iPhone 11: Erste Tests fallen sehr positiv aus

AntonioFunes

Autor
Mitglied seit
29.09.2010
Beiträge
308
Reaktionspunkte
93
Jetzt ist Deine Meinung zu iPhone 11: Erste Tests fallen sehr positiv aus gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: iPhone 11: Erste Tests fallen sehr positiv aus
 

Xivanon

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.09.2011
Beiträge
620
Reaktionspunkte
147
Früher war ein neues iPhone gleichbedeutend mit neuen, innovativen Features? Ist denn davon noch etwas übrig geblieben oder ist es im Endeffekt das gleiche, nur ein wenig verbessert?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Früher war ein neues iPhone gleichbedeutend mit neuen, innovativen Features? Ist denn davon noch etwas übrig geblieben oder ist es im Endeffekt das gleiche, nur ein wenig verbessert?

Heutzutage kann man doch eh nix wirklich Innovatives mehr erfinden, was Smartphones angeht. Und auch die "innovativen" Features bei älteren iPhones waren an sich nicht wirklich innovativ, sondern es waren Ideen, die schon viele hatten - aber Apple hatte sie als erste auch umgesetzt, weil Apple-Kunden nicht so sehr auf den Preis schauen, bzw. sie haben es als erste gut vermarktet ;) bze. welche echte POSITIVE Innovation (so was wie "kein Cardslot" oder "kein Kopfhöreranschluss" ist keine positive Innovation) hatte den in den letzten Jahren ein iPhone?

Mehr als eine noch bessere Kamera, noch besseres Display, noch besserer Akku, noch schnellere CPU usw. kann man nun mal nicht mehr machen. Das einzige wirklich überraschend Neue wäre ein eingebauter Holo-Generator... aber wenn der dann mal kommt, ist er auch nicht mehr überraschend, sondern nur SO teuer, dass Apple ihn vermutlich als erstes in Handys einbaut :-D
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.107
Reaktionspunkte
7.082
Die nächste große Innovation nach dem Falt-Fone (was aber auch nicht jeder braucht/will) ist wohl AR. Aber bis das reif ist dauert wohl noch eine Ecke. Und natürlich fehlen auch die passenden Anwendungen dafür.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Wayne?
Weil gibt es eh noch fast nirgends
naja, so ein phone kauft man sich ja nicht nur für 1-2 Jahre. Und 5G wird wie 4G durchaus recht schnell fortschreiten. In 5 größeren Städten ist 5G bereits aktiv. Bei einem SO teuren neuen Smartphone ist es fast schon peinlich, dass es kein 5G bietet.

Wo ich aber zustimmen würde ist, wenn man sagt: wer braucht 5G in den nächsten Jahren wirklich, so dass es schlimm ist, wenn ein Handy es nicht hat? Bei 4G vs. 3G merke ich ein deutlich lahmeres Laden selbst von rel. simplen Websites, wo man ne Minute lang nur Ladebalken sieht. Aber bei 4G flutscht alles wunderbar, 5G wäre dann eher was für Downloads oder Anwendungen, die eine sehr geringe Latenz brauchen.

Beim Thema "wer braucht es denn überhaupt" ? Kann man aber auch etliche weitere Dinge nennen, die ein neues iPhone bietet und die von den meisten Benutzern gar nicht benötigt werden, bzw. wo die meisten Kunden keinen Unterschied zu einem 300-400€-Handy merken, der den Aufpreis sachlich gesehen rechtfertigt. ;)
 

JohnCarpenter1

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.12.2013
Beiträge
2.341
Reaktionspunkte
697
naja, so ein phone kauft man sich ja nicht nur für 1-2 Jahre. )
Exakt. Mein 5s wurde jetzt 6 Jahre mit dem aktuellsten IOs versorgt und wird zukünftig erst mit IOS 13 nicht mehr aktualisiert. Welcher Mitbewerber bietet das? Dabei über die ganze Nutzungszeit kein Virenschutz erforderlich und unerwünschte Abstürze die ganz große Ausnahme. Nun läßt der Akku langsam etwas nach und falls das 11er Pro ebenfalls in Tests überzeugt, habe ich ein Gerät für die nächsten 6 Jahre gefunden.
 

