Frage zu Komplettsystem

raven92

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24.05.2006
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
Hallo,
ich habe vor, mir folgendes Komplettsystem zu holen:

http://www.one.de/shop/product_info.php?cPath=128_233&products_id=3699

Bildschirm nutze ich folgenden:

http://www.amazon.de/LG-W2261VP-Widescreen-Monitor-Kontrastverh%C3%A4ltnis/dp/B0028KGKJA/ref=sr_1_2?ie=UTF8&s=ce-de&qid=1270423642&sr=1-2

Nun zur eigentlichen Frage...

Auf welchen Einstellungen kann ich Spiele wie BFBC2, Crysis, Far Cry 2, Resident Evil 5 usw. spielen?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Die sollten auf höchsten Einstellungen laufen, wobei ich bei den "ultra"-Details je nach SPiel nix versprechen will, das sind ja selbst bei Crysis eher nur Grafikdemos als wirklich zum spielen gedacht...
Ich würd allerdings lieber nur was mit ner 5850 nehmen. Die reicht für ne ganze Weile, und da sollte so ein PC für 700-800€ zu haben sein (1000€ für die Konfig kommt mir eh recht viel vor ^^ )
 

RedSymphony

Neuer Benutzer
Mitglied seit
03.03.2009
Beiträge
8
Reaktionspunkte
0
kurze frage, bei der ich glaub, dass sie am besten hier rein passt.
mein alter pc spinnt und ich möcht mir jetzt ein neues komplettsystem holen. nun gibts ja in den pc games heftchen immer diese angebote von online-händlern. ich habe auch keine große ahnung davon ehrlich gesagt, aber so im vergleich mit anderen (wie mediamarkt oder dell) ist das schon sehr günstig, doch wie seriös sind sie im endeffekt?
mein preisrahmen läge bei ca. 500€.
wo krieg ich da möglichst billig das beste her?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Also, das ist sehr schwer zu sagen, weil viele PCs für 500€ einfach nur "gute" Office-PCs sind - da müßte man eher erst eispiele finden und dann dazu sagen, wie gut der ist.

Bei alternate gibt es zB die PCGH-PCs - ich weiß aber nicht, was und ob die da einen für 500€ haben.

Wenn Du bei einem shop wie http://www.hardwareversand.de und unserer Hilfe einen PC zusammenstellst, kannst Du für 500-550€ einen PC mit einem AMD Quadcore und einer AMD 5770 zusammenstellen, das reicht aktuell für alle Spiele locker aus, dürfte wohl in ca. nem Jahr so langsam dann schwächeln, wenn man höhere Details haben will. Das wäre für den Preis das beste. hardwareversand.de baut den PC für 20€ auch zusammen. ach so: Preis wäre aber ohne windows - hast Du noch ein windows "übrig" ? oder musst du was für 500€ MIT windows haben?
 

RedSymphony

Neuer Benutzer
Mitglied seit
03.03.2009
Beiträge
8
Reaktionspunkte
0
Nein, Windows hätte ich noch übrig. (Zwar nicht Windows 7, aber Vista oder Xp durchaus.)
Ja das wäre doch gut...
Sodann machen wir uns ans zusammenstellen. :-D
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Naja, nimm halt einen AMD AM3 X4 955, ein AM3-Mainboard zB von Gigabyte, 2x2G DDR3-1333 RAM (zB Gskill, es muss kein teures sein). Gehäuse zB das Antec Threehundred. Netzteil ein BeQuiet mit 450W. Als Grafikkarte eine AMD 5770 mit 1GB RAM, is an sich egal, welche. Festplatte zB einen Samsung F3 oder Western Digital "blue", zB 500GB. DVD-Brenner einfach den preiswertesten, ca. 20€.

Das war es an sich ja schon.
 

