Frage zu Sata DVD Brennern

sandman2003

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.07.2003
Beiträge
2.048
Reaktionspunkte
6
also ich suche einen guten DVD Brenner, weil meiner braucht ewig für eine DVD und so.. brennt mit fehlern CD.. muss mal nen neuer her.

kennt ihr nen guten?? möglichst mit sata...

die LGs waren doch immer die besten oder???

und die Hauptfrage:

wie ist das eigenltich wenn kein OS auf der platte ist und ich von CD booten will.. wird ein sata laufwerk dann so erkannt?? oder wie läuft das??
 

Hyperhorn

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.05.2004
Beiträge
2.283
Reaktionspunkte
10
In der aktuellen c't 11/07 ist ein 8-seitiger Test von 7 DVD-Brennern zu finden. :top:
Leider ist kein Gerät wirklich empfehlenswert, ohne große Schwächen kommt immerhin der Asus DRW-1814BLT daher. Alle anderen Geräte haben mehr oder weniger extreme Probleme was die Brennqualität mit bestimmten Rohlingen angeht.
Wenn der Brenner vom Mainboard erkannt wird, sollte es keine Probleme geben, damit auch Boot-CDs abzuspielen.
 
F

FreshPrince2002

Guest
Hyperhorn am 21.05.2007 21:15 schrieb:
In der aktuellen c't 11/07 ist ein 8-seitiger Test von 7 DVD-Brennern zu finden. :top:
Leider ist kein Gerät wirklich empfehlenswert, ohne große Schwächen kommt immerhin der Asus DRW-1814BLT daher. Alle anderen Geräte haben mehr oder weniger extreme Probleme was die Brennqualität mit bestimmten Rohlingen angeht.

Plextor.
 

Ernie123

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.12.2006
Beiträge
814
Reaktionspunkte
0
Ich gehe aber davon aus, dass IDE-Brenner dieselben Schwächen haben. Denn eine Schnittstelle wird sich wohl weniger auf den Schreibvorgang auswirken. Da es ja auch den Puffer gibt. Ich hab mir den Samsung SH-S183A gekauft und bin damit bis jetzt sehr zufrieden. Vor allem, da ich mit dem JMicron-IDE-Controller meines Mainboards nicht sehr zufrieden war. Da brauchte ich mit meinem alten LG-Brenner ca. 12 min für eine DVD bei voller Geschwindigkeit mit 16x TDK Rohlingen, was jedoch vorher an meinem alten Mobo mit rund 5-7 Minuten gegessen war. Zum Glück hänge ich jetzt per SATA an meiner Southbridge.

Ich hab mir den Samsung gekauft, weil ich keinen LG in meiner Gegend gefunden habe. Ansonsten wäre es wahrscheinlich auch ein LG.
 
TE
sandman2003

sandman2003

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.07.2003
Beiträge
2.048
Reaktionspunkte
6
Ernie123 am 22.05.2007 03:45 schrieb:
Ich gehe aber davon aus, dass IDE-Brenner dieselben Schwächen haben. Denn eine Schnittstelle wird sich wohl weniger auf den Schreibvorgang auswirken. Da es ja auch den Puffer gibt. Ich hab mir den Samsung SH-S183A gekauft und bin damit bis jetzt sehr zufrieden. Vor allem, da ich mit dem JMicron-IDE-Controller meines Mainboards nicht sehr zufrieden war. Da brauchte ich mit meinem alten LG-Brenner ca. 12 min für eine DVD bei voller Geschwindigkeit mit 16x TDK Rohlingen, was jedoch vorher an meinem alten Mobo mit rund 5-7 Minuten gegessen war. Zum Glück hänge ich jetzt per SATA an meiner Southbridge.

Ich hab mir den Samsung gekauft, weil ich keinen LG in meiner Gegend gefunden habe. Ansonsten wäre es wahrscheinlich auch ein LG.


gut...

also ich habe 2 im auge.. preislich tun die sich nix

hier der LG
http://www.alternate.de/html/product/details.html?articleId=177597

und hier ein SAmsung

http://www.alternate.de/html/product/details.html?articleId=164675

der samsung brennt schneller... aber ich kann mcih irgendwie net entscheiden
 

Q20

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25.11.2001
Beiträge
221
Reaktionspunkte
0
sandman2003 am 21.05.2007 18:49 schrieb:
kennt ihr nen guten?? möglichst mit sata...
Das Problem bei optischen LW am SATA ist, dass die nicht mit jedem Controller /Board harmonieren. Auf der sicheren Seite ist man hier mit einem aktuellen Board am besten mit Intel Chipsatz.

