God of War: Entwickler wünscht sich eine PC-Version

AndreLinken

Benutzer
Mitglied seit
25.07.2017
Beiträge
80
Reaktionspunkte
33
Jetzt ist Deine Meinung zu God of War: Entwickler wünscht sich eine PC-Version gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: God of War: Entwickler wünscht sich eine PC-Version
 
R

Robertius

Guest
"Weißt du, ich würde es lieben. Traurigerweise ist es eine Entscheidung, die weit über meinem Gehaltsniveau liegt. Wie bereits täglich bewiesen bin ich kein Kojima."

Das klingt aber schwer nach Frust. Machen zwar wahrscheinlich beide +- den gleichen Job, aber das ist halt der Vorteil, wenn man nebenbei noch Rockstar/Ikone/Halbgott ist :-D
Aber ich verstehe ihn, ich würde mir auch wünschen, dass soviele wie möglich meine Spiele spielen können und nicht nur ein eingeschränkter Kreis.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.787
Reaktionspunkte
5.980
Frust? Ich denke nicht ... wobei, vllt. ein wenig. Aber ich glaube es geht nicht darum ob Kojima ein Halbgott ist, sondern einfach um die Vertragsgestaltung bzw. die Unabhängigkeit der Unternehmen. Wenn die Verträge mit Sony eben von einer Exklusivität sprechen, dann kann sich der Gamedesigner ja noch so auf die Hinterbeine stellen.

Ich mein, Metal Gear Solid 3 & 4 gab es auch nur für die PS und nicht für den PC.
 

Davki90

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.11.2012
Beiträge
787
Reaktionspunkte
101
Wäre sicher toll auf dem PC, nun es wird leider nicht passieren, da God Of War eine Playstation Marke ist und wohl auch bleiben wird. Ausser, Sony macht es wie Microsoft und fängt auch mit dem "Anywhere Programm" an, wo man das Spiel sowohl auf der Konsole oder am PC spielen kann. Das halte ich aber eher unwahrscheinlich. Jemand müsste halt SIE Santa Monica Studios aufkaufen. THQ Nordic zum Beispiel, dann würde einem PC Port nichts mehr im Wege stehen. Der Kauf wird Sony natürlich niemals zulassen. Aber nett, dass der Wunsch nach einer PC Umsetzung bei einem Sony Studio durchaus besteht.
 
R

Robertius

Guest
Frust? Ich denke nicht ... wobei, vllt. ein wenig. Aber ich glaube es geht nicht darum ob Kojima ein Halbgott ist, sondern einfach um die Vertragsgestaltung bzw. die Unabhängigkeit der Unternehmen. Wenn die Verträge mit Sony eben von einer Exklusivität sprechen, dann kann sich der Gamedesigner ja noch so auf die Hinterbeine stellen.

Der Unterschied ist einfach, dass ein Cory Barlog schon betteln musste, um einen neuen Ableger einer Erfolgsmarke überhaupt machen zu dürfen (https://www.gamepro.de/artikel/god-...ben-entwickler-musste-ueberreden,3324408.html) und man Kojima einen Topf voll Geld für was völlig unbekanntes hinstellt und sich dazu auch noch einen Pc Port mit ihrer Decima Engine aus den Rippen leiern lässt. Ein Barlog hat trotz gleicher Branche und ebenfalls erfolgreicher Spiele ein völlig anderes Standing als Kojima und das frustiert ihn
 
Zuletzt bearbeitet:

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.127
Reaktionspunkte
3.697
Der Unterschied ist einfach, dass ein Cory Barlog schon betteln musste, um einen neuen Ableger einer Erfolgsmarke überhaupt machen zu dürfen (https://www.gamepro.de/artikel/god-...ben-entwickler-musste-ueberreden,3324408.html) und man Kojima einen Topf voll Geld für was völlig unbekanntes hinstellt und sich dazu auch noch einen Pc Port mit ihrer Decima Engine aus den Rippen leiern lässt. Ein Barlog hat trotz gleicher Branche und ebenfalls erfolgreicher Spiele ein völlig anderes Standing als Kojima und das frustiert ihn
Ob nun gerechtfertigt oder nicht, aber Kojima hat sich seinen Stand in der Branche ja auch über die Jahrzehnte durch seinen eigenwilligen Stil erarbeitet. Der Mann ist immerhin seit Mitte der 80er im Geschäft und hat - egal was man persönlich davon halten mag - mit der Metal Gear-Serie eine Kultfranchise erschaffen, die diesen Status nicht umsonst hat.
 

