• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Dragon Age: Inquisition - Open-World-Gameplay im Video

Matthias Dammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
11.277
Reaktionspunkte
7.021
Jetzt ist Deine Meinung zu Dragon Age: Inquisition - Open-World-Gameplay im Video gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


arrow_right.gif
Zum Artikel: Dragon Age: Inquisition - Open-World-Gameplay im Video
 
Vor allem die Charaktermodelle in den Gesprächen sind grafisch beeindruckend. Bei den Drachen hatte ich das Gefühl, dass sie sich noch ein wenig eckig bewegen, sonst sieht das alles doch schon sehr fertig und gut aus. Und hey, eine Qunari-Magierin! Schade dass BioWare auf eine Origin-Story verzichtet, denn gerade diesen Hintergrund, mit der Feindschaft der Qunari gegen Magie, könnte ich mir sehr spannend vorstellen.
 
Oha, sehen die Kämpfe irgendwie unübersichtlich aus
 
Dafür kannst du ja jederzeit pausieren, dir einen Überblick verschaffen und in Ruhe Befehle erteilen.

Das weiß ich. Was ich halt unübersichtlich finde, dass die Charaktere jetzt beim Rennen zaubern, schießen und etc.
Dafür jedes mal die Pause Taste zu drücken wird schwierig, um den Überblick auf höchsten Schwierigkeitsgraden zu behalten. :B
Aber ich glaube das wird schon alles jut.
 
Zugegeben, es gab in DA2 nur wenige Dinge die ich echt gut fand. Eins davon waren die Qunari. Ihre Denkweise, die Beziehungen zwischen Arishock, Sarrebas und Averat (hoffentlich richtig geschrieben!??) fand ich spannend.
Jetzt haben wir hier einen "freilaufenden" Qunari - Magier .... und dann noch 'nen weiblichen .... ehrlich gesagt weiß ich im Moment noch nicht so recht, was ich davon halten soll ..... (der angeblich lustige Iron Bull müsste doch kochen vor Wut ?? :) )
 
Das "open World" im Titel haut nicht hin, denn das ist es nicht !!!
Ich zitiere euren Redakteur Peter Bathge:"Ein Blick auf die Karte enthüllte, dass das Gebiet mehr einem Mäuselabyrinth mit vielen, vielen relativ geradlinigen Wegen ähnelt als einer frei begehbaren Spielweise, bei der man sich auch mal querfeldein durchs Gebüsch schlagen kann. "
Das muss es aber auch nicht sein, denn das würde sicher auf Kosten der Story gehen. Ich will kein zweites Skyrim
(obwohl es sau cool ist), sondern ein richtig gutes Dragon Age !
 
Also wenn ich mir das Video so anschaue, sehe ich da schon sehr viel Bewegungsfreiheit.
Kommt sicherlich auch auf das jeweilige Gebiet an.
Die Wüsten von West-Orlais sind sicherlich nochmal ein wenig offener als die Wälder des Hinterlands.
 
Also wenn ich mir das Video so anschaue, sehe ich da schon sehr viel Bewegungsfreiheit.
Kommt sicherlich auch auf das jeweilige Gebiet an.
Die Wüsten von West-Orlais sind sicherlich nochmal ein wenig offener als die Wälder des Hinterlands.

Die Bewegungsfreiheit ist prima, viel größer als von den Vorgängern gewohnt und das finde ich toll !!!!!
Ist aber kein open World ala Skyrim. Das wäre sicher für ein Dragon Age auch nicht gut gewesen (im positiven Sinne!).
Es lebt oder stirbt mit seiner Geschichte und den Charakteren, da muss eine Art "roter Faden" da sein !!!!!
 
Zurück