den ghost modus aktiviert ?

Thema dümmste KI - Jede Escort Quest seit 1995 ;)
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.399
Reaktionspunkte
4.125
Hier fehlt die Wegfindung des Sammlers aus der C&C-Reihe ;)
Das Ding ist ja so oft stecken geblieben, oder es fuhr gleich in die Basis des Gegners.

Nene, das war so gewollt, weil doch sonst der Kult Faktor weggeblieben wäre. :-D

Komisch ich habe vor kurzen Deus Ex Goty auf Steam durchgezockt und da hatte ich das Problem nicht haste vieleicht das spiel mit cheats gespielt und den ghost modus aktiviert ?
Nein, ganz bestimmt nicht.
 

Madajnun

Benutzer
Mitglied seit
02.11.2014
Beiträge
71
Reaktionspunkte
7
Sauber,und jetzt noch ein Spezial zu der guten KI,oder gabs da schon was?
 

DerBloP

Gesperrt
Mitglied seit
17.08.2010
Beiträge
2.818
Reaktionspunkte
248
Auch wenn mir das Spiel durchaus Spass macht, muß man hier eindeutig "The Crew" mit reinbringen...Ki sucht man hier verzweifelt...eher Gummiband...und am schlimmsten ist der Gegenverkehr, der wenn er aus den Seitenstraßen kommt, immer direkt VOR einem stehen bleibt!
:pissed:
BTW muß ich auch sagen, das nach Far Cry 1 und Fear 1, nichts dolles mehr kam, evtl kann man noch ein Half Life dazu zählen...Gott sei es gepriesen, das auch jeder 9 Jährige Wicht, ein Spiel ab 18 auf höchster Stufe auf seiner Konsole beweltigen kann!!!
 
G

Gast20180705

Gast
S.T.A.L.K.E.R. könnte man für gute KI noch nehmen, da die ,wenn richtig eingestellt, das Spiel von allein durchspielt. Das mussten die ja auch damals zurückschrauben.
 

Merikur

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22.02.2004
Beiträge
8
Reaktionspunkte
1
Da fehtl auf jeden Fall noch Mordors Schatten, was die Gegner da veranstalten geht echt nicht. Nicht nur das man sich von vorne anschleichen kann, wenn man einen tötet läuft der Kumpane normal weiter und bekommt nichts mit.
 

xSonic

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24.11.2014
Beiträge
26
Reaktionspunkte
0
Nicht ganz Topic, aber weil sich hier viele wundern, wieso überhaupt diese "doofe KI" zustande kommt. Es gab schon mehrere Versuche, eine gute KI in einem Spiel unterzubringen. Dies war natürlich aufwendig, den die Scripte müssen dafür erstmal geschrieben und getestet werden. Als man die KI dann gegen den Spieler antretten lassen hat, konnte man sehen, dass die KI teilweise so gut war, das dem Spieler keine Chanche gelassen wurde. Bei den meisten hat das eher Frustration hervorgerufen. Und genau das ist der entscheidende Punkt. Die breite Masse an Gelegenheitsspielern will keinen komplexe, nahezu unbesiegbaren Gegner, sondern eher eine einfache Aufgabe. Das spart den Entwicklern Zeit und dem Casual Zocker Frust. Habe da vor einem halben Jahr mal einen Artikel in der Gamestar gelesen, leider hab ich die Quelle grade nicht gefunden.
 
G

GenX66

Gast
Ich glaube die Polizei/Gegner-KI von The Crew setzt im Rennspielgenre neue Maßstäbe, was Gehirnamputiertheit betrifft. So einen Gummibandeffekt habe ich noch nie gesehen. Wenn der Stufenunterschied sehr groß ist, bleiben die Gegner manchmal sogar vor der Ziellinie stehen und lassen einen gewinnen. :B
 

Neawoulf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.390
Reaktionspunkte
2.647
Ganz besonders ärgert mich schlechte KI in Rennspielen. Egal ob Arcade oder Simulation: Es gibt nicht viele Rennspiele mit wirklich guter KI. Das Problem ist meistens, dass die KI entweder zu aggressiv ist (in manchen Spielen gewollt), zu lahm, wie'n Gummiband fährt oder schlicht und einfach blind ist und einem ständig grundlos in die Karre brettert. Das kann schon ziemlich frustrierend sein, wenn man man in der letzten Runde nen Bremspunkt nicht richtig erwischt, einem einer von hinten schräg ins Heck donnert, man den Wagen mit Mühe und Not wieder fangen kann und der gleiche KI-Fahrer einem gleich nochmal einen mit gibt, damit man endgültig von der Strecke gefegt wird. Gegenbeispiel Gran Turismo: Die KI fährt völlig desinteressiert und passiv wie an einer Perlenkette aufgereiht. Ist man selbst vorne, sind sie schnell, ist man hinten, schleichen sie, als hätten sie 100 oder 150 PS weniger. Gummiband-KI motiviert nicht, die bestraft einen nur dafür, dass man gut fährt.


