• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank

ITX Gaming PC

TE
TE
H

Hias_147

Anfänger/in
Mitglied seit
11.07.2014
Beiträge
79
Reaktionspunkte
6
Mal schauen was die schreiben, ich bestelle es einfach mal und falls die sich melden kann ich es bei Amazon ja eh problemlos zurücksenden.
Die Verlängerung stecke ich dann ans Mainboard und das Kabel vom Netzteil weg in die Verlängerung oder? Und da ist es auch egal, welchen Hersteller ich nehme oder?
Ansonsten finde ich das Netzteil super, denn vorher mit dem ATX Netzteil hatte ich einen riesigen Kabelsalat drin und jetzt wirkt es schön und aufgeräumt, es geht sich auch alles schön, wenn auch knapp, mit der Länge aus - bis eben auf das 24 pin Kabel. Außerdem glaube ich ist es auch gut für die GPU, denn das ATX Netzteil hat ja den gesamten Platz unterhalb ausgefüllt und da war fast keine Luft und jetzt bekommt die von unten auch mehr Luft. (Die Axiallüfter blasen ja nach oben oder?)

Mit der Lautstärke habe ich jetzt überhaupt keine Probleme mehr, auch unter CPU Volllast bleibt alles schön leise. Nur die Idle Temperatur geht immer noch nicht recht unter 45°C aber das wird wohl am Prozessor selber liegen.
Die zwei 140mm Lüfter an der Front haben bisher auch keine negativen Auswirkungen gezeigt, eher ist es sogar besser für die GPU also lasse ich sie einfach mal drinnen weil im alten Gehäuse brauche ich sie ja nicht mehr.
 

Herbboy

Spiele-Gott/Göttin
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.769
Reaktionspunkte
5.984
Mal schauen was die schreiben, ich bestelle es einfach mal und falls die sich melden kann ich es bei Amazon ja eh problemlos zurücksenden.
Die Verlängerung stecke ich dann ans Mainboard und das Kabel vom Netzteil weg in die Verlängerung oder? Und da ist es auch egal, welchen Hersteller ich nehme oder?
ja - ein "Markenhersteller" wie Nanoxia hat halt ggf. stabiliere/schönere Kabel. Es gibt zB auch billigere, das sind die Stecker/Buchsen dann halt in diesem halbtransparenten weiß, und die Kabel in ihren "natürlichen" Farben und nicht alles "schön schwarz" einheitlich. So zB https://www.amazon.de/DeLock-Stromkabel-ATX-24-polig-3m/dp/B006DYUN4A

Du kannst entweder die Verlängerung ans Board und dann das netzteilkabel an die Buchse der Verlängerung machen, oder aber du machst die Verlängerung vorher schon ans Netzteil-Kabel dran, damit es quasi "länger" wird. Was besser ist, hängt davon ab, wie leicht/schwer es ist, die Kabel beim Gehäuse durch die Durchführungen zu stecken.
 
TE
TE
H

Hias_147

Anfänger/in
Mitglied seit
11.07.2014
Beiträge
79
Reaktionspunkte
6
So, die Verlängerungskabel sind gestern angekommen, ich hab alles nochmal neu verkabelt und jetzt sitzt alles fest an seinem Platz und ist aufgeräumt. Ich musste die Delock Verlängerungskabel aber in Rot bestellen, da Schwarz bei Amazon selber gerade nicht lieferbar war und es auch sonst keine schöne Alternative in dem Preisbereich gab.

Das System läuft super, bis auf den langen Bootvorgang der mich etwas stört aber da kann man wohl nichts machen, da es am Mainboard/BIOS/Chipsatz liegt. Lt. Gigabyte:
"Dies ist der Kompatibilität der CPU Vielfalt geschuldet.
Da dieses Modell so gut wie alle AM4 CPUs unterstützt, braucht das Bios 16-25 Sekunden (Je nach Hardware Konfiguration) zum durchlaufen aller Codes und Einstellungen.
Danach wird der Windowsstart durchgeführt.
Ihr GIGABYTE-Team"


Vielleicht schafft ein zukünftiges Bios Update Abhilfe.
Jetzt muss nur noch eine gescheite RX 5700 XT rauskommen.

