Gears 5: Niemand im Spiel wird rauchen

Darkmoon76

Autor
Mitglied seit
09.08.2016
Beiträge
118
Reaktionspunkte
80
Jetzt ist Deine Meinung zu Gears 5: Niemand im Spiel wird rauchen gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Gears 5: Niemand im Spiel wird rauchen
 

OdesaLeeJames

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.03.2008
Beiträge
484
Reaktionspunkte
97
Zum Glück ist das nun so, sonst hätte ich auch noch zu rauchen begonnen. Oder stelle man ich vor es würde jemand erschossen dann würde ich auch noch jemanden erschießen. Gott sei dank passt jemand auf uns auf.
 

DerGepard

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13.06.2014
Beiträge
245
Reaktionspunkte
88
Ort
Sachsen
Hmpf... wenn man ei9n Statement gegen den Tabakkonsum setzen will, wäre es nicht zielführender einen Charakter zu belassen der Raucht? Und dann auch seine Konsequenzen, Husten, Gestank weitere Erkrankungen.... hundertausende an Biestern weggeballert, sonstwas fürn Krioeg überlebt, und wird von dann einfach von `ner Raucherlunge dahingerafft :D Einfach so....
 

Schalkmund

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.05.2008
Beiträge
5.683
Reaktionspunkte
1.264
Nun nimmt man den Leuten schon wieder die Zigarren weg. Frechheit! Das erinnert mich an die finstere Vergangenheit:

Pajama_Hero_NEMO_NES_gorilla_with_cigar.png

Little_Nemo_The_Dream_Master_NES_gorilla_no_cigar.png
 

ego1899

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.11.2010
Beiträge
364
Reaktionspunkte
80
Und die Welt ist wieder ein kleines bisschen sicherer geworden...
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.192
Reaktionspunkte
3.739
hat in dem Spiel jemals einer Gerauch?
Aber es ergibt schon Sinn, jder der nicht ganz bescheuert ist wird nicht los rennen und Leute umballern, aber es wird durchaus das verhalten der Personen sich zum vorbild genommen
 

Wynn

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.08.2012
Beiträge
7.112
Reaktionspunkte
2.494
Ort
Buffed
Die Gears Reihe ist 18+

Die Leute bis dahin haben schon entschieden ob sie rauchen, trinken oder Leute erschiessen in der USA

Bei Lucky Luke in den 90er und entfernung von Tabak / Alkohol Werbung im Kino bei Filmen die für Kinder sind machte es sinn.

Aber die Aussage von den Entwicklern via Social Media ist inzwischen nur noch "Baiting nach Aufschrei"
Ich habe mal drüber nachgedacht. Egal ob negative oder positive PR hauptsache über das Produkt wird gesprochen gilt bei den Konzernen inzwischen. Viele unter anderen ich lassen sich da öfters ködern von.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.192
Reaktionspunkte
3.739
naja, klar ist das ab 18, ist CoD auch
Theoretisch
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
3.837
Reaktionspunkte
53
Ein Glück, endlich !

Sowas wertet jedes Spiel dermaßen auf, das ist viel wichtiger als eine gute Story !
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
35.757
Reaktionspunkte
6.168
Ort
Im Schattenreich ;)
Eine Anti-Raucher-Vereinigung lobt diese Entscheidung des Entwicklerteams.