Dümmste KI aller Zeiten ist doch die von Deus Ex.
Deshalb verstehe ich bis heute nicht wieso das Spiel so toll sein soll.
Da kannst du vor einem Bad Npc stehen, ihm praktisch noch durch die Haare streicheln, mit dem Messer kitzeln und nix passiert.
Und das, das ganze Spiel hinweg. Also sowas vollkommen blödes habe ich in noch keinem anderen Game gehabt.

Ich hab's zwar schon einige Jahre nicht mehr gespielt und es kann sein, dass die KI den einen oder anderen Aussetzer hatte, aber das waren bei mir höchstens Ausnahmen, wenn ich mich richtig erinnere. Wirklich negativ aufgefallen ist mir die KI da jedenfalls nie. Für mich klingt das nach nem Bug, den ich so nie erlebt habe.
 

DarthSomebody

Benutzer
Mitglied seit
13.10.2008
Beiträge
49
Reaktionspunkte
3
Die Gegner in den meisten Pokémon-Spielen sind meist keine allzu große Herausforderung. Sie greifen uns an und haben fünfmal Karpador im Repertoire. Karpador setzt Platscher ein! - Nichts passiert...
Das trifft aber nur auf den Story-Modus zu, der wohl mehr etwas für Kinder ist. Wenn man im Endgame z.B. im Kampfhaus kämpft, braucht man ein gut trainiertes balanciertes Team, um überhaupt eine Chance zu haben.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.569
Reaktionspunkte
6.860
Nicht ganz Topic, aber weil sich hier viele wundern, wieso überhaupt diese "doofe KI" zustande kommt. Es gab schon mehrere Versuche, eine gute KI in einem Spiel unterzubringen. Dies war natürlich aufwendig, den die Scripte müssen dafür erstmal geschrieben und getestet werden. Als man die KI dann gegen den Spieler antretten lassen hat, konnte man sehen, dass die KI teilweise so gut war, das dem Spieler keine Chanche gelassen wurde. Bei den meisten hat das eher Frustration hervorgerufen. Und genau das ist der entscheidende Punkt. Die breite Masse an Gelegenheitsspielern will keinen komplexe, nahezu unbesiegbaren Gegner, sondern eher eine einfache Aufgabe. Das spart den Entwicklern Zeit und dem Casual Zocker Frust. Habe da vor einem halben Jahr mal einen Artikel in der Gamestar gelesen, leider hab ich die Quelle grade nicht gefunden.
Gute KI funktioniert und ist auch besiegbar. Siehe z.B. FEAR. Die Programmierung einer guten KI scheitert meistens aus Unfähigkeit der Programmierer bzw. dem Plan so einfach wie möglich zu programmieren. Da nimmt man meistens Scripte, eine mehr oder weniger gut kaschierte Gummiband-KI und Triggerschaltungen und gut ist es.
 

oldsql-Triso

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.11.2006
Beiträge
320
Reaktionspunkte
17
Man könnte fast behaupten, dass seit F.E.A.R und FC1 die KI ständig schlechter geworden ist. Obwohl es sogar Uni-Projekte/-Studien zu diesem Thema gibt (Google: UT2k4 Bots vs Human). Aber okay, vielleicht müssen erstmal andere Baustellen gefixt werden.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.569
Reaktionspunkte
6.860
Das Problem ist, daß die Kiddies gute KI nicht mal erkennen, wenn die denen auf den Kopf spuckt. Und wenn sich script- und triggergesteuerte Games wie zum Beispiel COD wie geschnitten Brot verkaufen, lachen sich die Entwickler kaputt und richten sich danach. Ist nur ein Bruchteil des Aufwandes, wie eine gute KI zu entwickeln.
 

Wut-Gamer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.09.2013
Beiträge
3.043
Reaktionspunkte
749
Nicht ganz Topic, aber weil sich hier viele wundern, wieso überhaupt diese "doofe KI" zustande kommt. Es gab schon mehrere Versuche, eine gute KI in einem Spiel unterzubringen. Dies war natürlich aufwendig, den die Scripte müssen dafür erstmal geschrieben und getestet werden. Als man die KI dann gegen den Spieler antretten lassen hat, konnte man sehen, dass die KI teilweise so gut war, das dem Spieler keine Chanche gelassen wurde. Bei den meisten hat das eher Frustration hervorgerufen.

Für solche Luxusprobleme gibt es dann Schwierigkeitsgrade, oder? Außerdem würde mich mal interessieren, wo das so war. Es ist kein Kunststück z.B. einen Bot für einen Shooter zu programmieren, der schneller Headshots verteilt, als der Spieler überhaupt die linke Maustaste drücken kann, aber eine KI zu scripten, die gewinnt, weil sie die Strategie des Spielers analysiert und erfolgreich auskontert ist eine ganz andere Aufgabe...
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.569
Reaktionspunkte
6.860
Eben. Und da war Fear wirklich wegweisend. Der Gegner hat versucht, einen zu umgehen, ist in Deckung gegangen, hat realitätsnäher agiert als die Moorhühner bei COD.
 
Oben Unten