Google Chrome: Adblocker-Funktionen werden wohl bald eingeschränkt

Icetii

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.04.2016
Beiträge
345
Reaktionspunkte
38
Jetzt ist Deine Meinung zu Google Chrome: Adblocker-Funktionen werden wohl bald eingeschränkt gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Google Chrome: Adblocker-Funktionen werden wohl bald eingeschränkt
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
4.038
Reaktionspunkte
160
Und Google schränkt damit die Nutzung ihres Produkts ein, passt schon !
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.291
Reaktionspunkte
8.523
Ich verstehe ehrlich gesagt nicht wie iNet Werbung überhaupt funktionieren soll. Ich hab wahrscheinlich noch nie auf eine Werbung geklickt oder aufgrund eines Banners irgendeine Kaufentscheidung getätigt.

Eher das Gegenteil: Wenn eine Werbung besonders nervt, werde ich erst recht einen Teufel tun, von denen was zu kaufen.
zB diese Bank, die Schulden machen als "Rückenwind" verkaufen will - hallo? Für wie doof haltet ihr eure potentiellen Kunden eigentlich?
 

mrvice

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15.02.2015
Beiträge
293
Reaktionspunkte
31
Tja das wars dann mit chrome werd ich halt einen anderen browser benutzen.
 

Look

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.08.2004
Beiträge
1.054
Reaktionspunkte
23
So fickt man sich also selbst ins Knie, interessant.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.291
Reaktionspunkte
8.523
Status Quo:
Leute nutzen AdBlocker und schalten die bequem je nach Seite aus, um bevorzugte Seiten finanziell durch Anzeigenlassen der Werbung zu unterstützen.

Google will, daß die Leute mehr oder alle Werbung sehen.

Status Dann:
Die Leute tragen die Werbung in Filterlisten direkt im Router ein, so daß gar keine Werbung mehr durchkommt.
Das gilt dann im Gegensatz zum AdBlocker auch direkt für alle Geräte im WLan. :top:

Es arbeiten schon intelligente Leute bei Google, die auch bis 2 zählen können ... oder?
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.299
Reaktionspunkte
3.778
Website
rpcg.blogspot.com
Ich mochte Chrome noch nie sonderlich. Mein Hauptbrowser dank Stabilität und tonnenweise Addons ist immer noch Firefox. Wobei ich gelegentlich als Zweitbrowser noch Vivaldi nutze. Der Umstieg darauf ist mir aber auch noch nicht ganz gelungen auch wenn Vivaldi insbesondere zu Chrome ja eigentlich die Alternative ist.

Wobei mir Firefox auch nicht mehr so toll wie früher gefällt, da Sachen wie Personas nicht mehr gehen und man beim Design kaum Möglichkeiten der Anpassung hat.

Status Dann:
Die Leute tragen die Werbung in Filterlisten direkt im Router ein, so daß gar keine Werbung mehr durchkommt.
Das gilt dann im Gegensatz zum AdBlocker auch direkt für alle Geräte im WLan. :top:

Es arbeiten schon intelligente Leute bei Google, die auch bis 2 zählen können ... oder?
Die überschätzt die Masse der Internetnutzer. 99 Prozent hat keinen Schimmer, wie sie überhaupt in den Router reinkommen von den abgeriegelten Geräten der Netzbetreiber wo man eh nichts machen kann mal ganz abgesehen.
Die meisten Leute werden es also einfach so hinnehmen.