Eine Frage habe ich noch:
Ich plane, eventuell einen zweiten Monitor anzuschaffen, jedoch nicht für Gaming sondern für Produktives.
Aktuell verwende ich den Acer XF270HU (https://www.acer.com/ac/de/DE/content/model/UM.HX0EE.A01), 27 Zoll 1440p 144Hz Freesync.
Der zweite wäre nur für Dinge wie Browserfenster, Excel Tabellen, etc.
Muss ein zweiter Monitor dann auch die selben Features und Auflösung bieten oder kann ich zB auch einfach einen günstigen 1080p Monitor mit 60 Hz und ohne Freesync anschließen, ohne dass die Leistung des Hauptmonitors dadurch beeinträchtigt wird? Oder soll ich mir lieber den selben Monitor nochmal kaufen, um ihn evtl. auch für Gaming zu verwenden? Wobei ich denke, dass eine einzelne RX 5700 XT dafür dann sowieso zu schwach ist in WQHD.
 

Herbboy

Spiele-Gott/Göttin
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.769
Reaktionspunkte
5.984
Also, ich bin nicht sicher, ob 60Hz vs 144Hz ein Problem werden WENN der zweite Monitor dann auch beim Gamen parallel an ist. Wenn er aus ist, wäre es sicher kein Problem.


Wegen des Bootens: evlt. bootet der PC schneller, wenn du ihn nicht ganz runterfährst, sondern nur in den Energiesparmodus/Ruhestand. Das kann zwar nach einer Weile zu "Müll" im System führen, aber vlt kann man den PC ja 1x pro Woche ganz runterfahren und ansonsten nur "Ruhezustand" ?
 
TE
TE
H

Hias_147

Anfänger/in
Mitglied seit
11.07.2014
Beiträge
79
Reaktionspunkte
6
Jetzt habe ich noch eine Frage bzgl. Stromverbrauch.

Ich hatte noch ein altes Energiemessgerät für die Steckdose rumliegen, an dieses habe ich den PC mal angeschlossen. https://www.amazon.de/gp/product/B007459MH6/ref=ppx_yo_dt_b_search_asin_title?ie=UTF8&psc=1
Jetzt zeigt mir das unter Last aber einen Energieverbrauch von 700 Watt an?! Kann das stimmen oder muss ich das irgendwie umrechnen oder so?
Das Netzteil liefert ja nur 450 Watt.
Die GPU (Sapphire RX 580 Nitro+ Limited Edition, nicht übertaktet da die Karte keinen höheren Takt als die 1450 von Werk aus mitmacht) verbraucht laut Spezifikation 230W, der Ryzen 3700X 65W. Und ich denke mal nicht, dass die anderen Komponenten großartig viel mehr verbrauchen.
Im GPU-Z schwankt die GPU only Power Draw unter Last zwischen 150 und 210W, der Ryzen geht laut PCMark auch auf bis zu 100W hoch, kommt wohl auf einen Gesamtverbrauch von max. 350 Watt für das gesamte System aber nicht die angezeigten 700?!

Jetzt bin ich am überlegen, ob ich überhaupt eine RX 5700 XT (wenn sie denn mal verfügbar ist) einbauen soll oder ob nicht das Netzteil dann zu unterdimensioniert ist und ich lieber doch eine RTX 2070 Super nehme (obwohl ich ja eigentlich kein Fan von Nvidia bin).
Die 5700 XT ist aber auch mit 220 Watt angegeben, evtl. noch ein bisschen mehr durch Overclocking aber was ich so in Test gelesen habe geht der gesamte Systemverbrauch eigentlich eh nie über 400 Watt und das mit Intel Prozessoren, die ja auch mehr Strom brauchen als ein Ryzen 3700X oder?
 

Herbboy

Spiele-Gott/Göttin
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.769
Reaktionspunkte
5.984
Jetzt habe ich noch eine Frage bzgl. Stromverbrauch.

Ich hatte noch ein altes Energiemessgerät für die Steckdose rumliegen, an dieses habe ich den PC mal angeschlossen. https://www.amazon.de/gp/product/B007459MH6/ref=ppx_yo_dt_b_search_asin_title?ie=UTF8&psc=1
Jetzt zeigt mir das unter Last aber einen Energieverbrauch von 700 Watt an?! Kann das stimmen oder muss ich das irgendwie umrechnen oder so?
das kann echt nicht sein, oder aber es ist der absolute Maximalwert - da kann es passieren, dass für einen winzigen Moment mal viel Watt anfallen. Vor allem falls das auch noch Monitor und Boxen mit erfasst.



