Kolumne - Generation Generäle: Was tun bei bösen Schnittverletzungen?

Spider_Jerusalem

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
779
Reaktionspunkte
0
AW: Kolumne - Generation Generäle: Was tun bei bösen Schnittverletzungen?

Tja, das ist das Dumme, wenn ein Spiel von der Realität eingeholt wird. Dass es zu einem Krieg gegen den Irak kommen würde, war aber schon sehr lange vorhersehbar - und dafür musste man kein Politologe sein.

Hätte EA "Generals" ein wenig später veröffentlicht, wäre es ohnehin unter die neuen Jugendschutzregelungen gefallen und einer Indizierung damit - möglicherweise - entgangen. Möglicherweise. Aber besser ein solcher Versuchsballon, als im Nachhinein das komplette Spiel einzustampfen und zerstückeln zu müssen.

Btw, ist EAs Motto nicht "Challenge Everything"? Von daher: Viel Erfolg beim Prozess. :)
 
S

SYSTEM

Gast
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,235720
 
L

lzobl

Gast
AW: Kolumne - Generation Generäle: Was tun bei bösen Schnittverletzungen?

Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,235720
 

millenijan

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11.09.2003
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
AW: Kolumne - Generation Generäle: Was tun bei bösen Schnittverletzungen?

stealthangriff auf berlin, artilleriesalven auf stuttgart, juhuuu nürnberg mit der infantrie eingenommen! hunderte male wurde der 2te weltkrieg von civilzation 1,2,3 zockern nachgespiel! hunderte male hab ich civilisationen in age of empires zerstrört andere in america die indianer bekämpft! keiner von jenen die spiele wie generals, doom und ut auf den index gesetzt haben hat sich bei mir gemeldet da ich armeen in den sicheren tod schickte!
wo liegt der unterschied - zeitgeschichte - hallo ich bringe doch nur aliens in der zukunft um oder bringe ein paar streitsuchende im mittleren osten um die ecke!
ich kann doch keinem 16 jährigen heranwachsenden was über gewalt erzählen wenn er jeden tag in die schule geht und dort mit reeller gewalt konvrontiert wird. über das fernsehen will ich mich gar nicht aufregen dort wird in nachmittagsnachrichten mehr gewallt gezeigt wie spieleentwickler sich nicht mal im entferntesten vorstellen können!
hier wird nur eine vermeintliche macht ausgespielt die sie über unser jugend haben wollen die sie andersweitig bereits verloren haben und die leittragenden sind spieleentwickler die teilweise nur versuchen geld zu verdienen und damit arbeitsplätze sichern wollen!

eltern und verbände sollten lieber andersweitig preventivarbeit leisten und nicht mit unsinnigen indizierungen die illegalen raubkopieen auf schulhöfen fördern!

grüße
 

millenijan

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11.09.2003
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
AW: Kolumne - Generation Generäle: Was tun bei bösen Schnittverletzungen?

stealthangriff auf berlin, artilleriesalven auf stuttgart, juhuuu nürnberg mit der infantrie eingenommen! hunderte male wurde der 2te weltkrieg von civilzation 1,2,3 zockern nachgespiel! hunderte male hab ich civilisationen in age of empires zerstrört andere in america die indianer bekämpft! keiner von jenen die spiele wie generals, doom und ut auf den index gesetzt haben hat sich bei mir gemeldet da ich armeen in den sicheren tod schickte!
wo liegt der unterschied - zeitgeschichte - hallo ich bringe doch nur aliens in der zukunft um oder bringe ein paar streitsuchende im mittleren osten um die ecke!
ich kann doch keinem 16 jährigen heranwachsenden was über gewalt erzählen wenn er jeden tag in die schule geht und dort mit reeller gewalt konvrontiert wird. über das fernsehen will ich mich gar nicht aufregen dort wird in nachmittagsnachrichten mehr gewallt gezeigt wie spieleentwickler sich nicht mal im entferntesten vorstellen können!
hier wird nur eine vermeintliche macht ausgespielt die sie über unser jugend haben wollen die sie andersweitig bereits verloren haben und die leittragenden sind spieleentwickler die teilweise nur versuchen geld zu verdienen und damit arbeitsplätze sichern wollen!

