Insenso SSD auf Werkszustand zurücksetzen??

LukeOfficial

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23.05.2017
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
Insenso SSD auf Werkszustand zurücksetzen??

Moin moin liebe Gemeinde,

habe heute mal ein etwas spezielles Thema dabei...
Ich habe einen Nagel neuen PC für einen Freund zusammengestellt und auch zusammen gebaut. Dieser besagte Freund hat auch noch eine SSD aus dem alten PC gehabt, welche ich sehr gerne in den neuen einbauen würde. Auf dieser SSD soll, wie wahrscheinlich schon vermutet, nur Windows installiert werden. Er gab mir die SSD um diese auf den Werkszustand zurückzusetzen. Hier fängt mein Problem an.

Ich habe mir gedacht, dass ich die SSD einfach in ein externes Gehäuse baue, sie an den PC anschließe und sie neu formatieren lasse. Soweit auch kein Problem mit dem Einbau und Anschluss. Mein PC erkennt diese.

ABER!!: Wenn ich die Festplatte neu formatieren lassen will, sagt mir Windows es könne die Aktion nicht abschließen. Habe sie auch bewusst nicht schnellformatieren lassen sondern ganz normal. Macht aber keinen Unterschied, da beides nicht funktioniert. Dementsprechend habe ich mich auch schon im Internet informiert wie man da bei einer SSD vorgeht und kam immer wieder nur auf Seiten wo mir erklärt wird wie ich verschiedene Tools benutzen muss. Dazu müsse ich aber auch einen Bootfähigen USB Stick erstellen und das Programm darüber booten lassen, wegen dem ATA Secure Erase Befehl und so ein quatsch.

Gibt es nicht einfachere Möglichkeiten? Da die SSD ja nicht an Dritte verkauft wird etc. ist es auch letzten Endes egal ob die SSD Daten nur als beschreibbar markiert sind.
Danke für die Hilfe schon mal!!! :-D

Grüße Luke
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.931
Eigentlich muss man nur die SSD in den PC einbauen, das Windows-Setup zb per USB-Stick starten, dann die SSD als Speicherort für Windows auswählen - bevor man dies endgültig bestätigt kann man auch alte Partitionen auf der SSD löschen, neue erstellen und formatieren. Es ist nicht nötig, das vorher schon über einen anderen PC zu machen.
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
8.575
Reaktionspunkte
3.456
Wie Herb schon schreibt, das Löschen sollte man sich eigentlich sparen können.

SDD in den neuen Rechner einbauen und bei der Windows-Installation als Ziel auswählen. Wenn man von Stick oder Scheibe installiert kann man da recht rigoros die Platte, ehem, plattmachen (Anleitung für Win USB Stick bei Heise).
Falls Windows schon woanders installiert ist, gibt es auch Möglichkeiten das System umzukopieren, ohne es neu installieren zu müssen. Habe ich unlängst mal gemacht um auf eine größere SSD zu wechseln und das ging problemlos. Welches Tool ich dafür nutzte weiß ich aber nicht mehr. Ich folgte einfach dem ersten Suchergebnis dafür. =)

Warum sie sich aber generell nicht formatieren lassen will ist mir nicht klar. Was du beschreibst sollte an sich ja funktionieren. Vielleicht mal per Disk Management draufgucken? Rechtsklick auf "This PC" -> Manage -> Disk Managemen (sry, hab mein OS auf Englisch - "Mein Computer"?).
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.931
Warum sie sich aber generell nicht formatieren lassen will ist mir nicht klar. Was du beschreibst sollte an sich ja funktionieren. Vielleicht mal per Disk Management draufgucken? Rechtsklick auf "This PC" -> Manage -> Disk Managemen (sry, hab mein OS auf Englisch - "Mein Computer"?).
Bei externem Anschluss kann es Probleme geben wegen der versteckten Windows-Partition, so dass man ggf. nur den "sichtbaren" Platz löschen kann, und/oder der Zugriff wird verweigert, weil vom installierten Windows noch Schutzfunktionen über den Ordnern liegen.
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
8.575
Reaktionspunkte
3.456
Bei externem Anschluss kann es Probleme geben wegen der versteckten Windows-Partition, so dass man ggf. nur den "sichtbaren" Platz löschen kann, und/oder der Zugriff wird verweigert, weil vom installierten Windows noch Schutzfunktionen über den Ordnern liegen.

Hmm, guter Punkt. Vielleicht geht es ja per Command Prompt (als Administrator)? Methode Brechstange. :-D

Ich hätte jetzt einfach "format x:" probiert, aber hier gibt es eine bessere Anleitung: https://www.easeus.com/partition-master/format-hard-drive-using-command-prompt.html
Schritt 8 kann man sich sparen, weil die ja erstmal noch keinen Laufwerksbuchstaben braucht.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.931
Hmm, guter Punkt. Vielleicht geht es ja per Command Prompt (als Administrator)? Methode Brechstange. :-D

Ich hätte jetzt einfach "format x:" probiert, aber hier gibt es eine bessere Anleitung: https://www.easeus.com/partition-master/format-hard-drive-using-command-prompt.html
Schritt 8 kann man sich sparen, weil die ja keinen Laufwerksbuchstaben braucht.


Braucht man ja alles nicht, das kann man einfach beim Windows-Setup regeln. und falls man mal eine Ex-windows-Platte/SSD extern nutzen will, kann man die 1x intern anschließen und es ohne den Umweg über den Controller des externen Gehäuses machen, das sollte dann klappen.
 
TE
L

LukeOfficial

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23.05.2017
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
Vielen Dank erstmal für die Antworten.

Also so wie ich das verstanden habe, kann ich getrost einfach die SSD in den neuen PC einbauen und Windows neu drauf installieren? Dadurch sollte sich die Festplatte quasi selbst reseten?
Mir ist es ja prinzipiell ja egal ob ich die vorher löschen muss oder nicht.
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
8.575
Reaktionspunkte
3.456
Jupp, genau.

Windows wünscht sich bei der Installation eine Platte, und warnt dann auch davor, dass die überschrieben wird. Einbauen, auswählen und installieren sollte also alles sein, was zu tun ist. =)

/edit: wo du sie aber schon extern verbaut hast, und ich extra nach möglichst fiesen Methoden gesucht habe sie platt zu machen, finde ich schon, dass du mal so richtig loshacken solltest. Prompt wie das Win weht! :-D ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.931
Vielen Dank erstmal für die Antworten.

Also so wie ich das verstanden habe, kann ich getrost einfach die SSD in den neuen PC einbauen und Windows neu drauf installieren? Dadurch sollte sich die Festplatte quasi selbst reseten?
Mir ist es ja prinzipiell ja egal ob ich die vorher löschen muss oder nicht.
Wenn du einfach nur neu installierst, KÖNNTE es sein, dass das alte Windows noch einen Eintrag irgendwo hat, was aber nicht stören würde. Es gibt ansonsten die Option, dass man das alte Windows "ersetzt", da fragt dich das Setup dann auch. Nur unbedingt auch wirklich ersetzen und falls gefragt wird das alte auch Löschen - nicht dass es am Ende das alte Windows ist, nur an die neue Hardware angepasst. GANZ sicher gehst du, wenn du die Partitionen neu anlegst. Das Formatieren ist eine Sache von Sekunden.
 
Oben Unten