Kaufberatung - PC

lockeye

Benutzer
Mitglied seit
26.07.2008
Beiträge
39
Reaktionspunkte
0
Hi Guys

Ich bin jemand der nicht allzuviel Ahnung von PC´s hat.
Meine Hardwarekenntnisse haben vor 2 Jahren bei der Nvidia 8er Reihe und den Quads ein Ende gefunden
Will meinen alten PC

Duo 6420
8800GTX
4Gb Ram

jetzt aber durch einen neuen ersetzen
Als Preislimit hab ich mir 1200 Tacken gesetzt

Hoffe ihr könnt mir ein paar Vorschläge machen was ich am besten reinbaue

Mfg

Lock
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
1200€ is an sich viel zu viel, 500-600€ reichen da völlig, wenn Du gehäuse, HDDs usw. behältst, ansonsten halt um die 800€ - den Rest würd ich beiseite legen, damit du dann mal nachrüsten kannst. Wenn Du aber das ganze Geld ausgibst, wäre das nicht so viel besser, wie es mehr kostet ;)

Du könntest es erstmal mit nur ner neuen Graka versuchen. eine AMD 5770 würd da schon was bringen, eine 5850 wäre noch besser, is aber zur zeit mangelware und daher zu teuer. Vlt. daher ein bisschen weiter abwarten.

Die CPU könnte dann sogar noch en Weile reichen, wenn Du nicht absolut die maximalen Details einstellst, ansonsten einfach einen Q9400 nehmen, der würde plus gute Graka eine ganze Weile reichen. Dann wärst Du bei um die 400-500€ voll dabei.

Musst nur schauen, ob Dein Board für einen Q9400 geeignet ist - wenn nein, würd ich lieber auf einen AMD sockel AM3 oder Intel core i5-750 umsteigen.
 
TE
lockeye

lockeye

Benutzer
Mitglied seit
26.07.2008
Beiträge
39
Reaktionspunkte
0
Erstmal Danke für die Antwort
Mein Mainboard ist das Dell XPS 410/ Dimension 9200

Ich hätte noch ein paar Fragen

Sind die alten Quads nicht überholt? ich mein die Dinger sind ja auch schon paar Jahre alt
Wäre eine Readon wirklich erste Wahl oder würde sich eine Nvidia nicht auch lohnen?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Die "alten" quads (ein q9400 is ja nun auch nicht schon etliche Jahre auf dem Markt) sind "pro GHz" nicht so schnell wie die neuen, aber rein vom Preis her gesehen "pro euro" sind die noch einwandfrei. Ein Q9400 für 160€ ist kaum schlechter als eine i5-750 für 170€, nur dass Du dir halt ein neues Board sparst, WENN das Dell-Board einen Q9400 erkennt.

Klar: mit nem teuren/guten "modernen" quadcore wärst Du länger gut bedient, aber es ist vom Preis her besser - falls wie gesagt möglich - nen Q9400 zu nehmen und dann halt irgendwann nachzurüsten, als wenn man direkt einen sehr guten "modernen" quadcore nimmt.

Bei den akuellen socke775-quads hat sich auch preislich seit über nem Jahr kaum was getan, weil es aktuell gar nicht so nötig ist - in Sachen CPU-Anspuch von games hat sich wenig getan, bei graka viel mehr. Daher würde ja dein dualcore vlt. sogar nochmal ein paar Monate reichen, wenn Du nur die Graka aufrüstest.


Wegen grafikkarte: aktuell sind die AMD-Karte eindeutig im Vorteil: bei gleichem Preis schneller und vor allem auch viel sparsamer. Zur Zeit kommen die neuen nvidia "fermi" raus, da muss man schauen, wie die sich preislich einordnen - aber ansonsten zb eine GTX 285 für über 300€ ist schlechter und braucht spürbar mehr Strom als eine AMD 5850. Eine AMD 5770 ist ca. so stark wie eine GTX 260, aber billiger und sparsamer.
 
