Epic Games Store: Update der Roadmap - diese Features sollen den Store verbessern

DavidMartin

Redakteur
Mitglied seit
07.10.2005
Beiträge
639
Reaktionspunkte
59
Website
www.videogameszone.de
Jetzt ist Deine Meinung zu Epic Games Store: Update der Roadmap - diese Features sollen den Store verbessern gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Epic Games Store: Update der Roadmap - diese Features sollen den Store verbessern
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.538
Reaktionspunkte
6.823
Bei dem Geld was Epic an Gewinn erwirtschaftet hätte ich erwartet, daß diese Funktionen längst vorhanden sind. Und ob dann die Mod-Optionen so tiefgreifend sind wie bei Steam Steamworks bleibt abzuwarten.

Und ob Epic so etwas bringt wie einen simplen Warenkorb, Steam Greenlight oder Kurator/Bewertungsfunktionen ist auch offen.

Um zum Level von Steam aufzuschließen (nicht der Bibliotheksumfang ist damit gemeint, da bei Steam auch viel Rotz im Store vorhanden ist und die Quantität kein Qualitätskriterium darstellt sondern generell gesehen) hat Epic noch sehr viel zu tun. Aber von einer Firma mit derartigen Gewinngrößenordnungen erwarte ich schlichtweg auch ein entsprechendes Auftreten und entsprechende Features. Auch was die Accountsicherheit betrifft. 2-FA ist das eine und richtige/wichtige. Aber die Paßwortsicherheit generell und der Umgang mit den Kundendaten muß bei Epic verbessert werden. Die gehackten Epic-Accounts sind im Vergleich zu den Steam-Accounts einfach zu viel. Erst Recht wenn man diese in Relation zum jeweiligen Kundenstamm betrachtet.

Das ändert dann zwar nichts an Epics Releasepolitik (die für mich immer noch das KO-Kriterium darstellt). Aber das wäre aber ein erster richtiger Schritt auf den Kunden zu.
 
Zuletzt bearbeitet:

BxBender

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.06.2003
Beiträge
348
Reaktionspunkte
107
Bei dem Geld was Epic an Gewinn erwirtschaftet hätte ich erwartet, daß diese Funktionen längst vorhanden sind. Und ob dann die Mod-Optionen so tiefgreifend sind wie bei Steam Steamworks bleibt abzuwarten.

Und ob Epic so etwas bringt wie Steam Greenlight oder Kurator/Bewertungsfunktionen ist auch offen.

Um zu Steam aufzuschließen hat Epic noch sehr viel zu tun. Aber von einer Firma mit derartigen Gewinnen erwarte ich auch ein entsprechendes Auftreten und entsprechende Features.

Das ändert dann zwar nichts an Epics Releasepolitik, wäre aber ein erster richtiger Schritt auf den Kunden zu.

Das ganze Geld fließt doch in diese Exklusivdeals und gratis Games, ein ordentlicher Shop oder eine Community-Plattform ist da doch nur zweitrangig ^^
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.538
Reaktionspunkte
6.823
Stimmt. Auch ein Forum oder ein Chat fehlt bei Epic noch.
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
8.652
Reaktionspunkte
3.500
Auch was die Accountsicherheit betrifft. 2-FA ist das eine und richtige/wichtige. Aber die Paßwortsicherheit generell und der Umgang mit den Kundendaten muß bei Epic verbessert werden. Die gehackten Epic-Accounts sind im Vergleich zu den Steam-Accounts einfach zu viel. Erst Recht wenn man diese in Relation zum jeweiligen Kundenstamm betrachtet.

Wer 2FA nicht aktiviert ist heutzutage selbst schuld. Ganz besonders bei einem so populären Ziel, bei dem auch noch Bezahlinformationen hinterlegt sind.
Aus denselben Gründen wurden zeitweilig 80.000 Steam-Accounts pro Monat "gehackt". Weil der gemeine User die grundlegensten Sicherheitsregeln missachtet.

Was für einen Umgang mit Kundendaten meinst du?

Das ändert dann zwar nichts an Epics Releasepolitik (die für mich immer noch das KO-Kriterium darstellt). Aber das wäre aber ein erster richtiger Schritt auf den Kunden zu.

Das ist des Pudels Kern, oder nicht?
Die Strategie hatte Epic ja schon lange kommuniziert. Den Fokus eben nicht auf den Kunden zu legen (mal abgesehen von den kostenlosen Spielen und dem €10 Rabatt), sondern gezielt die Entwickler anzulocken.

