Dragon Age: Inquisition - Charakter-Editor im Trailer und Live-Stream vorgestellt

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.219
Reaktionspunkte
5.623
Website
twitter.com
Jetzt ist Deine Meinung zu Dragon Age: Inquisition - Charakter-Editor im Trailer und Live-Stream vorgestellt gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Dragon Age: Inquisition - Charakter-Editor im Trailer und Live-Stream vorgestellt
 

fidschi666

Benutzer
Mitglied seit
01.03.2012
Beiträge
47
Reaktionspunkte
9
Omg, das Menü sieht leider wieder so eindeutig hart nach Konsolenspiel aus. Darüber hinaus werden wieder so pseudomoderne Icons für die Items verwendet. Neu/ modern ist nicht immer besser. :( Weiter bekomm ich Kopfschmerzen wenn ein RPG Enwickler sein RPG mit nem Gamepad spielt! Das sagt meiner Meinung viel bezüglich deren Fokus aus.
Leider leider sterben gerade meine letzten Hoffnungen. Entweder ich werde alt und sehe diese Entwicklung deswegen so kritisch, oder aber Bioware hat wohl leider (in meinen Augen) keine Seele mehr. In jedem Falle sehr sehr schade!
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
MatthiasDammes

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.219
Reaktionspunkte
5.623
Website
twitter.com
Nur weil die Entwickler das Spiel auf der Konsole vorführen wird das Spiel am Ende schlecht, aha, alles klar.
Die Konsolenversionen stehen nun mal im Mittelpunkt, weil darauf am Ende 80-90% der Exemplare verlauft werden.
Einige Romantiker sehen das nur immer noch nicht ein.
 

fidschi666

Benutzer
Mitglied seit
01.03.2012
Beiträge
47
Reaktionspunkte
9
Nein, dass das Game nur aufgrund weil es mit Gamepad gespielt wird schlecht wird habe ich nicht gesagt.
Nur bereitet es mir eben Bauchschmerzen wenn ich den Entwickler eines RPG, eben jenes Spiel mit dem Gamepad spielen sehe und es mir vorkommt
alls wenn er ein aktion Spiel spielt. Dann wird mir klar wo der Entwickler sein Produkt und vor allem in welchem Lager er seine Kunden sieht.

Klar hat er das Recht dazu sich Kundenkreisen zuzuwenden die potetiell ertragreicher sind, allerdings sind das nicht die Wurzeln von Bioware.
Das finde ich Schade.

Ich möchte hier nicht bashen, was eigentlich auch an der "eventuellen" Selbsterkenntnis auffallen sollte.
"Entweder ich werde alt und sehe diese Entwicklung deswegen so kritisch, oder..."

Matthias, hast du denn nicht auch Wünsche und Hoffnungen? Warum sollte ich mich im Jahre 2014 mit Abziehbildchenicons zufrieden geben wenn uns RPGs vor 10 Jahren schon besseres gezeigt haben?
Warum soll ich mich mit umständlichen und unübersichtlichen Menüs zufrieden geben wenn man von Bioware vor 10 Jahren schon besseres serviert bekommen hat?

Klar kann man argumentieren wer bezahlt schafft an,..... nix für ungut, ich hab auch ne XBone, allerdings habe ich einfach Erwartungen, Erwartungen die in der Vergangenheit durch Firmen wie Bioware geschmiedet wurden. Und nur weil eben solche Firmen nun den Focus immer mehr auf Gewinn legen soll ich meinen Mund halten und mich mit der Sparversion fürs selbe Geld zufrieden geben?

Darf wer will, ich aber nicht.

Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
MatthiasDammes

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.219
Reaktionspunkte
5.623
Website
twitter.com
Warum sollte ich mich im Jahre 2014 mit Abziehbildchenicons zufrieden geben wenn uns RPGs vor 10 Jahren schon besseres gezeigt haben?Warum soll ich mich mit umständlichen und unübersichtlichen Menüs zufrieden geben wenn man von Bioware vor 10 Jahren schon besseres serviert bekommen hat?

Das Aussehen von Icons im Inventar spielt für mich ehrlich gesagt eine eher untergeordnete Rolle. Gleiches gilt für die Menüs, so lange sie sich mit Maus und Tastatur ordentlich bedienen lassen.
Ich spiele ein Dragon Age wegen der Geschichte, die mir erzählt wird, und wegen der Abenteuer, die ich erleben kann.
Nach alles, was ich in dieser Richtung bisher von Dragon Age: Inquisition gesehen habe, mache ich mir absolut keines Sorgen und freue mich unbändig auf den 20. November.

