Kein Problem, aber hat schon jemand den M1

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.627
Reaktionspunkte
4.202
Gibt ja kein anderes Unterforum hier, also deshalb hier die Frage,
hat schon jemand das Neue M1 Book von Apple und kann mal was dazu sagen.
Zwei von meinen Kumpels haben es schon und sind voll Hin und Weg. Soll selbst das Pro davor um Längen schlagen.
Hat es hier schon jemand und kann was sagen, also auch im Net hört man eben nur Großes was Apple da geleistet hat.
Stimmt es?
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.410
Reaktionspunkte
3.846
Website
rpcg.blogspot.com
Gibt ja kein anderes Unterforum hier, also deshalb hier die Frage,
hat schon jemand das Neue M1 Book von Apple und kann mal was dazu sagen.
Zwei von meinen Kumpels haben es schon und sind voll Hin und Weg. Soll selbst das Pro davor um Längen schlagen.
Hat es hier schon jemand und kann was sagen, also auch im Net hört man eben nur Großes was Apple da geleistet hat.
Stimmt es?
Was ich so mitbekommen habe, für einen ARM Chip ist er sauschnell. Native Anwendungen von Apple sollen darauf schneller laufen als auf den älteren MacBooks mit Intel Chips.

Bei Benchmarks schneidet er auch sehr gut ab, allerdings wird da oft unfair verglichen, der M1 hat 8 Kerne mit je einem Thread pro Kern, die Intel und AMD Chips haben aber 2 Threads pro Kern. Wenn jetzt die Kernleistung verglichen wird, dann laufen die Intel / AMD Prozessoren aber nur mit 1 Thread pro Kern - wegen der "Fairness", heißt aber eben dann auch, dass sie nur mit maximal 70 Prozent Leistung laufen und nicht mit 100 Prozent. Das ist ein Trick der da in fast allen in Artikeln gezeigten Benchmarks angewendet wird und auch schon auf diversen Seiten kritisiert wurde.

Dazu kommt, der M1 ist halt ein typischer Smartphone SOC, sprich er ist keine reine CPU sondern enthält alle möglichen Co-Prozessoren etwa für KI oder Grafik.
Und das ist dann auch meiner Meinung nach der Knackpunkt. Wenn ich dann eine AMD oder NVidia Grafikkarte in meinen PC oder mein Notebook stecke, dann sieht der M1 etwa bei Videokodierung kein Land mehr.

Und scheinbar ist es so, dass die ganzen Mac Nutzer bei der Videokodierung nur die CPU nutzen... ich z.B. nutze unter Windows immer die GPU und bin dadurch locker einige 100 Prozent schneller.
Wobei dann als Antwort darauf mal von einem Mac Fan die Ausrede kam, dass man Videos per Software kodieren lassen MUSS, weil die Hardware Encoder von NVidia angeblich schlechtere Qualität abliefern. Was ich ehrlich gesagt aber für kompletten Bullshit halte, da ich Bitrate etc. ja vorher selbst in der Software bestimme.

Ich halte den M1 für ein interessantes Stück Hardware aber nicht für das Ende von Intel und X86, wie einige jetzt meinen. Momentan ist der M1 außerdem auf maximal 16GB RAM beschränkt, erst neue Modelle sollen mehr können. Ich kann mir vorstellen, dass wo es auf niedrigen Stromverbrauch ankommt da jetzt mehr ARM kommt. Auch Qualcomm hat mit dem Snapdragon 888 etwa im Asus Rog 5 Smartphone einen verdammt schnellen Chip.
Also toll für kleine portable Geräte, wo Stromverbrauch wichtig ist.

Da könnte also durchaus das Windows for ARM einen Push kriegen. Anders als bei Apple, die halt jetzt nach etwas über zehn Jahren den zweiten 100 Prozent Bruch machen und Software halt notfalls im Emulator läuft bis sie nativ verfügbar ist, geht dies unter Windows nicht so einfach. Unter Windows gibt es eben mehr Publisher außer Apple, Adobe oder Cubase. Was ich da eher denke ist, dass es ähnlich wie bei 32 / 64 Bit ausgewählte Programme dann in zwei Versionen geben wird.

Ich glaube nämlich, in Workstations und Desktops hingegen wird ganz andere Leistung abgerufen und dedizierte Hardware wie eben Grafikkarten werden noch lange diesen Multifunktionschips den Rang ablaufen.

PS: Wenn Apple Fans begeistert sind bin ich immer erst mal skeptisch. Habe lange genug mit den Dingern gearbeitet und bin kein Fan von OS X. Auch die stürzen ab, verlieren Daten etc. sind aber gleichzeitig viel eingeschränkter.
Ich habe dann immer als leidenschaftsloser Anwender das Gefühl, die müssen den "Sonderstatus" ein wenig heraushängen lassen, immerhin sind die Geräte ja auch nicht ganz billig, dass man dann doch nicht so den ganz perfekten Kauf getan hat wird man bei einem 1500 Euro + Gerät, übrigens unabhängig von der Marke, eher weniger zugeben als bei einem 500 Euro Notebook.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Batze

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.627
Reaktionspunkte
4.202
Also ich habe mir jetzt so einige Videos mal angeschaut, gerade auch was Video Bearbeitung angeht. So ein 4k Video mit 50 GB schafft auch Windows nicht in unter 15 Minuten zu rendern über die Grafikkarte, und das, wohlgemerkt auf einem Lappi.
Also da sind schon unterschiede, und zwar gewaltige.
Und ich war jetzt mal bei meinem Kumpel und konnte ein wenig selbst daran rumspielen.
Sorry wenn ich dir da ein wenig gegensteuern muss. Aber diese Geschwindigkeit auf einem Lappi ist einfach Unglaublich.
Ob man das als Privater natürlich alles braucht ist natürlich eine andere Sache, aber ein Windows Lappi ist mit dieser Maschine einfach nicht mehr zu vergleichen. Das sind teils wirklich Welten, die man auch sehen kann und nicht nur Messbar sind.
 
Oben Unten