• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Final Fantasy 14: Endwalker - Kann die neue Erweiterung überzeugen?

Khaddel

Mitglied
Mitglied seit
01.07.2019
Beiträge
562
Reaktionspunkte
8
Jetzt ist Deine Meinung zu Final Fantasy 14: Endwalker - Kann die neue Erweiterung überzeugen? gefragt.

Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.

lastpost-right.png
Zum Artikel: Final Fantasy 14: Endwalker - Kann die neue Erweiterung überzeugen?
 

Weltende

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2012
Beiträge
16
Reaktionspunkte
1
Ich freu mich drauf. Spiel mich auch gerade durch die großartige Story und muss noch den Letzen Rest der aktuellen Erweiterung beenden, bevor Endwalker kommt:)

Ich hab in dem Spiel einfach keinen Druck und kann spielen wann und wie ich will. Hatte ich bisher in anderen MMOs nicht so.
 

Weissbier242

Mitglied
Mitglied seit
16.09.2015
Beiträge
1.289
Reaktionspunkte
402
Naja man kann aber da kaum sagen das es toll für Neulinge ist. Der Neuling hat ja erst mal nichts davon und wird die Erweiterung im Normalfall erst nach einem Monat oder länger zu Gesicht bekommen. Hab selber erst vor einer Weile mit FF14 angefangen und bin erst in ersten drittel von Stormblood bei glaub reiner Ingame Playtime von 15 Tagen. Man muss ja die Story Spielen um in den nächsten Content zu kommen, daher dauert da etwas. Ich finde FF14 großartig, obwohl Ich auch 2-3 Anläufe über ein gutes Jahrzehnt gebraucht habe bis es bei mir jetzt gezündet hat. Muss man aber auch mögen, es ist schon sehr viel Story. Aber macht man ja auch dank des Job Systems nur einmal.
 

Haehnchen81

Mitglied
Mitglied seit
29.09.2013
Beiträge
510
Reaktionspunkte
220
Ich freu mich drauf. Spiel mich auch gerade durch die großartige Story und muss noch den Letzen Rest der aktuellen Erweiterung beenden, bevor Endwalker kommt:)

Ich hab in dem Spiel einfach keinen Druck und kann spielen wann und wie ich will. Hatte ich bisher in anderen MMOs nicht so.

Was halt auch daran liegt das es im Grunde kein richtiges "raiden" gibt und kein Equipzwang herrscht... mit schnell udn einfach zu erlangendem Gear kann man jeden Inhalt problemlos schaffen, und die Raids gehen auch über den Partyfinder problemlos zu absolvieren und sind eh malen nach zahlen was die mechaniken angeht, sich absprechen ist im Grunde nie nötig, jeder muss nur auf sich und seine Aufgabe achten die das Spiel aber klar vorgibt. Ohne das man sich als stammgruppe "taktiken" ausdenken muss... das visuelle Feedback der Bosse ist eindeutig und unmissverständlich wenn man die mechaniken einmal gesehen hat.

Führt aber eben leider auch dazu das es im Grunde kein echtes Gildenleben oder ähnliches gibt... die Gilden sind meistens für alle frei zugänglich, ein echtes zusammenspiel findet selten statt, alles ist auf kurzes zusammensein ausgelegt. sogennante "statische" gruppen die sich einspielen und wie es sie in anderen Spielen gibt wo der Endcontent nahezu komplett aus raids besteht die nur in festen Gruppen gut machbar sind, gibt es so in FF14 quasi gar nicht, weil nicht nötig.

So spielt halt jeder so vor sich hin, macht das wozu er lust hat, und in der Zeit wie es ihm gefällt. Das spricht extrem viele Leute an, kann hinten raus aber auch irgendwann die Motivation killen wenn man alle Jobs fertig hat und man sich fragt "so und womit fordert mich das spiel jetzt?" fordern tut FF14 einen gar nicht. Man muss sich quasi selber fordern... lädt sich ACT runter und schaut das man sich optimiert, mehr DPS rauszuholen.... der Content erfordert dies aber im Grunde nicht. auch im Highend content nicht.
 

weazz1980

Mitglied
Mitglied seit
11.08.2014
Beiträge
928
Reaktionspunkte
310
So spielt halt jeder so vor sich hin, macht das wozu er lust hat, und in der Zeit wie es ihm gefällt. Das spricht extrem viele Leute an, kann hinten raus aber auch irgendwann die Motivation killen wenn man alle Jobs fertig hat und man sich fragt "so und womit fordert mich das spiel jetzt?" fordern tut FF14 einen gar nicht. Man muss sich quasi selber fordern... lädt sich ACT runter und schaut das man sich optimiert, mehr DPS rauszuholen.... der Content erfordert dies aber im Grunde nicht. auch im Highend content nicht.
Gilt für den großen Teil der Raids und Inhalte ja... aber spätestens ab Ultimate kommst du ohne gutes Gear und Absprache nicht mehr weiter... entweder spielst du das Spiel nicht und laberst nur was nach, was du mal gehört hast oder du hast noch nie einen Ultimate-Inhalt gesehen.

