GPU Clock Core bei GPU-Z

Sir-John-Babcock

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
07.03.2005
Beiträge
139
Reaktionspunkte
3
Hi.
Hab heute ein paar Overclockingversuche an meiner Graka (Sapphire Radeon HD 6950 2GB) vorgenommen. Dabei habe ich unter anderem öfters mal Furmark laufen lassen und nebenbei alles mit GPU-Z aufzeichnen lassen. Bei den Werten ist mir dann aufgefallen, dass der GPU Core Clock nicht die eingestellten 869 Mhz hatte, sondern Werte, die sogar unter dem Referenztakt von 800 Mhz liegen. Um mir das genauer anzuschauen habe ich dann Furmark gestartet und im Vordergrund das Programm GPU-Z, so dass ich die Core Clock Werte "live" mitverfolgen konnte. Der Wert ist dabei ständig gewechselt von Werten zwischen 500 und 800. Nur selten kamen Werte über 800 und nie der eingestllt Takt von 869. Bei Furmark wurde der Takt aber durchgängig mit 869 angegeben. Wie kann man das jetzt interpretieren. Schwanken die Werte wirklich so stark? Wäre das dann normal? Oder spinnt einfach nur GPU-Z?

Wenn ich schonmal dabei bin, kann ich gleich nochetwas fragen :) . Ist eine maximale Temperatur von 92 Grad ok? Und bei GPU-Z gibt es neben der "normalen" GPU-Temperatur eine "GPU Temp. #3". Diese liegt immer höher als die anderen Temperaturen und unter Volllast geht das bis auf 130 Grad hoch. Was wird da eigentlich genau gemessen und ist die Höhe der Temperatur in Ordnung?
 
Zuletzt bearbeitet:

Zocker15xD

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.09.2011
Beiträge
1.315
Reaktionspunkte
33
92 Grad sind überhaupt nicht okay, das ist wirklich die absolute Granze bei ner Grafikkarte.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.763
Reaktionspunkte
5.973
Bei Last kann das aber durchaus noch okay sein. Trotzdem könnte man vlt mal im Gehöuse was "aufräumen"; damit die Frischkuft besser druchgeht, oder auch mal Lüfter enstauben, wenn die Sachen schon länger im PC sind.
 

quaaaaaak

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.11.2010
Beiträge
761
Reaktionspunkte
26
92° liegen noch im bereich des normalen, erst wenn es nochmal 10° mehr werden würde ich mir sorgen machen, denn bei 110° gehen die elkos kaputt ;)

du kannst testen ob diese temp stimmt, indem du mehrere programme am laufen hast, hwmonitor, speedfan, usw.
 
TE
S

Sir-John-Babcock

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
07.03.2005
Beiträge
139
Reaktionspunkte
3
Danke für die Antworten. Wegen der besseren Kühlung möchte ich mir demnächst auch ein Gehäuse kaufen. Hoffe das läßt die Temps noch ein wenig sinken.
Offen bleibt aber immernoch die Frage mit der GPU Core Clock. Hat da jemand eine Idee?
 

Zocker15xD

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.09.2011
Beiträge
1.315
Reaktionspunkte
33
92 Grad sind vielleicht noch akzeptabel, aber trotzdem nicht mehr im normalen Bereich. Über 90 Grad kommt die Grenze, ab 100 wirds dann richtig kritisch.
Welches Gehäuse hast du denn jetzt?
 
TE
S

Sir-John-Babcock

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
07.03.2005
Beiträge
139
Reaktionspunkte
3
92 Grad sind vielleicht noch akzeptabel, aber trotzdem nicht mehr im normalen Bereich. Über 90 Grad kommt die Grenze, ab 100 wirds dann richtig kritisch.
Welches Gehäuse hast du denn jetzt?

Ist ein CoolerMaster 330. Suche gerade aber ein neues Gehäuse. (Habe dazu auch einen Thread in Kaufberatung, wo du auch schon geantwortet hast :) )
 
TE
S

Sir-John-Babcock

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
07.03.2005
Beiträge
139
Reaktionspunkte
3
Danke. Das war die Lösung :) Ich hab zwar in dem Link den ich gefunden habe nicht alles verstanden, aber ich weiß grob worum es geht :) . Beim Einstellen von 20% + blieb die GPU Core Clock gleich.
 
Oben Unten