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.360
Reaktionspunkte
2.469
Und, nach dem "Weggang" von Konami mal eben ein eigenes Studio aus dem Boden gestampft und ein komplett neues Spiel entwickelt - und das innerhalb von ein paar Jahren.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
25.968
Reaktionspunkte
6.738
Ob nun gerechtfertigt oder nicht, aber Kojima hat sich seinen Stand in der Branche ja auch über die Jahrzehnte durch seinen eigenwilligen Stil erarbeitet. Der Mann ist immerhin seit Mitte der 80er im Geschäft und hat - egal was man persönlich davon halten mag - mit der Metal Gear-Serie eine Kultfranchise erschaffen, die diesen Status nicht umsonst hat.
Zudem hat er mit "Metal Gear" im Grunde genommen den Prototypen des Schleichshooters erfunden. Sicherlich mit damals noch sehr einfachen Mitteln, nichtsdestotrotz ist MG sowas wie der Ur-Vater heutiger Stealth-Games.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.127
Reaktionspunkte
3.697
Und, nach dem "Weggang" von Konami mal eben ein eigenes Studio aus dem Boden gestampft und ein komplett neues Spiel entwickelt - und das innerhalb von ein paar Jahren.

Zudem hat er mit "Metal Gear" im Grunde genommen den Prototypen des Schleichshooters erfunden. Sicherlich mit damals noch sehr einfachen Mitteln, nichtsdestotrotz ist MG sowas wie der Ur-Vater heutiger Stealth-Games.

Abgesehen davon, dass er sich selbst und auch seine Spiele offensichtlich bestens zu vermarkten weiß. ;)
 
R

Robertius

Guest
Ob nun gerechtfertigt oder nicht, aber Kojima hat sich seinen Stand in der Branche ja auch über die Jahrzehnte durch seinen eigenwilligen Stil erarbeitet. Der Mann ist immerhin seit Mitte der 80er im Geschäft und hat - egal was man persönlich davon halten mag - mit der Metal Gear-Serie eine Kultfranchise erschaffen, die diesen Status nicht umsonst hat.

Ich mag Metal Gear ja auch, ich bin schließlich mit dem ersten auf dem NES aufgewachsen. Er hat sich seinen Status selbst erarbeitet, keine Frage, aber ich feier den Mann nicht für eine Spielereihe 30 Jahre lang ab, nur weil er zusätzlich das (Selbst)vermarkten so gut drauf hat wie Apple.

@sauerlandboy79
Der Ur-Vater heutiger Stealth-Games ist doch eher Castle Wolfenstein, das ist 6 Jahre älter als Metal Gear.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.127
Reaktionspunkte
3.697
Ich mag Metal Gear ja auch, ich bin schließlich mit dem ersten auf dem NES aufgewachsen. Er hat sich seinen Status selbst erarbeitet, keine Frage, aber ich feier den Mann nicht für eine Spielereihe 30 Jahre lang ab, nur weil er zusätzlich das (Selbst)vermarkten so gut drauf hat wie Apple.
Ich feier den Mann ja nun auch nicht ab. Spielt aber für meine Aussage keine sonderlich große Rolle. Aber ich erkenne seinen Erfolg an.

Ich konnte mit der PR-Kampagne zu Death Stranding nie wirklich viel anfangen. Zu viel "Kein Plan, was das werden soll, aber es wird geil"-Gelaber seitens Kojima und der Schauspieler. Aber trotzdem blieb das Spiel dadurch im Gespräch und hat es für viele erst interessant gemacht. Das konnte er sich allerdings auch nur erlauben, weil er mit der Metal Gear-Reihe ein äußerst komplexes Storygerüst erschaffen hat und einen recht eigenwilligen Stil bewies und sich dadurch einen Ruf erarbeitet hat. Bei jedem anderen wäre so eine PR-Kampagne katastrophal nach hinten losgegangen, will ich mal behaupten.
 
R

Robertius

Guest
Aber ich erkenne seinen Erfolg an.
Tue ich ja auch, aber eben nicht mehr als bei einem Peter Molineaux, Chris Sawyer oder wie sie alle heißen.

Ich konnte mit der PR-Kampagne zu Death Stranding nie wirklich viel anfangen. Zu viel "Kein Plan, was das werden soll, aber es wird geil"-Gelaber seitens Kojima und der Schauspieler. Bei jedem anderen wäre so eine PR-Kampagne katastrophal nach hinten losgegangen, will ich mal behaupten.

