GeForce RTX 3060: Test-Analysen - das leistet die neue Grafikkarte

AntonioFunes

Autor
Mitglied seit
29.09.2010
Beiträge
336
Reaktionspunkte
93
Jetzt ist Deine Meinung zu GeForce RTX 3060: Test-Analysen - das leistet die neue Grafikkarte gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: GeForce RTX 3060: Test-Analysen - das leistet die neue Grafikkarte
 

Basileukum

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.08.2019
Beiträge
698
Reaktionspunkte
195
Naja die UVP wäre für eine 3060 FE (Founders Edition von Nvidia) bei 330€, anbei war damals bei einer 970 FE die UVP ebenfalls 330€. Damals gab es die 960 FE anbei ab 200€. Und 200 Euro sind für ne Mittelklassegraka völlig normal, um die 300 hört dann die Mittelklasse preislich auf und das ist dann halt das Scharnier zum Highend. Was dann mit Preisen von 500,600,700 Euro was weiß ich anfahren kann.

Die XX70er kostet heute 500€ UVP, siehe die 3070 FE. Wir sehen klar die Verarsche. Die Grakas sind in diesem Bereich mal flotte um die 30% teurer geworden. Oder man rutscht eine Stufe nach unten bekommt 30%-40% weniger Leistung für sein Geld, wie man will. Richtig, technischer Fortschritt bedeutet mehr Leistung zu weniger Geld, auch immer in Relation zu den Vorgängergenerationen. Wenn die Kurve so weitergeht kann man bald von Stagnation sprechen.:-D

Bei den Parasiten kannst nicht mehr. Einzig die 12gig Vram sprechen für die Karte, allein bis der ausgereizt wird, geht der schwächelnde Chip ein und es wird Zeit für ne neue Karte. Hier hätten es wohl 8gig getan, die 2060 kam ja noch mit 6gig daher und war damals deshalb ein NoGo. Jetzt ist es doppelt soviel und fast zuviel.

Die 12gig Vram hätten nun der 3060ti oder der 3070 gut gestanden, denn wer soviel Geld ausgibt, der muß geistig behindert sein, wenn er sich mit nur 8gig VRam abspeißen läßt. Bei diesen flotten Karten hält wohl auch der Chip ne Weile länger während nun der Speicher dafür wohl gegen Ende der "Lebensleistung" immer überschwappen wird.

Aber bei den aktuellen Preisen ist es müßig. Da würde man sich schon über die aktuell ParasitenUVP freuen. Nichtkaufen ist hier das Mittel der Wahl.
 

Basileukum

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.08.2019
Beiträge
698
Reaktionspunkte
195
Manche haben halt keine Wahl, außer monatelang ganz ohne PC-Gaming zu leben...
Ja, das ist mittlerweile echt Kagge, wenn mußt dann mußt. Man wünscht es keinem.

Ich würde da zur Zwischenlösung ne Switch empfehlen, oder zur billigen Reperatur raten, kommt drauf an was kaputt ist, bis es besser ist. Dann liest halt in der Zeit n paar gute Bücher, machst Sport oder sonstwas, wo sonst am PC-Zocken bist und spielst halt auf ner Konsole derweil, welche auch sonst in mobilen Phasen nutzen kannst.
 

HeavyM

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.07.2006
Beiträge
390
Reaktionspunkte
52
Normalerweise sollte jegliche Berichterstattung zu neuen Grakaseingestellt werden solange die die Frechheit besitzen, immer neue Modelle theoretisch auf den Markt zu werfen anstatt die vorhandenen erstmal verfügbar zu machen. Ich warte seit 3 Monaten darauf mal ne 3070 zu bekommen. Und nein ich sitze nicht stundenlang vorm Monitor um 500 bis 600 Euro auszugeben, und nein ich bezahle keine 1000 Euro.
 

hunterseyes

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.07.2019
Beiträge
610
Reaktionspunkte
116
Es würde ja schon reichen, wenn die produzierte Menge deutlich engehoben wird, dann will ich sehen, wie viele da noch vorher in MAsse alles aufkaufen wollen, irgendwo sind die auch begrenzt.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.068
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Es würde ja schon reichen, wenn die produzierte Menge deutlich engehoben wird, dann will ich sehen, wie viele da noch vorher in MAsse alles aufkaufen wollen, irgendwo sind die auch begrenzt.
Genau das ist ja das Problem. NVidia verkauft um die 100.000 Spiele-Grafikkarten im Jahr. Das ist nur ein kleiner Bereich im Umsatz. Die haben also keine Priorität entsprechend werden die nur produziert, wenn Kapazitäten frei sind. Dumm nur, dass absolut keine Kapazitäten für die Fertigung frei sind und Chips für Autos, Smartphones und Co. weit wichtiger sind.
 

coolbit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26.03.2001
Beiträge
129
Reaktionspunkte
87
Genau das ist ja das Problem. NVidia verkauft um die 100.000 Spiele-Grafikkarten im Jahr. Das ist nur ein kleiner Bereich im Umsatz. Die haben also keine Priorität entsprechend werden die nur produziert, wenn Kapazitäten frei sind. Dumm nur, dass absolut keine Kapazitäten für die Fertigung frei sind und Chips für Autos, Smartphones und Co. weit wichtiger sind.
Witzigerweise sind es gerade im Moment die Autohersteller, die ins Hintertreffen geraten. Durch die enorm hohe Nachfrage konzentrieren sich die Chiphersteller eher auf Unterhaltungselektronik, nicht zuletzt begünstigt durch die sehr starre just-in-time Politik der Autobauer und den daraus resultierenden Anprüchen. Und ebenfalls interessant, TSMC in Taiwan geht gerade das Wasser aus für die Fertigung -.-
Übrigens ist der Gaming Anteil bei Nvidia alles andere als ein kleiner Bereich. Schau dir mal die Quartalsberichte an :)
 
