Game of Thrones: Sender HBO äußerst sich zu Fan-Petition

LukasSchmid

Redakteur
Mitglied seit
29.04.2014
Beiträge
198
Reaktionspunkte
206
Ort
Nürnberg
Jetzt ist Deine Meinung zu Game of Thrones: Sender HBO äußerst sich zu Fan-Petition gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Game of Thrones: Sender HBO äußerst sich zu Fan-Petition
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.136
Reaktionspunkte
3.699
Hat euch die letzte Staffel von Game of Thrones gefallen oder findet ihr auch, dass sie noch einmal gedreht gehört?
Gefallen hat sie mir nicht. Was die Inszenierung angeht, war Staffel 8 natürlich over the top. Es gab schon einige mega spannende Szenen.

Aber inhaltlich stinkt Staffel 8 selbst gegen die ohnehin schon eher mittelmäßige Staffel 7 komplett ab. Dabei war das Problem nichtmal das "was", sondern das "wie".
 

Banana-OG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.09.2018
Beiträge
313
Reaktionspunkte
62
Es ist zu Ende. Der Schrott ist vorbei! Lasst es gut sein!
 

JohnCarpenter1

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.12.2013
Beiträge
2.313
Reaktionspunkte
689
Das Problem lag doch tiefer - schon die Übername durch freie Drehbuchauthoren war spürbar. Martin hätte halt, als ihn sein kreative Kraft verlies, besser zügig die Bücher abschließen sollen. So ist eben auch schon in der Romanvorlage der langsame Tod der Serie spürbar. Das ist gar nicht so selten, ich habe schon andere Fantasyromanserien gelesen, die nie abgeschlossen wurden.
 

K0fferFisch

Benutzer
Mitglied seit
23.09.2018
Beiträge
97
Reaktionspunkte
36
Es ist zu Ende. Der Schrott ist vorbei! Lasst es gut sein!

Nur weil dir etwas nicht zusagt ist es noch lange kein "Schrott"
Wie kommst du eigentlich auf die Idee dass deine Meinung allgemeingültig aussagt was gut ist und was nicht?
An Überheblichkeit kaum zu übertreffen
 

Tomrok

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
140
Reaktionspunkte
35
Ich fand das Ende gut wie es war. Und die Entwicklung von Daenerys war doch absehbar und wurde von Tyrion doch in der einen Folge sehr gut zusammengefasst. Und dann noch ein John, der plötzlich nicht mehr mit ihr ins Bett wollte... Davon mal abgesehen wurden im Prinzip alle Handlungsstrenge zu Ende gebracht. Und ganz ehrlich, über die ein oder andere Logiklücke wie z.B. die zu vielen Soldaten die nach der Schlacht noch übrig waren, darüber braucht man sich doch bei heutigen Produktionen nicht aufregen...
 

FalloutEffect

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.12.2010
Beiträge
561
Reaktionspunkte
81
Ich konnte mich mit dem Ende der Serie auch anfreunden. Ja, am Ende gab es viele Logiklöcher und manche Handlungen wirkten überhastig zu Ende gebracht (wie eigentlich die ganze letzte Staffel). Die Staffel hätte 2-3 Folgen mehr gebrauchen können, aber ich schätze am Ende wurde die inhaltliche Qualität der Staffel auch ein Opfer des eigenen Erfolges und der damit verbundenen Erwartungen.

Ein neues Ende will ich dennoch nicht. Es ist schon gut, wie es ist.
 

RoteGarde

Benutzer
Mitglied seit
18.07.2007
Beiträge
99
Reaktionspunkte
9
Ich werde mir wohl keine komplette Edition mehr kaufen.

Danke HBO, Geld gespart !
 

Wamboland

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.10.2006
Beiträge
3.843
Reaktionspunkte
570
Allerdings hätte jeder Zuseher ein eigenes Ende im Kopf und man könne es niemals allen recht machen.

Das mag stimmen, aber so wie es gelaufen ist war es einfach Mist. Ich denke selbst bei einer wirklich großen Umfrage würden mehr als 75% der Leute die Staffel negativ beurteilen.
Man merkt einfach das die Showrunner keinen Bock mehr hatten. Einfach nur noch schnell, schnell zu Ende bringen und dann an Star Wars anfangen zu planen.

Das macht die Serie nicht plötzlich schlecht, aber es ist ein Finale das der Serie einfach nicht gerecht wird ... das LOST Phänomen sozusagen. Ok, wir haben ein Ende, das macht zwar kaum/keinen Sinn (Bran ... ) und viele Enden für Figuren sind zwar passend, aber der Weg dahin ist viel zu stark verkürzt worden und wirkt dadurch einfach nicht. Ein paar Figuren wurden dann völlig über den Haufen geworfen weil man scheinbar keinen Lust/Zeit mehr hatte (Jamie).

