Kaufberatung Selbstbau - PC

Guardian-of-Gaia

Neuer Benutzer
Mitglied seit
07.05.2007
Beiträge
15
Reaktionspunkte
0
Hi!!!

Ich möchte mir demnächst nen neuen PC zusammenbauen. Meine grobe Konfiguration bis jetzt:

CPU: Intel Core 2 Duo E6420
Mainboard: Gigabyte 965P-DS3P
RAM: Corsair TWIN2X2048-6400C4
Grafikkarte: ASUS EAX1950pro 256MB
Gehäuse: NZXT Lexa oder Thermaltake Armor Jr.
Netzteil: BeQuiet! Straight Power BQT-E5 500W
HDD: Samsung SpinPoint 250 GB

Meine Fragen:

- Kann ich unbesorgt die ASUS Grafikkarte auf einem Gigabyte Mainboard verbauen? (Ohne Kompatiblitätsprobleme oder Leistungseinbrüche)
Ein Kumpel hat mir dazu geraten, wenn ich schon ne Grafikkarte von ASUS hol soll ich auch n Mainboard von denen verwenden

- Welche erfahrungen habt ihr mit dem NZXT Lexa? Brauche ein Leichtes gehäuse zum gelegentlichen Transport zu LAN- Partys etc. ausserdem soll es gut belüftet sein und leise.
Ein weiteres Gehäuse das mir gefällt ist das Thermaltake Armor Jr. in Schwarz. In der Farbe ist es aber aus Stahl und deshalb schwerer als das Lexa aus Alu. Ausserdem hab ich gehört dass es schlecht verarbeitet sein soll!?

Macht einfach mal eure Vorschläge!! Danke im Voraus
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Guardian-of-Gaia am 07.05.2007 04:26 schrieb:
- Kann ich unbesorgt die ASUS Grafikkarte auf einem Gigabyte Mainboard verbauen? (Ohne Kompatiblitätsprobleme oder Leistungseinbrüche)
Ein Kumpel hat mir dazu geraten, wenn ich schon ne Grafikkarte von ASUS hol soll ich auch n Mainboard von denen verwenden
es ist völlig egal, von welchem hersteller karte und board sind. es sind lediglich kleinere takt- und evtl. kühlungskonzept-unterschiede bei den modellen vorhanden, rein von der technik/kompatibiliät her aber sind alle grafikkarten mit gleichem chip auch sonst gleich. deswegen installiert man zb für ne radeon x1950 halt auch immer den treiber von ATI, egal von welchem hersteller die karte ist.
 

dererleuchter

Benutzer
Mitglied seit
30.05.2003
Beiträge
43
Reaktionspunkte
0
Hallo!

Deine Komponenten hören sich sehr gut an. Ich selber habe mir vor kurzem ein DS3P rev. 3.3 und einen C2D 6600 geholt. Auch den gleichen Arbeitsspeicher! Ich muss sagen, alles passt sehr gut zusammen und läuft einwandfrei. Mit der Grafikkarte muss ich meinem Vorredner recht geben. Es ist völlig egal von welchem Anbieter die Karte kommt und es müssen auch nicht die gleichen Firmen bei Motherboard und Grafikkarte sein.

Zum Netzteil kann ich dir auch nur raten. Eine Alternative wäre ein Enermax Liberty, das habe ichv erbaut und ist sehr leise und kühl! Zum Gehäuse kann ich leider nichts sagen, da ich ein anderes habe!

Wünsche dir schon jetzt viel Spaß mit deinem neuen System!!

Guardian-of-Gaia am 07.05.2007 04:26 schrieb:
Hi!!!

Ich möchte mir demnächst nen neuen PC zusammenbauen. Meine grobe Konfiguration bis jetzt:

CPU: Intel Core 2 Duo E6420
Mainboard: Gigabyte 965P-DS3P
RAM: Corsair TWIN2X2048-6400C4
Grafikkarte: ASUS EAX1950pro 256MB
Gehäuse: NZXT Lexa oder Thermaltake Armor Jr.
Netzteil: BeQuiet! Straight Power BQT-E5 500W
HDD: Samsung SpinPoint 250 GB

Meine Fragen:

- Kann ich unbesorgt die ASUS Grafikkarte auf einem Gigabyte Mainboard verbauen? (Ohne Kompatiblitätsprobleme oder Leistungseinbrüche)
Ein Kumpel hat mir dazu geraten, wenn ich schon ne Grafikkarte von ASUS hol soll ich auch n Mainboard von denen verwenden

- Welche erfahrungen habt ihr mit dem NZXT Lexa? Brauche ein Leichtes gehäuse zum gelegentlichen Transport zu LAN- Partys etc. ausserdem soll es gut belüftet sein und leise.
Ein weiteres Gehäuse das mir gefällt ist das Thermaltake Armor Jr. in Schwarz. In der Farbe ist es aber aus Stahl und deshalb schwerer als das Lexa aus Alu. Ausserdem hab ich gehört dass es schlecht verarbeitet sein soll!?

Macht einfach mal eure Vorschläge!! Danke im Voraus
 
Oben Unten