• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Facebook heißt jetzt Meta: Zuckerberg verkündet den Namenswechsel

AndreLinken

Autor
Mitglied seit
25.07.2017
Beiträge
1.908
Reaktionspunkte
45
Jetzt ist Deine Meinung zu Facebook heißt jetzt Meta: Zuckerberg verkündet den Namenswechsel gefragt.

Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.

lastpost-right.png
Zum Artikel: Facebook heißt jetzt Meta: Zuckerberg verkündet den Namenswechsel
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.930
Reaktionspunkte
6.639
Das Metaversum lässt uns immersiv mit anderen Menschen zusammenkommen, auch wenn wir uns im echten Leben nicht treffen können.

Tja, es wäre halt auch schön, wenn Menschen wieder mal in echt miteinander reden und sich treffen würden, anstatt.

Meine starken Bedenken: In dem Metauniversum ist dann jeder mit seinem Top-Avatar unterwegs. Das richtige Leben ist nicht mehr gut genug. Ohne das Metauniversum ist man hilfloser als heute ohne internet, weil man komplett verlernt wie das richtige Leben funktioniert.

Wird meine Generation hoffentlich nicht mehr erleben.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.447
Reaktionspunkte
6.515
Ready Player One incoming in 3, 2, 1 ... :-D

Ich hab zwar einen Facebook-Account, leider, aber ich hab diesen seit ... 2014 (?) nicht mehr genutzt bzw. mich eingeloggt.
 

FalloutEffect

Mitglied
Mitglied seit
12.12.2010
Beiträge
623
Reaktionspunkte
93
wenn ich diese Beschreibung lese was das Metaverse mal sein soll, fallen mir unzählige Dystopien ein, die erzählen warum soetwas nicht gut ist...
 

weazz1980

Mitglied
Mitglied seit
11.08.2014
Beiträge
944
Reaktionspunkte
314
Solch eine Dystopie wird in DE nie passieren, da die Infrastruktur hier viel zu beschissen ist... solange in DE nicht wenigstens 50k flächendeckend verfügbar ist oder mobiles Internet günstiger wird, müssen wir uns keine Sorgen machen 😂🤣
 

Abstergo

Mitglied
Mitglied seit
10.07.2014
Beiträge
76
Reaktionspunkte
22
mit anderen Menschen zusammen kommen? Also Playstation Home mit besserer Grafik und mehr Möglichkeiten.
Gut, je nachdem wie sehr Corona wieder fahrt aufnimmt, wird das vielleicht sogar eher früher als später interessant für viele.
Ich finde es echt übel..
 

TheRattlesnake

Mitglied
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
1.568
Reaktionspunkte
630
Kann mir noch nicht so recht vorstellen was genau die da vor haben. Wenn das auf sowas wie PS Home hinauslaufen soll... naja, PS Home fand ich auch schon schwachsinnig und war am Ende ja auch ein Flop.
Second Life gab es da ja auch noch. Hab ich auch schon ewig nichts mehr davon gehört.
Und ob die Leute dann wirklich mit ner VR Brille regelmäßig ins "Metaversum" eintauchen? Weiß nicht. Ist ja schon was ganz anderes als Stundenlang vor dem Handy zu sitzen und scheiße auf Facebook zu posten. :B

Naja. Wenn ich mich mit meinen Leuten treffen will dann mache ich das im RL. Ansonsten möchte ich gefälligst meine Ruhe haben. :-D
 

Abstergo

Mitglied
Mitglied seit
10.07.2014
Beiträge
76
Reaktionspunkte
22
Wenn man da wirklich so etwas wie eine VR-Brille usw braucht wird das ein Rohrkrepierer. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen das sich da viele nach Feierabend so ein Teil auf die Birne schnallen um sich mal mit Kollegen zu treffen. Außerdem muss man ja auch erstmal die Brille usw kaufen, aufbauen/anschließen usw.

Das muss möglichst niedrige Schwellen haben, sonst wird das nix. Für machen ist es ja schon zu anstrengend mal die Disc zu wechseln.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.930
Reaktionspunkte
6.639
Für machen ist es ja schon zu anstrengend mal die Disc zu wechseln.
Das hat dann halt damit zu tun, wie lange man sich in diesem alternativen Lebensumfeld "bewegt".
Wenn man sich und das ist mein Horrorszenario, am Morgen +x einloggt und sich die Brille anzieht und danach den ganzen Tag sein Leben so verbringt, ist das ein Klacks.
Ich sehe da grosses Suchpotential.
 

MarcoKaribik

Benutzer
Mitglied seit
22.10.2021
Beiträge
92
Reaktionspunkte
52
Du kannst einen stinkenden Haufen Kot auch Crème Brûlée nennen.
Bekömmlicher wird er dadurch auch nicht.

- - - Doppelpost Vermeidung - - -

Ready Player One incoming in 3, 2, 1 ... :-D

Ich hab zwar einen Facebook-Account, leider, aber ich hab diesen seit ... 2014 (?) nicht mehr genutzt bzw. mich eingeloggt.

Löschen (nicht deaktivieren) kann da helfen.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
36.497
Reaktionspunkte
7.823
im business-umfeld kann das natürlich 'ne tolle sache sein und ist dort ja auch schon längst nix neues mehr. kann gerne weg. wenn die technologie so weit ist, man also insbesondere keine klobige brille mehr auf dem schädel braucht, wird sich das imo auch auf breiter front durchsetzen. transantlantik-flüge oä für 2h-meetings sind einfach anachronistisch.

im privatleben würde ich eine solche entwicklung hingegen auch eher mit sorge betrachten. ich seh eh schon die gefahr, dass "wir" uns immer mehr und mehr in richtung zunehmend asozial werdender stubenhocker entwickeln. nee danke, brauch ich nicht. von meta-facebook schon gleich gar nicht.

als alter visionär, der ich bin ( :B ), erinnere ich an der stelle mal an einen alten beitrag von mir, abgesetzt zum zeitpunkt der oculus-übernahme durch fb:


ok, zugegeben, so wirklich viel phantasie war nicht nötig, um das damals schon vorherzusagen. :P
 

khaalan

Mitglied
Mitglied seit
05.08.2010
Beiträge
244
Reaktionspunkte
44
gibt viele unternehmen, das die das machen. sobald der name und das unternehmen beim volk negativ empfunden wird, ändert man einfach den namen. callcenter zum beispiel machen das sehr oft.

und beim entsprechenden klientel wirkts :)
 

hunterseyes

Mitglied
Mitglied seit
03.07.2019
Beiträge
834
Reaktionspunkte
154
Metaversum wäre es, wenn alles in einem gebündelt würde und man nicht zig verschiedene Systeme hat, die alle das gleiche können. Rein von der Umsetzung her ist es die nächsten 10-20Jahre eh nicht möglich.
 
Oben Unten