eltern und verbände sollten lieber andersweitig preventivarbeit leisten und nicht mit unsinnigen indizierungen die illegalen raubkopieen auf schulhöfen fördern!

grüße
 

tombs

Neuer Benutzer
Mitglied seit
06.08.2003
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
Indizierung ok, aber zu inkosequent

Sicherlich ist die angesprochene Auswahl der indizierten Titel recht fragwürdig. Die Betonung liegt hier auf Auswalh, die Indizierungen gehen im allgemeinen aus meiner Sicht völlig in Ordnung. Es scheint indes durchaus fragwürdig, warum andere Spiele, mit vergleichbar hohem Realitätsbezug "verschont wurden. Ich habe mit der Indizierung keine größeren Probleme. Mal im Ernst, ich hätte durchaus auch Probleme damit, wenn Kinder unter z.B. 16 Jahren ohne ihre Eltern tagtäglich stundenlang Kriegsfilme im Kino oder im Fernsehen konsumieren würden. Und Paralellen zu den immer besser werdenden Spielen sind nicht per se zu verleugnen. Während aber bei Kino und Fernsehen gesetzliche Regelungen seit vielen Jahren gelten und die Firmen damit umgehen können, hat die Software-Branche es in den letzten Jahren eben (noch) nicht gechafft, Vertriebswege für indizierte Titel zu öffnen. Ich nehme an, dass sich das ganze Thema in dem Augenblick beruhigt, in dem die Firmen dieses Problem gelöst haben.
Den Aufstand der Software-Publisher als Widerstand gegen einen unwissenden und ideologisch agierenden Staat anzusehen, scheint mir auch etwas kurz gegriffen. Ich frage mich letzter Zeit immer öfter, wieso man bei der Entwicklung immer authentischerer Titel auch zwingend immer realistischer in der Darstellung gewaltsamer Tode sein muß. Dies bezieht sich zwar nicht schwerpunktmäßig auf die aktuellen C&C-Titel, aber wieso soldaten nun unbedingt blutflecken/spritzer hinterlassen müssen um ein gutes/besseres spielvergnügen zu erzeugen möge man mir erklären.
Ein letztes zu C&C. Sich dermaßen eng an einen zeitgleich stattfindenden Krieg anzulehnen und dies zu simulieren als völlig unproblematisch anzusehen, kann ich nicht verstehen. Das solcherart Vergnügen nur erfahreneren Erwachsenen vorbehalten werden soll, kann ich durchaus verstehen. Auch hier kann das, aus meiner Sicht einzige, Argument, der Realitätsbezug, nicht wirklich überzeugen. Es wäre halt kein schlechteres Spiel, wenn die Parteien A-, B- und C-Land hießen (schon klar, dass ich hier stark vereinfache).
c ya
cg


P.S. Wer wie oben civilization mit den aktuellen c&c-titeln vergleicht, kann im nächsten schritt auch super mario mit duke nukem gleich stellen.
 
A

Antares

Gast
AW: Indizierung ok, aber zu inkosequent

Ich persönlich finde die ganze Sache auch ziemlich übertrieben - bei uns ist Kill Bill ab 16 Jahren freigegeben und da wird die pure Gewalt kein bisschen entschuldigt.

Wenn man bei den Spielen ähnliche Abstufungen machen würde wie bei Filmen hätte ich keine Probleme damit. Aber wenn ein Film ab 16 ist, ist das Spiel ab 18 - und ich persönlich bezweifle dass man sich mit einem Spielhelden wirklich mehr idendifiziert als mit einem Filmhelden.

Für mich ist sogar das Gegenteil der Fall, da Filme meistens immer noch weit mehr Sorty bieten als die Spiele.

Das Spiele einen Menschen der ein normales Umfeld erlebt, und eine normale Erziehung genossen (ich ziehe da das Spektrum für normal wirklich sehr weit) wird nicht ein Gewehr nehmen und Leute erschiessen nur weil er das in einem Spiel tut.

