Epic Store: Epic Games reagiert auf Kritik Exklusiv-Kritik an Ooblets

Maci-Naeem

Redakteur
Mitglied seit
01.08.2019
Beiträge
97
Reaktionspunkte
26
Jetzt ist Deine Meinung zu Epic Store: Epic Games reagiert auf Kritik Exklusiv-Kritik an Ooblets gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Epic Store: Epic Games reagiert auf Kritik Exklusiv-Kritik an Ooblets
 

Hurshi

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.11.2012
Beiträge
370
Reaktionspunkte
101
"Epic arbeitet mit vielen Spieleentwicklern und anderen Partnern zusammen, um eine unserer Meinung nach gesündere und wettbewerbsfähigere Multi-Store-Welt für die Zukunft aufzubauen"

Wie passt bitte eine Multi-Store-Welt mit Exclusivtiteln zusammen ?
nur 1 Store darfs verkaufen das nennt sich aber nicht Multi oder?
Und das Epic bekannterweise den Steamaccount auszuspionieren seiner User ausspioniert ist dann wohl die Gesündere Art ?!
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
8.885
Reaktionspunkte
3.631
"Epic arbeitet mit vielen Spieleentwicklern und anderen Partnern zusammen, um eine unserer Meinung nach gesündere und wettbewerbsfähigere Multi-Store-Welt für die Zukunft aufzubauen"

Weil ein Store sich erst mal etablieren muss, um überhaupt auch nur entfernt auf Augenhöhe mit Steam zu kommen? =)
Keine Ahnung, ob diese Exklusiv-Deals genug Gewicht erzeugen um das zu schaffen. DRM-Freiheit als Strategie tat es offensichtlich nicht.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.062
Reaktionspunkte
4.327
Website
rpcg.blogspot.com
Weil ein Store sich erst mal etablieren muss, um überhaupt auch nur entfernt auf Augenhöhe mit Steam zu kommen? =)
Keine Ahnung, ob diese Exklusiv-Deals genug Gewicht erzeugen um das zu schaffen. DRM-Freiheit als Strategie tat es offensichtlich nicht.

Epic kann gar keine Konkurrenz zu Steam werden, egal was sie machen, weil ihnen schlicht die Vielfalt fehlt. Epic will eher der "Qualitäts-Store" werden, der eine kleine aber feine Auswahl bietet. Also konzeptionell genau das Gegenteil von Steam.
(Und für mich deswegen auch ziemlich wertlos, weil es da 90 Prozent der Spiele, die mich interessieren, nie geben wird.)

Die "Fuck DRM"-Initiative von GoG hat verhindert, bzw. verhindert, dass GoG eben auch mehr ist als ein "Special Interest"-Store, weil die meisten Entwickler und Publisher auf ein DRM bestehen.
 

Drake802

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.04.2005
Beiträge
349
Reaktionspunkte
118
Wenn ein Entwickler jetzt noch übder einen shitstorm überrascht ist wenn er einen Epic Deal eingeht, dann kann man das nur noch als naiv oder unglaubwürdig bezeichnen.
Ich würde mich zwar nie dazu herablassen Kommentare zu verfassen die derart unter die Gürtellinie gehen. Wie ich aber schon anderswo geschrieben habe ... wer nicht auf reden reagiert brauch sich nicht wundern wenn er angeschrienen wird.
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
8.885
Reaktionspunkte
3.631
wer nicht auf reden reagiert brauch sich nicht wundern wenn er angeschrienen wird.

In dem Posting von Glumberland finden sich einige Kommentare und Tweets an die Entwickler gerichtet, die einmal mehr erschreckend die Schattenseite des Internets aufzeigen. Unter anderem beinhalten diese oft sexistische und rassistische Hasskommentare, sogar mehrere Morddrohungen finden sich auf den diversen Kanälen.