Ich gehe auch stark davon aus, dass die Bedienung auf dem PC perfekt an M/T angepasst ist. Die PC-Version bekommt ja sogar ein eigenes Interface spendiert. Im Multiplattform-Zeitalter auch keine Selbstverständlichkeit.
 

fidschi666

Benutzer
Mitglied seit
01.03.2012
Beiträge
47
Reaktionspunkte
9
Untergeordnete Rolle ja, allerdings muss die Gesamtatmosphäre stimmig sein. Evtl. bin ich auch deswegen so arg kritisch weil DA2 einfach so eine herbe Enttäuschung war.

... ich hoffe das Beste. Wünsche jetzt schon vorab viel Spaß mit dem Game. ;)
 

Angeldust

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
1.778
Reaktionspunkte
103
Untergeordnete Rolle ja, allerdings muss die Gesamtatmosphäre stimmig sein. Evtl. bin ich auch deswegen so arg kritisch weil DA2 einfach so eine herbe Enttäuschung war.

... ich hoffe das Beste. Wünsche jetzt schon vorab viel Spaß mit dem Game. ;)

DA2 war auch keine herbe Enttäuschung. Grundsolide aber sicher kein Meisterwerk... immer noch besser als 90% der anderen CRPGs der letzten Jahre.

Evtl mal mit der Einstellung rangehen dass es kein DAO ist dann machts auch Spaß.
 
TE
MatthiasDammes

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.219
Reaktionspunkte
5.623
Website
twitter.com
DA2 war auch keine herbe Enttäuschung. Grundsolide aber sicher kein Meisterwerk... immer noch besser als 90% der anderen CRPGs der letzten Jahre.

Evtl mal mit der Einstellung rangehen dass es kein DAO ist dann machts auch Spaß.

Leider sehen es viel zu wenig Leute so.
Klar war es in vielen Dingen nicht mehr so gut wie Origins.
Schlecht war es deswegen trotzdem nicht.

Inquisition wird quasi ein Neuanfang für die Reihe und was ich bisher gesehen hab, lässt mich nicht daran Zweifeln, dass Bioware dieser Schritt gelingen wird.
 

fidschi666

Benutzer
Mitglied seit
01.03.2012
Beiträge
47
Reaktionspunkte
9
Enttäuschung oder nicht ist letzten Endes subjektiv, euch hats gefallen, ich kenne keinen der an dem "action RPG" Spaß hatte.
Ich will auf keinen Fall ein schlechtes Spiel herbeireden, versteht mich bitte nicht falsch, ich wünsche mir nichts sehnlicher als ein gelungenes DA für alle.

Zu den 90% schlechtere RPGs kann ich nix sagen, Spiele die mir nicht gefallen Spiele ich meißt nicht. ;)

Finde eure Einstellung irgendwie ganz witzig. Der PC Gamesredakteurlegitimiert es mit den Konsolenverkäufen , der ander meint man solle einfach keine Erwartungen haben, dann kann man es schon spielen und Spaß haben. Nix für ungut, wie gesagt, wir alle wünschen uns ein gutes Spiel und das wird es hoffentlich werden.
 

Styx13

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.01.2013
Beiträge
437
Reaktionspunkte
127
DA2 war auch keine herbe Enttäuschung. Grundsolide aber sicher kein Meisterwerk... immer noch besser als 90% der anderen CRPGs der letzten Jahre.
Evtl mal mit der Einstellung rangehen dass es kein DAO ist dann machts auch Spaß.

Also ehrlich gesagt glaube ich langsam, ich bin hier in falschen Film. Ich kenne niemanden, dem DA2 gefallen hat. OK, jetzt schon.
Klar, wenn man davon absieht, dass eine Höhle wie die Andere war, jedes Haus von innen gleich aussah, man schon vorher wußte wo jede Kiste oder
Item zu finden war, es nur Minigebiete mit Schlauchlevels gab, sich fast alle NPC wie ein Ei dem Anderen geglichen haben, Entscheidungen Null Einfluß
auf den Spielverlauf hatten, und .. und ... und .... dann war das Spiel natürlich "grundsoliede" ! Ich weiß ja nicht was du gespielt hast, doch mein DA2 war
einfach nur ein Schnellschuß mit sehr, sehr wenigen Lichtblicken. Zu versuchen es mit noch schlechteren Spielen schön zu reden ist ziemlich billig.
Nach DA O hatte man Erwartungen an Teil 2 und die wurden nicht erfüllt .... Punkt !!!
Was ist das überhaupt für eine Aussage: ... mit der Einstellung rangehen das es kein DA O ist ,,,? Etwa lieber an den Standart eines DA2 halten?
Hallooooo! Das ist 'ne Spielefortsetzung. Da erwartet jeder, dass der Nachfolger besser wird als der Vorgänger. Nicht wir vergessen schnell mal
alles Gute des Vorgängers, dann wird's schon toll.
 