Wenn wir jetzt als konkretes Beispiel C&C Generals nehmen, ist der Vergleich zum Irak krieg wirklich etwas unglücklich gewählt. Schon nur wenn es der Presse wieder gelegenheit gegeben hat die Computerspiele noch mehr zu zerreissen.

Das Problem an einem Doom 3 sehe ich allerding nicht. Was soll es für schäden bringen wenn man ein paar Monster niedermetzelt - auf jeden Fall nicht mehr, als in einem Vergleichbaren Film - ob man es jetzt aktiv oder passiv tut, niemand wird da eine parallele zur realen Welt ziehen können.


Jedem seine Meinung.

Gruess

PS: Filme mit grünem Blut oder Roboter in der Hauptrolle?! - Ausser Terminator (Roboter) kommt mir da nichts in den Sinn. (Jaja, zählt jetzt ruhig alle Roboterfilme oder Science Fictions mit Aliens die grünes Blut haben auf)
 

The_Chatter_15

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
02.04.2001
Beiträge
103
Reaktionspunkte
0
AW: Kolumne - Generation Generäle: Was tun bei bösen Schnittverletzungen?

[l]am 22.10.03 um 14:41 schrieb millenijan:[/l]
stealthangriff auf berlin, artilleriesalven auf stuttgart, juhuuu nürnberg mit der infantrie eingenommen! hunderte male wurde der 2te weltkrieg von civilzation 1,2,3 zockern nachgespiel! hunderte male hab ich civilisationen in age of empires zerstrört andere in america die indianer bekämpft! keiner von jenen die spiele wie generals, doom und ut auf den index gesetzt haben hat sich bei mir gemeldet da ich armeen in den sicheren tod schickte!
wo liegt der unterschied - zeitgeschichte - hallo ich bringe doch nur aliens in der zukunft um oder bringe ein paar streitsuchende im mittleren osten um die ecke!
ich kann doch keinem 16 jährigen heranwachsenden was über gewalt erzählen wenn er jeden tag in die schule geht und dort mit reeller gewalt konvrontiert wird. über das fernsehen will ich mich gar nicht aufregen dort wird in nachmittagsnachrichten mehr gewallt gezeigt wie spieleentwickler sich nicht mal im entferntesten vorstellen können!
hier wird nur eine vermeintliche macht ausgespielt die sie über unser jugend haben wollen die sie andersweitig bereits verloren haben und die leittragenden sind spieleentwickler die teilweise nur versuchen geld zu verdienen und damit arbeitsplätze sichern wollen!

eltern und verbände sollten lieber andersweitig preventivarbeit leisten und nicht mit unsinnigen indizierungen die illegalen raubkopieen auf schulhöfen fördern!

grüße
*klatsch* :top: genauso isses!
 

Attila33

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27.10.2003
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
AW: Kolumne - Generation Generäle: Was tun bei bösen Schnittverletzungen?

[l]am 23.10.03 um 12:57 schrieb The_Chatter_15:[/l]
[l]am 22.10.03 um 14:41 schrieb millenijan:[/l]
stealthangriff auf berlin, artilleriesalven auf stuttgart, juhuuu nürnberg mit der infantrie eingenommen! hunderte male wurde der 2te weltkrieg von civilzation 1,2,3 zockern nachgespiel! hunderte male hab ich civilisationen in age of empires zerstrört andere in america die indianer bekämpft! keiner von jenen die spiele wie generals, doom und ut auf den index gesetzt haben hat sich bei mir gemeldet da ich armeen in den sicheren tod schickte!
wo liegt der unterschied - zeitgeschichte - hallo ich bringe doch nur aliens in der zukunft um oder bringe ein paar streitsuchende im mittleren osten um die ecke!
ich kann doch keinem 16 jährigen heranwachsenden was über gewalt erzählen wenn er jeden tag in die schule geht und dort mit reeller gewalt konvrontiert wird. über das fernsehen will ich mich gar nicht aufregen dort wird in nachmittagsnachrichten mehr gewallt gezeigt wie spieleentwickler sich nicht mal im entferntesten vorstellen können!
hier wird nur eine vermeintliche macht ausgespielt die sie über unser jugend haben wollen die sie andersweitig bereits verloren haben und die leittragenden sind spieleentwickler die teilweise nur versuchen geld zu verdienen und damit arbeitsplätze sichern wollen!

