Hilfe zu Acer Aspire 8942G

M

Master-of-D1saster

Guest
Hi
Ich habe vor mir ein neues Notebook zu kaufen und bin dabei über das Acer Aspire 8942G gestolpert:

www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/2039473_-aspire-8942g-724g64bn-lx-plu02-174-acer.html

Jedoch weiß ich nicht wie gut oder wie schlecht die Grafikkarte (ATI Radeon Mobility HD5850) ist. Auf manchen Seiten hab ich gelesen, dass sie echt stark ist, dann hab ich aber diese Werte gefunden, was mich ein bisschen abgeschreckt hat:

Vantage (1280x1024): P5191 (GPU: 4425, CPU: 10811)

3dMark06 (1280x1024): 8547
www.acer-userforum.de/allgemeine-kaufberatung/21482-aspire-8942-g-mit-grafikkarte-ati-hd-5670-a-6.html

Deshalb will ich mal hier fragen, wer von euch schon Erfahrung mit diesem Notebook oder der Grafikkarte gemacht hat.

MFG
 

Eol_Ruin

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2003
Beiträge
6.060
Reaktionspunkte
35
Und wo hast du die Benchmark-Werte her?
Die HD 5850 ist eine der schnellsten Notebook-GPUs.
http://www.notebookcheck.com/Mobile-Grafikkarten-Benchmarkliste.735.0.html
 
TE
M

Master-of-D1saster

Guest
Der Link zu der Seite ist unter den Werten.
Ich war selbst erstaunt, dass eigentlich so "schlechte" Werte dabei rauskamen.
Ich dachte auch die Karte wäre über GTX 260M Niveau.
Ist es so prägnant ob GDDR5 oder GDDR3, macht das doch so viel aus?

MFG
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.572
Reaktionspunkte
5.911
Bei Karten, die statt GDDR3 nur DDR2 drinhaben, kann es - vor allem bei Benchmarks - schon mal sein, dass GDDR3 locker mal 50% schneller ist als DDR2. Also im schlechtesten Falle zB 5000 Punkte, im besten aber 7500, wie zB http://www.notebookcheck.com/A... . Daher kann es durchaus sein, dass - wenn die Karte an sich für GDDR5 vorgesehen ist - es bei nur GDDR3 schon deutlich schwächer wird.

Grad bei 3Dmark06 musst du aufpassen bei den modernen CPUs, die nehmen da oft nen großen Anteil im Ergebnis mit ein und verfälschen somit die Aussagekraft. Immerhin is das Tool ja schon 4 jahre alt... Damals war überhaupt das Vorhandensein eines Dualcores ja schon was "tolles" ;)

Und auch wenn ein User einfach mal schnell ne Benchmark macht, muss man das kritisch bewerten: sind die Treiber optimal und aktuell? So was wie sidebar deaktiviert? Einstellung beim Benchen wirklich "standard" ?


Ne ganz andere Frage nebenbei: wofür brauchst du ein 18 Zoll "notebook" ? ^^ Für LANs reicht doch eines mit 15-16 zoll für 600-800€ locker aus, da spielt man ja auch nicht die allerneistens Spiele auf höheren Details, und falls du 2 Wohnsitze haben solltest und deswegen nen "tragbaren PC" suchst: für die 1300€ kriegst du gleich 2 PCs inkl. TFT, die besser wären ;)
 
TE
M

Master-of-D1saster

Guest
Also kann man das Benchmark nicht so genau nehmen?

Das Notebook brauche ich für mein Studium, da ich dort viel mit CAD arbeiten muss und das eine Unmenge an Grafik frießt.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.572
Reaktionspunkte
5.911
Also kann man das Benchmark nicht so genau nehmen?
eine gewisse Vergleichbarkeit schon, aber grad bei neueren Karten müßtest Du an sich auch aktuele Spiele miteinander vergleichen und nicht eine 4 Jahre alte Benchmark nehmen. 3Dmark Vantage für DX10 wäre da schon was besser, aber aktuelle Spiele wären wirklich das beste.

Vor allem sind die Tests ja bei nue 1280x1024 - moderne Karten spielen ihre Vorteil oft erst bei höherer Auflösung aus.










Das Notebook brauche ich für mein Studium, da ich dort viel mit CAD arbeiten muss und das eine Unmenge an Grafik frießt.
Du glaubst doch nicht wirklich, dass für ein Studium ein >1000€ Notebook Voraussetzung ist ^^ Oder wurde Dir das so gesagt, dass mind. ne Karte wie eine zB Desktop 8800GT nötig ist? CAD braucht AFAIK auch ne andere Art von Grafikleistung, da kannst du sowieso keine Spielebenches nehmen. Ich glaub auch nicht, dass die beim Studium und vor allem dann in Vorlesungen/Seminaren nötige Software so viel Grafikleistung frisst, auch weil du da ja nicht wie bei einem Spiel eine ganze Welt mit 10 Gegnern inkl deren KI in 60FPS simullieren musst... schon gar nicht IN der Uni...

Vlt. informier Dich zuerst, welche Grafikleistung die "Pflicht"-Software so verlangt.

Und ein 18 zoll "Notebook" willst du doch so oder so nicht allen Ernstes in die Uni schleppen???
 
TE
M

Master-of-D1saster

Guest
Ich hab niemals gesagt, dass das Voraussetzung ist, nur das ich ein Notebook für das Studium benötige und zwar mit einer guten Grafikkarte.
Deswegen wollte ich ja auch wissen ob irgendjemand hier im Forum dieses Notebook vielleicht besitzt und mir seine Meinung sagen kann.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.572
Reaktionspunkte
5.911
speziell dieses ist halt noch sehr neu. aber wenn du das wirklich an die uni mitnehmen willst: lass es... kauf dir lieber ein 15-17er, 17 is aber auch schon sehr groß zum mitnehmen, und dann so um die 800€ mit ner AMD 4650, die ist auch kaum schlechter, wenn man es an den 3Dmarks festmacht. aber vorher trotzde erkundigen, ob so ein chip nötig und auch kompatibel für die benutze software ist.
 
Oben Unten