TE
MatthiasDammes

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.219
Reaktionspunkte
5.623
Website
twitter.com
Ich kenne niemanden, dem DA2 gefallen hat.

Ich sehe das Spiel ebenfalls weit weniger kritisch als die meisten und hatte viel Freude bei meinen drei kompletten Durchgängen.
Aber es ist mir inzwischen müssig darüber zu diskutieren, weil ich die Kritiker eh nicht überzeugen kann.
 

Styx13

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.01.2013
Beiträge
437
Reaktionspunkte
127
Das Aussehen von Icons im Inventar spielt für mich ehrlich gesagt eine eher untergeordnete Rolle.
Gleiches gilt für die Menüs, so lange sie sich mit Maus und Tastatur ordentlich bedienen lassen.
Ich spiele ein Dragon Age wegen der Geschichte, die mir erzählt wird, und wegen der Abenteuer, die ich erleben kann.

Es ist natürlich richtig, dass bei Rollenspielen, besonders denen von Bioware, die Geschichte und Charaktere das Wichtigste sind!
Das heißt jedoch nicht, dass man die kleinen Feinheiten, die oft großen Anteil am Gesamteindruck haben, einfach vernachlässigen kann.
Zum Beispiel habe ich bei DA O jeden Kontext-Eintrag gelesen, bei DA2 habe ich nach ein paar Spielstunden aufgegeben, nach neuen Einträgen zu suchen.
Es war einfach nur nervig. Ebenso war es mit den Quest-Logs oder Skills.
Ich denke diese "kleinen Dinge" sind für echte Fans wichtiger als Du glaubst.
Beispiel: Als ich die ersten Bilder vom "Keep" gesehen habe, mußte ich sofort an die Ladebildschirme von DA2 denken und war bedient.
Vielleicht ging es Anderen ebenso !?!?

Nur weil die Entwickler das Spiel auf der Konsole vorführen wird das Spiel am Ende schlecht, aha, alles klar.
Die Konsolenversionen stehen nun mal im Mittelpunkt, weil darauf am Ende 80-90% der Exemplare verlauft werden.
Einige Romantiker sehen das nur immer noch nicht ein.

Nicht weil sie es diesmal auf der Konsole vorgeführt haben, sondern weil sie es bisher ausschließlich so gemacht haben!!
Es ist wohl wahr, dass von dem Spiel (oder Spielen) mittlerweile mehr Konsolen- als PC-Versionen verkauft werden.
Allerdings halte ich einen Anteil von 80% - 90% Konsolenverläufe als völlig unglaubwürdig und aus der Luft gegriffen.
Wenn die PC-Spielegemeinschaft so klein ist, woher kam dann der "eisige Wind" (der eher ein Sturm war) in den Foren,
der Bioware nach Erscheinen von DA2 ins Gesicht bließ? Von 10% der Käufer? (Da die Kritik nicht ausschließlich, aber zum großen Teil von PC-Spielern kam!)
Weshalb bringen z.B. Grafikkartenhersteller nach wie vor im Halbjahrestakt neue, leistungsstärkere Karten auf den Markt?
Sicher nicht wegen Office-Anwendungen, YouTube oder Facebook und wegen 10% Spieleranteil ganz sicher auch nicht!
Es stimmt mich ehrlich gesagt sehr nachdenklich, das gerade Du, als Redakteur der PC-GAMES, die PC-Spieler als "Romantiker",
sozusagen altes Eisen, hinstellst.
Vielleicht sollte man die paar "Romantiker" generell vernachlässigen, da der Focus ja auf Konsole liegt? Bei 10% ist das finanziell für
die Spielehersteller kaum spührbar. Außerdem würde man das durch die Kosteneinsparung für die Portierung locker wieder reinholen.
Tut mir leid, doch solche Aussagen machen mich wirklich richtig sauer!
 

Styx13

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.01.2013
Beiträge
437
Reaktionspunkte
127
Ich sehe das Spiel ebenfalls weit weniger kritisch als die meisten und hatte viel Freude bei meinen drei kompletten Durchgängen.
Aber es ist mir inzwischen müssig darüber zu diskutieren, weil ich die Kritiker eh nicht überzeugen kann.

Ich stimme Dir zu, es bringt nix darüber zu diskutieren.
Es ist eben eine rein subjektive Sache, worauf man Wert bei einem Spiel legt.
Sonst wäre die Welt auch ziemlich eintönig! ;)
Alle mir bekannten sind über eineinhalb mal durchspielen nicht hinaus gekommen.
Haben den 2. Durchgang abgebrochen, weil es eifach langweilig und nervig wurde.
 
