• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

FIFA 23 im Test: Leider nicht EA Sports' erhofftes Meisterstück

David Benke

Redakteur
Teammitglied
Mitglied seit
03.04.2018
Beiträge
319
Reaktionspunkte
156

Nevrion

Hobby-Spieler/in
Mitglied seit
15.07.2020
Beiträge
988
Reaktionspunkte
451
Nicht nur die neuen Features sind in Wirklichkeit alte, sondern auch die neuen "Bugs" sind die Alten:

Gerade in der Defensive tun sich öfter mal Probleme auf. Da laufen KI-gesteuerte Verteidiger lieber vom Ball weg als zum Ball hin, der Torhüter macht nicht die kurze Ecke zu oder der Spielerwechsel will bei einem gegnerischen Konter einfach nicht richtig funktionieren.
Das gab es auch schon so in Fifa 22 und ich meine auch schon in den Versionen davor.

Wer kennt es nicht? Button-Smashing, bis das System mal endlich den am nächsten stehenden Spieler auswählt, der dann aber schon wieder viel zu weit weg ist, als man ihn direkt gebraucht hätte. Das sind so alles Leiden, die man seit Jahren oder Jahrzehnten nicht fixt, aber Hauptsache irgendwelche Bewegungen fühlen sich realistischer an. Als ob das Spiel keine anderen Probleme hätte.

Den FUT Modus in irgend einer Form zu loben stößt mir mitunter bitter auf. Nicht mal, weil dort das meiste Geld mit verdient wird, sondern weil genau der dafür verantwortlich ist, dass man den Karrieremodus vor sich hin dümpeln lässt. Auch in diesem Jahr kann in diesem nicht mit meinem Freund im Coop spielen und auch sonst scheint die Trainerkarriere wenig sinnvolles mitzubringen. (fehlende Saisonübergreifende Spieler-Statistiken)

Der mitschwingende Unterton im Test, dass man noch "ein letztes mal" Fifa spielt ist überflüssig. Nur weil sich der Markenname ändert, werden wir nächstes Jahr trotzdem wieder den gleichen Mist geboten bekommen, nur halt unter neuer Kennung.
 

Shadow_Man

Großmeister/in der Spiele
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
36.734
Reaktionspunkte
6.737
Das gefällt natürlich nicht jedem. Gerade unter eSportlern und Streamern regt sich bereits an Kritik: FIFA 23 sei zu träge, zu unpräzise, zu schwammig.
Das ist eine Sache, die wirklich immer nervt. Am Anfang spielt sich meist FIFA deutlich besser und realistischer und dann über Monate wird alles gepatcht, dass es sich am Ende wieder ganz anders spielt.

Viel nerviger sind aber Black-Screens, komplette Spielabstürze oder die Tatsache, dass sich die PC-Version aufgrund von Problemen mit der mit eingebauten Anti-Cheat-Software manchmal gar nicht erst starten ließ.
Sowas ist auch Mist. Aufgrund der neuen Anti-Cheat-Software scheint das Spiel auch erstmal nicht auf dem Steamdeck zu funktionieren.
So stehts auf der Steam-Shopseite.

Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
 
Zuletzt bearbeitet:

PhalasSP

Gelegenheitsspieler/in
Mitglied seit
11.06.2021
Beiträge
209
Reaktionspunkte
11
Wo genau habe ich denn Ultimate Team gelobt? Den Nebensatz über die FUT Moments als Lob auszulegen, wäre nämlich ziemlich großzügig
Naja rein Wirtschaftlich betrachtet, war FUT das beste was EA je eingefallen ist.
Auch der Modus selbst macht durch aus Spaß.
Das Problem ist, dass dieser zum Geldverdienen benutzt wird, denn mit anderen Drop Chancen und nicht auf Gewinn und Suchtmechaniken ausgelegt, wäre dieses ein genialer Modus.
So bleibt er halt nur p2w und für EA genial, denn nicht umsonst spielt Fifa jedes Jahr aufs neue über 1mrd damit ein...
 