MrFob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.04.2011
Beiträge
4.768
Reaktionspunkte
3.299
Jo, ich bin mit meinem iPhone 6 auch eigentlich noch sehr gluecklich. Werde es wohl auch noch 1-2 Jahre behalten und dann irgendwann mal umstellen.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Exakt. Mein 5s wurde jetzt 6 Jahre mit dem aktuellsten IOs versorgt und wird zukünftig erst mit IOS 13 nicht mehr aktualisiert. Welcher Mitbewerber bietet das?
Also, idR sind 2 Updates bei den Nicht-Einsteiger-Androids stets drin, das dürfte dann auch mindestens 4 Jahre umfassen, wenn nicht sogar mehr. Und man braucht auch auf keinen Fall "sofort" immer das neueste Android - dass Apps oder andere Dinge ein Android-Handy nicht mehr unterstützen, dauert idR mindestens 2 Android-Generationen. D.h. jetzt ist zb zwar Android 10 neu, aber mit Android 7, idr auch mit 6 kannst du immer noch problemlos weitermachen. Viele, die ich kenne, haben sogar nur Android 4 oder 5. Für viele Apps reicht das, zB WhatsApp.

Aber selbst wenn es nur 1x ein Generations-Update geben würde und du gerne ein aktuelles OS haben willst: Wenn du nicht so blöd bist, "Flaggschiffe" vom Samsung&co zu kaufen, kannst problemlos alle 3 Jahre ein neues Mittelklasse-Smartphone für 250-400€ holen, was sicher >90% der Nutzer völlig reicht, und kommst damit immer noch günstiger weg als mit EINEM iPhone ;) Dem 0815-Nutzer reichen sogar Smartphones für 100-150€ dicke aus.


Dabei über die ganze Nutzungszeit kein Virenschutz erforderlich und unerwünschte Abstürze die ganz große Ausnahme.
also, Virenschutz ist inzwischen auch bei Apple nicht verkehrt, und Abstürze? Mir ist in den letzten 6-7 Jahren noch nie ein Smartphone abgestürzt, kann mich auch davor nicht an Abstürze erinnern. Auch die meiner Eltern sind kein einziges Mal abgestürzt, und das waren alles Geräte für maximal 350€, eher sogar nur 150-250€... ^^

Nun läßt der Akku langsam etwas nach und falls das 11er Pro ebenfalls in Tests überzeugt, habe ich ein Gerät für die nächsten 6 Jahre gefunden.
also, da kauf ich lieber 2-3x eines für 300€. Spätestens das zweite nach 3 Jahren ist dann nicht schlechter als ein aktuelles 800-1200€-Modell... egal ob Apple oder Android.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.020
Reaktionspunkte
6.167
Macht nichts, Deutschland kann auch kein 5G ...
... noch nicht, wobei selbst das nicht richtig ist: in Berlin Adlershof ist der erste 5G Funkmast in Betrieb und für die Allgemeinheit freigeschalten. Ich persönlich glaube dass der Verzicht auf 5G ein Fehler von Apple ist, denn gerade in China bzw. Asien ist 5G ein Riesenthema, man könnte sogar Hype sagen. Wer hier nicht mitmischt, hat einen riesigen und durchaus lukrativen Markt verpennt.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
... noch nicht, wobei selbst das nicht richtig ist: in Berlin Adlershof ist der erste 5G Funkmast in Betrieb
in 5 Städten gibt es wie gesagt bereits 5G. Neben Berlin auch Köln, Darmstadt, München und Bonn. Mindestens Hamburg und Leipzig kommen bis Ende 2019 dazu. Bisher sind es bereits 129 Antennen für 5G, die aktiv sind - das reicht in vielen Fällen noch nicht für flächendeckendes 5G, aber in Berlin sind es schon 6km². => https://www.telekom.com/de/medien/medieninformationen/detail/5g-funkt-live-in-fuenf-staedten-580454
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
8.896
Reaktionspunkte
3.644
Ich hab noch ein 5s, und dieses Jahr wird mit Sicherheit ein Update anstehen. Mein defektes Frontmikro nervt mich schon seit Jahren (kein Siri, keine Tonaufnahmen, kein Freisprech). Aber konnte ich mit leben. Aber iOS 13 wird dafür nicht zur Verfügung stehen. Es wird Zeit für was Neues (oder Neueres).