Da stimme ich zu und genau das ist es ja auch, was ich meine. Er wird von vielen regelrecht vergöttert. Schon nach dem ersten krytischen Trailern war alles voll von "OMG Spiel des Jahres", "Hammerstory, macht ne Netflix Serie draus", "Meisterwerk", "Kojima? Blindkauf" etc. Sowas ist für mich einfach völlig befremdlich, ich zolle den Leuten ja auch meinen Respekt für ihre Spiele, aber nicht für ihre Vermarktungskünste. Vielleicht bin ich da auch zu altmodisch.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.127
Reaktionspunkte
3.697
Da stimme ich zu und genau das ist es ja auch, was ich meine. Er wird von vielen regelrecht vergöttert. Schon unter den ersten krytischen Trailern war alles voll von "OMG Spiel des Jahres", "Hammerstory, macht ne Netflix Serie draus", "Meisterwerk", "Kojima? Blindkauf" etc. Sowas ist für mich einfach völlig befremdlich, ich zolle den Leuten ja auch meinen Respekt für ihre Spiele, aber nicht für ihre Vermarktungskünste. Vielleicht bin ich da auch zu altmodisch.
Sich gut zu vermarkten ist auch ein Talent. Kann auch nicht jeder. Ich könnte das nicht. Dafür fehlt mir das Gespür für sowas.

Was die Fans jetzt draus machen, ist ein anderes Paar Schuhe. Kognitiver Abriss beim ersten kryptischen Trailer zu Death Stranding halte ich für unsinnig. Das ist Fanboy-Gehabe und die hätten Kojima aus der Hand gefressen, selbst wenn er PR-mäßig der größte Loser wäre.
 
R

Robertius

Guest
Sich gut zu vermarkten ist auch ein Talent. Kann auch nicht jeder. Ich könnte das nicht. Dafür fehlt mir das Gespür für sowas.

Was die Fans jetzt draus machen, ist ein anderes Paar Schuhe. Kognitiver Abriss beim ersten kryptischen Trailer zu Death Stranding halte ich für unsinnig. Das ist Fanboy-Gehabe und die hätten Kojima aus der Hand gefressen, selbst wenn er PR-mäßig der größte Loser wäre.

Absolut, das ist Talent. Das haben manche Sportler neben dem Platz ja auch super drauf, mir fällt es nur sehr schwer nachzuvollziehen, dass da soviele so dermaßen drauf anspringen. Aber sei es drum, übers Wochenende kriegt Death Stranding auf jeden Fall eine Chance von mir, auch wenn es mir grundsätzlich zu lang ist und Fallen Order vor der Tür steht.
 

Y0SHi

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.05.2014
Beiträge
302
Reaktionspunkte
37
Wäre sicher toll auf dem PC, nun es wird leider nicht passieren, da God Of War eine Playstation Marke ist und wohl auch bleiben wird. Ausser, Sony macht es wie Microsoft und fängt auch mit dem "Anywhere Programm" an, wo man das Spiel sowohl auf der Konsole oder am PC spielen kann.

das macht microsoft nur wegen den schwachen verkaufszahlen der xbox one. wenn sich die scarlett besser verkauft, stellt microsoft garantiert auch wieder die pc ports ein, so wie es zur x360 era der fall war.
 
R

Robertius

Guest
das macht microsoft nur wegen den schwachen verkaufszahlen der xbox one. wenn sich die scarlett besser verkauft, stellt microsoft garantiert auch wieder die pc ports ein, so wie es zur x360 era der fall war.

Das stellen die im Leben nicht mehr ein, das ist ihr Konzept für die Zukunft und über kurz oder lang gehts sowieso in Richtung Streaming. Sony rüstet sich mit PS Now ja auch schon in die Richtung und hat damit bis auf ich glaube Spiderman und Horizon eigentlich bereits alles nennenswerte an Mainstream AAAs auf den Pc gebracht und die werden auch noch folgen. Gestern kam auch noch Persona 5 dazu.
 

Tammy25

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10.02.2013
Beiträge
135
Reaktionspunkte
27
Ort
Bayern
Bei Sony sag ich niemals nie. Dank Deal mit Epic Game Store gibts ja auch Detroid: Become Human und Beyond: Two Souls (hab ich beides nicht da ich zwiegespalten Epic Games gegenüber stehe). Vielleicht kommt mit den Next Gen Konsolen, alte Sony Titel dann auch für den PC. Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Und wenn Horizon Zero Dawn und God of War dort auch raus kämen, dann würde es das Eis brechen zwischen mir und dem Store, ne Sony Konsole bleib ich weiterhin abgeneigt.
 