Und das tausendfach? Nee, da kann ich mich immer wieder nur schämen, Teil so einer "Community" zu sein. Freies Internet, freie Meinung, ... feiere ich, bin ich voll dafür. Aber, wie im echten Leben, sind wir leider zu doof um mit sowas verantwortungsvoll umgehen zu können. *seufz*

Wenn Nutzern nichts besseres einfällt als sie so zu missbrauchen? Denen gehört der Zugang zu solcher Freiheit erstmal entzogen. Bis sie lernen, dass man sich auch anders benehmen kann, als wie das HB -Männchen bei der kleinsten Nichtigkeit die Wand hochzugehen.
Die Empörungsmaschinerie nimmt immer hässlichere Formen an. :|

Die Entwickler sind in dem Fall zwei Personen.
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
8.885
Reaktionspunkte
3.631
Man kann halt nicht nur Epic an die Wand stellen, sondern auch die Entwickler/Publisher, die sich von deren Angeboten ködern lassen.

Oder man stellt gar keinen an die Wand? ;)
Ganz normal Beschweren und das Spiel halt nicht kaufen, könnte man auch machen.


Mir ist klar, dass dein Ausdruck eine Redewendung war. Aber es gibt Morddrohungen wegen dem Scheiß. An einer riesen Firma mag sowas abprallen. Aber hier geht das direkt an zwei kleine Lichter.
 

Tut_Ench

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
952
Reaktionspunkte
183
Ist meiner Ansicht nach eine schwierige Thematik, mich stört schon seit vielen Jahren wie sich der Ton im Internet verändert. Die Leute wissen, dass sie keiner kennt und das nutzen sie, um völlig zu eskalieren. Ihnen drohen ja auch keine Konsequenzen, im schlimmsten Fall wird der Account dicht gemacht und keine 2 Minuten später hat man einen neuen.

Die interessante Frage wäre, was diese Entwickler auf ihrer Patreon-Seite beworben haben, denn Patreon ist doch auch eine Art Crowdfunding-Netzwerk. Sie wären ja nicht die Ersten, die irgendwo mit Hilfe der Allgemeinheit starten und sich dann an den Epicstore heften, was die Unterstützer in Rage treibt. Die Reaktion hätte man also erwarten können.
Wenn sie jetzt sowieso die volle finanzielle Absicherung haben, dann können sie den Unterstützern auf Patreon ja ihr Geld zurückgeben.
 

schokoeis

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.10.2003
Beiträge
1.058
Reaktionspunkte
441
Finanzieller Erfolg auch wenn es eigentlich scheitert? Das lässt mich mit schaudern in die Zukunft blicken. Da werden ja zusammengepfuschten Müll-Titeln Tür und Tor geöffnet.

Zum "Shitstorm": auch wenn sowas nicht schön ist, die Leute werden auch immer empfindlicher. Ich frag mich wie man Beleidigungen von völlig fremden anonymen Menschen überhaupt ernst nehmen kann. Die sollen auch nicht so überrascht tun, eine Exclusiv-Veröffentlichung im Epic-Store ist ein Shitstorm mit Ansage.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.466
Reaktionspunkte
7.123
Finanzieller Erfolg auch wenn es eigentlich scheitert? Das lässt mich mit schaudern in die Zukunft blicken. Da werden ja zusammengepfuschten Müll-Titeln Tür und Tor geöffnet.

deswegen erscheinen via steam, wo es quasi gar keine aufnahmehürde mehr gibt, tagtäglich zig qualitativ hochwertige machwerke, die absolut spielenswert sind. nee, wenn überhaupt wird das gegenteil der fall sein, weil epic sicherlich einen gewissen qualitätsanspruch haben wird, wenn schon der geldbeutel geöffnet wird. wobei ich stand jetzt gerade bei ooblets auch nicht so unbedingt vom hitpotential überzeugt bin. eigentlich kenne ich das spiel aber auch nicht tbh.

ich war übrigens auch mal der meinung, dass steam als marktbeherrschender player grundsätzlich jeden titel verkaufen sollte. damals hab ich aber noch nicht mit den megatonnen von shovelware gerechnet, mit denen steam heute geflutet wird.