TE
MatthiasDammes

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.219
Reaktionspunkte
5.623
Website
twitter.com
Allerdings halte ich einen Anteil von 80% - 90% Konsolenverläufe als völlig unglaubwürdig und aus der Luft gegriffen.
Wenn die PC-Spielegemeinschaft so klein ist, woher kam dann der "eisige Wind" (der eher ein Sturm war) in den Foren,
der Bioware nach Erscheinen von DA2 ins Gesicht bließ? Von 10% der Käufer? (Da die Kritik nicht ausschließlich, aber zum großen Teil von PC-Spielern kam!)
Weshalb bringen z.B. Grafikkartenhersteller nach wie vor im Halbjahrestakt neue, leistungsstärkere Karten auf den Markt?
Sicher nicht wegen Office-Anwendungen, YouTube oder Facebook und wegen 10% Spieleranteil ganz sicher auch nicht!
Es stimmt mich ehrlich gesagt sehr nachdenklich, das gerade Du, als Redakteur der PC-GAMES, die PC-Spieler als "Romantiker",
sozusagen altes Eisen, hinstellst.
Vielleicht sollte man die paar "Romantiker" generell vernachlässigen, da der Focus ja auf Konsole liegt? Bei 10% ist das finanziell für
die Spielehersteller kaum spührbar. Außerdem würde man das durch die Kosteneinsparung für die Portierung locker wieder reinholen.
Tut mir leid, doch solche Aussagen machen mich wirklich richtig sauer!

Shitstorms können auch von eine kleinen Minderheit ausgelöst werden, was sogar in den meisten Fällen der Fall ist. Wer zufrieden ist, hat keinen Grund sich aufzuregen.
Daher ist das kein Indikator für irgendwas.
Das aber nur mal am Rande.

Ich habe eben ein wenig geforscht, um belastbare Zahlen für das Beispiel Dragon Age zu finden.
Letzte offizielle Meldung war, dass Dragon Age 2 zwei Millionen mal verkauft wurde. In einer anderen Quelle hab ich die ungefähre angabe von 300.000 verkauften PC-Versionen gefunden, was einem Anteil von 15% entsprechen würde.
EA selbst schlüsselt seine Verkaufszahlen leider nicht nach Plattformen auf, dafür wird der Umsatz auf die Plattformen aufgeschlüsselt.
Hier können alle Quartalsberichte der letzten Jahre eingesehen werden: Electronic Arts Inc. - Earnings Releases
Ich hab mich da mal ein wenig durchgeklickt.
Das Ergebnis: Der Anteil des PC am Gesamtumsatz von EA liegt in der Regel irgendwo zwischen 10 und 20%.
Ich denke mir sowas ja nicht aus, aber die Realität ist nun mal so.

Nehmen wir als anderes Beispiel mal GTA 5. 728.000 Leute haben da die Petition für eine PC-Version unterschrieben.
Klingt auf den ersten Blick beeindruckend, aber im Angesicht von 34 Millionen verkauften Exemplaren sind das weniger als 3%.
Selbst wenn wir von 2 Millionen potentiellen PC-Käufern ausgehen, sind das noch immer weniger als 10%.

Ich könnte vermutlich noch mehr Beispiele finden, aber es ist Feiertag. Daher lass ich das jetzt erst einmal.
 

Taiwez

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.08.2013
Beiträge
1.280
Reaktionspunkte
469
Es ist natürlich richtig, dass bei Rollenspielen, besonders denen von Bioware, die Geschichte und Charaktere das Wichtigste sind!
Das heißt jedoch nicht, dass man die kleinen Feinheiten, die oft großen Anteil am Gesamteindruck haben, einfach vernachlässigen kann.
Zum Beispiel habe ich bei DA O jeden Kontext-Eintrag gelesen, bei DA2 habe ich nach ein paar Spielstunden aufgegeben, nach neuen Einträgen zu suchen.
Es war einfach nur nervig. Ebenso war es mit den Quest-Logs oder Skills.
Ich denke diese "kleinen Dinge" sind für echte Fans wichtiger als Du glaubst.
Beispiel: Als ich die ersten Bilder vom "Keep" gesehen habe, mußte ich sofort an die Ladebildschirme von DA2 denken und war bedient.
Vielleicht ging es Anderen ebenso !?!?


