Half-Life: Alyx - Viele Steam-Benutzer können den VR-Shooter gar nicht spielen

AndreLinken

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.07.2017
Beiträge
878
Reaktionspunkte
35
Jetzt ist Deine Meinung zu Half-Life: Alyx - Viele Steam-Benutzer können den VR-Shooter gar nicht spielen gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Half-Life: Alyx - Viele Steam-Benutzer können den VR-Shooter gar nicht spielen
 

chris74bs

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16.09.2018
Beiträge
223
Reaktionspunkte
51
Eigentlich hab ich mich gefreut über die Ankündigung bis ich geschnallt hab das es nur in VR kommt.
Sehr schade das ganze. :(
 

weazz1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.08.2014
Beiträge
708
Reaktionspunkte
185
Jo, sehe ich auch so... das "Gameplay" was man bisher gesehen hat sieht einfach fantastisch aus, keine Frage. Wäre für mich ein sofortiger Day-One-Kauf! Aber für ein VR-Headset hab ich keine Kohle, so gerne ich auch Eins haben würde :)
 

Schalkmund

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.05.2008
Beiträge
5.892
Reaktionspunkte
1.350
Ich will zwar gerne eine VR-Brille aber kann mich nie dazu durchringen eine zu kaufen, weil ich immer die Erwartung habe, dass die nächste Generation um so vieles besser wird, dass ich den Kauf dann bereue. Ich will ja schließlich nicht ständig immer wieder 300 bis 400€ für VR-Brillen ausgeben, weil sich das VR-Erlebnis sich deutlich verbessert hat. Den Spaß hat man als PC-Zocker ja schon mit den Grafikkarten u. Prozessoren + Mainboards.
 
Mitglied seit
10.05.2002
Beiträge
8.117
Reaktionspunkte
2.922
Das Entwicklerstudio hofft jedoch wohl darauf, dass der Release von Half-Life: Alyx den Verkauf von VR-Headsets ordentlich ankurbelt und somit eine größere Zielgruppe für künftige Projekte aufbaut.

Tja und ich hoffe dass sie mit der Taktik auf die Nase fallen. Ich will nen ordentlichen neuen HL Teil oder gar nichts. Die Taucherbrillen könnt ihr behalten. Gab eh noch keinen (reinen) VR Titel der mich reizen würde. Farlands hatte ein nettes Design, aber das wars auch.
 

CrossfireAction

Benutzer
Mitglied seit
02.07.2007
Beiträge
38
Reaktionspunkte
0
Als HL2 herauskam war es damals fast genauso, dazu kam der Steamzwang, der damals für viel Ärger gesorgt hatte. Dieses Mal kommt halt noch die vr- Brille dazu, aber es braucht eben solche "Systemseller Games" um das VR-Thema noch mehr zum Laufen zu bringen. Gut so!
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.672
Reaktionspunkte
7.273
Als HL2 herauskam war es damals fast genauso, dazu kam der Steamzwang, der damals für viel Ärger gesorgt hatte. Dieses Mal kommt halt noch die vr- Brille dazu, aber es braucht eben solche "Systemseller Games" um das VR-Thema noch mehr zum Laufen zu bringen. Gut so!

kann man so sehen. und ich finds auf der einen seite auch tatsächlich begrüßenswert, dass valve diesen versuch wagt. allerdings bin ich mir ziemlich sicher, dass das thema consumer-vr gegessen ist. außerdem hinkt der vergleich dann doch ziemlich: die installation von steam bedeutete eine investition von genau 0 euro und änderte am eigentlichen spielerlebnis genau nix. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

CrossfireAction

Benutzer
Mitglied seit
02.07.2007
Beiträge
38
Reaktionspunkte
0
kann man so sehen. und ich finds auf der einen seite auch tatsächlich begrüßenswert, dass valve diesen versuch wagt. allerdings bin ich mir ziemlich sicher, dass das thema consumer-vr gegessen ist. außerdem hinkt der vergleich dann doch ziemlich: die installation von steam bedeutete eine investition von genau 0 euro und ändere am eigentlichen spielerlebnis genau nix. ;)
Und die Hardwareanforderungen waren sehr hoch von HL2, da musste auch ein Großteil der Spielerschaft erstmal ordentlich aufrüsten um das Game in voller Pracht erleben zu können.
Und das Thema consumer.vr ist nicht gegessen! Es hyped nur nicht so krank, wie damals die Konzerne in ihrer typischen quasi schon kindlichen Euphorie angenommen haben. VR wächst langsam aber stetig und je mehr es nutzen desto schneller wird es auch wachsen, durch die Mundpropaganda halt. VR hat ein riesen Marketingproblem! Man kann noch so viel Bilder und Videos zeigen und sagen, wie cool das Erlebnis ist aber um es als (möglicher) vr Interessent / Einsteiger muss man es eben erst selbst testen. Youtube hilft dabei nun mal nicht weiter, eher im Gegenteil.
 

CrossfireAction

Benutzer
Mitglied seit
02.07.2007
Beiträge
38
Reaktionspunkte
0
nee, die systemanforderungen waren sogar vergleichsweise niedrig. ;)



wir werden sehen. ich wünsche mir ja fast, dass du recht behälst. alleine der glaube fehlt mir. ;)

Ich freu mich erstmal auf den HL Alyx Release, gekauft ist das Spiel eh schon, jetzt muss dann nur noch im März der Download freigegeben werden :-D
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
8.985
Reaktionspunkte
3.706
Jetzt ist Deine Meinung zu Half-Life: Alyx - Viele Steam-Benutzer können den VR-Shooter gar nicht spielen gefragt.

Aussagekräftiger wäre ein Verlgleich, wie viele Steam VR Nutzer es nicht spielen können.
Dass die Hardware bei einem VR-Spiel mal mindestens VR-Ready sein muss ist ja nun nicht überraschend. ;)

Alyx liegt mittlerweile also ein bisschen höher als die Mindestanforderungen vor drei(!) Jahren. Als ich mir damals für die Vive ein System zusammenstellte war die GTX 1070 gerade aktuell. Und ist immer noch zu gebrauchen. Vom RAM hätten zwar 8GB gereicht, aber 16GB waren auch damals schon fast Standard.
Das scheint mir also eher Spieler zu betreffen, deren Systeme noch von vor den VR-Veröffentlichungen 2016 stammten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Neawoulf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.629
Reaktionspunkte
2.850
Viele Leute werden auch kein Gran Turismo haben, weil sie keine Playstation haben. Natürlich muss die zum Spielen nötige Hardware vorhanden sein. Aber so eine Oculus Rift S z. B. kostet auch nicht mehr, als eine neue Konsolengeneration zum Release. Und Spielemangel sollte da inzwischen auch nicht mehr das Problem sein. Ich bin mir sogar ziemlich sicher, dass ich inzwischen mehr Spiele mit VR-Support habe, als ich bisher PS2, PS3 und Xbox360 Spiele zusammen hatte. Wobei ich dazu allerdings erwähnen muss: Ich war nie wirklich überzeugter Konsolenzocker und habe mir die Konsolen damals im Grunde nur wegen einiger weniger Exklusivtitel gekauft (z. B. Gran Turismo Reihe, Final Fantasy, Shadow of the Colossus). Insgesamt mag ich für alle drei Konsolen zusammen vielleicht 30 oder 40 Spiele besessen haben, davon mehr als die Hälfte PS2-Spiele.
 
Oben Unten