Ich bin zwar Nicht-Raucher, aber wenn ich sowas schon lese, dass es ANTI Vereinigungen gibt. Früher haben sich Menschen zusammengeschlossen, weil sie etwas zusammen machen wollten, vor allem Spaß miteinander haben wollten.
Heute weil sie gegen etwas sind. Das muss man sich mal vorstellen. Verbiete dies, Verbiete jenes, schreibe dies vor, schreibe jenes vor. Ein Horde von Spießern und Kontrolleuren, die nichts anderes zu tun haben, als den Menschen
bis ins Privatleben hinzugreifen. Deswegen vermisse ich die 80er Jahre so...Da hat sowas keine Sau interessiert. Da haben die Menschen geraucht, getrunken, Fleisch gegessen, Auto gefahren und was weiß ich und es hat keine Sau interessiert. Da hat man auch derbe Witze untereinander gemacht, ohne das jemand beleidigt war. Es gab keine Diskussionen mehr über die ganze alte Nazischeiße, die heute wieder ausgepackt wird und und und. Es war viel freier als heute und die Menschen hatten einfach Spaß miteinander.
Heute verklagen sich die Nachbarn lieber gegenseitig, es werden bei allem Verbote gefordert, nur weil man es selbst nicht mag.. Es gibt überall Leute im Internet, die nur darauf warten, jemandem eins reinzuwürgen.
Eine widerliche Zeit, in der wir gerade leben.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.130
Reaktionspunkte
3.697
Ich bin zwar Nicht-Raucher, aber wenn ich sowas schon lese, dass es ANTI Vereinigungen gibt. Früher haben sich Menschen zusammengeschlossen, weil sie etwas zusammen machen wollten, vor allem Spaß miteinander haben wollten.
Heute weil sie gegen etwas sind. Das muss man sich mal vorstellen. Verbiete dies, Verbiete jenes, schreibe dies vor, schreibe jenes vor. Ein Horde von Spießern und Kontrolleuren, die nichts anderes zu tun haben, als den Menschen
bis ins Privatleben hinzugreifen. Deswegen vermisse ich die 80er Jahre so...Da hat sowas keine Sau interessiert. Da haben die Menschen geraucht, getrunken, Fleisch gegessen, Auto gefahren und was weiß ich und es hat keine Sau interessiert. Da hat man auch derbe Witze untereinander gemacht, ohne das jemand beleidigt war. Es gab keine Diskussionen mehr über die ganze alte Nazischeiße, die heute wieder ausgepackt wird und und und. Es war viel freier als heute und die Menschen hatten einfach Spaß miteinander.
Heute verklagen sich die Nachbarn lieber gegenseitig, es werden bei allem Verbote gefordert, nur weil man es selbst nicht mag.. Es gibt überall Leute im Internet, die nur darauf warten, jemandem eins reinzuwürgen.
Eine widerliche Zeit, in der wir gerade leben.

Ja, aber Raucher sind total asozial und nicht gesellschaftsfähig. Die Erkenntnis kam mir eben bei einer Zigarette auf dem Balkon. Danach musste ich mir noch eine anstecken. :B

Es gibt Dinge, die kann und sollte man durchaus kritisieren und hinterfragen. Es ist schon in Ordnung, dass in öffentlichen Gebäuden, in Gaststätten und in der Bahn nicht geraucht werden darf. Rauchen ist sowieso alles andere als gesund und förderlich, aber es sollte ja wohl jeder selbst entscheiden, mit was er seine Lunge teert.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
14.906
Reaktionspunkte
3.974
Ort
Braunschweig
Oh man, der gleiche Bullshit wie bei der SJW Debatte, hauptsache auffallen. Wieso einfach (nicht) machen, aber nichts sagen. Niemanden wäre es aufgefallen und gut ist. Aber nein, man muss es Extra an die große Bimmel hängen.

Nebenbei, ich bin selbst Raucher, und finde es gut das es in Restaurants ein Rauchverbot gibt, aber nur wegen der Kinder und Jugendlichen. Das ist sehr zu begrüßen.

Nicht wegen der Erwachsenen. Wer ein gewisses Alter hat weiß wo er reingeht.
Und niemand soll mir sagen das dass sogenannte Mitrauchen tausende von Toten gebracht hätte. Das ist einfach gelogen und totaler Unfug.
Das einzige was dieses total unsinnige Gesetz gebracht hat ist ein sterben der Klein Gastro Kneipen Szene und damit verbunden jede menge Jobs, gerade im Studenten Bereich, die sich damit ihre Buden bezahlt haben. Als dieses Gesetz raus kam fing das echt Kneipen Sterben an, und zwar massiv. Eine Kultur die es Jahrzehnte gab, die niemanden gestört hat, wurde wie man so schön sagt ausgerottet.
Ach, wer hat diesen Schwachsinn eigentlich per Gesetzt durchgebracht?
 

KSPilo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.07.2005
Beiträge
407
Reaktionspunkte
121
Erschossen zu werden ist auf jeden Fall "humaner" als Lungen-, Kehlkopf-, Luft-, Speiseröhren- oder Rachenkrebs, Raucherbein oder Schlaganfall.
 

OldMCJimBob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.09.2016
Beiträge
758
Reaktionspunkte
362
Ort
Berlin
finde es gut das es in Restaurants ein Rauchverbot gibt, aber nur wegen der Kinder und Jugendlichen. Das ist sehr zu begrüßen.[...]
Und niemand soll mir sagen das dass sogenannte Mitrauchen tausende von Toten gebracht hätte. Das ist einfach gelogen und totaler Unfug.

