GTA 5: Angeblich mehr als 40 Millionen Verkäufe weltweit

Desardh

VIP
Mitglied seit
27.01.2006
Beiträge
2.142
Reaktionspunkte
980
Jetzt ist Deine Meinung zu GTA 5: Angeblich mehr als 40 Millionen Verkäufe weltweit gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: GTA 5: Angeblich mehr als 40 Millionen Verkäufe weltweit
 

Wamboland

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.10.2006
Beiträge
3.871
Reaktionspunkte
585
Na ja - was soll am PC noch dazu kommen? 800.000 wäre ja schon sicherlich nen guter Wert, das hat GTA4 auf dem PC ca. geschafft. Nix das da auffallen würde. Somit verständlich das sie den PC so mies behandeln.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.144
Reaktionspunkte
6.864
die frage ist vor allem, was zum vollpreis dazukommt.
was in 5 jahren für 2,5 euro beim steam-sale verramscht wird, interessiert keine sau.
 

HavocInferno

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25.05.2011
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
Na ja - was soll am PC noch dazu kommen? 800.000 wäre ja schon sicherlich nen guter Wert, das hat GTA4 auf dem PC ca. geschafft. Nix das da auffallen würde. Somit verständlich das sie den PC so mies behandeln.
800k? Ziemlich sicher deutlich mehr.

Wenn du hier versuchst, von vgchartz Daten zu interpolieren, bist du auf dem falschen Weg, denn vgchartz verfolgt nur physikalische Verkäufe. Allerdings wird auf dem PC das meiste Geld im digitalen Verkauf gemacht, via Steam, GMG etc, und diese Verkaufszahlen spielen in vgchartz nicht mit ein.

Schade, dass oftmals sogar "seriöse" Seiten und Magazine darüber versuchen, zu argumentieren, der PC würde schwächeln oder die PC-Verkäufe seien so niedrig, denn es gibt schlichtweg für den PC keine so öffentlichen Daten.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.397
Reaktionspunkte
4.125
Somit verständlich das sie den PC so mies behandeln.

Was soll da verständlich sein?
Wenn GTA gleichzeitige rauskommen würde, also PC und Konsole, sehe die Sache doch ein wenig anders aus.
Oder wenn das Game auch mal zig Monate vor Konsole auf PC kommen würde.
Konsole würde zwar eventuell immer noch vorne stehen, eventuell, aber,
wenn man das/ein Game dann auch noch für PC mal optimieren würde, auch mal die Hardware ein wenig auskitzeln würde, und nicht nur billigen Konsolen Port machen würde, ja dann würde PC noch mehr aufholen, und die Sache sehe schon ganz anders aus,
denn alleine schon von der Grafik her hat die Konsole ja wohl voll das nachsehen, und das schon auf einem Mittelklasse PC.
Allerdings sind das Wunschdenken, denn auf Konsole ist mehr Geld zu machen, und nur darum geht es ja,
dazu passt auch der Kommentar von Bonkic
was in 5 jahren für 2,5 euro beim steam-sale verramscht wird, interessiert keine sau.

deshalb wird der PC Heutzutage immer mehr vernachlässigt.
Konsolen Games machen auch noch nach Monaten Gewinn und gute Umsätze, PC Games werden bei Steam im Sale verramscht.
Billig ist eben doch nicht immer gut.
 

HavocInferno

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25.05.2011
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
Konsolen Games machen auch noch nach Monaten Gewinn und gute Umsätze, PC Games werden bei Steam im Sale verramscht.
Billig ist eben doch nicht immer gut.
Drei mal darfst du raten, wer die Rabatte in Steamsales festlegt: Die Publisher. Sie sollten sich nicht über geringen Profit beschweren, wenn sie selbst die Preise so schnell runtersetzen.
Mal abgesehen davon, dass von jedem Konsolenspiel eine Lizenzgebühr an den Konsolenhersteller geht. Wenn also im Laden ein Konsolenspiel für 60€ steht, dann geht ein Teil davon an Sony/MS, ein weiterer (großer) Teil an den Laden/Verkäufer, und nur, was übrig bleibt, geht an den Publisher. Der Profit über zB Steam ist dann garnicht mal so viel weniger, denn dort wird zwar schneller der Preis gesenkt, allerdings gibt es hier keinen Anteil für den Laden/Zwischenhändler und keine Gebühr an irgendeinen Hardwarehersteller, lediglich eine Gebühr an Valve.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.543
Reaktionspunkte
6.826
Genau das ist ein Punkt. Aber nebenbei: Außer in Europa existiert der Spiele-PC quasi nicht. Aber die Konsolen.
 