Staffel 7 war schon dumm, aber noch ganz gut. Aber Staffel 8 strotzte nur so vor Dummheit (die Schlacht um Winterfell!!, Drachen + Skorpione, ...). Die Serie hätte eine 8 und 9 Staffel mit je 8 Folgen gebraucht, dann hätte man sie zumindest in Ruhe zu Ende bringen können.

Ich würde dennoch jedem empfehlen sie zu sehen, auch wenn das Ende unwürdig ist.

Aber gut für GRRM, sein Ende kann nur besser werden, sollte ihm einiges an Druck nehmen ... und wird sich sicherlich gut auf die Verkaufszahlen auswirken ^^
 

moloch519

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11.03.2007
Beiträge
119
Reaktionspunkte
22
Ort
Köln
Das gleiche Statement hätte man auch vor ein paar Monaten geben können, zumal es wie alle Äußerungen von Beteiligten in das gleiche "Man kann es nicht allen recht machen" Horn stößt, was an der eigentlichen Kritik völlig vorbei geht. Und das man keine Handhabe hatte zu sagen "Liebe Freunde, 13 Statt 20 Episoden klingt für uns nach einer Schnapsidee" glauben Sie hoffentlich selber nicht. Selbstreflexion = 0%.
 

Terracresta

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.12.2006
Beiträge
427
Reaktionspunkte
48
Das gleiche Statement hätte man auch vor ein paar Monaten geben können, zumal es wie alle Äußerungen von Beteiligten in das gleiche "Man kann es nicht allen recht machen" Horn stößt, was an der eigentlichen Kritik völlig vorbei geht. Und das man keine Handhabe hatte zu sagen "Liebe Freunde, 13 Statt 20 Episoden klingt für uns nach einer Schnapsidee" glauben Sie hoffentlich selber nicht. Selbstreflexion = 0%.

Das ist doch heutzutage generell so. Selbst wenn Unternehmen etwas total verhauen, üben sie keine Selbstkritik, sondern geben anderen die Schuld oder beleidigen sogar ihre Kundschaft. Macht die Hardware wegen Designfehlern oder fragwürdiger Qualität schlapp, dann sind das immer nur "Einzelfälle", bis die Betroffenen sich auf dem Rechtsweg wehren.
Wie war das mit den Betreibern der Seite "User Benchmark", welche nun andere als Shills bezeichnen, nachdem sie ihr System dahingehend geändert haben, dass Intel CPUs wegen Single Core Performance nun AMD CPUs mit wesentlich höherer Multi Core Performance in der Rangliste schlagen? (und auch Intel CPUs, welche mehr Cores haben, aber niedriger takten)
 

SpieleKing

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.05.2006
Beiträge
881
Reaktionspunkte
114
Folge 3 war einfach nur großartig, was danach gekommen ist und besonders das Finale, war einfach nur eine Frechheit. Ich sah das Finale und dachte am Ende nur....Wollen die mich verarschen?....Es war einfach nur alles gehastet und unlogisch zusammengemischt! Und die unfähigste Person in ganz GoT die am wenigsten geleistet hat wird König =D......
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.136
Reaktionspunkte
3.699
Und die unfähigste Person in ganz GoT die am wenigsten geleistet hat wird König =D......
Abgesehen davon, dass Bran nicht nur nichts geleistet hat, sondern auch noch durch pure Dummheit seinen Schattenwolf und Hodor in den Tod geritten hat, finde ich die Begründung für seine Krönung fürchterlich. Keine Ambitionen (übrigens auch ein Grund, warum Jon den Thron besteigen sollte) und er kennt Geschichten. Das war die einzige Begründung, die Tyrion in den Raum geworfen hat. Wtf... Von seinem diplomatischen Geschick oder seiner politischen Erfahrung wird gar nicht gesprochen...

Nicht zu vergessen, dass er sich bei solchen Jobangeboten stets bedeutungsschwanger mit "Ich bin der dreiäugige Rabe" rausgeredet hat, und dass der Kerl sowieso ein wenig creepy ist. Ich meine...wer guckt schon seiner Schwester dabei zu, wie sie vergewaltigt wird, und sagt ihr dann noch, dass sie "schön in jener Nacht" ausgesehen hat?