eltern und verbände sollten lieber andersweitig preventivarbeit leisten und nicht mit unsinnigen indizierungen die illegalen raubkopieen auf schulhöfen fördern!

grüße
*klatsch* :top: genauso isses!
 

Attila33

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27.10.2003
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
AW: Kolumne - Generation Generäle: Was tun bei bösen Schnittverletzungen?

[l]am 23.10.03 um 12:57 schrieb The_Chatter_15:[/l]
[l]am 22.10.03 um 14:41 schrieb millenijan:[/l]
stealthangriff auf berlin, artilleriesalven auf stuttgart, juhuuu nürnberg mit der infantrie eingenommen! hunderte male wurde der 2te weltkrieg von civilzation 1,2,3 zockern nachgespiel! hunderte male hab ich civilisationen in age of empires zerstrört andere in america die indianer bekämpft! keiner von jenen die spiele wie generals, doom und ut auf den index gesetzt haben hat sich bei mir gemeldet da ich armeen in den sicheren tod schickte!
wo liegt der unterschied - zeitgeschichte - hallo ich bringe doch nur aliens in der zukunft um oder bringe ein paar streitsuchende im mittleren osten um die ecke!
ich kann doch keinem 16 jährigen heranwachsenden was über gewalt erzählen wenn er jeden tag in die schule geht und dort mit reeller gewalt konvrontiert wird. über das fernsehen will ich mich gar nicht aufregen dort wird in nachmittagsnachrichten mehr gewallt gezeigt wie spieleentwickler sich nicht mal im entferntesten vorstellen können!
hier wird nur eine vermeintliche macht ausgespielt die sie über unser jugend haben wollen die sie andersweitig bereits verloren haben und die leittragenden sind spieleentwickler die teilweise nur versuchen geld zu verdienen und damit arbeitsplätze sichern wollen!

eltern und verbände sollten lieber andersweitig preventivarbeit leisten und nicht mit unsinnigen indizierungen die illegalen raubkopieen auf schulhöfen fördern!

grüße
*klatsch* :top: genauso isses!
du hast vollkommen recht. ich sehe das genauso, weil ich in Civilization 3 die weltherrschaft auch nur durch bekaempfen von anderen voelkern erreicht (und ich fuehle mich nicht schuldig ;). da gibt es durchaus parallelen zu indizierten 3D-Shootern.
 

Mahatma77

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.05.2001
Beiträge
373
Reaktionspunkte
0
AW: Kolumne - Generation Generäle: Was tun bei bösen Schnittverletzungen?

[l]am 22.10.03 um 14:41 schrieb millenijan:[/l]
stealthangriff auf berlin, artilleriesalven auf stuttgart, juhuuu nürnberg mit der infantrie eingenommen! hunderte male wurde der 2te weltkrieg von civilzation 1,2,3 zockern nachgespiel! hunderte male hab ich civilisationen in age of empires zerstrört andere in america die indianer bekämpft! keiner von jenen die spiele wie generals, doom und ut auf den index gesetzt haben hat sich bei mir gemeldet da ich armeen in den sicheren tod schickte!
wo liegt der unterschied - zeitgeschichte - hallo ich bringe doch nur aliens in der zukunft um oder bringe ein paar streitsuchende im mittleren osten um die ecke!
ich kann doch keinem 16 jährigen heranwachsenden was über gewalt erzählen wenn er jeden tag in die schule geht und dort mit reeller gewalt konvrontiert wird. über das fernsehen will ich mich gar nicht aufregen dort wird in nachmittagsnachrichten mehr gewallt gezeigt wie spieleentwickler sich nicht mal im entferntesten vorstellen können!
hier wird nur eine vermeintliche macht ausgespielt die sie über unser jugend haben wollen die sie andersweitig bereits verloren haben und die leittragenden sind spieleentwickler die teilweise nur versuchen geld zu verdienen und damit arbeitsplätze sichern wollen!