Vielleicht kommen dann aber die Adblocker, die direkt im System laufen und nicht im Browser. Für Android nutze ich z.B. Block This! Das funktioniert unhabhängig und blockt sogar die Werbung in den meisten Apps (nur bei der direkten You Tube App funktioniert es nicht). Übrigens muss man sich Block This natürlich direkt von der Webseite des Herstellers laden, im Google Play Store ist es wie alle Adblocker seit Jahren nicht mehr erhältlich...
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.291
Reaktionspunkte
8.523
99 Prozent hat keinen Schimmer, wie sie überhaupt in den Router reinkommen...
Und wie viel % der Leute haben aber jemanden, der ihnen beim Computerkram das dementsprechend einrichtet? ;)
Zudem wird's bei entsprechendem Bedarf auch massenhaft Anleitungen for Dummies geben.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.299
Reaktionspunkte
3.778
Website
rpcg.blogspot.com
Und wie viel % der Leute haben aber jemanden, der ihnen beim Computerkram das dementsprechend einrichtet? ;)
Zudem wird's bei entsprechendem Bedarf auch massenhaft Anleitungen for Dummies geben.
Ich würde sagen unter 1 Prozent.
Wie gesagt, du darfst die Masse der heutigen Internetnutzer nicht mit denen der 90er vergleichen. Das war damals was völlig anderes. Die meisten Leute haben keinen Schimmer und kennen auch niemanden, der einen Schimmer hat.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.299
Reaktionspunkte
3.778
Website
rpcg.blogspot.com
Eine interessante Schätzung.
Ich kenne eigentlich niemanden mehr, der nicht im Netz hängt, und wenn es auch nur über Smartphone ist. Ich würde aber von den vielleicht 2000 Leuten die ich kenne vielleicht 20 als Computer-Profis einschätzen. Und die 20 kommt auch nur Zustande, weil eben viele Leute in meinem Bekanntenkreis Spieler bzw. Computernutzer seit Ewigkeiten sind. Auf die normale Gesamtbevölkerung umgebrochen sind die 1 Prozent schon ein extrem hoher Wert, der wahrscheinlich nicht annähernd erreicht wird.

Dir muss einfach klar sein, dass die meisten Leute sich Null für die Technik dahinter interessieren und sich auch nicht damit beschäftigen wollen. Wenn etwas nicht mehr geht, dann wird halt geflucht, wenn sie es überhaupt merken, aber sie werden einen Teufel tun sich da irgendwie einzulesen und nach einem Grund zu suchen.
 

MrFob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.04.2011
Beiträge
4.642
Reaktionspunkte
3.163
Ich denke zwar, das Spiritogre's Schaetzung hinkommen duerfte, nur ist unter diesen 99% wahrscheinlich auch kaum einer, der sich gross mit Addblockern auseinandersetzt. Insofern duerften diese Probleme diese Leute auch nicht betreffen. Irgendwann ist halt einfach hier und da etwas mehr Werbung da. Shit happens und weiter geht's im Leben.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.291
Reaktionspunkte
8.523
Ich kenne eigentlich niemanden mehr, der nicht im Netz hängt, und wenn es auch nur über Smartphone ist. Ich würde aber von den vielleicht 2000 Leuten die ich kenne vielleicht 20 als Computer-Profis einschätzen. Und die 20 kommt auch nur Zustande, weil eben viele Leute in meinem Bekanntenkreis Spieler bzw. Computernutzer seit Ewigkeiten sind. Auf die normale Gesamtbevölkerung umgebrochen sind die 1 Prozent schon ein extrem hoher Wert, der wahrscheinlich nicht annähernd erreicht wird.

Dir muss einfach klar sein, dass die meisten Leute sich Null für die Technik dahinter interessieren und sich auch nicht damit beschäftigen wollen. Wenn etwas nicht mehr geht, dann wird halt geflucht, wenn sie es überhaupt merken, aber sie werden einen Teufel tun sich da irgendwie einzulesen und nach einem Grund zu suchen.

Und wenn jetzt jeder dieser 20 Leute so und so vielen Leuten beim Einrichten von PC hilft, sind wir ganz schnell bei hunderten Personen, die "aber jemanden {haben}, der ihnen beim Computerkram das dementsprechend einrichtet?"

Und hunderte von 2000 Leuten sind eben keine 1% mehr.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.299
Reaktionspunkte
3.778
Website
rpcg.blogspot.com
Und wenn jetzt jeder dieser 20 Leute so und so vielen Leuten beim Einrichten von PC hilft, sind wir ganz schnell bei hunderten Personen, die "aber jemanden {haben}, der ihnen beim Computerkram das dementsprechend einrichtet?"

Und hunderte von 2000 Leuten sind eben keine 1% mehr.

Die Zeiten sind aber auch vorbei. Erstens funktionieren die Geräte heute problemlos "out of the box" und zweitens hat kaum ein "Profi" Lust Dutzende PCs im Bekanntenkreis zu pflegen. Der Enthusiasmus der frühen Jahre ist halt, wie gesagt, lange vorbei.

Außerdem ist mein Bekanntenkreis nicht die Norm, eben weil da viele Zocker und Informatiker bei sind.
 
Oben Unten