Die sollen auch nicht so überrascht tun, eine Exclusiv-Veröffentlichung im Epic-Store ist ein Shitstorm mit Ansage.

ich wage zu behaupten, dass diese anti-epic-shitstorms immer vom selben mob gefahren werden, der sich bei reddit, 4chan oder sonstwo zusammenfindet. ob die tatsächlich betroffenen, also die backer, da mehrheitlich mitmachen, wage ich fast zu bezweifeln. belegen kann ich das aber freilich nicht.
 

Hocus

Benutzer
Mitglied seit
09.07.2019
Beiträge
60
Reaktionspunkte
21
ich weiss nich warum alle gegen die schießen..wenn ich ps4 exclusives spielen möchte,brauch ich ne ps4.
hier muss ich mir n lumpigen launcher runterladen und das wars.is ja nich so als hätte man eh schon den halben rechner mit steam,origin,battlenet,uplay,dem bethesdalauncher,battlestatelauncher usw zugemüllt.da macht einer mehr den kohl auch nich mehr fett.

als steam oder origin damals rauskam,haben die leute genau so rumgeschrien und den weltuntergang prophezeit.am ende des tages will ich doch einfach nur mein spiel starten und daddeln,,über welchen klienten ich das mache,is mir dabei recht egal.

mir sind eher sachen wichtig,wie konstant die downloads bei jeweiligen anbieter laufen..da kackt steam in letzter zeit so richtig ab.ständig unterbrechungen beim laden,oder nich mal ansatzweise die bandbreite die man eigentlich bekommen könnte..dazu ein komplett unübersichtlicher store,der mit 80% müll zugepflastert is.also ich weine denen keine träne hinterher.
 
Zuletzt bearbeitet:

schokoeis

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.10.2003
Beiträge
1.058
Reaktionspunkte
441
deswegen erscheinen via steam, wo es quasi gar keine aufnahmehürde mehr gibt, tagtäglich zig qualitativ hochwertige machwerke, die absolut spielenswert sind. nee, wenn überhaupt wird das gegenteil der fall sein, weil epic sicherlich einen gewissen qualitätsanspruch haben wird, wenn schon der geldbeutel geöffnet wird. wobei ich stand jetzt gerade bei ooblets auch nicht so unbedingt vom hitpotential überzeugt bin. eigentlich kenne ich das spiel aber auch nicht tbh.

Hmm in diese Reihe der "hochwertigen Machwerke" reiht sich Ooblets mMn perfekt ein. Wenn das der Qualitätsanspruch ist dann gute Nacht :)


ich wage zu behaupten, dass diese anti-epic-shitstorms immer vom selben mob gefahren werden, der sich bei reddit, 4chan oder sonstwo zusammenfindet. ob die tatsächlich betroffenen, also die backer, da mehrheitlich mitmachen, wage ich fast zu bezweifeln. belegen kann ich das aber freilich nicht.

Das ändert nichts an der Tatsache das es absehbar war.
 

weazz1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.08.2014
Beiträge
661
Reaktionspunkte
170
ich weiss nich warum alle gegen die schießen..wenn ich ps4 exclusives spielen möchte,brauch ich ne ps4.
hier muss ich mir n lumpigen launcher runterladen und das wars.is ja nich so als hätte man eh schon den halben rechner mit steam,origin,battlenet,uplay,dem bethesdalauncher,battlestatelauncher usw zugemüllt.da macht einer mehr den kohl auch nich mehr fett.

So ist es und es ist jedem Hersteller selbst überlassen, wie und wo er seine Spiele vermarktet... möchte man es spielen, muss man eben den Launcher benutzen, andernfalls lässt man es... Mehr gibt es dazu nicht zu sagen :schnarch:
 

darkyoda

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27.01.2008
Beiträge
101
Reaktionspunkte
26
Ich habe den Beitrag gelesen und der war von den Entwicklern schon ziemlich selbstüberschätzend geschrieben.
Sie haben sich schon im Vorfeld versucht zu verteidigen und alle die das nicht gut finden als quasi Idioten hingestellt.