eltern und verbände sollten lieber andersweitig preventivarbeit leisten und nicht mit unsinnigen indizierungen die illegalen raubkopieen auf schulhöfen fördern!

grüße

Sehe das sehr ähnluich. Das eigentlich Problem in meinen Augen, ist, daß im wahrsten Sinne des Wortes inkompetente Außenseiter die Entscheidung darüber zu fällen haben, was wie eingestuft wird. Das grenzt imo schon an Anmaßung! Ich nehme mir auch nicht das Recht heraus, beim Hartz-Konzept oder bei der Rentenreform mitzureden, weil ich einfach keine Ahnung habe (das spricht jetzt nicht sehr für mich, aber noch viel weniger für die Politik!). Würde ich mich intensiv mit der Materie befassen, Gesetzestexte lesen und interpretieren, einfach Insider sein, würde mir vielleicht vieles klarer werden oder logisch erscheinen, worüber ich jetzt einfach den Kopf schüttle. Gibt es nicht einen 30-jährigen JuSo oder so, der schon ewig daddelt und somit einem solchen Gremium kompetent vorstehen könnte?
 

oyzo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30.09.2003
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
AW: Kolumne - Generation Generäle: Was tun bei bösen Schnittverletzungen?

Da MUß ich einfach etwas zu schreiben, auch wenn ich mich bisher in Sachen Aktivität bei PCGames dezent zurückgehalten habe:

Der hübschen (ne,.. bin ehrlich ein Fan von Ihr, nicht lachen bitte) Petra stimme ich in allem zu !!!!!!
Aber auch die Argumente meiner Vorschreiber leuchten ein und könnten aus meiner Feder gekommen sein.

Grundsätzlich sei folgendes zu sagen :

Hätte diese fette, dämliche, menschenverachtende Sau aus Erfurt nicht dieses Riesen-Blutbad angerichtet, dann sähe es etwas anders aus.

Believe me !!!!!!

Als damals in der Öffentlichkeit auf einmal die Diskussion aufkam, ob die Computerspiele, die er immer voller Leidenschaft gespielt haben soll, mit dazu geführt haben könnten, daß er auf einmal soviel Spaß am Menschentöten hatte, ...... tja,.... da schwante mir schon nichts Gutes !
Und das Elend nahm seinen Lauf.

Aber in dieser Gesellschaft wundert mich doch überhaupt nichts mehr. Was hier verboten und nicht verboten wird, ohhhh mein Gott, .... was für ethische oder moralische Grundsätze sollte man da noch erkennen können ???

Ich spiele leidenschaftlich gerne brutalste Ballerspiele und im Gegensatz dazu auch mehr als friedliche Aufbauspiele, bei denen man tunlichst vermeiden sollte, Aggressionen frei zu lassen.
Im Leben wird mich das aber nicht dazu bringen, einen Menschen zu töten, eine Bevölkerungsgruppe zu diskriminieren oder einen generell gestörten Umgang zu meinen Mitmenschen zu pflegen. ]
Sollte ich tatsächlich eines Tages dennoch "durchdrehen", dann können das aber bestimmt sämtliche Gutachter bestätigen, dass es daran gelegen hat: Diese verfluchten Computerspiele !!!! (grins)

Oh man, ....... selbst junge Menschen, die nicht so verantwortlich und souverän mit "den bösen Spielen" umgehen wie ich, werden doch eher durch die Brutalität in Form des Fernsehens oder der Spielfilme animiert !!!!!
Sollten die Computerspiele in den nächsten 10 Jahren fotorealistisch geworden sein, dann können wir uns nochmal wieder hier treffen, und ich werde sagen:

Ja, Computerspiele sind auch daran schuld, wenn Leute durchdrehen.

