Gaming Pc Zusammenstellung

Sarajha

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21.09.2015
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
Hallo zusammen,

ich wollte mir gerne einen gaming PC zusammenstellen, bin aber selbst ewig raus, das selbstständig zu machen.

Würde gerne eure Meinung zu dem System hören, weil ich ein bisschen Geld in die Hand nehmen möchte und nicht hinterher bereuen will, mich falsch entschieden zu haben. .

P.S.: Intel CPU und Nvidea ist ein muss ich mag AMD und Radeon nicht allzu sehr.

Die frage ist halt: 4,6,8 Kern ? Welcher Grafikkartenhersteller, passt das ins Gehäuse etc. ... sprich Fehlersuche.

Hier das System, was ich mir zusammengestellt habe:

CPU: Intel I7-7820X (8 Kern, 3600MHz)
Mainboard: MSI X299 Gaming M7 So. 2066
Grafikkarte: 11G Zotac Gforce GTX 1080Ti Aktiv
Netzteil: Be Quiet Dark Power Pro 11 750 Watt
Ram: DDR4-4000 G.Skill Trident Z CL18 8GB x4
SSD: Crucial MX300 275 GB
SSD2: Crucial MX300 1050 GB
Lüfter: Be Quiet Dark Rock Pro 3
Gehäuse: Aerocool XPredator II
Laufwerke: Asus BC-12D2HT
Betriebssystem: Win 10 Pro 64

Hab ich was vergessen oder einen Fehler gemacht irgendwo? Oder fahre ich als Gaming PC mit nem viel güstigerem 4 Kern nicht sogar besser ? Reichen 16 GB Ram oder doch lieber 32 ?

Ich habe nicht vor zu übertakten, gibt es einen leichteren, effektiven Kühler ?

Ich sag ja bin ne weile raus.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.068
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Oh ha, fettes Teil.
Das Netzteil ist etwas überdimensioniert, so 600 Watt ist das absolute Maximum was man nehmen sollte.
Die Dark Rock Kühler sind gut, gerade im Sommer. (Hab hier noch den 2er liegen, allerdings immer noch nicht eingebaut, weil mir hier der Standard Intel Kühler genügt).
Deinen Intel solltest du aber tunlichst auch mit seinen 4,3 GHz betreiben, im BIOS einstellen, dass die auch genutzt werden und er nicht bei den 3,6 bleibt, sonst kannst du auch gleich eine viel lahmere CPU nehmen.
32GB ist in so einem System natürlich ein Muss. Mein Rechner ist bald 5 Jahre alte und hatte damals schon 16.

Natürlich bekommst du ähnliche Leistung auch für erheblich weniger Geld, aber warum kleckern, wenn man auch klotzen kann!? ;)
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Wenn du glaubst, für Games sei ein 7820X lohnenswerter als ein i7-7700k, dann liegst du meiner Meinung nach falsch. Der 7820X ist zwar etwas besser, aber er kostet 200€ mehr UND das Board auch noch mal deutlich mehr als ein ähnliches für den Sockel 1151. Ich würde daher den 7700k nehmen oder noch bis Oktober warten (da kommen vermutlich die neuen Core i7-8000er-CPUs für den Sockel 1151 mit sechs Kernen). Der Aufpreis für den Sockel 2066 ist aber einfach viel zu hoch. Und so oder so wäre AMD deutlich besser bei Preis-Leistung, aber wenn du nicht willst, dann geht das halt nicht.

Beim Netzteil reichen 400-500W dicke aus.

DDR4-4000? Wozu? Mehr als DDR4-3000/3200 macht keinen Sinn, außer du bist Übertakter-Freak ;)

Blu-Ray: macht am PC an sich keinen Sinn. Falls du Filme schauen willst, kauf Dir lieber einen Bluray-Player für 50€. Ansonsten nimm ein DVD-LW.

bei Win 10 reicht home
 

xCJay

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
07.12.2012
Beiträge
165
Reaktionspunkte
9
Was soll mit dem Rechner denn überhaupt gemacht werden? Daran kann man dann die Komponenten aussuchen.
Wenn es nur ums zocken geht dann, nein ist der PC nicht gut.
 
Oben Unten