Nicht weil sie es diesmal auf der Konsole vorgeführt haben, sondern weil sie es bisher ausschließlich so gemacht haben!!
Es ist wohl wahr, dass von dem Spiel (oder Spielen) mittlerweile mehr Konsolen- als PC-Versionen verkauft werden.
Allerdings halte ich einen Anteil von 80% - 90% Konsolenverläufe als völlig unglaubwürdig und aus der Luft gegriffen.
Wenn die PC-Spielegemeinschaft so klein ist, woher kam dann der "eisige Wind" (der eher ein Sturm war) in den Foren,
der Bioware nach Erscheinen von DA2 ins Gesicht bließ? Von 10% der Käufer? (Da die Kritik nicht ausschließlich, aber zum großen Teil von PC-Spielern kam!)
Weshalb bringen z.B. Grafikkartenhersteller nach wie vor im Halbjahrestakt neue, leistungsstärkere Karten auf den Markt?
Sicher nicht wegen Office-Anwendungen, YouTube oder Facebook und wegen 10% Spieleranteil ganz sicher auch nicht!
Es stimmt mich ehrlich gesagt sehr nachdenklich, das gerade Du, als Redakteur der PC-GAMES, die PC-Spieler als "Romantiker",
sozusagen altes Eisen, hinstellst.
Vielleicht sollte man die paar "Romantiker" generell vernachlässigen, da der Focus ja auf Konsole liegt? Bei 10% ist das finanziell für
die Spielehersteller kaum spührbar. Außerdem würde man das durch die Kosteneinsparung für die Portierung locker wieder reinholen.
Tut mir leid, doch solche Aussagen machen mich wirklich richtig sauer!

Wie du wieder aus ner Mücke nen Elefanten machst...:rolleyes:

Zum Einen spricht Matthias nur das aus, was einfach stimmt: Das Spiele auf Konsolen einen größeren Absatz machen, grade weil es dort 2 Systeme gibt. Viele können und wollen sich die Hardware für ein Spiel auch gar nicht kaufen, aber das sei mal dahingestellt. Es ist wesentlich simpler, sich ein Spiel für eine Konsole zu kaufen, denn dort kann man dann einfach auf der höchstmöglichen Auflösung spielen, die die jeweilige Konsole bietet. Ich sehe übrigens auch nicht, wo hier ein Angriff gegenüber Pc-Spielern sein soll? Er sagt ja nur, das ein Großteil der Leute sich Spiele für Konsolen kaufen?:confused:
Warum hängst du dich eigentlich so an dem Interface auf? Es war bei weitem nicht so schlecht in Teil 2, wie du es darstellst. DA O gewinnt für sein Interface übrigens auch keine Innovationspreise... Und es ist völlig unerheblich für den Spielspaß.
Die Kodexeinträge konnte man übrigens ganz simpel übers Tagebuch abrufen, wenn man Escape gedrückt hat, das unterscheidet sich ja wirklich MASSIG von Origins...
Sorry, aber dein Hate gegenüber Dragon Age 2 ist mir völlig unverständlich. Ja es war nicht so gut wie der erste Teil. Aber er war auch nicht schlecht.
 

Styx13

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.01.2013
Beiträge
437
Reaktionspunkte
127
Wie du wieder aus ner Mücke nen Elefanten machst...:rolleyes:

Zum Einen spricht Matthias nur das aus, was einfach stimmt: Das Spiele auf Konsolen einen größeren Absatz machen, grade weil es dort 2 Systeme gibt. Viele können und wollen sich die Hardware für ein Spiel auch gar nicht kaufen, aber das sei mal dahingestellt. Es ist wesentlich simpler, sich ein Spiel für eine Konsole zu kaufen, denn dort kann man dann einfach auf der höchstmöglichen Auflösung spielen, die die jeweilige Konsole bietet. Ich sehe übrigens auch nicht, wo hier ein Angriff gegenüber Pc-Spielern sein soll? Er sagt ja nur, das ein Großteil der Leute sich Spiele für Konsolen kaufen?:confused:
Warum hängst du dich eigentlich so an dem Interface auf? Es war bei weitem nicht so schlecht in Teil 2, wie du es darstellst. DA O gewinnt für sein Interface übrigens auch keine Innovationspreise... Und es ist völlig unerheblich für den Spielspaß.
Die Kodexeinträge konnte man übrigens ganz simpel übers Tagebuch abrufen, wenn man Escape gedrückt hat, das unterscheidet sich ja wirklich MASSIG von Origins...
Sorry, aber dein Hate gegenüber Dragon Age 2 ist mir völlig unverständlich. Ja es war nicht so gut wie der erste Teil. Aber er war auch nicht schlecht.