TE
lockeye

lockeye

Benutzer
Mitglied seit
26.07.2008
Beiträge
39
Reaktionspunkte
0
Reicht das auch aus?
Vll. mal Grundlegend meine Vorstellungen

Mit meiner alten Mühle hab ich z.B. in

Crysis, 15 Fps (very High)
Cod 4, 125 Fps (cfg tweaked)
Metro 2033, 20 Fps im Menü (ingame mit Crysis vergleichbar)

Ich will die Leistung meines PC´s also quasi verdoppeln

Nochmal auf die Prozessoren zurückzukommen, soll ich wirklich zwingend zu intel greifen
Der AMD hier sieht doch von der Leistung auch nicht schlecht aus und billig wär er auch noch

Und bei den Grakas, die 5850 würde um die 300 kosten, wie siehts mit der Leisung aus 2x 5750er einzubaun?
Käme von den Kosten auch besser weg, oder lohnt es sich nicht die Karte im SLI zu benutzen?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Ich schrieb ja oben: "Musst nur schauen, ob Dein Board für einen Q9400 geeignet ist - wenn nein, würd ich lieber auf einen AMD sockel AM3 oder Intel core i5-750 umsteigen. "

AMD wäre preislich im Moment das beste. Bei Intel hättest du halt VIELLEICHT länger die Möglichkeit, nachzurüsten.

Wenn Du die leistung verdoppeln willst, liegt es bei Dir vor allem an der Grafikkarte. Ich hab einen E7200 (2x2,53GHz) und vorher eine 3870 (ca. wie eine 8800GT). Ich hab nur eine AMD 5770 gekauft und die Leistung damit im Schnitt verdoppelt. Wenn Du jetzt eine 5850 nimmst, wär das vermutlich ebenfalls mind. ne Verdoppelung, selbst wenn Du bei Deiner CPU bleibst. Die wiederum würde halt bei MANCHEN Spielen und dann wiederum nur bei bestimmten Detailsmodi die Engstelle sein.

Im Moment wären 2x5770 sogar besser, aber nur weil die 5850 so teuer ist - das liegt an deren schlechter Verfügbarkeit. Wenn Du noch ein bisschen warten kannst, sollte es die 5850 aber um die 230-250€ geben, und dann wäre das die bessere Wahl.
 
TE
lockeye

lockeye

Benutzer
Mitglied seit
26.07.2008
Beiträge
39
Reaktionspunkte
0
Hab jetzt mal in Everest den Sockel meines Dell XPS 410 Mainboards überprüft und der lautet LGA775

Der Amd braucht aber nen AM3 Sockel, das heißt ich brauch auch ein neues Motherboard oder?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Ja, klar. Dass Du so775 hast, war mir schon klar, als Du wad von nem Duo 6420 schriebst ;) Die frage wäre halt nur: ist das Board aktuell genug, um auch aktuelle Quadcores für sockel775 betreiben zu können? Wenn ja, dann wäre ein Q9400 halt ne gute wahl, dann brauchst Du nicht mal ein neues Board.

Wenn nein, dann muss halt Board+CPU neu. Da wäre es aktuell halt "pro euro" dann besser, wenn Du einen AMD sockel AM3 nehmen würdest, als wenn Du einen Intel 775 oder nen neueren Intel nehmen würdest.


neu Graka natürlich so oder so, und falls neues Board, dann auch DDR3-RAM.

Und so oder so kannst Du natürlich auch bei der Gelegenheit ne neue Festplatte nehmen.
 
TE
lockeye

lockeye

Benutzer
Mitglied seit
26.07.2008
Beiträge
39
Reaktionspunkte
0
Naja neue Festplatte ist erstmal unnötig hab erst vor 2 Monaten 2x 1,5Tb Spinpoints eingebaut
Und bei den SSD´s wart ich erstmal nen Preissturz ab

Noch ein paar Noob Fragen :P

Ich check das mit den Prozessoren nicht so ganz
So ein Q9400 kostet 180€ und hat 4x 2,66Ghz, der AMD kostet 160€ hat 4x 3,4Ghz

selbst wenn der Q9400 noch auf meinem Board läuft, wäre es doch besser gleich neues Board + AMD Cpu zu holen damit ich nicht gleich wieder aufrüsten muss oder?

Ist es vll. sogar möglich das mein Board den AMD Sockel noch unterstützt?