Y0SHi

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.05.2014
Beiträge
302
Reaktionspunkte
37
Das stellen die im Leben nicht mehr ein, das ist ihr Konzept für die Zukunft und über kurz oder lang gehts sowieso in Richtung Streaming. Sony rüstet sich mit PS Now ja auch schon in die Richtung und hat damit bis auf ich glaube Spiderman und Horizon eigentlich bereits alles nennenswerte an Mainstream AAAs auf den Pc gebracht und die werden auch noch folgen. Gestern kam auch noch Persona 5 dazu.

alle titel sind nur zeitlich begrenzt bei ps now verfügbar und ps now läuft mit nur 720p
ps now ist nichts anderes als werbung für die playstation. du kannst bei ps now auch keine games kaufen; und downloaden kannst du sie nur wenn du bereits eine ps4 besitzt.

sony wird streaming auch mit der ps5 nicht ausbauen, da man mit der hardware, retail games, dem ps store, playstation plus ein vielfaches verdient.

sony hat angekündigt bei ps now zukünftig vor allem auf zeitlich begrenzte titel zu setzen, wie das im moment schon der fall ist.
heißt im klartext: exklusives kommen, wenn überhaupt erst jahre nach release bei ps now und dann auch nur für kurze zeit.

also in etwa so:
launch -> retailverkauf und ps store
nach 1+ jahren -> bestandteil von ps+, also ein titel des ps+ abonnement
nach einem weiteren jahr -> zeitlich begrenzt bei ps now verfübar und nie dauerhaft

über kurz oder lang gehts sowieso in Richtung Streaming

nicht mit der ps5 und die ist erst mal bis etwa 2030 am markt.
ps now wird auf der ps5 vermutlich genauso uninteressant sein wie auf der ps4.
sony hat 110 mio ps4 konsolen verkauft und zählt 40 mio playstation plus abonnenten.
dem stehen jedoch nur 1 mio ps now abonnenten gegenüber.

Bei Sony sag ich niemals nie. Dank Deal mit Epic Game Store gibts ja auch Detroid: Become Human und Beyond: Two Souls (hab ich beides nicht da ich zwiegespalten Epic Games gegenüber stehe). Vielleicht kommt mit den Next Gen Konsolen, alte Sony Titel dann auch für den PC. Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Und wenn Horizon Zero Dawn und God of War dort auch raus kämen, dann würde es das Eis brechen zwischen mir und dem Store, ne Sony Konsole bleib ich weiterhin abgeneigt.

eh nein, ist ausgeschlossen.
war auch bei der ps3 und x360 nicht der fall und switch games werden es auch nie auf den pc schaffen.
die exklusives sind u.a. wichtig für den konsolenverkauf und mit dem verdient sony mehr als wenn sie einen pc port machen würden.
sony hat an der ps4 hardware verdient, an games und nimmt stetig mit playstation plus abonnements geld ein.

wenn sony die games für den pc bringt, dann wird die konsole wie die xbox one uninteressant und wie man sieht ist die ps4 und switch u.a. gerade wegen den exklusivtiteln enorm erfolgreich.

alleine spiderman hat sich auf der ps4 schon öfter verkauft als die gesamte batman serie auf allen plattformen zusammen.
weiters hat spiderman den verkauf der ps4 pro letzte weihnachten massiv angekurbelt. so titel sind wichtig und die wird sony NIE auf eine andere plattform bringen.
das ist so unwahrscheinlich wie ein mario odyssey release auf steam.

Detroid: Become Human und Beyond: Two Souls

das sind beides keine sony first party titel

Aber nett, dass der Wunsch nach einer PC Umsetzung bei einem Sony Studio durchaus besteht.

das ist eine aussage eines einzigen entwicklers, der in der hierachie ganz unten steht.
also quasi überhaupt nichts zu entscheiden hat.

Gestern kam auch noch Persona 5 dazu.

Persona 5 will be available for download on PS4 and to stream on PS4 and PC until February 4.2020
God of War Bis 2. Januar 2020 erhältlich
Uncharted 4: A Thief’s End Bis 2. Januar 2020 erhältlich
inFAMOUS: Second Son Bis 2. Januar 2020 erhältlich
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten