Google Stadia: Vergleich stellt Latenz-Unterschiede zum PC vor

Icetii

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.04.2016
Beiträge
850
Reaktionspunkte
43
Jetzt ist Deine Meinung zu Google Stadia: Vergleich stellt Latenz-Unterschiede zum PC vor gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Google Stadia: Vergleich stellt Latenz-Unterschiede zum PC vor
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.372
Reaktionspunkte
1.221
"In keinem Szenario kann die Latenz von Google Stadia mit einem lokalen PC mithalten."

Nun ja, die Physik können sie ja auch nicht überlisten, insofern ist das ja wohl kaum überraschend. Ist halt immer nur die Frage, wie stark der Latenzzuwachs ausfällt, da wird um jede Milisekunde gerungen.

Kurios ist bei Shadow of the Tomb Raider der Unterschied zwischen der PC Stadia Ausführung (=Google Chrome) und dem auf dem TV (also Chromecast Ultra), erscheint mir hoch, da geht bestimmt noch was zu optimieren, ich hätte es eher umgekehrt erwartet, denn der "Client" - sofern man das so nennen kann - für Google Chrome ist offensichtlich noch nicht fertig (Beschränkung auf HD, der originale Stadia Controller geht da nur via USB usw. usw.)

Und was diese ominöse "negative Latenz" durch Machine-Learning angeht.. nun ja, das Marketing Department muss ja was zum Versprechen haben. Das ging sogar schon mal länger vor dem Stadia Launch durch die Presse.

Bei Playstation Now war mir die Latenz auch "too much" (und die Grafikqualität zu grottig in dunklen Bereichen), aber es gibt ja andere Anbieter, die sind in beiden Bereichen da deutlich weiter... da kann zumindest ich problemlos mit auskommen.

Ich erwarte von Google dass sie mindestens auf dem Niveau sich dann einfinden nachdem sich das ganze stabilisiert hat.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
"In keinem Szenario kann die Latenz von Google Stadia mit einem lokalen PC mithalten."

Nun ja, die Physik können sie ja auch nicht überlisten, insofern ist das ja wohl kaum überraschend. [/QUOTE] interessant wäre auch ein Vergleich beim Streaming auf zB einen Laptop: Stadia vs "ich streame von meinem Gaming-PC aus per Steam", was ja möglich ist. Klar ist die Latenz ins Internet größer als die innerhalb vom Netzwerk, aber dafür verursacht der PC ja beim Stream-Erstellen eine gewisse Latenz. ^^
 

weazz1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.08.2014
Beiträge
707
Reaktionspunkte
184
Ist eigentlich auch logisch, dass die Latenz in allen Szenarios ca. das Doppelte ist als Lokal... die Daten müssen ja hin und zurück geschickt werden... also doppelter Weg...
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Ist eigentlich auch logisch, dass die Latenz in allen Szenarios ca. das Doppelte ist als Lokal... die Daten müssen ja hin und zurück geschickt werden... also doppelter Weg...

Eigentlich sogar viel mehr als das. Wenn du per heimischen PC spielst, hast du GAR keine Latenz außer die, die durch die Berechnung und Grafikkarte plus Monitor entsteht.

Und wenn man einen Stream im Netzwerk zB vom PC zum Laptop mit einem Stream von Stadia zum Laptop vergleicht, ist letzteres auch sicher weit mehr als das doppelte. Im Netzwerk intern hast du vlt. 2-3 Millisekunden vom Laptop zum PC, dann die Berechnungsdauer des PCs und nochmal 2-3ms zurück zum Laptop. Stadia rechnet zwar schneller als ein normaler PC, aber allein der Weg bis zum Stadiaserver dürfte schon länger dauern als der Weg vom PC zum Laptop und zurück. Und dann kommt ja das ganze noch erst vom Server zurück zu Dir. ;)

Aber vermutlich meintest du das ja auch nur so ^^
 

Fidus88

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19.08.2018
Beiträge
5
Reaktionspunkte
2
Also mal im ernst, warum macht man so einen Test nicht mit LAN-Kabel? Im Originalbericht stand es ging nicht aufgrund der baulichen Gegebenheiten beim Tester zu Hause?! Sorry, aber einen WLAN-Vergleich mit Lokalem PC kann man sich echt schenken.
 
Oben Unten