Und wo kann ich nachsehen was ich für ein Netzteil drinn hab ohne PC aufzuschrauben?
find bei Everest grad nix
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Dein Board unterstützt auf keinen Fall AMD, egal welchen. Boards unterstützen immer nur EINEN ganz bestimmten Sockel, und ein Sockel wiederum geht nie für AMD und intel gleichzeitig.

Der AMD X4 955 oder 965, den DU wohl meinst, ist schneller als ein Q9400, aber nicht SO viel schneller, wie man wegen des taktes denken könnte. Trotzdem: wenn Du willst, und Du hattest ja eh ein sehr hohes Budget eingeplant, kannst Du so oder so auf AMD umsteigen. Bei einem rel. alten Dell-Board hab ich eh so meine Zweifel, ob ein aktueller Q9400 noch erkannt wird. Für so was ist oft ein BIOS-update nötig, und da sieht es bei Board für komplett-PCs meist schlecht aus.

Fürs Netzteil MUSST Du den PC aufmachen, das geht nicht anders. Das Netzteil liefert nur Strom, es sendet keinerlei "kennung" an den PC. Vielleicht steht aber hinten am Netzteil schon genug drauf zB ein Modellname. Ansonsten aber musst Du den PC aufmachen.


Bei AMD als Grundlage würd ich nehmen:

AMD X4 955 oder 965 160-170€
Board Sockel AM3 ab 60-65€
4GB DDR3-1333 (2x2GB) 90€
AMD 5850 (wenn endlich wieder verfügbar) 250€
Netzteil BEquiet 500-550W 60-70€

Falls Dein DVD-Laufwerk noch IDE ist, würd ich lieber ein neues SATA kaufen, Brenner kosten da ca. 20€. Festplatten hast Du ja schon.

Dann wärst Du unter 600€ und hättest nen PC, der eine ganze Weile reichen wird. Mehr auszugeben macht wenig Sinn, weil bessere CPUs einfach viel zu teuer sind für den Mehrpreis, bei Grafikkarten sieht es ähnlich aus. Dann lieber "schon" in 2 Jahren wieder nachrüsten.

Du kannst sogar erstmal eine 5770 nehmen und halt "schon" in einem Jahr dann nachrüsten, da wird eine Karte wie die 5850 dann so wenig kosten, dass Du inkl. Verkauf der 5770 vlt. sogar billiger bei wegkommst, als wenn Du jetzt eine 5850 für 250€ kaufst.


Und selbst wenn das Gehäuse neu her muss (Dell hatte manchmal seltsame eigene Normen, wo normale Bauteile nicht ganz passen), wärst Du weit unter 700€. Win7 kannst Du auch noch locker dazukaufen, aber die OEM / Systenbuilderversion, kostet ca. 80-90€. Die "vollversion" ist unsinn, da hast Du halt kostenfreien PERSÖNLICHEN support, was an sich nur absolute mega-Laien oder Leute mit extrem wenig Zeit (businessmen) brauchen - ansonsten sind die versionen aber identisch.
 
TE
lockeye

lockeye

Benutzer
Mitglied seit
26.07.2008
Beiträge
39
Reaktionspunkte
0
Danke für die ausführliche Antwort

Ich denke ich werd mir erstmal einen AMD X4 965, GSKILL Arbeitsspeicher und ein neues Motherboard holen

Wär super wenn du mir noch sagen könntest um wieviel hier der Stromverbrauch steigt das ich vll. erst später bei neuer Graka neues Netzteil kaufen müsste und wennst mir ein Board empfehlen könntest wär ich dir noch doppelt dankbar^^
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Netzteil: zB eine 5770 verbraucht sogar weniger als eine 8800GTX. Dafür zieht die CPU was mehr. Aber insgesamt würde es aber ganz bestimmt reichen.

Bei ner 5850 wäre es im MAXIMUM etwas mehr als bei einer 8800GTX, aber auch da kann das Netzteil reichen - müßte man einfach probieren, kaputtgehen kann da ja nix.