Ein X Pro oder 11 wird es aber mit Sicherheit nicht.
Schwanke im Moment zwischen einem 8er oder, wenn ich eines finde, einem erschwinglichen X oder XS. Bei den anderen nerven mich Größe und/oder Preis. Hatte eigentlich auf ein Update des SE gehofft. :(


Das neue iPhone kann kein 5G ...

Kann die Telekom auch nicht. :B
Außer man wohnt unter dem einen Mast?

LTE startete in Deutschland 2011. Das erste Smartphone dafür kam aber erst im März 2012 auf den Markt. Das von Apple kam dann im Herbst, aber nur im Netz der Telekom.
Zukunftsicherheit schön und gut. Klar will man kein altes Eisen kaufen. Aber bis 5G einigermaßen flächendeckend ist werden noch Jahre vergehen. Bis dahin wird es ein Normalnutzer kaum vermissen, weil auch die Inhalteanbieter sich nicht auf die Nutzbarkeit verlassen.
So wie mit 3G surfen heute sicher keinen Spaß mehr macht. Acht Jahre nach Einführung des Standards.

Zumal 5G erstmal eher für die Industrie relevant ist. Die berühmte Milchkanne kann es sehr gut gebrauchen.
 
C

Celerex

Gast
... noch nicht, wobei selbst das nicht richtig ist: in Berlin Adlershof ist der erste 5G Funkmast in Betrieb und für die Allgemeinheit freigeschalten. Ich persönlich glaube dass der Verzicht auf 5G ein Fehler von Apple ist, denn gerade in China bzw. Asien ist 5G ein Riesenthema, man könnte sogar Hype sagen. Wer hier nicht mitmischt, hat einen riesigen und durchaus lukrativen Markt verpennt.

Das war auch nur ein überspitzt ironischer Kommentar in Bezug auf die aberwitzig lang andauernden Versteigerung von 5G in Deutschland. ;) Natürlich sollte 5G bei einem aktuellen Handy vorhanden sein, da es viele Länder gibt, die den Ausbau eben nicht verpennt haben.
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
8.896
Reaktionspunkte
3.644
Das war auch nur ein überspitzt ironischer Kommentar in Bezug auf die aberwitzig lang andauernden Versteigerung von 5G in Deutschland. ;) Natürlich sollte 5G bei einem aktuellen Handy vorhanden sein, da es viele Länder gibt, die den Ausbau eben nicht verpennt haben.

Der Holzweg fing bei uns damit an, dass die Politik völlig berauscht davon war, mit 3G den großen Reibach gemacht zu haben. Und Versteigerungen für möglichst hohe Einnahmen seitdem immer noch als das allergrößte Zeug abzufeiern. Für den Staatssäckel war es damals orgasmisch, aber die hundert Milliarden(?!) von damals mussten wieder irgendwo reinkommen. Und das dauerte. Ewig. Immer noch.