Wenn das wirklich als Witz gemeint war, was ich aufgrund der Art wie es geschrieben wurde nicht glaube, dann zeugt das nicht von Professionalität
welche ein Entwickler an den Tag legen sollte wenn es um so ernste Themen geht.

Gewalt oder Morddrohungen gehen entschieden zuweit und gehören Strafrechtlich verfolgt. Aber den Shitstorm als solchen den haben Sie selbst verschuldet daher hält sich in dem Punkt mein Mitleid in grenzen.
Nochmal Gewalt androhung und Mord sind ein No Go aber die Kritik die Sachliche die war berechtigt.

Sie haben sich mit dem Ganzen Post keinen gefallen getan.
 

xoosksicskoox

Neuer Benutzer
Mitglied seit
09.07.2011
Beiträge
12
Reaktionspunkte
3
ganz ehrlich. dass sich leute über exclusive deals aufregen, ist das lächerlichste was man sich vorstellen kann. das diese beschränkten Menschen dann auch noch den Entwicklern drohen, disqualifiziert die komplett. mit solchen d*****figuren brauch man eig nicht weiter reden.
Davon mal abgesehen, dass man lediglich einen kostenlosen Launcher installieren muss (ist das echt hass und Drohungen wert?), habe ich mich vor vielen Jahren auch für PS3/4 entschieden, weil ich eben Spiele wie MGS oder Tekken spielen wollte. Exklusiv ist halt exklusiv.
Das schlimmste ist... Epic unterstützt die Entwickler sogar mit diesen Deals, hohe Beteiligung und Geldgarantie... das ist POSITIV!!! Und die Leute reagieren mit Hass. das ist der knaller.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
4.653
Reaktionspunkte
734
verkaufen sollte. damals hab ich aber noch nicht mit den megatonnen von shovelware gerechnet, mit denen steam heute geflutet wird.
Das hat niemand erwartet !

ich wage zu behaupten, dass diese anti-epic-shitstorms immer vom selben mob gefahren werden, der sich bei reddit, 4chan oder sonstwo zusammenfindet. ob die tatsächlich betroffenen, also die backer, da mehrheitlich mitmachen, wage ich fast zu bezweifeln. belegen kann ich das aber freilich nicht.
Dem möchte ich bepflichten, auch hier hauen die immergleichen Leute bei der geringsten Meldung immer wieder massiv mit den immergleichen Posts darauf ein.
Idealerweise mit Argumenten direkt aus der Glaskugel (Bitte jetzt nicht als Anfeindung verstehen,Du weißt warum ! ;)) viele Posts zum Thema Epic strotzen nur vor Ermangelung an Grundwissen.


Hmm in diese Reihe der "hochwertigen Machwerke" reiht sich Ooblets mMn perfekt ein. Wenn das der Qualitätsanspruch ist dann gute Nacht :)
Verwechsele Spiele die Du nicht magst nicht mit Spiele die fast keiner mag !
 

artorias

Neuer Benutzer
Mitglied seit
08.08.2014
Beiträge
27
Reaktionspunkte
14
Naja abgesehen von den diversen Hass Kommentaren, finde ich die berechtigte Kritik am EGS schon nachvollziehbar.