Beim Board: Gigabyte macht da seit ner Weile ganz gute Boards, zB das hier http://geizhals.at/deutschland... hat sogar schon USB3.0. Die Frage wäre, ob es auch crossfire haben muss. Dann das hier: http://geizhals.at/deutschland... hätte dann kein "aber" USB3.0 (si aber fraglich, ab wann man das wirklich "braucht" ) => hier noch mehr Meinungen zu letzterem: http://www.alternate.de/html/p... aber man kann auch Asus oder MSI oder so nehmen - jeder macht auch mal gute, mal nicht so gute Boards. zB bei alternate finden sich oft meinungen zu den Boards (der shop is allerdings oft nicht grad billig ;) )

Bei beiden Boards nimmt man dann DDR3-1333-RAM, hier wären welche von GSkill: http://geizhals.at/deutschland...
 
TE
lockeye

lockeye

Benutzer
Mitglied seit
26.07.2008
Beiträge
39
Reaktionspunkte
0
Danke sehr :-D

Ich seh jetzt erstmal vor mir das Mainboard Gigabyte GA-MA785GT mitsamt GSKILL Ram und eines AMD X4 965
zu holen und nach der neuen Nvidia Reihe hol ich mir ne neue Graka

nochmals vielen Dank Herbboy <3
 
TE
lockeye

lockeye

Benutzer
Mitglied seit
26.07.2008
Beiträge
39
Reaktionspunkte
0
Ok, die Teile sind mitlerweile bei mir angekommen

jetzt hab ich aber ein ziemlich großes Problem, das von Dell angefertigte Mb ist gegenüber meinem neuen spiegelverkehrt (Gehäuse ist auch so ne "Spezialanfertigung"), heisst ich brauch ein neues Gehäuse in das meine 2 Festplatten, Soundkarte, Netzteil und neues Mb reinpasst (sollte auch groß genug für Grakas der Readon > 5800 Reihe sein)

Über Vorschläge würd ich mich freuen

Mfg Lock
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Das is natürlich blöd... das neue Board passt also gar nicht rein? dann muss wohl ein neues her - da hast Du aber massig auswahl. Rel. günsitg und gut wäre zB das Sharkoon rebel 9, kostet um die 40€, oder das antec threehundres für 50€.
http://geizhals.at/deutschland/a222714.html
http://geizhals.at/deutschland/a327602.html

Müßtest auch noch checken, ob nicht auch das Netzteil auch dell-speziell ist... vlt. mal dir mal die bohrlöcher hinten auf ein papier 1:1 ab und vergleich das mit denen bei einem normalen PC. ach ja: und schau schonmal, ob das dell-NT überhaupt passende stecker für das board hat.
 

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
Nimm zB den

"Cooler Master Storm Scout": stabiles aber leichtes Stahlgehäuse, bequem plazierte Knöpfe und USB/eSATA Ports, komplett schwarzer Innenraum (sehr schick), drei vorinstallierte Lüfter, werkzeugfreier Einbau der Laufwerke und Erweiterungskarten.

oder das

"Xigmatek Midgard": ist dem "Storm Scout" von den Spezifikationen her recht ähnlich.

oder den

"Cooler Master Elite 334in der nvidia Edition": passend zur Grafikkarte... ;)
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Das Storm Scout hab ich, das ist echt top. Is halt nur die Frage, ob er mal eben die 80€ noch parat hat ^^
 
TE
lockeye

lockeye

Benutzer
Mitglied seit
26.07.2008
Beiträge
39
Reaktionspunkte
0
Die 80 Euro hätte ich schon, den gibts jetzt aber nicht bei Alternate und bei Mindfactory steht der imo nur auf der Bestellliste. Gibts noch andere gute Gehäuse, kann ruhig nach was aussehen^^

Mein Netzteil schau ich mir auch gleich mal an
 

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
Vielleicht das "Antec Nine Hundred"?

