Electronic Arts: Geschichte von Übernahmen mit grenzwertiger Performance

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.459
Reaktionspunkte
5.817
Website
twitter.com
Jetzt ist Deine Meinung zu Electronic Arts: Geschichte von Übernahmen mit grenzwertiger Performance gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


arrow_right.gif
Zum Artikel: Electronic Arts: Geschichte von Übernahmen mit grenzwertiger Performance
 

MrFob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.04.2011
Beiträge
4.767
Reaktionspunkte
3.297
Jo, EA's track record bei Ubernahmen ist tatsaechlich ziemlich mies. Auch die im Artikel als "spektakulaer" bezeichneten Uebernahmne halte ich persoenlich eher von fragwuerdigem Erfolg gekroent.
Klar, BioWare ist nach wie vor ein grosser Name in der Spielebranche (wahrscheinlich sogar um einiges groesser als zuvor). Allerdings ist mMn (ich kenne BW seit Baldur's Gate) die Qualitaet der Spiele stetig zurueck gegangen, seit sie von EA uebernommen wurden. Oder sagen wir mal, zumindest hat sich ihr Design-Fokus ziemlich in einer Richtung verschoben, die mir nicht mehr zusagt (DA:I muss ich hier ausscliessen, das habe ich noch nicht gespielt). Auch haben inzwischen die meisten Entwickler der alten Garde das Studio verlassen, insofern ist BW von einem Entwicklerstudio mit einem eigenen Charakter eher zu einem Markennamen geworden. Ob dafuer nun EA verantwortlich ist oder nicht, das kann ich natuerlich nicht beurteilen aber der Beginn dieses Trends faellt nunmal direkt mit der Ubernahme zusammen.
 
TE
MatthiasDammes

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.459
Reaktionspunkte
5.817
Website
twitter.com
Auch haben inzwischen die meisten Entwickler der alten Garde das Studio verlassen

Wie kommst du da drauf?
Die beiden Gründer sind gegangen, das stimmt.
Aber viele der alten Garde sind noch da.
Lead Designer von Baldur's Gate und Kotor war zum Beispiel James Ohlen, der ist immer noch da.
Auch Leute mit Mike Laidlaw und Mark Darrah sind gefühlt schon eine Ewigkeit dort.
 
Oben Unten