Gaming PC - Konfiguration

sinseb

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22.08.2014
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
Moinsen,

würde mich sehr darüber freuen, wenn mir jemand sagen könnte ob diese Konfiguration passt!

Gehäuse: BitFenix Shinobi (ohne Window)
Mainboard: ASUS H97-PRO
Prozessor: i5 4690
CPU-Lüfter: Matterhorn Pure
Arbeitsspeicher: 16GB Kit Crucial Ballistix Sport Series DDR3-1600, CL9
GraKa: Gigabyte GeForce GTX 780 WindForce
Netzteil: be quiet! Power Zone 650W

dazu noch eine 250 GB SSD von Samsung als Systemplatte und eine 1TB Platte für Daten. Dann will ich noch zwei be quiet! silent wings2 als Gehäuselüfter verbauen.

Übertakten habe ich nicht vor. soll relativ leise sein, muss aber nicht flüsterleise sein.

Ich hoffe ich hab nichts vergessen...
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Das passt, aber ist etwas "schlecht" bei Preis-Leistung.

- 16GB RAM brauchst Du auf absehbare Zeit eigentlich nicht, da reichen 8GB
- eine GTX 780 ist schwächer als eine AMD R9 290, die Du schon für 320-340 Euro bekommen kannst
- das Netzteil ist viel zu stark. Nimm das hier be quiet! STRAIGHT POWER BQT E9-450W 80+Gold oder das be quiet! Pure Power L8 CM 530W das E9 ist halt etwas hochwertiger und effizienter als das L8. Dafür kannst Du beim L8 die Kabel abnehmen, die Du nicht brauchst.

und nebenbei: wenn du per Preisvergleich die Produkte aufrufst, kannst Du bei hardwareversand oft einige Euros sparen. zB das RAM kostet dann nur 125€ Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 16GB, DDR3-1600, CL9-9-9-24 (BLS2CP8G3D1609DS1S00)



Noch zwei Tipps: 1) als Lüfter würd ich vorne einen mit maximal 800 U/Min nehmen. Es reicht da völlig, wenn die reingehende Luft ein BISSCHEN angestoßen wird. Viele haben sogar gar keinen Lüfter vorne, da die Luft an sich schon durch den Druckunterschied "eingesaugt" wird. 2) wenn Du eh schon so viel investierst, würd ich direkt einen Xeon E3-1231v3 nehmen. Der ist technisch wie ein core i7, nur ohne eigene Grafikeinheit und merkbar günstiger. Wenn Du bei der Grafikkarte zur AMD R9 290 greifst, hast Du den Aufpreis zum Xeon dicke drin.
 
TE
S

sinseb

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22.08.2014
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
der tipp mit den preisvergleich ist gold wert. hab mir mal die zeit genommen und den warenkorb aktualisiert, 50 - 60€ gespart!

Netzteil gegen ein Straight Power E9 580W, wahrscheinlich immer noch überdimensioniert. hab aber kein kleineres mit 80+ gold und modular gefunden.

Prozessor auch auf deinen rat hin getauscht. ram verkleinert. nur mit der grafikkarte tu ich mich noch schwer! leichte aversionen gegen amd und hatte mit meiner alten nvidia keine probleme. ich werd mal drüber schlafen!

vielen dank für die tipps!
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Naja, ICH hatte mit AMD nie Probleme ;) außer Dinge, die auch bei Nvidia vorkommen wie zB Grafikfehler in einem bestimmten Spiel, so dass man erst auf ein Treiberupdate warten musst.

Aber wegen des Netzteils: warum denn so unbedingt Gold-Label? Ist Dein PC so lange jeden Tag an, dass sich ca 40€ Aufpreis lohnen?
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.306
Reaktionspunkte
3.755
ach ja
Anstatt dem i5 würde ich noch 15€ mehr ausgeben und den Xeon 1231v3 nehmen
Intel Xeon E3-1231v3 Box, LGA1150

er hat halt die Technik wie ein i7 für den Preis eines i5 und keine Grafikeinheit die man wenn ja eh nur als Notfallback-Up bei einem GPU Ausfall nimmt
 

donma08

Benutzer
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
41
Reaktionspunkte
9
Ich nehm die auch für Multimonitorbetrieb (3x) damit die Lüfter der GraKa nicht so hochdrehen.
 
Oben Unten