Soll jetzt kein Angriff gegen dich sein, aber deine Aussage stimmt so einfach nicht.
 

schokoeis

Mitglied
Mitglied seit
21.10.2003
Beiträge
1.245
Reaktionspunkte
523
Was halt auch daran liegt das es im Grunde kein richtiges "raiden" gibt und kein Equipzwang herrscht... mit schnell udn einfach zu erlangendem Gear kann man jeden Inhalt problemlos schaffen, und die Raids gehen auch über den Partyfinder problemlos zu absolvieren und sind eh malen nach zahlen was die mechaniken angeht, sich absprechen ist im Grunde nie nötig, jeder muss nur auf sich und seine Aufgabe achten die das Spiel aber klar vorgibt. Ohne das man sich als stammgruppe "taktiken" ausdenken muss... das visuelle Feedback der Bosse ist eindeutig und unmissverständlich wenn man die mechaniken einmal gesehen hat.

Führt aber eben leider auch dazu das es im Grunde kein echtes Gildenleben oder ähnliches gibt... die Gilden sind meistens für alle frei zugänglich, ein echtes zusammenspiel findet selten statt, alles ist auf kurzes zusammensein ausgelegt. sogennante "statische" gruppen die sich einspielen und wie es sie in anderen Spielen gibt wo der Endcontent nahezu komplett aus raids besteht die nur in festen Gruppen gut machbar sind, gibt es so in FF14 quasi gar nicht, weil nicht nötig.

So spielt halt jeder so vor sich hin, macht das wozu er lust hat, und in der Zeit wie es ihm gefällt. Das spricht extrem viele Leute an, kann hinten raus aber auch irgendwann die Motivation killen wenn man alle Jobs fertig hat und man sich fragt "so und womit fordert mich das spiel jetzt?" fordern tut FF14 einen gar nicht. Man muss sich quasi selber fordern... lädt sich ACT runter und schaut das man sich optimiert, mehr DPS rauszuholen.... der Content erfordert dies aber im Grunde nicht. auch im Highend content nicht.

Da hast du aber recht viel Unsinn geschrieben. Zum einen "Es gibt kein Raiden und alles is easy" haste wahrscheinlich noch nie Extreme probiert. Das bringt mich gleich zu deinem Punkt mit den FGs (quasi Gilden). Vielleicht hattes du Pech aber ich kann aus Erfahrung sagen das es Gildenleben gibt allein weil es halt sehr schwere Raids gibt. Es kommt halt immer auf den eigenen Anspruch an.
 

Weissbier242

Mitglied
Mitglied seit
16.09.2015
Beiträge
1.289
Reaktionspunkte
402
Das ist wirklich großer Käse, spiele ja selbst aktiv in einer Gilde. Und Raids gibt es massig. Die normalen im Story Modus kann man klar recht einfach und mit Randoms schaffen, das ist auch so gewollt, damit man das sieht und schon mal die grundlegenden Sachen lernt. Aber selbst da wird bei Bossen teilweise gefragt ob man die Mechaniken kennt und erklärt. Hier wird viel mehr miteinander gespielt als in allen MMos die Ich bisher gespielt habe und später zählt auch mehr der Skill als die Ausrüstung. Aber auf Ultimate braucht man beides und da kann auch mal ein ganzer Abend drauf gehen um einen Boss zu knacken. Keine Raids, der war echt gut als Witz :) Das kann nur bedeuten, das du es nie lange gespielt hat, da die schweren Raids erst später frei geschaltet werden. Sein es die 11 Ebenen von Alexander, die Ebenen vom Palast der Toten und zig andere.
 
Zuletzt bearbeitet:

weazz1980

Mitglied
Mitglied seit
11.08.2014
Beiträge
928
Reaktionspunkte
310
Das bringt mich gleich zu deinem Punkt mit den FGs (quasi Gilden). Vielleicht hattes du Pech aber ich kann aus Erfahrung sagen das es Gildenleben gibt allein weil es halt sehr schwere Raids gibt. Es kommt halt immer auf den eigenen Anspruch an.
Also dazu möchte ich auch was sagen... natürlich gibt es feste Gilden FF14, in die du nur auf Anfrage bzw. Einladung rein kommst und die auch hinter deinem Namen angezeigt werden. Es gibt extra Gildenhäuser, wo die Mitglieder Zimmer haben, extra Gildenbuffs usw...

Im Gegensatz oder besser gesagt ergänzend dazu gibt es Statics, weiß gerade den deutschen Begriff nicht. Das sind relativ zwanglose "Gruppen", die sich verabreden zum Raiden z. B. Hier kann man in mehreren Angemeldet sein. Die sind meist temporär für gewisse Inhalte, um nicht jedes Mal neuen Raidmitgliedern die Mechaniken erklären zu müssen. So erstellt man halt eine Static mit bestimmten Leuten, die dann zusammen den Inhalt angehen.
 

RevolverOcelot

Mitglied
Mitglied seit
20.02.2002
Beiträge
382
Reaktionspunkte
147
Also dazu möchte ich auch was sagen... natürlich gibt es feste Gilden FF14, in die du nur auf Anfrage bzw. Einladung rein kommst und die auch hinter deinem Namen angezeigt werden. Es gibt extra Gildenhäuser, wo die Mitglieder Zimmer haben, extra Gildenbuffs usw...

Im Gegensatz oder besser gesagt ergänzend dazu gibt es Statics, weiß gerade den deutschen Begriff nicht. Das sind relativ zwanglose "Gruppen", die sich verabreden zum Raiden z. B. Hier kann man in mehreren Angemeldet sein. Die sind meist temporär für gewisse Inhalte, um nicht jedes Mal neuen Raidmitgliedern die Mechaniken erklären zu müssen. So erstellt man halt eine Static mit bestimmten Leuten, die dann zusammen den Inhalt angehen.
Im Grunde ist Static=Stammgruppe die sich regelmäßig zusammentun um eben schwierige Inhalte zu machen.
 
Oben Unten