Einen Titel nachträglich nur exklusiv zur Verfügung zu stellen geht ganz eindeutig gegen die Interessen des Kunden. Da kann man nicht drum herumreden. Offensichtlich sind die Interessen der Käufer letztendlich wohl eher zweitrangig, obwohl man vorher noch fleißig Geld von ihnen eingesammelt hat. Wer von uns würde Geld bezahlen, nur um dann etwas zu erhalten, dass er eigentlich nicht gewollt hat? Das viele dann ihren Unmut darüber äußern dürfte klar sein und ist auch berechtigt. Meiner persönlichen Meinung nach, versucht man nur eine dubiose Geschäftstaktik zu verschleiern, indem man auf die Hass-Kommentare zeigt und völlig überrascht tut. Wer noch nicht mitbekommen hat, dass Kunden das nicht gut finden, ist entweder lächerlich schlecht informiert oder will die Öffentlichkeit einfach für dumm verkaufen. Diese Menschen haben mein Verständnis dann eben sowenig verdient, wie Menschen die Mord-Drohungen schreiben, nur wegen einem Computerspiel.
 

Drake802

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.04.2005
Beiträge
349
Reaktionspunkte
118
ich wage zu behaupten, dass diese anti-epic-shitstorms immer vom selben mob gefahren werden, der sich bei reddit, 4chan oder sonstwo zusammenfindet. ob die tatsächlich betroffenen, also die backer, da mehrheitlich mitmachen, wage ich fast zu bezweifeln. belegen kann ich das aber freilich nicht.
Aber genau dieses Verhalten führt das Croudfunding doch ad absurdum. Warum sollte ich als interessent denn noch Geld in ein Projeckt investieren wenn davon auszugehen ist das dieses Projeckt später einen Deal eingeht der ihm den finanzellen Erfolg garantiert? Wenn das die Qualität steigert ist das ja noch was gutes. In vielen fällen wird das aber wohl nicht so sein.

ich weiss nich warum alle gegen die schießen..wenn ich ps4 exclusives spielen möchte,brauch ich ne ps4.
hier muss ich mir n lumpigen launcher runterladen und das wars.is ja nich so als hätte man eh schon den halben rechner mit steam,origin,battlenet,uplay,dem bethesdalauncher,battlestatelauncher usw zugemüllt.da macht einer mehr den kohl auch nich mehr fett.

als steam oder origin damals rauskam,haben die leute genau so rumgeschrien und den weltuntergang prophezeit.am ende des tages will ich doch einfach nur mein spiel starten und daddeln,,über welchen klienten ich das mache,is mir dabei recht egal.

mir sind eher sachen wichtig,wie konstant die downloads bei jeweiligen anbieter laufen..da kackt steam in letzter zeit so richtig ab.ständig unterbrechungen beim laden,oder nich mal ansatzweise die bandbreite die man eigentlich bekommen könnte..dazu ein komplett unübersichtlicher store,der mit 80% müll zugepflastert is.also ich weine denen keine träne hinterher.
Die Konsolen Exclusivität ist auch total mieserabel. Die leute geben hunderte Euros aus um eine hand voll Exclusivtitel spielen zu können. Einige kaufen sich sogar noch eine zweite Konsole um auch alle Spiele dort zocken zu können.
Das macht Epics Exclusivität aber nicht besser nur weil man dort nur einen Launcher installieren muss. Zumal dieser völliger Müll ist da er nicht mal Basis Features besitzt.

ganz ehrlich. dass sich leute über exclusive deals aufregen, ist das lächerlichste was man sich vorstellen kann. das diese beschränkten Menschen dann auch noch den Entwicklern drohen, disqualifiziert die komplett. mit solchen d*****figuren brauch man eig nicht weiter reden.
Davon mal abgesehen, dass man lediglich einen kostenlosen Launcher installieren muss (ist das echt hass und Drohungen wert?), habe ich mich vor vielen Jahren auch für PS3/4 entschieden, weil ich eben Spiele wie MGS oder Tekken spielen wollte. Exklusiv ist halt exklusiv.
Das schlimmste ist... Epic unterstützt die Entwickler sogar mit diesen Deals, hohe Beteiligung und Geldgarantie... das ist POSITIV!!! Und die Leute reagieren mit Hass. das ist der knaller.