Wer sich etwas mit der Materie beschäftigt weiß, das die hohen Verkaufszahlen der Konsolen nicht darin begründet sind, dass sie simpler sind, oder dass sich viele
die Hardware nicht kaufen wollen oder können. Der Hauptkaufgrund sind und bleiben die Exklusivtitel. Aber das steht auf einem anderen Blatt.
Natürlich konnte man bei DA2 die Kontexteinträge aufrufen. Dann durfte man endlos in einer Liste scrollen, um einen Eintrag mit 'nem Häckchen zu finden den man noch nicht
gelesen hatte..... sehr innovativ. Im Übrigen hasse ich DA2 nicht, ich zähle nur Tatsachen auf. Das Interface war für eine Bedienung am PC einfach grottenschlecht.
Wenn es für deinen Spielspaß unerheblich ist, ist das doch ok. Die Mehrheit der Rollenspieler sieht das jedoch anders.
Du schreibst ja selbst, dass DA O besser war. Also ist es doch nur natürlich, dass DA I am ersten und nicht am zweiten Teil gemessen wird.
 

Taiwez

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.08.2013
Beiträge
1.280
Reaktionspunkte
469
Wer sich etwas mit der Materie beschäftigt weiß, das die hohen Verkaufszahlen der Konsolen nicht darin begründet sind, dass sie simpler sind, oder dass sich viele
die Hardware nicht kaufen wollen oder können. Der Hauptkaufgrund sind und bleiben die Exklusivtitel. Aber das steht auf einem anderen Blatt.
Natürlich konnte man bei DA2 die Kontexteinträge aufrufen. Dann durfte man endlos in einer Liste scrollen, um einen Eintrag mit 'nem Häckchen zu finden den man noch nicht
gelesen hatte..... sehr innovativ. Im Übrigen hasse ich DA2 nicht, ich zähle nur Tatsachen auf. Das Interface war für eine Bedienung am PC einfach grottenschlecht.
Wenn es für deinen Spielspaß unerheblich ist, ist das doch ok. Die Mehrheit der Rollenspieler sieht das jedoch anders.
Du schreibst ja selbst, dass DA O besser war. Also ist es doch nur natürlich, dass DA I am ersten und nicht am zweiten Teil gemessen wird.

Und wo habe ich etwas anderes geschrieben?:-D Ich habe ja extra anfangs betont, das sich manche Leute die Hardware für Spiele nicht kaufen wollen, was auch durchaus verständlich ist, im Idealfall braucht man ne Konsole nur einmal zu kaufen.

Und die Kodexeinträge musste man im ersten Teil nicht scrollen? Da waren die doch ganze genauso in nem Extra Reiter durch den man sich durchscrollen musste, wo ist da jetzt genau der Unterschied?:confused:

Was genau hat den an dem Interface nicht gestimmt? Die Talentbäume und das Charaktermenü waren ganz entspannt zu bedienen, erläuter mir doch bitte mal, was da Unkomfortabel dran gewesen sein soll?:confused:

Und das das die Mehrheit der Spieler anders sieht, halt ich für an den Haaren herbeigezogen. Das Spiel hat sich nicht umsonst so oft verkauft, und auch nicht umsonst eine Spielspasswertung von 88% in der PC Games erhalten. Die Wertungen sahen in anderen Spielemagazinen übrigens ähnlich aus, irren die sich alle jetzt? Klar wird im Forum gehatet, 3/4 aller Spieler nutzen dies aber überhaupt nicht, das ist eher ein kleiner Teil von der gesamten Spielerschaft. Und das da mehr Leute dabei sind, die sich beschweren ist klar, weil das ja auch die Leute sind die sich irgendwo beschweren wollen:B
Nja, das Spiel sollte erst mal von sich selbst aus überzeugen, als direkt an den Vorgängern gemessen zu werden, wird bestimmt auch genügend Quereinsteiger geben, die sich das Spiel kaufen werden.;)
 

Styx13

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.01.2013
Beiträge
437
Reaktionspunkte
127
Und wo habe ich etwas anderes geschrieben?:-D Ich habe ja extra anfangs betont, das sich manche Leute die Hardware für Spiele nicht kaufen wollen, was auch durchaus verständlich ist, im Idealfall braucht man ne Konsole nur einmal zu kaufen.