Versteh ich nicht. Warum machts dann bei Kindern und Jugendlichen einen Unterschied, wenn es eh keine Auswirkungen hat?
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
14.906
Reaktionspunkte
3.974
Ort
Braunschweig
Versteh ich nicht. Warum machts dann bei Kindern und Jugendlichen einen Unterschied, wenn es eh keine Auswirkungen hat?

Wenn ich als Erwachsener vor mir huste ist das eine Sache, da kann ich rausgehen und machen was ich will. Ein Kleinkind neben mir auf dem Platz kann eben nicht selbst entscheiden. Deshalb finde ich Rauchverbot in Restaurant schon ganz Okey.
Kannst du aber wohl nicht so begreifen wieso es da Sinn macht, verstehe ich schon. Na sonst hättest ja nicht gefragt. Traurig, wirklich traurig.
 

Fraiser_

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
406
Reaktionspunkte
28
Der Gears 5 Entwickler sitzt in Kanada. In Nordamerika raucht außer ein paar Alteingesessenen so gut wie keiner. Unter 50 sieht man so gut wie keinen mit Kippe. Ich denke die Gemeinde der PC Spieler und der Raucher deckt sich so gut wie garnicht. Die Spielergemeinde muss man nicht mehr überzeugen das Rauchen nicht gut ist.

Und ich glaube auch nicht das irgendein Gamer wegen einer Zigarre im Spiel anfängt sich Havannas anzustecken. Dann kommen wir zum gleichen Schluss wie bei der Killerspieldebatte: virtuell ist doch nochmal anders als in der Realität.
 

Daggy82

Neuer Benutzer
Mitglied seit
05.01.2006
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
Is ja nich so wild, qualm ich halt mehr beim durch zocken. :finger:
 

Desotho

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2007
Beiträge
1.066
Reaktionspunkte
187
In der Familienpackung Marlboro ist dann ein DLC-Code um die Kippen freizuschalten im Spiel :D
 

OldMCJimBob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.09.2016
Beiträge
758
Reaktionspunkte
362
Ort
Berlin
Wenn ich als Erwachsener vor mir huste ist das eine Sache, da kann ich rausgehen und machen was ich will. Ein Kleinkind neben mir auf dem Platz kann eben nicht selbst entscheiden. Deshalb finde ich Rauchverbot in Restaurant schon ganz Okey.
Kannst du aber wohl nicht so begreifen wieso es da Sinn macht, verstehe ich schon. Na sonst hättest ja nicht gefragt. Traurig, wirklich traurig.

Nicht traurig, sein, immerhin hilfst Du mir ja zu verstehen :) So ganz verstanden hab ich es aber immer noch nicht. Deine Aussage war, dass Passivrauchen keine negativen Auswirkungen habe; gleichzeitig sagst Du, dass das Rauchverbot gegenüber Kindern und Jugendlichen Sinn macht. Ich dachte immer, bei dem Rauchverbot gehe es um den Schutz vor den Auswirkungen vom Passivrauchen. Wenn es da nichts zu beschützen gibt, wo liegt der Sinn gegenüber Kindern und Jugendlichen? So weit ich Dich verstanden habe können Kleinkinder nicht weglaufen, deswegen macht´s da Sinn. Die meisten Kinder und vor allem Jugendliche verfügen über zwei funktionierende Beine und können dies, daher aus Interesse: Warum findest Du es dann Sinnvoll?
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.278
Reaktionspunkte
6.705
Ort
Glauchau
Es sind zwar am Ende nur Kleinigkeiten aber die Zigarre gehört zu Gear einfach dazu, genauso wie zum Duke. Das wäre als würde man dem Duke den Glimmstengel klauen. Oder bei Commandos die deutschen Soldaten. Das ist irgendwie auch ein Teil des Flairs.

