For Honor: Neues Event "Zorn der Midgardschlange" gestartet

Icetii

Benutzer
Mitglied seit
21.04.2016
Beiträge
80
Reaktionspunkte
36
Jetzt ist Deine Meinung zu For Honor: Neues Event "Zorn der Midgardschlange" gestartet gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: For Honor: Neues Event "Zorn der Midgardschlange" gestartet
 

HolgerHans

Gesperrt
Mitglied seit
09.09.2019
Beiträge
138
Reaktionspunkte
31
Meh, solange da sowas wie Hitokiri rumrennt, oder komplett chancelose und ewig generfte Helden wie Warlord oder Valk, solange brauch man das nicht mehr zu installieren. Balancing ist ein Witz in diesem Spiel, und die Devs bringen lieber mehr sinnlose Helden raus (Wu Lin) als den alten Cast mal komplett zu überarbeiten, und damit mein ich nicht alles halbe Jahr an den Damage-Werten zu drehen.

Aber richtige Reworks haben die ja seit Kensei und Conq eingestellt. Hat sich wohl nicht rentiert für Ubi da das keine Season Passes verkauft.

Man sieht ja dass deren Budget leer ist, nichtmal für den neuen Helden Jormungandr konnten die sich Mo-Cap leisten wie sonst. Stattdessen so animiert wie Kotor 2.

Hab das gespielt seit der Beta, aber seitdem ging es nur bergab und jetzt ist's schon lange auf Talfahrt.
 

Alpha268

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11.07.2019
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
Meh, solange da sowas wie Hitokiri rumrennt, oder komplett chancelose und ewig generfte Helden wie Warlord oder Valk, solange brauch man das nicht mehr zu installieren. Balancing ist ein Witz in diesem Spiel, und die Devs bringen lieber mehr sinnlose Helden raus (Wu Lin) als den alten Cast mal komplett zu überarbeiten, und damit mein ich nicht alles halbe Jahr an den Damage-Werten zu drehen.

Aber richtige Reworks haben die ja seit Kensei und Conq eingestellt. Hat sich wohl nicht rentiert für Ubi da das keine Season Passes verkauft.

Man sieht ja dass deren Budget leer ist, nichtmal für den neuen Helden Jormungandr konnten die sich Mo-Cap leisten wie sonst. Stattdessen so animiert wie Kotor 2.

Hab das gespielt seit der Beta, aber seitdem ging es nur bergab und jetzt ist's schon lange auf Talfahrt.

Sehe ich nicht so. Valk wurde nach ihrem Rework deutlich besser, und in den letzten mid-season updates wurden recoveries von Warlord und Valk stetig verbessert. Natürlich gibt es immernoch ein Gefälle was die Stärke der Helden angeht, aber Ubi veröffentlicht die Stats zu den Gewinnverhältnissen aller Helden untereinander, und ist sonst auch ziemlich transparent, was ihre Balancing-Entscheidungen angeht. Für die nächste Season sind Reworks für Gladiator und Cent angekündigt, außerdem bekommt Warlord weitere Anpassungen. Mit anderen Worten: Sie kümmern sich durchaus um die alte Cast. Nicht nur mit Schadenswerten, aber auch mit Recoveries, neuen Kombos und Fähigkeiten. Peacekeeper wurde auch letztens noch einmal angepasst und erhielt gleiche eine völlig neue passive Fertigkeit.

Es gibt also durchaus Reworks und Anpassungen in dem Spiel, und ich sehe definitiv nicht, dass sie die eingestellt hätten.

Ich für meinen Teil genieße das Spiel bis heute, und obwohl es einige fragwürdige Entscheidungen gegeben hat, reagiert Ubi schnell auf die Kritik der Spieler und passt Dinge sehr oft zum Besseren an. IMO: Ubi ist auf dem richtigen Weg, und der Content ist völlig in Ordnung.
 