Und die Kodexeinträge musste man im ersten Teil nicht scrollen? Da waren die doch ganze genauso in nem Extra Reiter durch den man sich durchscrollen musste, wo ist da jetzt genau der Unterschied?:confused:

Was genau hat den an dem Interface nicht gestimmt? Die Talentbäume und das Charaktermenü waren ganz entspannt zu bedienen, erläuter mir doch bitte mal, was da Unkomfortabel dran gewesen sein soll?:confused:

Und das das die Mehrheit der Spieler anders sieht, halt ich für an den Haaren herbeigezogen. Das Spiel hat sich nicht umsonst so oft verkauft, und auch nicht umsonst eine Spielspasswertung von 88% in der PC Games erhalten. Die Wertungen sahen in anderen Spielemagazinen übrigens ähnlich aus, irren die sich alle jetzt? Klar wird im Forum gehatet, 3/4 aller Spieler nutzen dies aber überhaupt nicht, das ist eher ein kleiner Teil von der gesamten Spielerschaft. Und das da mehr Leute dabei sind, die sich beschweren ist klar, weil das ja auch die Leute sind die sich irgendwo beschweren wollen:B
Nja, das Spiel sollte erst mal von sich selbst aus überzeugen, als direkt an den Vorgängern gemessen zu werden, wird bestimmt auch genügend Quereinsteiger geben, die sich das Spiel kaufen werden.;)

Tut mir leid, doch so langsam bin ich es leid zu versuchen etwas zu erläutern. Entweder kannst oder willst du meinen Standpunkt nicht verstehen.
Nur soviel noch:
1. Wenn man bestimmte Spiele spielen will, wird man GEZWUNGEN eine Konsole dazu zu kaufen, da exklusiv. Bei den Meisten reichts dann für einen guten
Gamer-PC einfach nicht mehr. Wenn man so ein Gerät dann einmal hat, kauft man logischerweise weitere Spiele dafür. Das hat absolut nichts damit zu tun,
dass man die PC-Hardware nicht kaufen WILL, man muß es auch KÖNNEN. Sowas nennt man Marketingstrategie. Wie man an der Anzahl im Umlauf befindlichern
Konsolen sieht, ist diese bestens aufgegangen.
Wenn Du mir einen einzigen Vergleichstest zwischen PC- und Konsolenfassung eines Spiels zeigst, bei dem die Konsolenfassung besser abschneidet,
mehme ich alles zurück und behaupte das Konsolenspiele quallitativ hochwertiger sind und deshalb gekauft werden.

2. Was die Aufmachung des Tagebuchs, Inventar, Fähigkeiten, Zauber & Talente, Charakterbogen angeht ..... in welchem der beiden Spiele sind diese Dinge
mit mehr Liebe zum Detail und möglichst übersichtlich gestaltet? Welche der Aufmachungen paßt wohl besser zu einem Fantasy-Rollenspiel?
Ebenso die Kontext-Einträge. Sie waren in einzelne Kategorien unterteilt, in schöner Buchform. Man mußte fast nie scrollen, schon garnicht endlos und man
erkannte auf den ersten Blick wenn es in einer Kategorie einen ungelesenen Eintrag gab.
Ich weiß nicht wie ich es sonst noch erklären soll.

3. Ich muß immer wieder feststellen, wie schnell Kritiker zu Hassern abgestempelt werden. Für mich gibt es zwischen beiden wesentliche Unterschiede.
Doch manchenorts scheint Kritik nicht erwünscht zu sein.

4. Das es die Mehrheit der Spieler so sieht bestätigen unter anderem die Foren und die Verkaufszahlen:
DA O - 3,2 Mio. ( bereits 2010, die heutigen dürften noch höher liegen)
DA 2 - 2 Mio.
 
TE
MatthiasDammes

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.219
Reaktionspunkte
5.623
Website
twitter.com
Wenn man bestimmte Spiele spielen will, wird man GEZWUNGEN eine Konsole dazu zu kaufen, da exklusiv.

Es gibt auch PC-exklusive Spiele.
Wird man da auch zum Kauf eines PC gezwungen?
Ich kann hier nirgendwo Zwang erkennen. Es steht ja keiner mit der Knarre hinter mir und zwingt mich dieses Spiel zu kaufen.

Das es die Mehrheit der Spieler so sieht bestätigen unter anderem die Foren

Nochmal:
Die Menge der Spieler, die in Foren posten, repräsentieren nicht die Mehrheit aller Spieler.
Die meisten Spieler sind gar nicht in Foren unterwegs, schon gar nicht diejenigen, die zufrieden sind.
 

Styx13

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.01.2013
Beiträge
437
Reaktionspunkte
127
Shitstorms können auch von eine kleinen Minderheit ausgelöst werden, was sogar in den meisten Fällen der Fall ist. Wer zufrieden ist, hat keinen Grund sich aufzuregen.
Daher ist das kein Indikator für irgendwas.
Das aber nur mal am Rande.