Aber bis dahin sollen die Leute, die so einen Bockmist verzapfen, sich um wichtigere Einflußfaktoren kümmern und vielleicht mehr für eine ausgewogene Freizeitunterhaltung unserer heranwachsenden Jugend tun. Aber dafür ist ja bekanntlich keine Lobby und kein Geld da.
Da bekämpfen wir das Übel doch lieber etwas höher über der Wurzel, da es wesentlich besser zu erreichen ist.

Bevor ich mich noch mehr in Zynismus verliere komme ich zum Schluß:

Die Schreie und das Blut in meinen Spielen müssen nicht realistisch sein, die Länder dürfen auch gerne andere Namen besitzen. Nur würde das auch nichts daran ändern, dass ich im Computerspiele "töte" und "zerstöre".
Mir schmeckt die Bevormundung an falscher Stelle nicht, die völlig ohne Wirkung bleiben wird.

Punkt. Aus. Schluß

Euer OYZO

P.S. Liebe Grüße an Petra, bleib so wie Du bist !!!
 

Quintus

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.09.2003
Beiträge
438
Reaktionspunkte
0
AW: Kolumne - Generation Generäle: Was tun bei bösen Schnittverletzungen?

Ich findees einfach übertrieben.Denn ob sich nun ein 8 Jähriger UT 2003 hohlt oder ob er sich ne neusten Streifen von Stephen King anguckt ist für mich kein unterschied.Nur das man ans Fernsehn herheblich leichter rannkommt.Außerdem wäre es nie so extrem geworden wenn nicht irgendein Wahnsinniger in der Schule Katzt und Maus gespielt hätte.
Ich selbst habe mich schon mal mit der BPjM auseinander gestezt.den ich konnte folgendes einfach nicht verstehn:
Nach der Indizierung von UT2003 fragte ich wo denn der "große" Unterschied zum nicht indiezierten MoHA sein soll.Nach ein paar Tagen bekam ich eine Antwort die mich sehr überraschte.
"[...]lbesteht der Unterschied darin das es in Ut 2003 darum geht durch erschießen von Menschen an so viel Punkte wie möglich zu kommen.Und in MoHA geht es darum ein Historisches ereigniss nach zu spielen und ums überleben zu kämpfen."

Ich frage mich was diese Antwort soll.Ob ich nun Leute zum "Spass" erschieße oder ihnen aus reiner Überlbensstrategie den Schädel wegblase.Und ob Historisch oder nicht sein mal dahin gestellt.

Wie man nun unverblümbt sehen kann ist es ein riesiges Durcheinander wo keiner mehr so recht durchblickt.Und hoffe das sich noch öfters Firmen nicht alles gefallen lassen.Besonders jetzt wo EA den Anfang gemacht hat,trauen sich vielleicht auch kleinere Konzerne zu Wort.

Aber um noch eines klar zu stellen,ich bin nicht grundsätzlich gegen Kontrollen etc.Ich finde es bloss übertrieben und es ärgert mich das immer wieder Games für irgend etwas verantwortlich gemacht werden(GTA Vice CIty für Mord).
Außerdem nervt es mich das Jugendlich oft als zu gewaltsüchtig dargestellt werden,nur weil irgendein Idiot amok läuft.

MfG,Marcel Kühn
 

DonMordor

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18.02.2003
Beiträge
11
Reaktionspunkte
0
AW: Kolumne - Generation Generäle: Was tun bei bösen Schnittverletzungen?

Hallo
Da ich nicht weiß, wie alt du, oder ihr alle hier seid, sage ich jetzt mal, was ich als 16 Gymnasiast so erlebe…
Ich spiele auch sehr gerne Spiele, bei denen es darum geht andere Menschen zu Töten. Aber ich spiele auch andere Genre, wie zu zeit NFS Underground.
Was mir persönlich auffiel ist, dass ich nach 30 Minuten NFS viel aufgeregter und auch aggressiver war als jemals bei UT, Quake, CS oder sogar C&C Genarls Zero Hour…
Außerdem Kann man sogar am schwarzen Brett in unserer Schule Gebrannte CD kaufen(!)
Und tut jemand was??? NEIN!!
Zum Thema Jugend Förderung muss ich sagen, das diese spurlos an mir vorbei ging.
Ich segel, seitdem ich auf der Welt bin, und wenn ich das jetzt mal behaupten darf, nicht schlecht. Doch bei mir hat noch nie jemand angeklopft!!! Mein Verein macht überhaupt nicht!
Mein Trainer sagte mir nur: „hättest du mir das vor 6 Jahren gesagt, hätte ich dich ganz groß raus bringen können!“…..ich hatte es ihm gesagt….*frust*