Lächerlich ist es wenn man nach Monaten Disskusion immer noch nicht weiß das es eben nicht nur um einen zusäzlichen Launcher geht. Trozdem ist es legitim und verständlich wenn man nicht noch einen Launcher auf der Platte haben will. Erst recht nicht wenn es so ein Schrottlauncher ist wie der von Epic.
Was ich von Konsolen Exclusivität halte habe ich ja oben schon geschrieben.
Die Drohungen finde ich auch völlig unangebracht und nutzlos. Leider zeigt sich aber immer deutlicher das man nur noch mit harten Worten und Masse was erreichen kann. Siehe z.B. EA und Lootboxen.
So lange es aber genug Idioten gibt die jeden scheiß kaufen der ihnen durch gutes Marketing schmackhaft gemacht wurde bringt Konstruktive Kritik meistens genau nichts!
Wir reden hier schließlich nicht mehr über Game Programmierern/Studios aus leidenschaft sondern von Firmen die knall hart nur noch Gewinnmaximierung im Kopf haben.
Im Gaming Markt gerscht nun mal eine unheimlich große Konkurrenz. Wer da mit zu wenig innuvation an kommt der darf sich auch nicht beschweren wenn er nicht erfolgreich wird.
Genau das wird durch Epics Untersützung aber unterlaufen.
Der einzige (mir bekannte) Fall bei dem ein großer Finanzieller Erfolg zu (deutlich) mehr Qualität geführt hat ist Hallo Games mit No Man's Sky! Ich kenne aber keinen Entwickler (schon gar keinen großen) bei dem finanzieller Erfolg zu mehr Qualkität gefürt hat. ... ok ... vielleicht kann man Star Citicen dazu zählen aber das ist noch weit entfernt von "fertig".
 
Zuletzt bearbeitet:

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.250
Reaktionspunkte
1.169
Aber genau dieses Verhalten führt das Croudfunding doch ad absurdum. Warum sollte ich als interessent denn noch Geld in ein Projeckt investieren wenn davon auszugehen ist das dieses Projeckt später einen Deal eingeht der ihm den finanzellen Erfolg garantiert?

Weil der Kickstarter in erster Linie nun mal dazu dient, dass die Entwicklung des Spieles ÜBERHAUPT erst stattfinden kann. Ohne den wäre ein Epic Deal gar nicht möglich, denn das Produkt würde noch gar nicht existieren.

Abgesehen davon: Mittlerweile ist anscheinend eine differenzierte Diskussion zu dem Thema gar nicht mehr möglich da sich die Fronten verhärtet haben und es nur noch um die Randpositionen im Meinungsspektrum geht.. so wie oft.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.018
Reaktionspunkte
6.167
Jörg von 4p hatte übrigens vor 2 Monaten nen netten Kommentar geschrieben, da ging es auch um Epic und Exklusivität.

https://www.4players.de/4players.ph.../1104/Shenmue_3_-_gehts_noch_Deep_Silver.html

Man kann halt nicht nur Epic an die Wand stellen, sondern auch die Entwickler/Publisher, die sich von deren Angeboten ködern lassen.

... wobei das vom Juibl auch einem Journalisten unwürdig ist. Denn gerade er müsste bzw. sollte wissen, dass den Unterstützern ein digitales Release angeboten wurde und erst später (!) von Steam gesprochen wurde. Könnte man auch mal erwähnen und natürlich im gleichem Atemzug den Hinweis geben, dass es damals eben kaum andere, nennenswerte Stores gab, die die breite Masse ansprechen.

Meiner Meinung nach macht er den gleichen "Fehler" wie viele User in dieser Diskussion, wobei das natürlich jedem User selbst überlassen ist, was ihm wichtig ist: nur unterstützt man mit seinem Geld ja das eigentliche Projekt, nämlich das Spiel, und nicht unbedingt die Plattform, auf der das Spiel am Ende ggf. erscheint.

Die Macher von Shenmue hätten auch einfach einen eigenen Launcher bzw. eigene Plattform erstellen können und hätten, siehe oben, ihr Versprechen bzgl. digitaler Distribution nicht gebrochen.
 
Oben Unten