• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

"Game Pass" für PS5 und PS4 ist real: Neues PS Plus enthüllt!

G

Gast1649365804

Gast
Die mittlere Variante klingt nicht unattraktiv, wenigstens eine Zeit lang.
Mal sehen, welche Spiele genau drin sind. Ansonsten überwiegt dennoch meine Skepsis zu Abo-Modellen mit Day One Releases von Spielen im Abo.
Aber das hat Sony (zumindest noch) nicht vor.
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
1.935
Reaktionspunkte
793
War zu erwarten dass man die Abwärtskompatibilität für PS1-PS3 ans Abo bindet. Warum auch einfach seine alten Originale ins Laufwerk schieben und spielen.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
10.814
Reaktionspunkte
4.916
mir reicht das Basis-Modell. Die mir wichtigen Spiele kauf ich eh Retail oder Digital und die für mich interessanten PS3, PS2, PS1 und PSP Spiele hab ich auch schon bei mir im Regal stehen samt dazugehöriger Systeme (PS3 und PS2 sind eh angeschlossen, wie auch noch die PS4 Pro und die PS5 selbst (und die Xboxen sowie ein paar Nintendo Systeme, aber das ist ja eher Off-Topic)
 

pineappletastic

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23.06.2019
Beiträge
108
Reaktionspunkte
93
Puh preislich weiß ich nicht, was ich davon halten soll. Die zweite Option ist am vielversprechendsten, aber preislich lohnt sich nur das Jahresabo. Finde den Game Pass da einfach insgesamt lukrativer. Ist sicherlich so eine Geschmacksfrage, ob man für ältere PS Titel 16,99€ ausgeben möchte. Vielleicht mal für ein oder zwei Monate, aber längerfristig? Schwierig
 
G

Gast1649365804

Gast
mir reicht das Basis-Modell. Die mir wichtigen Spiele kauf ich eh Retail oder Digital und die für mich interessanten PS3, PS2, PS1 und PSP Spiele hab ich auch schon bei mir im Regal stehen samt dazugehöriger Systeme (PS3 und PS2 sind eh angeschlossen, wie auch noch die PS4 Pro und die PS5 selbst (und die Xboxen sowie ein paar Nintendo Systeme, aber das ist ja eher Off-Topic)
Ja, hast du, hab ich auch zum Teil. Die meisten aber eher nicht.
Im Grunde war mein erster Gedanke auch der, daß das bisherige PS Plus mir auch vollkommen ausreicht.
Ich mach’s mal davon abhängig, welche Spiele in der nächsthöheren Variante dabei sind. Zeitlich befristet kann man da mal zuschlagen. Es gibt etliche Spiele, die mich zwar prinzipiell interessieren, aber nicht genug für einen Kauf. Oder ich gerne mal probieren würde, um vielleicht doch zu kaufen.
Da holt man sich mal für 1-2 Monate das Ding.
 

Matthias Dammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
10.721
Reaktionspunkte
6.657
Website
twitter.com
Ich finde das Angebot durchaus interessant.
Ob ich auf Extra oder Premium upgrade, entscheide ich aber erst, wenn klar ist welche Spiele da enthalten sind. Gibt da durchaus ein paar Dinge für die ich mir das holen würde.


Ich find es übrigens interessant, dass Sony offenbar noch immer nicht in der Lage ist die PS3-Titel auf der aktuellen Hardware zum Laufen zu bekommen. Einen anderen Grund wird es nicht geben, warum die als einzige nicht herunterladbar sind und nur in der Cloud laufen. Die Architektur der PS3 war schon echt eine Mistidee, die ihnen bis heute in den Arsch beißt.
 

RoteRosen

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.10.2020
Beiträge
539
Reaktionspunkte
165
Puh 17€ um PS4/5 Spiele am PC zu spielen ist schon etwas happig, gerade im Vergleich zum Xbox-Gamepass. Ein Jahresabo ist absolut unattraktiv, da Sony einfach viel zu wenige, exklusive Spiele bietet und den allgemeinen Katalog habe ich auch bei Microsoft.
Auch kein Wort zur Bildqualität des Streamingdienstes (FullHD/2k? 30/60/120FPS?)

Wirkt jetzt auf den ersten Blick eher als wenn man auf biegen und brechen versucht ein Konkurrenzprodukt zum Xbox-Gamepass aufzustellen.
Mal schauen was daraus noch wird.
 

Matthias Dammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
10.721
Reaktionspunkte
6.657
Website
twitter.com
Puh 17€ um PS4/5 Spiele am PC zu spielen ist schon etwas happig, gerade im Vergleich zum Xbox-Gamepass. Ein Jahresabo ist absolut unattraktiv, da Sony einfach viel zu wenige, exklusive Spiele bietet und den allgemeinen Katalog habe ich auch bei Microsoft.
Auch kein Wort zur Bildqualität des Streamingdienstes (FullHD/2k? 30/60/120FPS?)