RedSymphony

Neuer Benutzer
Mitglied seit
03.03.2009
Beiträge
8
Reaktionspunkte
0
Ich habe das jetzt mal in die vorgegebene Richtung zusammengebaut, bin aber gleichwohl deutlich über meinem Preisniveau.
Also ich hab drin: AMD Phenom II X4 955 Black Edition AM3 (136€) - Gigabyte GA-MA790XTA-UD4, AMD 790X AM3 ATX (108€) - 2x2 GB G-Skill PC3-10667U CL9 (95€) - Silverstone SST-LC17B (95€) (Das angegebene hab ich einfach nich gefunden) - BeQuiet Pure Power 430 Watt (40€) - Radeon HD 5770 1GB (136€) - Western Digital Caviar SE16 500 GB (76€) und dann noch Sony NEC Optiarc (14€) als Laufwerk und LG (das billigste eben 27€)... Rund 730€.

Kann man da jetzt noch irgendwo deutlich einsparen? (Und ist beim Service der Zusammenbau schon inkl.?)
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Beim Board würd es ein preiswerteres vlt. auch tun, aber wenn Du da geschaut hast, das das gut ist, und es von der Ausstattung her Deinen Wünschen entspricht, dann is das natürlich ok.

Das hier wäre das Gehäuse, was ich meine: http://www4.hardwareversand.de... das wäre halt preiswerter - Du kannst natürlich ein teureres nehmen, vor allem, wenn es Dir besser gefällt - ein PC is ja auch ein bisschen ein "Möbelstück".

Bei der Festplatte hast Du aber nen dicken Fehler gemacht: IDE ist völlig veraltet und viel teurer als das modernere SATA. IDE kauft man nur, wenn man nen alten PC ohne SATA hat.

Hier, im Grunde die gleiche 500GB Festplatte, aber für SATA. Die kostet nur knapp über 40€: http://www4.hardwareversand.de...

Und bei DVD weiß ich jetzt nicht, ob Du das auch IDE ausgesucht hast - einen für SATA gibt es da jedenfalls schon ab 20€: http://www4.hardwareversand.de... und reine DVD-ROMs 13€ http://www4.hardwareversand.de...

brauchst Du denn überhaupt ein DVD-ROM? Das lohnt sich eigentlich wenn überhaupt nur dann, wenn Du oft Direktkopien machst.


Beim Netzteil vlt. lieber das hier http://www4.hardwareversand.de... oder das http://www4.hardwareversand.de... dann bist Du auf der sichereren Seite, auch wenn Du mal ne neue Graka holen willst.
 

RedSymphony

Neuer Benutzer
Mitglied seit
03.03.2009
Beiträge
8
Reaktionspunkte
0
Wie wärs denn, wenn ich ein Gehäuse mit eingebautem Netzteil schon nehme? Da komm ich weitaus billiger dabei weg.
Also ich hab jetz mal so zusammengestellt:
AMD Phenon II X4 925 AM3 (120€) - GigabyteGA 790XT AM3 (102€) - 4 Gigabyte Crucial Value PC1333 (96€) - dann eben HKC Case 7046GD mit eingebautem Netzteil 420 Watt (40€) - Powercolor HD 5770 1GB (134€) - WD Caviar Green Power 500 GB (44€) - Und dann zwei Laufwerke für ca. 30€

unterm Strich ca. 565€

(Wie schauts denn aus mit Soundkarte müsst ich doch eigentlich auch noch dazunehmen?!)
 

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
Da das Netzteil quasi das Herz des PCs ist, das alle Komponenten mit dem notwendigen Saft versorgt,
muss ich dir von dieser Kombination Gehäuse + eingebautem Netzteil abraten.

Natürlich kommst du damit billiger weg, aber nicht unbedingt günstiger. Ich fang gar nicht erst mit Effizienz und Spannungsstabilität an.
Der Ärger geht schon bei scheinbar banalen Sachen los. Wenn dieses Netzteil annähernd so ausgestattet ist, wie in den Schwestermodellen des Gehäuses, bietet es lediglich: 3x Molex, 1x SATA, 1x FDD.
Viel Spaß beim Anschließen der SATA Laufwerke und der Grafikkarte, kannst gleich ein paar Adapter und Y-Kabel mitbestellen. ;) (Bitte nicht machen! Geht garantiert in die Hosen...)