Hätte man (wenn auch subtil) darauf hingearbeitet, hätte ich kein Problem damit gehabt. Aber dass Bran zum König wird, war einfach ein schlechter Plot Twist. Unerwartet, aber schlecht.
 
X

xNomAnorx

Guest
Werd immer noch wütend, wenn ich über die letzte GoT-Staffel nachdenke :S:B
"Dany kind of forgot about the Iron Fleet" :$ So ein Murks die letzte Staffel.
 

burzum793

Benutzer
Mitglied seit
13.09.2017
Beiträge
77
Reaktionspunkte
36
Unabhängig davon wie man zu dem Ende selbst steht, die letzte Staffel war einfach nur hingerotzt. Subjektiv hatte ich sogar bei den Szenen des zerstörten Palasts den Eindruck, das die Effekte nachgelassen hätten. Irgendwie fehlte eine weitere Staffel um die Serie "in Ruhe" zum Ende zu bringen, egal wie schlecht oder gut es ist.
 

Fimbul

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.08.2003
Beiträge
703
Reaktionspunkte
23
Wie hat ein Bekannter so schön gesagt:
Bei aller berechtigter Kritik an Logiklöchern und Co. - Die allermeisten ZuseherInnen sind einfach nur beleidigt, weil ihre Lieblingsfaschistin kein kitschiges Happy End bekommen hat.
 

sukram89

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19.09.2009
Beiträge
153
Reaktionspunkte
41
Folge 3 war einfach nur großartig, was danach gekommen ist und besonders das Finale, war einfach nur eine Frechheit. Ich sah das Finale und dachte am Ende nur....Wollen die mich verarschen?....Es war einfach nur alles gehastet und unlogisch zusammengemischt! Und die unfähigste Person in ganz GoT die am wenigsten geleistet hat wird König =D......

Folge 3 war aus meiner Sicht die schlimmste Folge. Sie war zwar spannend, aber es war mit Abstand die unlogischte Folge und dadurch einfach unerträglich.

Drei von endlichen anderen Beispielen zur Untermauerung (auch wenn dies schon tausendmal irgendwo aufgezeigt wurden)
1. Hier auf PC Games gibt es so manchen Hobbystrategen der dies wahrscheinlich unterstützen wird. Die Verteidigung der Burg war strategisch ein reines Desaster. Vor allem unter dem Gesichtspunkt dass angeblich der größte Kriegsheer (Jaime) unter ihnen weilte
2. Mauern hinter den Sich John versteckt können nicht durch Drachenfeuer zerstört werden
3. Wichtige Figuren müssen nur mit dem Schwert wedeln und können dadurch nicht von einer Überzahl überrannt werden
...
 

Kristian

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.08.2004
Beiträge
484
Reaktionspunkte
10
Nur weil dir etwas nicht zusagt ist es noch lange kein "Schrott"
Wie kommst du eigentlich auf die Idee dass deine Meinung allgemeingültig aussagt was gut ist und was nicht?
An Überheblichkeit kaum zu übertreffen

Ist doch seine Meinung. Wenn jemanden etwas nicht gefällt, dann kann es für einen selbst sehr wohl schrott sein.

Ich finde es Schade, dass es solche Fans gibt, die sich so fanatisch eine eine Serie festbeißen, dass diese durch Petitionen und ständigen Anrufen in den Studios irgendwann damit kaputt gemacht wird. Schon bei StarTrek Enterprise war das ein großes Problem, dass viele Fans sich auf die Serie nicht einlassen wollten und konnten. Nach vier langen Staffeln war dann auch leider schon Schluss.

Ich bin froh, dass Game of Thrones überhaupt abgeschlossen wurde. Die Staffeln zum Ende hin wurden immer dünner und blasser, weil die Handlungsstränge zu Ende gingen. Wenn die Komplexität der ersten Staffeln beibehalten würde, hätten wir immer wieder neue Geschichten einer Never-Ending-Story. Ich weiß nicht, ob wir damit glücklich geworden wären. Ich denke, dass viele irgendwann selbst aufgehört hätten zu gucken, weil man da nicht mehr durchschauen könnte.
 

Tammy25

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10.02.2013
Beiträge
135
Reaktionspunkte
27
Ort
Bayern
Ich weiß nicht was es da zu diskutieren gibt. Es ist einfach nur eine Serie, reine Fiktion. Und die Macher davon können doch tun oder lassen was sie wollen. Das Leben ist halt kein Wünsch Dir was. Und ich bin froh dass ich mir das sowieso nicht angetan hatte, die Serie fand ich persönlich schlecht. Und das ist meine eigene Meinung, die kann mir niemand nehmen.
 
Oben Unten