Die Versteigerung für 5G war leider keinen Deut besser. >:|
Weniger Geldgeil, mehr Vorgaben für den Ausbau? Vielleicht? Nöö... und von daher ist das Fehlen von 5G beim diesjährigen Apple-Modell zumindest für D so oder so völlig irrelevant. :|
 

MrFob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.04.2011
Beiträge
4.768
Reaktionspunkte
3.299
Mich wundert es trotzdem. Ich denke mal einer der groessten Maerkte fuer Apple's neue iPhones duerften kaufkraeftige Apple Juenger in den staedtischen Gebieten Nordamerikas sein (und evtl. in Teilen Asiens). Und da ist 5G bereits ziemlich weitreichend verfuegbar bzw. steht innerhalb der naechsten Wochen/Monate an.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.107
Reaktionspunkte
7.082
Ein X Pro oder 11 wird es aber mit Sicherheit nicht.
Schwanke im Moment zwischen einem 8er oder, wenn ich eines finde, einem erschwinglichen X oder XS. Bei den anderen nerven mich Größe und/oder Preis. Hatte eigentlich auf ein Update des SE gehofft. :(

Soweit ich weiß hat Apple in naher Zukunft den Release eines SE-Nachfolgers geplant. Spätherbst oder im Frühjahr.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.472
Reaktionspunkte
7.132
der verzicht auf 5g könnte vielleicht noch spätfolge des knatschs mit qualcomm sein. eigene 5g-modems hat apple ja noch nicht am start.
 

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.156
Reaktionspunkte
761
Mich wundert es trotzdem. Ich denke mal einer der groessten Maerkte fuer Apple's neue iPhones duerften kaufkraeftige Apple Juenger in den staedtischen Gebieten Nordamerikas sein (und evtl. in Teilen Asiens). Und da ist 5G bereits ziemlich weitreichend verfuegbar bzw. steht innerhalb der naechsten Wochen/Monate an.

Relevant ist 5G für uns Konsumenten eigentlich noch nicht, das will uns das Marketing nur weismachen. Allerdings ist Marketing wichtig fürs Geschäft, von daher könnte dies schon ein Problem für Apple darstellen. An Bonkics Einwurf könnte durchaus was dran sein.
Ich selbst habe mir übrigens ein gebrauchtes X geholt, das war noch kein Jahr alt. Es gibt anscheinend immer noch genug Leute, die immer das neueste Modell haben müssen, so dass ein Markt besteht.
 
S

Solo-Joe

Gast
Ich bin durch meine Vertragsverlängerung von einem iPhone 7 zum P20 Pro gewechselt. Die Kamera ist zwar gut, allerdings nutze ich gerade den Nachtmodus gar nicht mehr - war am Anfang aber schon beeindruckend.

Vielmehr sind es Kleinigkeiten die mich nächstes Jahr wieder zum iPhone 12 bewegen werden:

- das OS läuft viel flüssiger, vor allem beim Scrollen ist das ein riesiger Unterschied
- die Bedienung von iPhones war bei mir bisher immer fehlerfrei, bei Android stürzen mir zu häufig Apps in wichtigen Situationen ab (Kamera, z.B.)
- mein iPhone konnte ich nach 2 Jahren immer zu einem guten Preis verkaufen, beim Huawei wird das sicherlich anders ablaufen

mMn kann ein Android Smartphone noch so tolle Features und Specs haben ... wenn es nicht rund und angenehm läuft, kann ich darauf verzichten und zahle lieber drauf. Übrigens finde ich die Notch (egal bei welchem Smartphone) ästhetisch. Egal wieviele sich darüber lustig machen, die Kameraanordnung beim 11 Pro finde ich auch hübsch. Merkwürdig fand ich da nur die zentrale Anordnung bei früheren Samsung Smartphones.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.472
Reaktionspunkte
7.132
mMn kann ein Android Smartphone noch so tolle Features und Specs haben ... wenn es nicht rund und angenehm läuft, kann ich darauf verzichten und zahle lieber drauf.

mit android hat das nicht zwingend was zu tun. leistungsmindernd wirken sich meist die hersteller-launcher / uis aus, in deinem falle also emui.
vielleicht mal ein um den ganzen schrott bereinigtes custom rom aufspielen. wobei das bei huawei inzwischen nicht mehr so ohne weiteres geht. ist zumindest mein letzter stand.
oder beim nächsten mal gleich ein gerät mit stock-android kaufen. ;)
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Ich bin durch meine Vertragsverlängerung von einem iPhone 7 zum P20 Pro gewechselt. Die Kamera ist zwar gut, allerdings nutze ich gerade den Nachtmodus gar nicht mehr - war am Anfang aber schon beeindruckend.