Soundkarte ist aber nicht notwendig. Die onboard Lösung dürfte fürs erste völlig ausreichend sein.


Außerdem weiß ich nicht, was du hast. Knapp 600€ für ein recht potentes System sind schon ziemlich günstig.
Ich habe alleine für ein simples Upgrade (CPU, Grafikkarte, Gehäuse, Netzteil) fast genausoviel ausgegeben...
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Ja, man kann zwar ein Gehäuse mit eingebautem NT nehmen, aber wenn das beides zusammen nur 40€ kostet und du ja siehst, dass selbst das allerbilligste Schrottgehäuse min 20€ kostet, dann ist das Netzteil keine 20-30€ wert und taugt nix.

Die "420W" sagen auch rein gar nix aus - viele noname 600W sind schlechter als ein 350W von BE-Quiet. Es hat schon seine Berechtigung, dass die dann 40-50€ für "nur" 400-450W kosten.

Bei den biligen Netzteilen sind die Watt auch oft schlecht verteilt oder nur reine Theorie, siehe auch meine Signatur ;)

Und neben den Dingen, die svd schon nannte, ist so ein billig-NT oft auch derbe laut, vor allem in verbindung mit einem billig-Gehäuse, das meist sehr düne und wacklige Bauteile hat und selbst bei einem gutem Netzteil durch Vibration Lauttstärke produzieren dürfte.


Aber für unter 600€ so ein PC, der locker für aktuelle Spiele reicht und auch in 1-2 Jahren nur dann aufgerüstet werden muss, wenn Du die dann neuen Spiele auch auf höheren Details spielen willst: das ist echt preiswert. Bis vor 1-2 Jahren hättest Du für nen PC, der für die DAMALS aktuellen Spiele und dann noch 1-2 Jahre reicht mind 900-1000€ rechnen müssen...

WENN Du sparen willst, dann würd ich eher ne etwas preiswertere CPU nehmen, die kann man auch gut noch nachrüsten. zB NOCH würde sogar ein guter Dualcore reichen, wenn man bei einigen wenigen Spielen akzeptiert, dass es auf den ALLERhöchsten Einstellungen nicht ganz klappt. Oder wie schon gesagt beim Board - auch die für 70-80€ sind schon sehr gut. Aber beim Rest: wer beim Netzteil spart, zahlt irgendwann doppelt, Festplatte lohnt sich kein sparen, beim RAM und bei der Graka auch nicht (außer man akzeptiert einen wirklich größeren Leistungsverlust)...
 

RedSymphony

Neuer Benutzer
Mitglied seit
03.03.2009
Beiträge
8
Reaktionspunkte
0
Also wie wärs denn damit:

AMD Athlon II X4 630 Tray (96€) - Asus M4A77TD Pro (90€) - 4GB G-Skill PC3 (97€) - Antec Three Hundred + BeQuiet Pure Power 430 Watt (zusammen ca. 90€) - Radeon powercolor HD5770 1GB (134€) - WD Caviar SE 16 500GB Sata (42€) - Zwei Laufwerke ca. 30€
insgesammt ca. 580€?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Jo, wenn Du unbedingt unter 600€ bleiben willst, kannst Du das so machen
Das Board hier würde aber auch nicht schlechter sein: http://www2.hardwareversand.de/articledetail.jsp?aid=28268&agid=1232 und dann könntest Du wiederum etwas mehr für die CPU ausgeben.

ps: "Tray" bei der CPU bedeutet, dass da KEIN Kühler dabei ist - da musst Du also einen dazubestellen, oder Du nimmst die "boxed" -version, da is ein Lüfter von AMD mit dabei.
 

RedSymphony

Neuer Benutzer
Mitglied seit
03.03.2009
Beiträge
8
Reaktionspunkte
0
Danke für das Helfen zunächst mal.
Ich denk so in etwa hab ich jetzt auch das Maß. :)
 
Oben Unten