Nevrion

Hobby-Spieler/in
Mitglied seit
15.07.2020
Beiträge
988
Reaktionspunkte
451
Wo genau habe ich denn Ultimate Team gelobt? Den Nebensatz über die FUT Moments als Lob auszulegen, wäre nämlich ziemlich großzügig
Hier, an dieser Stelle:
Normalerweise verteufeln wir den Modus ja bloß für seine Masse an Mikrotransaktionen und gehen dann schnell über zum nächsten Thema. Dieses Jahr hat FUT neben dem bekannten Pay2Win-Aspekt (über den sich mittlerweile sogar Jan Böhmermann echauffiert!) aber auch ein paar neue Inhalte im Gepäck, auf die sich ein näherer Blick tatsächlich lohnt
Wenn sich der Blick auf etwas lohnt, dann ist das ein positives Framing = lobende Hervorhebung. Das ist jetzt aber keine Kritik am Test als solches. Ich bin an dieser Stelle total subjektiv, weil ich diesen Modus aus genannten Gründen dermaßen verachte, dass ich ihn am liebsten nicht im Spiel hätte.
 
TE
TE
David Benke

David Benke

Redakteur
Teammitglied
Mitglied seit
03.04.2018
Beiträge
319
Reaktionspunkte
156
Hier, an dieser Stelle:

Wenn sich der Blick auf etwas lohnt, dann ist das ein positives Framing = lobende Hervorhebung. Das ist jetzt aber keine Kritik am Test als solches. Ich bin an dieser Stelle total subjektiv, weil ich diesen Modus aus genannten Gründen dermaßen verachte, dass ich ihn am liebsten nicht im Spiel hätte.

Ah, okay. Ich kann nachvollziehen, warum du das so gelesen hast. Die Stelle ist so aber definitiv nicht gemeint. Es ging mir mehr darum, zu sagen: "Wir müssen in diesem Test ausnahmsweise auch mal näher auf die Inhalte von FUT schauen, weil die nicht so toll sind wie vom Hersteller angepriesen". Gerade die neue Chemie finde ich zum Beispiel richtig mies, was hoffentlich aus dem Text herauskam
 

Raptor

Hobby-Spieler/in
Mitglied seit
16.06.2002
Beiträge
568
Reaktionspunkte
38
wie meinst du das? Ohne Kontext ergibt dein Kommentar für mich gerade wenig Sinn, vielleicht stehe ich aber auch auf dem Schlauch
Vermutlich in Hinsicht auf den Kopierschutz auf dem PC, der bei sehr vielen Leuten verhindert, dass diese überhaupt Spielen können.
Das ist in dem Test zu wenig berücksichtigt, eine eigene Wertung für den PC wäre hier z.B. eine Abhilfe.

Selbst wenn man Spielen könnte, ist die Frage ob ein Spiel es rechtfertigt, dass man dafür praktisch eine Art Rootkit installieren muss, nur um cheaten zu verhindern. Alleine das hätte in meinen Augen eine deftige Abwertung verdient. Den aktuellen Stand, dass viele nicht Spielen können sollte in jedem Fall eine deftige Abwertung verdienen.
 

HeavyM

Hobby-Spieler/in
Mitglied seit
14.07.2006
Beiträge
568
Reaktionspunkte
97
Also das neue Fifa ist schon sehr gut, ich hab mir mein erstes Fifa auf dem PC geholt mein letztes liegt 5 bis 6 jahre auf Konsole zurück.

Aber was zum Geier soll das, das 2on2 und club kein crossplay hat. Eunfach nurlächerlich. Aber ist mal wieder typisch EA, die kriegen einfach nichts vernünftig auf die Kette. Bla bla bla Qualität usw. Schwachsinn. In Cod WZ zocken 150 Leute im Crossplay zusammen auf ner riesen map da gehen nicht 4 Leute in einer kleinen Arena. Wenn das nicht fertig wurde zum Release okay kann passieren, wenn schnell nach dem launch reingemacht wird kann ich mit leben aber so?
 
Mitglied seit
29.08.2017
Beiträge
6
Reaktionspunkte
1
Ich kann zwar meist am Desktop (aber wegen des blöden, neuen Kopierschutzes nicht am Steam Deck, wobei der Kopierschutz öfter auch unter Windows zickt) spielen, aber durch wilde Framerate Fluktuationen von 0-120 ruckelt es so stark bzw. friert das Bild Sekundenlang bei jedem Kamera-Cut ein (Framerate fällt auf 0), dass es nicht lustig ist, egal welche Auflösung oder Einstellungen ich im Spiel verwende. Und das mit einem relativ high-end PC (Core i9 12900KS, 64GB RAM, GeForce RTX 3090 24GB mit 517.48 Treibern, M.2 NVMe SSD, Windows 11 22h2), der jedes andere Spiel locker über 60FPS hält. Keine Ahnung, wie man das lösen kann. :(
 
Oben Unten