Ob diese "Veränderung" dem Spiel nun am Ende schadet will ich nicht beurteilen. Aber ich halte den Schritt für einen (wieder einmal) vorauseilenden Gehorsam und für falsch. Das ist zwar nicht so kraß wie bei Soldier of Fortune wo Activision/Raven Software für die deutsche Fassung eine Parallelwelt mit Robotern erschaffen haben statt dem ursprünglichen Szenario. Ohne daß die USK das vorgegeben hätte. Das war schlichtweg die Entscheidung aus Angst vor dem USK-Bann/Indizierung. Weil Teil 1 da etwas "robuster" war. Dort konnte man Körperteile abschießen. Aber das afaik auch nur in der Importversion. Die deutsche war da auch entsprechend angepaßt. Aber nicht so kraß wie bei Teil 2.

Aber zurück zum fehlenden Glimmstengel. Das Streichen hat nichts mit dem Rauchen in der Realität zu tun. Weil der Glimmstengel im Spiel fehlt werden jetzt nicht die Spieler weniger rauchen. Das ist schlichtweg ein Irrglaube.

Obwohl ich Nichtraucher bin bedaure ich, das mit der Einführung des stringenten Rauchverbots auch ein gewisser Flair der früheren kleinen Kneipen verloren gegangen ist. Da kommt auch irgendwie das Gefühl einer "Kriminalisierung" der Raucher auf. Sie werden immer weiter an den Rand gedrängt und die Möglichkeiten für das Rauchen werden extrem eingeschränkt.

Die beste Regelung wäre meiner Meinung nach eine weichere Regelung: Entweder für Raucher ein spezielles Separeé in einem Restaurant "freizuhalten". Wer sich dann in diese Ecke der Kneipe setzt der duldet das Rauchen halt. Wem das Rauchen nicht gefällt setzt sich halt in eine andere Ecke der Gaststätte oder sucht sich eine andere Kneipe. Ich würde es dem Kundenstamm überlassen was sie wollen. Gäbe es eine Umfrage unter den Restaurantkunden sähe das Bild sicher anders aus als wie von der Politik gedacht. Jemanden irgendetwas aufzuzwingen hat nur in den seltensten Fällen positives gebracht.

Wie gesagt ich rauche absolut nicht (von den 1-2 "Test"-Zigaretten als 14-15 jähriger Teenager und dem interessehalber gemachten Test 1 originalen Cohiba für um die 80 EUR/Stück vor einigen Jahren einmal abgesehen).

Ich verstehe aber auch die Leute, die halt gern und regelmäßig einmal eine rauchen. Und in meiner Gegenwart stört es mich auch nicht, wenn einer raucht. Mein bester Kumpel raucht z,B, seitdem er 15/16 ist regelmäßig. Je nach Tagesform bis zu 1 Schachtel/Tag. Er kauft sich die Zigaretten bei den Tschechen stangenweise. Wenn er dann zu mir kommt darf er bei mir rauchen. Ich sehe das entspannt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Terracresta

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.12.2006
Beiträge
427
Reaktionspunkte
48
Was das Spiel angeht, finde ich das aber schon lächerlich und stinkt eher nach ner PR Geschichte.

In Restaurants, in die man zum Essen, Familienfeiern usw. geht, ist Rauchverbot auch ohne Kinder und Jugendliche richtig. Kneipen, in die viele nur gehen um sich zu besaufen, sind mir das relativ egal.
Was mich nervt sind die ganzen Qualmer an Haltestellen oder welche die eine Sekunde nach dem Aussteigen erstmal ein Glimmstengel anzünden müssen, da sie so nikotinsüchtig sind. Die blockieren gern den Weg und der scheiß Qualm steigt einem ins Gesicht. Da kann schon groß an der Bahnhaltestelle "Nichtraucherhaltpunk" stehen, aber es wird einfach ignoriert.
Vapes sind aber auch nicht viel besser. Beides ist Belästigung, wenn es anderen ins Gesicht zieht. Übrigens zieht der Qualm auch mit dem Wind und es kotzt an, den Mist ins Gesicht zu bekommen, egal ob man an der Haltestelle wartet oder hinter einem her läuft.
Ein Nichtraucher hat nicht dem Raucher aus dem Weg zu gehen, sondern andersrum.

Mein Vater war Kettenraucher und ist u.a. daran gestorben, da er selbst nach einem Herzinfarkt und Ermahnung durch die Ärzte nicht aufhörte. Ich bin strikter Nichtraucher, aber habe als Kind jahrelang den Qualm eingeamtet und ich merke die Auswirkungen noch heute. Z.B. hab ich mehr oder weniger konstant ein Hustenreiz.