HavocInferno

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25.05.2011
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
Genau das ist ein Punkt. Aber nebenbei: Außer in Europa existiert der Spiele-PC quasi nicht. Aber die Konsolen.
Äääääääh...Der Spiele PC existiert auch außerhalb Europas. In USA gibts nicht umsonst reihenweise große Händler für Gaming Hardware.
In Asien erfreut sich eSport auf dem PC enormer Beliebtheit. Von da kriegen wir zwar nicht viel mit, da deren Geschmack sich deutlich von westlichen Spielen unterscheidet, aber der Spiele-PC existiert durchaus weltweit.

http://store.steampowered.com/stats/content/
Das ist zwar keine Statistik über Spielerzahlen o.ä., aber anhand der Datenmengen kann man schon abschätzen, wo PC Gaming verbreitet ist.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.397
Reaktionspunkte
4.125
Genau das ist ein Punkt. Aber nebenbei: Außer in Europa existiert der Spiele-PC quasi nicht. Aber die Konsolen.

Also ich sehe da keine einzige Konsole, alles PCs, und das ist nicht in Europa.:-D
Und davon gibt es mehr als nur eine Hand voll, und auch noch viel viel Größer, von wegen es gibt außerhalb Europas keinen PC Markt.

chinese-youth-internet-cafe-addiction.jpg 20070913050648873.jpg china-internet-cafe-305.jpg

In Europa sucht man so etwas vergeblich. Von wegen PC nur Europa, pah...:-D
 

GorrestFump

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.02.2003
Beiträge
1.797
Reaktionspunkte
49
Ich hab keine Zahlen zum Thema "Verbreitung PC als Gamingmaschine", aber was sollen diese Bilder beweisen?
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.397
Reaktionspunkte
4.125
Das eben auch außerhalb Europas der PC sehr wohl eine Rolle spielt.
 

Onlinestate

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.08.2002
Beiträge
3.042
Reaktionspunkte
102
Das einzige was mir da auffällt ist, dass die noch alle Röhren Monitore haben. Sind die Bilder alle 15 Jahre alt?
Natürlich gibt es auch in Asien viele PC Spieler. Aber eher weniger potentielle Kunden für GTA.
In den USA sind Konsolen traditionell stärker als der PC. Hinzu kommt, dass beim PC mehr Raubkopien gibt. Wenn man über die Bedeutung der Plattform redet, dann schaut man sich aber die Umsätze an und da spielt der PC größtenteils eine untergeordnete Rolle. Die sind je nach Publisher bestenfalls auf dem Niveau der Konsolen, häufiger aber eher im 10 bis 15 Prozent Bereich. Das ist erstmal Fakt. Wenn PC Spieler nur Raubkopien verwenden und die Spiele für 5 Euro holen, brauchen sie sich nicht wundern, wenn die Publisher sich nicht mehr um sie kümmern. Relevant sind die Umsätze, nicht wie viele Nutzer die Plattform hat. Das sollte doch klar sein.
 

GorrestFump

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.02.2003
Beiträge
1.797
Reaktionspunkte
49
Batze, es kann ja gut sein dass deine These stimmt, aber die Bilder belegen das nicht. Das ist ja wie: Bild mit fünf Afrikanern, je in einem Ferrari und dann zu sagen "auch Afrika ist ein großer Ferrari-Markt"
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.543
Reaktionspunkte
6.826
Im asiatischen Raum (Thailand, China etc.) sind von den PC-Games 99% Raubkopien. Von daher ist der PC tatsächlich irrelevant. Die paar Verkäufe auf dem PC-Sektor sind für die Publisher eher marginal. Daher stimmt das schon mit der Aussage, daß der PC-Markt nur in Europa eine wirklich relevante Rolle spielt. Denn Länder in denen 99% der Stückzahlen der Programme als Raubkopie auf dem Markt sind ist für die Publisher komplett uninteressant. Und auch in den USA dominieren die Konsolen. Also was ist für den Publisher mehr interessant ? Konsolen wo es einen großen Markt gibt oder der PC der eine eher untergeordnetere Rolle spielt ?