Naja, im Prinzip kannst du ja hier rumhängen und aussuchen...
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
das Storm Scoput gibt es bei hardwareversand auf lager, das ist ein Top-Shop: http://www4.hardwareversand.de/articledetail.jsp?aid=26703&agid=631
 
TE
lockeye

lockeye

Benutzer
Mitglied seit
26.07.2008
Beiträge
39
Reaktionspunkte
0
Okay hab mir jetzt mal den Storm Scout bestellt, danke nochmal für den Tipp

Zum NT: Ich denk ich könnte es übernehmen, darauf würd ich aber gern verzichten dann kann ich meinen alten PC schon fast als 2t PC benutzen, also muss noch ein neues Netzteil her

Die Frage ist wieviel Power und welches?

imo liefert mein NT eine max Leistung von ca. 370- 380 Watt

Wieviel denkt ihr bräuchte ich wenn meine 8800Gtx noch durch eine Ati 5870 ersetzt wird?

vll. nochmal Daten meines PC´s

2 Duo 6420 (Lüfter Boxed)
4Gb DRR2 (667mhz)
8800 GtX
2 x 1,5 Tb Spinpoints
Double Layer Brenner
Soundkarte Creative
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Die 8800 GTX braucht MEHR als eine 5770. D.h. wenn Dein altes Netzteil von der bauform her passt, brauchst Du kein neues.

Ansonsten: 400W BeQuiet reicht, auf Nummer sicher wäre ein 450W von Bquiet, oder auch Seasonic oder Corsair...
 
TE
lockeye

lockeye

Benutzer
Mitglied seit
26.07.2008
Beiträge
39
Reaktionspunkte
0
Hab mir jetzt das hier bestellt http://www2.hardwareversand.de/articledetail.jsp?aid=28932&agid=240

Danke nochmal für die Auskunft
 

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
Schade, zu spät. Wollte dir grad das E7-CM-480 von be quiet ans Herz legen.
Wegen der Möglichkeit, unnütze Kabel abzustecken.

Hab selber auch 3 SATA Laufwerke und ne Grafikkarte mit 2 Stromanschlüssen.
Drei Kabelstränge reichen da aus, um alles mit Strom zu versorgen (ich kann die Molek/Floppy Stränge nicht mehr leiden)... aber das E7-450 ist bestimmt gut.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
im storm scout is allerdings auch genug platz, um die "unnützen" Kabel zu verstauen ;) ich hab mein DVD-Brenner ganz oben und die Kabel einfach in den raum, wo man weitere DVD-Laufwerke einbauen könnte, gesteckt (bei meinem Tagan Netzteil sind das so 4-5 Kabel mit je 2-3 Steckern, die ich gar nicht brauche)
 
TE
lockeye

lockeye

Benutzer
Mitglied seit
26.07.2008
Beiträge
39
Reaktionspunkte
0
Fehlinformation von mir, hab die bestellung des Netzteils erstmal storniert da ich diese mit der meines Gehäuses nicht verknüpfen konnte und nehm jetzt erstmal mein altes Netzteil für meine neuen Komponenten
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
haste das Gehäuse denn schon bekommen? Wie gesagt: wenn das alte Netzteil von den Schrauben her passt, dann reicht es auch aus ;)
 
TE
lockeye

lockeye

Benutzer
Mitglied seit
26.07.2008
Beiträge
39
Reaktionspunkte
0
Ja hab ich

Mitlerweile könnt ich echt kotzen, dieses beknackte Dell Netzteil hat den Anschluss zum Mainboard in der kürzesten möglichen Ausführung, heisst ich darfs auf mein offenes Gehäuse stellen damit ich den PC überhaupt starten kann. Und laufen tut imo auch nix, geht kein Signal zum Monitor
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Hast Du auch den zusätzlichen 12V-Stecker angeschlossen? Auf Boards kommen ja seit ner Weile immer der lange 20 bzw 24 Pol Stecker, aber immer auch noch ein kleiner 4pol-Stecker an eine andere Stelle des Boards.
 
TE
lockeye

lockeye

Benutzer
Mitglied seit
26.07.2008
Beiträge
39
Reaktionspunkte
0
Damn

ist mir jetzt erst aufgefallen, das Teil ist 24 Polig und hat noch nen 8 Poligen Stecker
Netzteil hat den 24 Poligen und nen 4 Poligen

Hat mein neues Netzteil das bald kommen müsste nen 8 Poligen?

http://www1.hardwareversand.de/articledetail.jsp;jsessionid=E45E08B39929D4DF4D22C29FBC6FD386.www1?aid=28932&agid=240
 
Oben Unten