Ich erinnere mich noch an ein ganz spezielles Arschloch, mit welchem ich für kurze Zeit ein Zimmer im Studentenwohnheim teilte. Der Penner fing doch tatsächlich am Abend an im Zimmer zu rauchen, in dem wir schliefen und wenn man ihn drauf hinwies wurde er sauer und verließ als beleidigte Leberwurst die Wohnung.
Ein anderer Mitbewohner zuvor war auch Raucher, aber verließ von sich aus das Gebäude, um eine zu zischen. Solang ich nicht durch egoistische Raucher (von denen es viele gibt) belästigt werde, ist das deren Sache.

Mein Vater war auch von der egoistischen Sorte und qualmte in der Wohnung. Erst als er zum wiederholten Male renovieren und da die Nikotinablagerung aufwendig entfernen musste, hörte er auf zumindest in Wohnzimmer, Schlafzimmer und Küche zu rauchen.
Besonders egoistisch war aber, dass meine Frau und ihre Schwester als Kinder renovieren und die Ablagerungen des qualmenden Freundes ihrer Mutter entfernen mussten...

Wenn ich dann lese, wie Raucher oder im Falle des Ablebens deren Hinterbliebene in den USA teils Milliarden von Gerichten zugesprochen bekommen, frage ich mich, wo die Millionen und Milliarden für die Passivraucher bleiben, welche von eben jenen Rauchern den Qualm aufgezwungen bekommen.

Zitat - Deutsche Krebsforschungszentrum:
"In Deutschland sterben jedes Jahr rund 2150 Menschen an durch Passivrauchen bedingter koronarer Herzkrankheit und über 770 Nichtraucher sterben an einem passivrauch bedingten Schlaganfall."

Übrigens:
Wenn ich morgens ins Büro komme und erstmal Lüften möchte, kann ich das auch nicht, da das Mensapersonal unterhalb sitzt, qualmt und der Gestank ins Büro zieht.
In unserer alten Wohnung hatten wir auch Raucher nebenan und am Abend (z.B. wenn man in heißen Sommer endlich mal lüften wollte) zog der Gestank ins Schlafzimmer. Zudem stank die Wäsche auf dem Trockner dann nach Qualm. Zum Glück ist haben wir jetzt so gut wie keine Raucher mehr als Nachbarn...
 

Schalkmund

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.05.2008
Beiträge
5.683
Reaktionspunkte
1.264
Ich finde ja eigentlich wenn ein Charakter als Raucher eingeführt wurde kann man das auch beibehalten, erst recht in fiktiven Unterhaltungsformen, wo weit wildere Sachen als Glimmstengel zu sehen gibt, da wirkt eine Zensur doch immer sehr scheinheilig.
Gut als man Lucky Luke damals in den frühen 80er die Kippen weggenommen hat, hat es mich nicht so sonderlich gestört. Ich war da auch noch sehr jung und kannte den qualmenden Luke nur als alten Ausgaben die mein Vater noch hatte.


Aber ich finde einer Figur die Zigarre wegzunehmen hat noch mal eine ganz andere Wirkung. Zigarren sind ja oft so ein typisches Männer-Ding zur Selbstdarstellung z.B für den typischen herablassen Boss oder andere Autoritätsperson.


der super maskuline Badass dem man besser nicht in die Quere kommt.


oder der Großkotz

Ich frage mich wie man die Zigarre in einem Remaster von Chip & Dale rauszensieren wollte, da Spiel sie ja eine elementare Rolle im Endkampf :D
 

Anhänge

  • hqdefault-1.jpg
    hqdefault-1.jpg
    12,6 KB · Aufrufe: 96
  • Jk-simmons-emgn-13-1024x486.jpg
    Jk-simmons-emgn-13-1024x486.jpg
    33,4 KB · Aufrufe: 52
  • tychus-cigar-640x360.jpg
    tychus-cigar-640x360.jpg
    57 KB · Aufrufe: 46
  • Fatcat2.jpg
    Fatcat2.jpg
    28,4 KB · Aufrufe: 64

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.278
Reaktionspunkte
6.705
Ort
Glauchau
Naja Lucky Luke ohne Glimmstengel ist genauso lächerlich. Das ist eine Verunstaltung des Charakters. Die Zigarette war dort teils auch ein klassisches Stilmittel (eingebaut in die Schattenspiele genauso wie die Pistole etc. pp.)
 
Oben Unten