Daher können wir froh sein, daß die Publisher den PC-Markt noch nicht komplett abgeschrieben haben und einige sogar richtiges Herzblut in den PC-Markt stecken (Roberts mit Star Citizen oder CD Project mit The Witcher).
 

gyakusou

Neuer Benutzer
Mitglied seit
09.01.2015
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
So oft wie VGChartz mit ihren Zahlen und Prognosen in der Vergangenheit schon daneben lag, würde ich diesem Bericht keine große Bedeutung beimessen.
 
C

Celerex

Guest
Dass der PC-Markt tot sein soll, halte ich für ein Gerücht, aber es lässt sich nicht bestreiten, dass Entwickler bei Multiplattformtitel auf den Konselen ein Vielfaches mehr an Umsatz machen. Da brauche ich kein VGChartz, um das zu sehen, man sieht es immer wieder an der Spielerzahl bei Multiplayerspielen. Auch wenn ich mich in meinem Bekanntenkreis so umschaue, so zocken sicher 95% ausschließlich auf den Konsolen. Ich finde das wirklich schade, weil der Pc einfach viel mehr Potential hat, aber ich kann sowohl die Entwickler, als auch die Spieler verstehen.

Die Entwickler müssen ihr Spiel i.d.R. auf zwei Systemen (Xbone & PS4) anpassen. Wenn es darauf rund läuft, dann läuft das Ding auch bei allen Käufern rund. Auf dem PC muss das Spiel auf unzählig vielen unterschiedlichen Systemen laufen. Ein Spiel dahingehend zu optimieren, bedeutet einen extremen Mehraufwand, der sich aus finanzieller Sicht kaum lohnt.

Aus Sicht der Spieler ist das ziemlich einfach. Sie bezahlen ~400,- Euro für eine Konsole und brauchen sich keine Gedanken darüber machen, ob ein Spiel läuft oder nicht. Dass sie Abstriche an der Grafik und Bedienbarkeit (Ego-Shooter) machen, ist ihnen egal. Sie wissen es eben nicht besser.

Ich hoffe nur, dass weiterhin PC Exklusivtitel entwickelt werden, die den PC am Leben erhalten. Denn solange der PC Markt erhalten bleibt, werden auch Ports für ihn produziert.
 

Spassbremse

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.07.2001
Beiträge
15.390
Reaktionspunkte
5.799
Auch in den USA ist in den letzten paar Jahren (wieder) ein stärkerer PC-Trend zu beobachten. Der Artikel nennt zwar keine speziell auf die USA bezogenen Zahlen, aber der grundsätzliche Tenor ist der, dass auch die Amerikaner sich wieder vermehrt dem PC zuwenden.

The Console War Is Over: The PC Already Won - Forbes
 

USA911

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.07.2005
Beiträge
2.569
Reaktionspunkte
545
Ihr müsst die Infrastruktur der jeweiligen Länder auch berücksichtigen. Zum Beispiel, könnte der heimische Markt an PC noch deutlich gesteigerter sein, wenn die Internet-Infrastruktur endlich in ganz D ausgebaut ist und nicht nur Ballungsräume. Ebenso besitzen viele Asiaten keinen eigenen PC, nutzen aber Internet Cafes zum spielen, etc... das alles sind Teilfaktoren, warum der Europäische Markt, neben dem Amerikanischen so stark ist und die anderen hinterher hinken.