Wirkt jetzt auf den ersten Blick eher als wenn man auf biegen und brechen versucht ein Konkurrenzprodukt zum Xbox-Gamepass aufzustellen.
Mal schauen was daraus noch wird.

Ich glaube nicht, dass damit in erster Linie PC-Spieler angesprochen werden sollen. Dass das Streaming auch auf PC funktioniert, ist halt ein netter Nebeneffekt, aber sicher nicht das Hauptverkaufsargument der ganzen Sache.
 

ego1899

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.11.2010
Beiträge
440
Reaktionspunkte
94
Es wird auch nur noch zwei, anstelle von drei kostenlosen Titeln im Monat geben. Wird irgendwie noch so gar nicht groß thematisiert.
 

Matthias Dammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
10.721
Reaktionspunkte
6.657
Website
twitter.com
Es wird auch nur noch zwei, anstelle von drei kostenlosen Titeln im Monat geben. Wird irgendwie noch so gar nicht groß thematisiert.
Zwei Spiele im Monat war schon immer der Sellingpoint von PS Plus, was anderes wurde da nie versprochen.
Derzeit gibt es halt drei, weil es noch immer eins für die Ps4 dabei gibt. Das diese Übergangsphase irgendwann enden würde, war klar.
 

FeralKid

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
2.064
Reaktionspunkte
353
Puh preislich weiß ich nicht, was ich davon halten soll. Die zweite Option ist am vielversprechendsten, aber preislich lohnt sich nur das Jahresabo. Finde den Game Pass da einfach insgesamt lukrativer. Ist sicherlich so eine Geschmacksfrage, ob man für ältere PS Titel 16,99€ ausgeben möchte. Vielleicht mal für ein oder zwei Monate, aber längerfristig? Schwierig

Ja, das ist auch mein Hauptkritikpunkt an der Sache. Dadurch, dass keine neuen Spiele in den PS Service wandern, sondern man mit den alten Sachen vorlieb nehmen muss, wäre es mir das auch nicht wert. Was ich hingegen löblich finde ist, dass man alle Spiele auch auf den PC streamen kann, aber zu dem Preis? No way.
 

Davki90

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.11.2012
Beiträge
1.005
Reaktionspunkte
141
Weiss nicht so recht. Microsoft bringt sie ab Day One in den Gamepass, Sony nicht. Ob das taktisch klug ist? Ich bin zwar auch dafür, die Spiele noch "klassisch" kaufen zu können und nicht nur "ausleihen". Daher finde ich es nicht gut, dass Abo Modelle bei Spielen wohl die Zukunft sein wird. Sony soll zumindest Ihre Spiele Zeitgleich für den PC und PS herausbringen.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
36.942
Reaktionspunkte
8.072
Weiss nicht so recht. Microsoft bringt sie ab Day One in den Gamepass, Sony nicht. Ob das taktisch klug ist?

was heißt taktisch? auf jeden fall dürfte es wirtschaftlicher sein. so ein service für den backlog - klingt machbar.
dauernde, hochwertige day-1-release für 10 oder 12 euro pro monat? das kann imo nicht funktionieren, es sei denn mit einer zahl an abonennten, die jedenfalls heute noch absurd anmutet, vielleicht völlig unerreichbar ist. da hat sich meine meinung nicht geändert. ebensowenig daran, dass ich persönlich von solchen services generell eher wenig halte, egal von wem. aber da werde ich wohl von der realität überholt werden. :-D
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast1649365804

Gast
was heißt taktisch? auf jeden fall dürfte es wirtschaftlicher sein. so ein service für den backlog - klingt machbar.
dauernde, hochwertige day-1-release für 10 oder 12 euro pro monat? das kann wird nicht funktionieren, es sei denn mit einer zahl an abonennten, die jedenfalls heute noch absurd anmutet, vielleicht völlig unerreichbar ist. da hat sich meine meinung nicht geändert. ebensowenig daran, dass ich persönlich von solchen services generell eher wenig halte, egal von wem. aber da werde ich wohl von der realität überholt werden. :-D
Na, abwarten.
Bin auch kein Fan dieser Services. Denn ganz ehrlich, es herrscht ja jetzt schon eine Übersättigung. Der Tag hat aber nach wie vor nur 24 Stunden und ich bin mir nicht sicher, aber irgendwie entsteht der Eindruck, dass die Kritik an inflationären Abo-Services lauter wird. Nicht nur Spiele-Abo‘s, auch diverse TV-Streaming Dienste fressen neben Zeit auch Geld. Die Frage lautet, wann ist der Break Even Point erreicht?
 
Oben Unten