HolgerHans

Gesperrt
Mitglied seit
09.09.2019
Beiträge
138
Reaktionspunkte
31
Sehe ich nicht so. Valk wurde nach ihrem Rework deutlich besser, und in den letzten mid-season updates wurden recoveries von Warlord und Valk stetig verbessert. Natürlich gibt es immernoch ein Gefälle was die Stärke der Helden angeht, aber Ubi veröffentlicht die Stats zu den Gewinnverhältnissen aller Helden untereinander, und ist sonst auch ziemlich transparent, was ihre Balancing-Entscheidungen angeht. Für die nächste Season sind Reworks für Gladiator und Cent angekündigt, außerdem bekommt Warlord weitere Anpassungen. Mit anderen Worten: Sie kümmern sich durchaus um die alte Cast. Nicht nur mit Schadenswerten, aber auch mit Recoveries, neuen Kombos und Fähigkeiten. Peacekeeper wurde auch letztens noch einmal angepasst und erhielt gleiche eine völlig neue passive Fertigkeit.

Es gibt also durchaus Reworks und Anpassungen in dem Spiel, und ich sehe definitiv nicht, dass sie die eingestellt hätten.

Ich für meinen Teil genieße das Spiel bis heute, und obwohl es einige fragwürdige Entscheidungen gegeben hat, reagiert Ubi schnell auf die Kritik der Spieler und passt Dinge sehr oft zum Besseren an. IMO: Ubi ist auf dem richtigen Weg, und der Content ist völlig in Ordnung.

Wenn du unter "schnell" ein halbes Jahr warten verstehst...
Warlord ist immer noch komplett unbrauchbar und OBJEKTIV der schlechteste Tank im ganzen Spiel. BP ist in ALLEN BELANGEN deutlich besser und ein Upgrade.
Valkyrie hat IMMER NOCH den niedrigsten Schadenswert von heavy attacks. Ihr "Rework" war zugleich auch ein Nerf, denn grosse Teile ihres Movesets wurden GELÖSCHT, wie zB Charged Headbutt, oder Knockdowns oder Block während des Schildsturm.

Valk wurde einfach ein Conq für Arme, und das ist was die devs auch anscheinend vorhaben: interessant Movesets löschen, light attacks einfach schneller machen für Spam, und sämtliche Helden in 1-dimensionale Schablonen verwandeln.

Ausserdem sind das schon lange keine Reworks mehr. Rework würde eine komplette Überarbeitung des Movesets beinhalten, inklusive neuer Animationen etc.
Stattdessen werden einfach nur an den Zahlen rumgeschraubt und Attacks so schnell gemacht dass manche Animation keinen Sinn mehr machen (Raider).

Und wo wir gerade beim Löschen sind, die coolen und immersiven Minion Kill animationen wurden auch gelöscht. Weil Ubi kein Budget mehr hatte um neue Animationen für unnötige Wu Lin Helden zu machen.
Das gleiche wie mit besagtem Jormungandr, der nicht einmal mehr Mo-Cap hat.

Das Spiel hatte mal eine grossartige Zukunft vor sich, wurde dann aber kläglichst von Ubi sabotiert mit der Inklusion von teleportieren Shaolin Mönchen die wie Affen aussehen oder Anime Ninjas die einfach nur peinlich simd.

Ganz zu schweigen von jeglicher Abwesenheit des Balancing. Und die Wikinger sollten die auch umbenennen in Fantasie-Barbaren oder Orks, denn mit Wikingern haben die rein GAR NIX zu tun.
Alles in allem ist das Franchise an die Wand gefahren, und der Umstand dass mehrere devs und lead designer jetzt das Team verlassen haben, spricht Bände. Da werden nur noch Wartungsarbeiten gemacht um die wenigen Spieler noch im Glauben zu lassen dass da noch gearbeitet wird.

Natürlich kannst du da noch Spass dran haben, aber dann ist deine Messlatte extrem niedrig, und deine Lebens-Zeit wohl nicht viel wert.
 
Oben Unten