Jetzt bin ich am überlegen, ob ich überhaupt eine RX 5700 XT (wenn sie denn mal verfügbar ist) einbauen soll oder ob nicht das Netzteil dann zu unterdimensioniert ist und ich lieber doch eine RTX 2070 Super nehme (obwohl ich ja eigentlich kein Fan von Nvidia bin).
Die 5700 XT ist aber auch mit 220 Watt angegeben, evtl. noch ein bisschen mehr durch Overclocking aber was ich so in Test gelesen habe geht der gesamte Systemverbrauch eigentlich eh nie über 400 Watt und das mit Intel Prozessoren, die ja auch mehr Strom brauchen als ein Ryzen 3700X oder?
Die 5700 XT verbraucht im Schnitt nur wenig mehr als eine RX 580, eine RX 590 zB verbraucht mehr.
 
TE
TE
H

Hias_147

Anfänger/in
Mitglied seit
11.07.2014
Beiträge
79
Reaktionspunkte
6
das kann echt nicht sein, oder aber es ist der absolute Maximalwert - da kann es passieren, dass für einen winzigen Moment mal viel Watt anfallen. Vor allem falls das auch noch Monitor und Boxen mit erfasst.
Achso kann es sein, dass es den Strom von den Nachbarsteckdosen auch mit erfasst? Weil dort wo ich messe ist nur der PC eingesteckt. Oder kann es sein, dass zB das Netzteil einen Fehler hat? Weil ein 450W Netzteil dürfte ja normal gar nicht in der Lage sein, konstant 700W ohne Fehler mit Strom zu versorgen? Gibt es eine Möglichkeit, das zu testen?
Das sind nämlich nicht nur kurze Spitzen sondern im Lastbetrieb zeigt es dauernd zw. 600 und 700W an. Gleichzeitig verbraucht die GPU aber laut GPU-Z nur "normale" Werte, also idR nicht mehr als 200W und ein Ryzen 3700X mit einer TDP von 65W wird wohl auch nicht bis zu 500 Watt verschlingen. Weil wenn ich mein jetztiges System mit allen Komponenten, also auch Lüfter, Kühler, Festplatten, Ram, etc. bei pcpartpicker eingebe zeigt es mir einen maximalen Wattverbrauch von 295W an.
 

Herbboy

Spiele-Gott/Göttin
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.769
Reaktionspunkte
5.984
Achso kann es sein, dass es den Strom von den Nachbarsteckdosen auch mit erfasst? Weil dort wo ich messe ist nur der PC eingesteckt. Oder kann es sein, dass zB das Netzteil einen Fehler hat? Weil ein 450W Netzteil dürfte ja normal gar nicht in der Lage sein, konstant 700W ohne Fehler mit Strom zu versorgen? Gibt es eine Möglichkeit, das zu testen?
Das sind nämlich nicht nur kurze Spitzen sondern im Lastbetrieb zeigt es dauernd zw. 600 und 700W an. Gleichzeitig verbraucht die GPU aber laut GPU-Z nur "normale" Werte, also idR nicht mehr als 200W und ein Ryzen 3700X mit einer TDP von 65W wird wohl auch nicht bis zu 500 Watt verschlingen. Weil wenn ich mein jetztiges System mit allen Komponenten, also auch Lüfter, Kühler, Festplatten, Ram, etc. bei pcpartpicker eingebe zeigt es mir einen maximalen Wattverbrauch von 295W an.
Ich denke dann eher, dass das Messgerät ne Macke hat. Wenn du es genau wissen willst, dann frag mal beim örtlichen Stromanbieter, ob die Messgeräte verleihen, oder vlt gibt es einen Bekannten, der ein gutes Messgerät hat.
 
TE
TE
H

Hias_147

Anfänger/in
Mitglied seit
11.07.2014
Beiträge
79
Reaktionspunkte
6
So. Meine Red Devil RX 5700 XT ist nun auch endlich angekommen, somit ist mein System fertig.

Da es ja doch eine eher große Karte für so ein kleines Gehäuse ist, wollte ich fragen ob die Temperaturen so eh nicht bedenklich sind:
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.

Das ist nach 4 Std. GPU und CPU Volllast Stresstest.

Kühler als im Referenzdesign ist es allemal, aber halt naturgemäß etwas wärmer als sonst in Tests zu der Karte zu lesen ist.
(OC Bios, Powerlimit ist dabei um 20% erhöht, max. GPU Takt auf 2150, Speichertakt auf Auto)
Die Lüfter müssen zwar etwas lauter drehen als normal, ich finde die Lautstärke aber immer noch absolut erträglich, ist sogar leiser als meine alte Sapphire RX 580 Nitro+ unter Last.
 
Oben Unten