Der Store könnte noch so aufpoliert und perfekt sein, für uns Gewohnheitstiere wäre es trotzdem kein Grund den Client zu wechseln.
Entsprechend zweitrangig ist dessen Entwicklung. Er muss weiterentwickelt und verbessert werden, keine Frage. Aber solange das parallel zum Wachstum passiert, reicht das IMO völlig.
Was fehlt schon ein Warenkorb oder eine umfangreiche Suchfunktion, solange das Angebot dermaßen überschaubar ist, dass noch alles auf eine Seite passt?


GoG konnte sich mit DRM-Freiheit eine Nische aufbauen. Das fand ich sehr sympathisch, war mir aber nicht wirklich wichtig. Finanziell sieht es leider wohl nicht mehr so dolle aus.
Vielleicht hätten sie lieber bei ihren guten, alten Klassikern bleiben sollen, anstatt eine Konkurrenz zu Steam werden zu wollen.

Epic versucht sich nun an einer anderen Strategie. Weil ein einfaches Konkurrenzangebot von vornherein keine Chance hätte. Damit mögen sie dich als Kunden verloren haben. Aber, soweit ich deine Posts verstehe, hättest du ja so oder so nicht zu noch einem Client wechseln wollen. Damit bist du als Zielgruppe ohnehin irrelevant.
Die Frage ist, ob sie mit ihrem Vorgehen genug andere Nutzer binden können. Insbesondere den Nachwuchs, der den Client sowieso schon hat. Wenn sich der Store etabliert bevor der Hype um Fortnite nachlässt, dürfte die Rechnung aufgehen. Egal wie wir alten Hasen das finden.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.538
Reaktionspunkte
6.823
Die 2-FA ist schneller ausgehebelt als einem lieb sein kann. Eine 2FA ist auch kein Garant für Accountsicherheit wenn der Rest der Datensicherheit bei einer Firma nicht paßt. Das mal nebenbei. ;) Bei mir war die 2-FA bei einem Account (war aber nicht Epic) einmal einfach deaktiviert worden, weil jemand den Antrag dazu gestellt hat. Meinen Emailaccount hatte derjenige aber nicht gekapert gehabt. Aber 1 Sicherheitsstufe war somit weg. Und so wie Epic mit Daten der Kunden umgeht würde ich denen auch zutrauen, ähnliches vom Stapel zu lassen. Bezahldaten hinterlasse ich nirgendwo. Schon aus Sicherheitsbedenken.

Dann nützt einem die 2FA nämlich auch nichts mehr, wenn diese einfach auf Zuruf ohne die Emailadresse einsehen zu können abgeschaltet werden kann. Hier würde ich eine Bestätigung über den Emailaccount verlangen, wenn diese deaktiviert wird. Und nicht so einfach auf Zuruf. Bei Warthunder muß ich eine Veränderung der 2FA permanent bestätigen. Sowohl Aktivierung wie auch Deaktivierung. Das nenne ich eine sichere 2FA. Wenn z.B. ein Kumpel von mir mein WT mal testweise zocken will oder so kann ich diese temporär für ihn deaktiveren. Dafür benötigt man aber mindestens 2 x einen Code den man von den Servern von Gajin bekommt. Zur Aktivierung das gleiche. Das nenne ich Datensicherheit. Da ist die 2FA nicht so schnell down.

Und die Datensicherheit bei Epic ist wie gesagt eher eine blanke Katastrophe. Da gab es schon zu Haufe Meldungen über Datenlecks, einfaches ungesichertes Ablegen von Paßwörtern auf Epic-Servern, Hacken von Epic-Seiten wo unverschlüsselte Rohdaten in Unmengen abgegriffen wurden usw. Und wenn man das ganze in Relation zur Größe der Kundenstämme von Epic vs. Steam stellt sieht Epic deutlich schlechter aus.

Wie gesagt das Thema ist für mich auch ein Grund Epic zu meiden. Der 2. Grund sind die Exklusivdeals. Wenn Epic die Daten endlich richtig im Griff hat bleibt aber immer noch Grund 2 warum ich die Firma meide. Abgesehen davon, daß es mich nervt noch mehr Logins und PW zu haben.

Würde aber das alles stimmen würde ich mich vielleicht sogar breitschlagen lassen. Aber so wie Epics Geschäftsgebahren ist wird das wohl nicht der Fall werden. Da müßte sich Epic um 180 Grad drehen. In vielerlei Belangen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Najamal

Benutzer
Mitglied seit
11.03.2019
Beiträge
64
Reaktionspunkte
24
Sich selbst zu dem Entwickeln was man bekämpfen will, macht einen nicht Glaubwürdiger.
Am ende ist der Epic Store auch nur Steam.
 