Zuletzt bearbeitet:

GTAEXTREMFAN

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.01.2009
Beiträge
2.175
Reaktionspunkte
693
Boah Leute, bei Alternate ist die Karte nicht mehr verfügbar. Der Preis startet dafür aber bei ca. 600 €uro :finger2: No Buy :finger2: Wobei ich die TI sowieso vorziehe.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.999
Reaktionspunkte
7.419
Boah Leute, bei Alternate ist die Karte nicht mehr verfügbar. Der Preis startet dafür aber bei ca. 600 €uro :finger2: No Buy :finger2: Wobei ich die TI sowieso vorziehe.
Fassen wir zusammen:
Es gibt kein 2021 keine halbwegs aktuelle Grafikkarte zu humanen Preisen, an eine Next-Gen-Konsole kommt man noch schlechter als an einen Sechser im Lotto... Was wäre also die einzig logische Option?

Noch ein Jahr Current-Gen /-GPU-Tec durchhalten und den Scalpern genüßlich den Mittelfinger zeigen.*

*Hab selbst natürlich leicht reden, denn ich brauche dieses Jahr weder das eine noch das andere. Zum Glück aber sind CPUs recht erschwinglich... ^^
 

konradema

Neuer Benutzer
Mitglied seit
04.12.2018
Beiträge
13
Reaktionspunkte
1
Und was ist jetzt daran so schwer bei "technische Daten" auch welche hinzuschreiben? Welche Anschlüsse diese Grafikkarte hat zieh ich mir nun aus der Nase oder wie? Oder steckt man neuerdings nichts mehr dran an? Oh man.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Und was ist jetzt daran so schwer bei "technische Daten" auch welche hinzuschreiben? Welche Anschlüsse diese Grafikkarte hat zieh ich mir nun aus der Nase oder wie? Oder steckt man neuerdings nichts mehr dran an? Oh man.
Ähm - die Anschlüsse sind doch je nach Modellvariante nun mal unterschiedlich, da kann man nicht pauschal schreiben "die RTX 3060 hat folgende Anschlüsse:..." ^^

Und dass jede moderne Grafikkarte mind. je einen 1x DP und 1x HDMI hat, das ist an sich banales Basiswissen - genau wie zu wissen, dass man einen PCIe-x16-Slot für ne Grafikkarte braucht. Grafikkarten-Serien wie die RTX 3060 haben sogar mindestens 1x HDMI und 2x DP.

Ob ein Modell dann 2x DP und 2x HDMI hat oder vielleicht 3x DP und 1x HDMI oder sogar 3x DP und 2x HDMI, das muss man dann eben beim Modell einzeln nachsehen - hier helfen auch Filterfunktionen von Preisvergleichseiten, wenn man zB mindestens 3x DP braucht: https://preisvergleich.pcgameshardware.de/?cat=gra16_512&sort=p&xf=9810_06+16+-+RTX+3060
 

konradema

Neuer Benutzer
Mitglied seit
04.12.2018
Beiträge
13
Reaktionspunkte
1
Ich hab ne Grafikkarte von 2009 und du solltest nicht bei einem Einsteiger irgendwelches Basiswissen fordern. Mich hätte eben interessiert ob noch VGA-Anschlüsse vorhanden sind oder nicht. Meine jetzige hat nämlich welche. Die neueren scheinbar nicht mehr. Dann schreibt man halt wenigstens überhaupt irgendwas hin wie dass DP dran ist, was weiß ich. Gar nichts hinzuschreiben und es dann technische Daten zu nennen fand ich falsch.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.016
Reaktionspunkte
5.986
Ich hab ne Grafikkarte von 2009 und du solltest nicht bei einem Einsteiger irgendwelches Basiswissen fordern. Mich hätte eben interessiert ob noch VGA-Anschlüsse vorhanden sind oder nicht. Meine jetzige hat nämlich welche. Die neueren scheinbar nicht mehr. Dann schreibt man halt wenigstens überhaupt irgendwas hin wie dass DP dran ist, was weiß ich. Gar nichts hinzuschreiben und es dann technische Daten zu nennen fand ich falsch.
Ich finde auch, dass man die Anschlüsse hinschreiben sollte. Das sollte doch aus dem Datenblatt ersichtlich sein für den Redi.

VGA ist dann aber schon.... sehr Oldschool :-D
Gibts noch Monitore, welche diese (analoge?) Signal unterstützen?
 

konradema

Neuer Benutzer
Mitglied seit
04.12.2018
Beiträge
13
Reaktionspunkte
1
Hab zumindest 2 davon rumstehen die ich bis heute nutze. Sehe da kein Problem. Insgesamt nutz ich 3 Monitore, 2 mit VGA und 1 mit DP. Hab halt keine Ahnung ob auch 3x DP geht. Die Graka hat jedenfalls langsam ausgedient.
 
Oben Unten