Vielmehr sind es Kleinigkeiten die mich nächstes Jahr wieder zum iPhone 12 bewegen werden:

- das OS läuft viel flüssiger, vor allem beim Scrollen ist das ein riesiger Unterschied
Wenn dir diese Kleinigkeit den Aufpreis wert ist, dann ist ja alles ok. Nur: Ein Haufen Leute kauft sich ein iPhone, weil sie meinen, dass andere Handys viel schlechter seien - und wenn die dann mal ein Android-Handy für nur 300-400€ in die Hand bekommen, sagen die sehr oft "hmm, das hätte mir an sich auch mehr als ausgereicht..." ;) Vlt stimmt auch was beim P20 Pro nicht zu 100% - mein P10 läuft astrein, das iPhone 8 meines Bruders kommt mir nicht flotter vor. ^^

- die Bedienung von iPhones war bei mir bisher immer fehlerfrei, bei Android stürzen mir zu häufig Apps in wichtigen Situationen ab (Kamera, z.B.)
Und mir sowie meinen Eltern und Bekannten noch nie, jedenfalls hat mit bisher noch niemand so was berichtet - da hast du wohl einfach Pech gehabt. Mein Huawei P10 zB hatte noch nie einen Bug, außer beim Browser, was dann aber 100pro die Website schuld war. Die Chance für mögliche Fehler ist bei Android logischerweise höher als bei einem OS, das zu 100% auf nur 2-3 Geräte pro Jahr abgestimmt werden muss. Aber es gibt haufenweise fehlerfreie Android-Handys. Und auch bei Apple gibt es mal Apps, die Fehler haben und dann nen Patch brauchen. Selbst bei den Apple-eigenen Features kann es vorkommen, siehe zB https://curved.de/news/iphone-x-ios-update-soll-autofokus-problem-beheben-559477

- mein iPhone konnte ich nach 2 Jahren immer zu einem guten Preis verkaufen, beim Huawei wird das sicherlich anders ablaufen
Huawei ist ein schlechtes Beispiel für den Wiederverkauf, weil es da politische Verzwickungen gibt, die einen Gebrauchtverkauf unvorhergesehen erschweren. Das könnte Apple aber genauso passieren, wenn zb die EU mehrheitlich von Witzfiguren wie Trump regiert würde und man Apple Spionage unterstellt und iOS in der EU einfach mal so verbietet, dann würde es mit iphones auch ganz mies aussehen... ;)

Ganz allgemein ist der Preis"verfall" bei iPhones in der Tat geringer als bei Android-Handys - dafür bekommst du aber einen Haufen sehr günstiger und trotzdem guter Android-Handys, und die teuren Android-Modelle bekommst du ganz im Gegensatz zu Apple schon ein paar Wochen nach Release beim Neukauf deutlich Preisnachlässe. Und aus DEM Grund sind Android-Handy beim Weiterverkauf dann auch recht günstig, weil man sie eben selbst nagelneu nach nem Jahr zu einem viel geringeren Preis als bei Release bekommt. Aber wenn du nicht gleich zu Release kaufst, wirst du nach 2 Jahren auch bei Android noch ca 50% des Kaufpreises bekommen UND hast halt viel weniger als für ein iPhone bezahlt.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.075
Reaktionspunkte
4.458
@Herbboy,
du vergisst aber wie ich meine ein kleines aber sehr wichtiges Detail. Ein iPhone, sagen wir mal das neuste jetzt, dafür werde ich auch in 4-5 Jahren noch das aktuellste IOS aufspielen können. Versuch das mal bei den meisten Android Handys. da kannst du froh sein wenn du 1 Jahr Upgrade funktion hast.
Selbst auf ein iPhone 6s kannst du jetzt noch das aktuellste IOS 13 aufspielen, und das Teil ist schon über 4 Jahre alt, was im Handysektor schon Extrem veraltet ist.
Das ist für mich ein ganz entscheidender Punkt.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
@Herbboy,
du vergisst aber wie ich meine ein kleines aber sehr wichtiges Detail. Ein iPhone, sagen wir mal das neuste jetzt, dafür werde ich auch in 4-5 Jahren noch das aktuellste IOS aufspielen können. Versuch das mal bei den meisten Android Handys. da kannst du froh sein wenn du 1 Jahr Upgrade funktion hast.
Dazu hab ich gestern schon was geschrieben. Erstens brauchen nur ganz wenige Leute ein stets total aktuelles Android. Die meisten wichtigen Apps funktionieren zB selbst mit Android 4 oder 5 problemlos, mit dem vier Jahre alten 6 oder gar Android 7 sowieso (nur als info: derzeit ist Version 10 grad brandneu). Zweitens, bieten viele Modelle durchaus 2 Generations-Updates, und selbst wenn es nur eines ist, hast Du iDr eine Version, die auch nach 3-4 Jahren noch mit allen gängigen Apps kompatibel ist. Das Huawei P8 zB ist auch vier Jahre und konnte bis auf Android 6 geupdatet werden - es sollte auch Android 7 bekommen, was dann nur wegen einer Inkompatibilität der CPU zu bestimmten Kernfeatures von 7 nicht geschah - rein von der Service-Versorgung her hätte man es aber bekommen sollen. Ich selbst hab ein Huawei P10, da gab es ein Update von 8 auf 9, als 9 ein paar Monate draußen war. Und ohne den Vollhorst Trump käme es auch noch Version 10 für mein Phone.

Und drittens kommst du selbst dann günstiger weg, wenn du dir WEGEN einer neuen Android-Version vlt. alle 3 Jahre ein neues 400€-Android-Handy holst als wenn Du ein neues iPhone kaufst, das dann halt meinetwegen 6 Jahre das immer neueste OS hat.


Wenn jemand einfach nur bezüglich des OS sorgenfreier leben will, kann er ja gern ein iPhone kaufen. Er muss sich halt bewusst sein, dass es eine teure "Absicherung" ist. Und er muss sich fragen, ob es überhaupt ein Problem ist, wenn das OS "schon" 3 Jahre alt ist.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.075
Reaktionspunkte
4.458
Und ohne den Vollhorst Trump käme es auch noch Version 10 für mein Phone.
Jo, einem Diktatorisch Menschen verachtenen Staat wie China noch über eine Halbe Milliarde €uronen jedes Jahr an Entwicklungs Hilfe zu geben so wie es die schlauen Deutschen machen um sich noch mehr einzuschleimen um ja keine Aufträge zu verlieren ist natürlich weitaus besser. :B
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.068
Reaktionspunkte
4.365
Website
rpcg.blogspot.com
Mein Problem mit dem iPhone ist einfach, dass man komplett von Apples Infrastruktur abhängig ist. Bei Android kann ich über (W)LAN beliebig Daten auf mein Tablet / Smartphone kopieren und die Software dafür nutzen, die mir gerade am besten gefällt. Bei Apple kann ich nicht mal meine Daten vernünftig selbst verwalten.

Und ja, bei Android ist mir die OS Version relativ egal, nur vier oder 5 sind inzwischen dann etwas veraltet, reicht aber für mein Smartphone was nur zum Telefonieren und für What's App ist völlig aus, weil ich eh nicht mehr mit mache. Mein Tablet und mein anderes Smartphone haben Android 8 und bekommen, trotz zwei Jahre und mehr alt, auch immer noch Updates.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.075
Reaktionspunkte
4.458
Mein Problem mit dem iPhone ist einfach, dass man komplett von Apples Infrastruktur abhängig ist. Bei Android kann ich über (W)LAN beliebig Daten auf mein Tablet / Smartphone kopieren und die Software dafür nutzen, die mir gerade am besten gefällt. Bei Apple kann ich nicht mal meine Daten vernünftig selbst verwalten.

Und ja, bei Android ist mir die OS Version relativ egal, nur vier oder 5 sind inzwischen dann etwas veraltet, reicht aber für mein Smartphone was nur zum Telefonieren und für What's App ist völlig aus, weil ich eh nicht mehr mit mache. Mein Tablet und mein anderes Smartphone haben Android 8 und bekommen, trotz zwei Jahre und mehr alt, auch immer noch Updates.

Ja, kann man verstehen. Allerdings, was ist so Gravierend schlecht an der internen Apple Struktur? Fehlt dir da irgendeine wirklich wichtige Anwendung (neumodisch App :-D)? Und mit iTunes kannst du doch auch alles auf deine Apple (Hardware)Sachen rüberschaufeln. Brauchst eben nur iTunes, und das ist noch nicht mal das schlechteste.
 

JohnCarpenter1

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.12.2013
Beiträge
2.341
Reaktionspunkte
697
Nun, Samsung richtet sich wohl grob nach der Google Empfehlung von drei Jahren Support; allerdings auch nur bei den hochpreisigen Modellen. Bei günstigen Modellen sind es regulär 2 Jahre, es gab aber wohl auch schon ein Modell, wo der Support nach 1,5 Jahren eingestellt wurde. Erst kürzlich geisterte ein Meldung mit einer großen Anzahl Android Sicherheitslücken, Teils Zerodaylücken, die gepatched wurden durchs Netz. Insofern ist die Aktualisierung schon relevant.
Man hat den Eindruck, monatlich werden dutzente wichtige Sicherheitslücken entdeckt.
https://www.zdnet.de/88351121/januar-patchday-google-schliesst-29-sicherheitsluecken-in-android/
https://www.silicon.de/41671479/februar-patchday-google-schliesst-42-schwachstellen-in-android
https://curved.de/news/android-sicherheitsupdate-april-2019-qualcomm-luecke-654070
etc.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.068
Reaktionspunkte
4.365
Website
rpcg.blogspot.com
Ja, kann man verstehen. Allerdings, was ist so Gravierend schlecht an der internen Apple Struktur? Fehlt dir da irgendeine wirklich wichtige Anwendung (neumodisch App :-D)? Und mit iTunes kannst du doch auch alles auf deine Apple (Hardware)Sachen rüberschaufeln. Brauchst eben nur iTunes, und das ist noch nicht mal das schlechteste.

Ich sortiere meine sämtlichen Daten per Hand in Einzelordner. Wenn ich Apple (iTunes) nutze, dann muss ich die alle doppelt verwalten und doppelt auf Festplatte haben. Davon ab mag ich iTunes nicht. Auf PC ist Media Monkey mein Player auf Android jetAudio Plus, die beide iTunes meiner Meinung nach im Regen stehen lassen.
Für Videos nutze ich auf Android den MX Player und notfalls VLC, falls der mal was nicht frisst. Bei iTunes wird erst mal alles konvertiert (Qualitätsverlust) sofern er die Datei überhaupt lesen kann.

Nun, Samsung richtet sich wohl grob nach der Google Empfehlung von drei Jahren Support; allerdings auch nur bei den hochpreisigen Modellen. Bei günstigen Modellen sind es regulär 2 Jahre, es gab aber wohl auch schon ein Modell, wo der Support nach 1,5 Jahren eingestellt wurde. Erst kürzlich geisterte ein Meldung mit einer großen Anzahl Android Sicherheitslücken, Teils Zerodaylücken, die gepatched wurden durchs Netz. Insofern ist die Aktualisierung schon relevant.
Man muss da klar zwischen Sicherheitsupdates und Update auf ein neues Betriebssystem / neuste Version unterscheiden.
Updates auf ein neues OS gibt es oft nur ein bis zwei Jahre, Sicherheitsupdates kriegen oft auch viele ältere Geräte noch. (Solange wie Microsoft es für Windows macht, so sind die Android Lizenznehmer allerdings natürlich lange nicht dabei mit ihrer Unterstützung).
 
Oben Unten