In einem Punkt muss ich dir, oyzo ganz besonders Recht geben. Solange die Spiele nicht Foto realistisch sind, ist das mit dem Töten in PC spielen kein Problem.
Da ich vor einiger Zeit die Gelegenheit hatte in Holland Gotcha zu spielen, muss ich sagen, das hierbei die Hemmschwelle sehr stark nach unten gedrückt wird. Auf reale Menschen zu schießen, zu sehen wie sie vor Schmerz schreien und zu Boden sinken, ist etwas Grausames.
Vor allem, wenn es der eigene Bruder ist, der eigentlich im gleichen Team spielt…..ups….
Bei CS macht mir das gar nichts.Aber diese erfahrung hat mir wirklich zugesetzt.

Hoffe ich habe nicht nur Unsinn erzählt!
Danke fürs Interesse!
cucu

GDM

[/quote]
 
R

ricky-pol

Gast
AW: Kolumne - Generation Generäle: Was tun bei bösen Schnittverletzungen?

Da ich auch 16 bin will ich hier einmal meinen ersten Beitrag schreiben!

Ich habe schon oft Spiele gekauft, die "jugendbeeinträchtigend" sind:
GTA 3, Mafia.... Das allerdings war vor dem Vorfall von Erfurt. Seit eben diesem Vorfall wird auf einmal überall jedes Spiel genauestens unter die Lupe genommen. Im Falle von GTA Vice City habe ich es noch geschafft, obwohl die Verkäuferin mir das Spiel zuerst nicht in die Hand drücken wollte, weil ich noch ca. 1 Monat 15 war.

C&C Ganerals habe ich auch noch ohne Probleme gekauft. Dabei war ich damals auch nicht 16! Es ist - nehme ich an- jedem klar, dass ein 10jähriger solch ein Szenario nicht versteht, oder nicht so versteht, wie ein 16- oder 18jähriger. Aber in Österreich ist es nach wie vor nicht so schlimm. (Gott sei Dank!) Es ist nur lästig als 16 oder 17 oder 18 jähriger bevormundet zu werden! Ich sehe mich geeignetdie Realität von der Scheinwelt zu unterscheiden!

Außerdem spiele ich auch andere Spiele: NFS oder Dungeon Siege...
Warum sollte ich also bevormundet werden?

Da vor allem Filme meist brutaler als Pc spiele sind und noch dazu fotorealistisch, frage ich mich wie ein Spiel mehr Schaden anrichten kann, als ein Film!?

Im übrigen habe ich den Eindruck, dass Leute, die zB Unreal Tournament dauerhaft spielen auch nicht geschädigt werden. Es ist einfach etwas völlig anderes auf eine virtuelle Figur zu schießen, als auf eine echte Person! Wer nicht mehr unterscheiden kann und so blöd ist und glaubt er müsse das nachahmen, was er spielt, der ist entweder vorher schon geistig krank gewesen oder durch psychische Umstände, Versagungsängste, Wut (wie bei Erfurt auf die Lehrer!) so labil geworden, dass er/sie einfach die erstmögliche Gelegenheit ergreift zum sich "abzureagieren". Sich "Luft zu machen", mitwelchen Mitteln auch immer....!