Wenn die Inder, unser Gehaltsgefüge hätten, wären die die Nummer 1 am PC Spiele Markt...
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.144
Reaktionspunkte
6.864
der (gaming-) pc ist natürlich nicht tot und war es auch nie.

wer das, auch angesichts von abermillionen free2play-spielern in aller welt (dota, lol etc etc) behauptet, hat schlicht keine ahnung. nur ist es aber nun einmal in der tat wohl nach wie vor so, dass der pc bei den allermeisten aaa-vollpreis-titeln nur eine untergeordnete rolle spielt.
und diesbezüglich dürfte dann doch auch das raubkopier-problem eine gewisse rolle spielen, auch wenn das keiner hören will.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.543
Reaktionspunkte
6.826
Keiner sagt, daß der PC tot ist. Wenn aber potentiell große Märkte (Rußland/Asien) einen extrem hohen Raubkopie-Anteil haben und man zudem für Konsolen a) einfacher entwickeln kann und b) damit sogar noch mehr verdient ist die Entscheidung für eine größere Konsolenfixierung doch logisch.
 

GorrestFump

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.02.2003
Beiträge
1.797
Reaktionspunkte
49
Kennt jemand zufällig absolute Zahlen (Digital+Retail) von wichtigen Multiplattformtiteln mit Aufschlüsselung der jeweiligen Plattformen ?
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.543
Reaktionspunkte
6.826
Ist wohl unterschiedlich. Sicher teils auch der stellenweise hohen Zeitexklusivität für die Konsolen geschuldet (GTA). Aber auch die COD-Reihe hat bei zeitgleichem Release für alle Plattformen auf den Konsolen die drückende Dominanz. Die AC-Teile liegen bei den Konsolen auch vorn. Ebenso FIFA. Bei BF ist es wohl einigermaßen ausgeglichen.

Allerdings würden mich hier nähere Zahlen zu den großen AAA-Titeln auch interessieren.

Einen Vorteil für Publisher hab ich ganz unterschlagen. Entgegen den PC-Games werden die Konsolenfassungen nicht schon kurz nach dem Release für einen Äppel und ein Ei verramscht. Das ist halt die Kehrseite von Steamsales und Humble Bundles. Jedenfalls hab ich noch kein Konsolengame nach 1 Jahr für 5 EUR im Sale gefunden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Onlinestate

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.08.2002
Beiträge
3.042
Reaktionspunkte
102
Kennt jemand zufällig absolute Zahlen (Digital+Retail) von wichtigen Multiplattformtiteln mit Aufschlüsselung der jeweiligen Plattformen ?

Es gibt eigentlich immer nur die Umsatzzahlen der großen Publisher (EA, Ubisoft). Bei Ubisoft macht der PC meistens um die 15% aus. Mal ein bisschen mehr, mal etwas weniger. Bei EA sind es abhängig vom Quartal eher so 20 - 30%. Bei typischen PC Entwicklern wie Activison/Blizzard geht das eher in die Richtung 50:50. Aber das variiert auch sehr stark vom jeweiligen Quartal, je nachdem wo gerade ein neuer Hit veröffentlicht wurde. Allerdings darf man nicht vergessen, dass Sony, Nintendo und Microsoft mit ihren 1st Party Studios auch erhebliche Umsätze machen. Das heißt natürlich nicht, dass der PC Markt irrelevant wäre, eher dass typische PC-Entwickler (Blizzard, Valve, Crytek) den Konsolenmarkt nicht ignorieren können. Selbst Minecraft ist auf den Konsolen erfolgreicher als auf dem PC, obwohl das ja gerade durch die Mods am PC lebt.
Es ist halt auch immer diese Überheblichkeit, welche manche PC Spieler an den Tag legen. Dabei werden die großen Multis von EA und Ubi eben in erster Linie über die Konsolen finanziert. Selbst viele RPGs verkaufen sich häufiger auf den Konsolen als am PC.
 

phildon

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11.09.2011
Beiträge
113
Reaktionspunkte
13
Die 40mio+ sollten stimmen. Wie bereits schon geschrieben wurde, hat sich GTA5 auf der x360 und ps3 bereits über 34mio mal verkauft, jetzt kommt noch die ps4 und xbo dazu, dann hat man diese Zahlen.

Und somit ist GTA5 nun offiziell der meist verkaufte Multiplattformtitel den es je gab.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.397
Reaktionspunkte
4.125
Und somit ist GTA5 nun offiziell der meist verkaufte Multiplattformtitel den es je gab.

Falsch
Minecraft steht da mit mindest 54 Millionen Exemplaren aber noch weit vor GTA 5 und ein Ende ist auch da noch lange nicht zu sehen:-D
 
Oben Unten