OdesaLeeJames

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.03.2008
Beiträge
507
Reaktionspunkte
101
Solange Epic nicht all die gleichen Features wie Steam bzw. mindestens eines mehr, oder wenigstens die Games billiger als Steam anbietet, gibt es für mich keinen Grund den Launcher zu wechseln.
Und das dürfte anscheinend noch ein paar jährchen dauern trotz Milliarden Budget und dieses Milliarde Budget dürfte Steam vermutlich auch haben. Wird sehr interessant werden diese Schlammschlacht! :-D

Ich sag nur: https://www.youtube.com/watch?v=Yd85ozj0p8o
 

kaepteniglo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.09.2005
Beiträge
1.007
Reaktionspunkte
229
Epic macht die Preise nicht. Die Publisher könnten den Gebühren-Vorteil weiter geben, es liegt in ihren Händen.

Btw: Hat der GoG Launcher eigentlich die Features von Steam, oder zählt der Launcher nicht, da er von CDP stammt?

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.345
Reaktionspunkte
5.572
Epic macht die Preise nicht. Die Publisher könnten den Gebühren-Vorteil weiter geben, es liegt in ihren Händen.

Btw: Hat der GoG Launcher eigentlich die Features von Steam, oder zählt der Launcher nicht, da er von CDP stammt?

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

Wobei bein GOG immerhin ein forum integriert ist.
Das ist in meinen Augen auch ein "must have".
Denn es kann nicht sein, dass man für Problemlösungen dann auf andere Seiten angewiesen ist.

Nen Chat brauch ich aber nirgends :P
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.287
Reaktionspunkte
3.774
Epic macht die Preise nicht. Die Publisher könnten den Gebühren-Vorteil weiter geben, es liegt in ihren Händen.

Btw: Hat der GoG Launcher eigentlich die Features von Steam, oder zählt der Launcher nicht, da er von CDP stammt?

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

Was rein die Features angeht: GoG hat zumindest ein für Kunden vorteilhaftes Alleinstellungsmerkmal: Nämlich DRM-free. Theoretisch kann man die herunter geladenen Games einfach verkaufen, verschenken, what ever. Man braucht den Launcher nur für den Download, nicht aber für den Start des Spiels.

Der Epic Store hingegen bietet weder Features, die andere Launcher bieten, noch irgendein für den Kunden vorteilhaftes Alleinstellungsmerkmal, um sich von den anderen abzuheben.
 

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.208
Reaktionspunkte
390
Ist schon witzig wie Epic geplante Features verkündet , während Valve für Steam eines nach dem anderen einführt ohne viel Aufhebens darum zu machen:

https://www.pcgameshardware.de/Steam-Software-69900/News/Steam-Labs-Testprogramm-gestartet-1294722/

Aber wenn man nur drei Spiele im Shop hat, braucht man natürlich auch kein System für Empfehlungen.

Epic kann ja nicht mal seine jüngsten Einkäufe in seinen Store ziehen, weil es dort an allem mangelt. Rocket League ohne Mod-Support ist halt doof. Da bietet der PC dann wirklich keinen Vorteil mehr und man kann gleich auf die PS4 wechseln.

Warum verschenkt Epic nicht einfach seinen kompletten Katalog bei Neuanmeldung? Der einzige Grund den Epic-Store zu besuchen, ist doch sowieso nur der, dass man nichts bezahlen muss. Und Epic hat genug Geld. Sie sind auf Einnahmen aus Spieleverkäufen nicht angewiesen. Und die Entwickler könnten das ganze Geld in phantastische Spiele stecken, die irgendwann mal erscheinen. Auf Steam wären sie so nicht mehr angewiesen. Dann liefe das Business endlich wieder. Arbeiten müssen doch eigentlich nur noch die Fortnite-Entwickler.
 
Zuletzt bearbeitet:

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.345
Reaktionspunkte
5.572
Für dieses "Aufhebens" haben wir ja Dich ;)
Ich persönlich bin allerdings kein Fan von Empfehlungen von einer KI. Ich verlasse mich da auf NI (natürliche Intelligenz). Denn oft suche ich ja eben bewusst was anderes als ich zuvor gespielt/gelesen/geschaut habe. Und inwiefern diese Vorschläge erkauft wurden....
 

Leuenzahn

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.04.2019
Beiträge
409
Reaktionspunkte
78
Ja hoffentlich kommt da mal die Bibliothek in den Shop, ich hab keine Ahnung, welche Spiele ich bei Epic hab. Das ist ja mal voll Schrott. Zudem muß endlich ein Bewertungssystem her.
 

kaepteniglo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.09.2005
Beiträge
1.007
Reaktionspunkte
229
Bewertungssystem? Hoffentlich nur für Besitzer vom jeweiligen Spiel.

Ansonsten weiß ich schon jetzt, was und wie bewertet wird.
 
Oben Unten