Ich spiele weder Halo, noch UT 2003 noch irgendein anderes Spiel, in dem es nur darum geht auf jemand anderen zu schießen, aber C&C Generals ist ja schließlich auch "nur" Echtzeit-Strategie! Das heißt nicht, dass es harmloser ist, nein, aber man führt nicht selbst das Töten durch und somit ist man nur der "Drahtzieher", der nie etwas sieht oder hört. Er gibt nur Aufträge, die andere für ihn ausführen!
Er/Sie handelt nicht selbst !!! Das ist der größte und gleichzeitig wichtigste Unterschied!

Mein Schlusssatz: Die Welt ist so brutal, wie sie ist und keiner kommt ihr aus!

ricky-pol
 
R

ricky-pol

Gast
AW: Kolumne - Generation Generäle: Was tun bei bösen Schnittverletzungen?

PS: Wenn es dann unmöglich sein sollte deutschsprachige Spiele zu kaufen, steige ich sowieso auf englischsprachige um!

ricky-pol [/quote]

PS: Besucht die virtuelle Stadt...:

http://www.virtualcity.here.de
oder http://www.linuxaria.tk
 

DonMordor

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18.02.2003
Beiträge
11
Reaktionspunkte
0
AW: Kolumne - Generation Generäle: Was tun bei bösen Schnittverletzungen?

<<Mein Schlusssatz: Die Welt ist so brutal, wie sie ist und keiner kommt ihr aus! >>

Die reale Welt ist brutaler, als ein Spiele Erfinder sich es jemals in seinen Spielen Denken kann. Wenn man mal überlegt, wie es in Bosnien und Tschchenien zu geht und ging, wie ganze Dörfer "sinnlos" massakriert werden, kann einem normalen Menschen wirklich schlecht werden.
Da unsere Kinder möglichst gut auf die Spätere Welt vorbereitet werden sollen, ist es doch eigentlich gar nicht schlecht ihnen häpchen weise Brutale Szenen zu willigen. Ist es den wirklich so schlimm selbst auf Pixel Monster zu schießen? Ist es denn nicht schlimmer 150 Soldaten eiskalt wie Roboter in den sicheren Tod zu schicken und zuzusehen, wie sie mit Napalm oder anderen "sehr effektiv gegen Infanterie" Höllen Waffen einen qualvollen Tod erleiden??
Das Thema kann man unendlich lange führen. Da man nicht jedes Kind einer Psychologischen Prüfung unterziehen kann, ob es denn nun nach 5 stunden UT seine Mutter erschießt, oder ob es nach NFS Papas wagen entführt, muss man einen Durchschnitt wert nehmen. Es gibt viele Leute über dem Wert...zu dem wahrscheinlich alle hier anwesenden gehören; aber sobald einer aus der geistigen Unterwelt unter uns weilt, können vielleicht viele Menschenleben gerettet werden, indem er die Spiele nicht legal bekommt.

Danke fürs Interesse!
GDM

cucu
 

Sonic-x

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30.09.2003
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
AW: Kolumne - Generation Generäle: Was tun bei bösen Schnittverletzungen?

Wenn ich jetzt meinen "Senf" dazugeben darf:

meiner meinung nach übertreibt die bpjm maßlos!!! "ach gott, dieses spiel enthält blut, das muss sofort enfernt werden" oder "menschliche gegner müssen durch roboter ersetzt werden". ich kann da nur aufs hirn langen, wenn diese blöd... ein spiel entwickeln würden, käme "biene maia" raus! (kotz, würg, igitt)
ich bin auch der meinung, das filme weitaus brutaler und realistischer sind als jedes pc-spiel! kommen die bei filmen auf den gedanken, aus menschen roboter zu machen oder das ganze blut zu entfernen! die sind doch nicht bei trost!!!
Hoffentlich wird die bpjm bald abgeschafft, damit machen die uns spielern und entwicklern eine rießen große Freude und wir können unsere spiele unzensiert weiterspielen. Sollte die so weitermachen wie bisher, wird es wahrscheinlich keine spiele in deutschland mehr geben, dann müssten wir englischsprachige titel kaufen (bin auch nicht sehr begeistert darüber).
Noch was zum Schluss:
Wird der nächste C&C-Titel auch so arg "geschnippelt", da werd ich richtig sauer!!!
 
Oben Unten