sandman2003 am 21.05.2007 18:49 schrieb:
die LGs waren doch immer die besten oder???
Wann soll das gewesen sein? LG sind gut, aber die besten... wohl kaum. Da gibt es schon bessere z.B. Pioneer, NEC, Liteon oder die alten BenQ.
Meine Empfehlung für einen DVD-Brenner zur Zeit wären:
- SATA: Pioneer DVR-212, Liteon LH-20A1S, Asus 1814BLT
- IDE: Pioneer DVR-112, Liteon LH-20A1P, LG GSA-H22L

zum o.g Test der c't:
Also dieser c't Test ist IMHO nicht als Test in eigentlichem Sinn brauchbar.

Eine Aussage über die Schreibqualität bei -R Rohlingen zu machen, wenn man nur sage und schreibe 2 gestestet hat, ist für mich sehr zweifelhaft Hier hätte man einfach ein breiteres Spektrum nehmen müssen. Außerdem wurden +R Rohlinge gänzlich unterschlagen.

Ein weiterer Kritikpunkt meinerseits ist das brennen mit Fullspeed. Es ist überhaupt nicht verwunderlich, dass bei 18x oder 20x brennen bei einer solchen Rohlingsauswahl nichts brauchbares rauskommen kann. Wären die Rohlinge mit ihrer zertifzierten Speed gebrannt worden würde das ganze wesentlich anders aussehen. Vor allem wenn man im Fließtext noch sagt, dass eine Verringerung der Schreibgeschwindigkeit auf 12x bei allen Rohlingen ein gutes Ergebnis brachte.
 

Hyperhorn

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.05.2004
Beiträge
2.283
Reaktionspunkte
10
Q20 am 23.05.2007 19:36 schrieb:
Ein weiterer Kritikpunkt meinerseits ist das brennen mit Fullspeed. Es ist überhaupt nicht verwunderlich, dass bei 18x oder 20x brennen bei einer solchen Rohlingsauswahl nichts brauchbares rauskommen kann. Wären die Rohlinge mit ihrer zertifzierten Speed gebrannt worden würde das ganze wesentlich anders aussehen. Vor allem wenn man im Fließtext noch sagt, dass eine Verringerung der Schreibgeschwindigkeit auf 12x bei allen Rohlingen ein gutes Ergebnis brachte.
Das Problem ist halt, dass die wenigsten von Haus aus langsamer brennen, als maximal möglich. Wenn ein Brenner mit 18x akzeptabel brennt, dann mit 12x erst recht. Im anderen Fall merkt der User evtl. erst nach Monaten, dass das Backup auf DVD unbrauchbar ist. Deshalb empfehle ich lieber unproblemtische Brenner, die auch mit Highspeed noch klarkommen. Davon abgesehen legt die c't wenigstens wert auf die Brennqualität (viele andere Magazine stoppen wirklich nur die Zeit :rolleyes: ) und ist wohl eine der seriösesten PC-Zeitschriften überhaupt.
(Ich persönlich brenne immer mit 4x(-8x), mir sind andere Sachen wie z.B. Fehlerkorrektur wichtiger)
 
TE
sandman2003

sandman2003

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.07.2003
Beiträge
2.048
Reaktionspunkte
6
Und welchen soll ich jetzt nehmen??

samsung oder LG?
 

Q20

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25.11.2001
Beiträge
221
Reaktionspunkte
0
Hyperhorn am 23.05.2007 21:07 schrieb:
(Ich persönlich brenne immer mit 4x(-8x), mir sind andere Sachen wie z.B. Fehlerkorrektur wichtiger)

Langsam brennen heißt nicht zwingend, dass die Qualität besser ist. Da bei den aktuellen Brennern meistens die Schreibstrategien auf die hohen Geschwindigkeiten besser angepasst werden als auf die niedrigen, kann es durchaus vorkommen, dass nur Schrott rauskommt, wenn man z.B einen 16x Rohling nur 4x brennt. Jedoch sind die Rohlinge, die die c't gebrannt hat nicht für Overspeed geeignet, somit ist das schlechte Ergebnis nicht verwunderlich.
 
Oben Unten