Ich habe eben ein wenig geforscht, um belastbare Zahlen für das Beispiel Dragon Age zu finden.
Letzte offizielle Meldung war, dass Dragon Age 2 zwei Millionen mal verkauft wurde. In einer anderen Quelle hab ich die ungefähre angabe von 300.000 verkauften PC-Versionen gefunden, was einem Anteil von 15% entsprechen würde.
EA selbst schlüsselt seine Verkaufszahlen leider nicht nach Plattformen auf, dafür wird der Umsatz auf die Plattformen aufgeschlüsselt.
Hier können alle Quartalsberichte der letzten Jahre eingesehen werden: Electronic Arts Inc. - Earnings Releases
Ich hab mich da mal ein wenig durchgeklickt.
Das Ergebnis: Der Anteil des PC am Gesamtumsatz von EA liegt in der Regel irgendwo zwischen 10 und 20%.
Ich denke mir sowas ja nicht aus, aber die Realität ist nun mal so.

Nehmen wir als anderes Beispiel mal GTA 5. 728.000 Leute haben da die Petition für eine PC-Version unterschrieben.
Klingt auf den ersten Blick beeindruckend, aber im Angesicht von 34 Millionen verkauften Exemplaren sind das weniger als 3%.
Selbst wenn wir von 2 Millionen potentiellen PC-Käufern ausgehen, sind das noch immer weniger als 10%.

Ich könnte vermutlich noch mehr Beispiele finden, aber es ist Feiertag. Daher lass ich das jetzt erst einmal.

Das es mitlerweile, auf Grund aggressiver Marketingpolitik, weltweit mehr Konsolen als Gamer-PCs gibt stellt sicher niemand in Frage.
Obwohl sich diese in 2 Fraktionen teilt und somit die Verkaufszahlen von Rechts wegen durch 3 geteilt und verglichen werden müßten.
Aber das sei mal dahingestellt.
Danke für deine Recherche, obwohl ich die beiden Spiele für weniger gute Beispiele halte.
DA2 war nicht sonderlich beliebt (siehe Verkaufszahlen DA O <-> DA 2), ob das die PC-Version mehr betraf als die der Konsolen läßt sich nur vermuten.
Was GTA5 angeht (verbessere mich wenn ich mich irre), war das nicht das Spiel, das es bereits 1 Jahr auf Konsole gab?
Ich glaube da hat nur der wirklich harte Kern geglaubt und dafür gekämpft, dass es für PC erscheint.
Also bleibt bei mir nach wie vor die Hoffnung, das es für die PCs nicht ganz so trüb aussieht.
Zumal vor ca. 4 Jahren noch ganz andere Töne zu hören waren. (Siehe hier Bioware - PC ist Leadplattform, da weniger Einschränkungen - News - GameStar.de)
Eins noch ganz am Rande:
zwischen Shitstorm und berechtigter Kritik gibt es große Unterschiede. Ich erlebe immer häufiger, dass Kritiker als Hasser abgetan werden. Ob es sich hier um eine Minderheit
handelt läßt sich kaum feststellen, da viele nicht den Weg in die Foren suchen, um ihre Kritik anzubringen. Sie sitzen zu Hause an ihrer Konsole oder PC und ärgern sich dennoch
über das Eine oder Andere. Das zum Beispiel die Verkäufe von DA 2 weit hinter den Erwartungen zurückgeblieben sind (sind nicht meine Worte, sondern die von EA) und nicht
annähernd an die von DA O herranreichen, ist sicher nicht darin begründet, dass es ein grundsoliedes, gutes Spiel war. Auch nicht mit angeblichen Shitstorms in vielen Foren.
Es war einfach nicht das, was die Spieler wollten und erhofft hatten. Für viele war es sogar weniger als das und wurde deshalb nicht gekauft.
Verspielte Sympathien des Publishers taten das Ihrige dazu (Beispiel: Electronic Arts - ...kämpft gegen gebrauchte Spiele - News - GameStar.de)
 

Styx13

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.01.2013
Beiträge
437
Reaktionspunkte
127
Es gibt auch PC-exklusive Spiele.
Wird man da auch zum Kauf eines PC gezwungen?
Ich kann hier nirgendwo Zwang erkennen. Es steht ja keiner mit der Knarre hinter mir und zwingt mich dieses Spiel zu kaufen.

Nochmal:
Die Menge der Spieler, die in Foren posten, repräsentieren nicht die Mehrheit aller Spieler.
Die meisten Spieler sind gar nicht in Foren unterwegs, schon gar nicht diejenigen, die zufrieden sind.

Also komm, jetzt wird's aber albern! Du weißt genau was ich meine.
PC exklusive Spiele sind heutzutage wohl eher "Exoten" oder Ausnahmen.
Aber ja, wenn ich so ein Spiel spielen will, bin ich gezwungen einen PC der dieses Spiel stemmen kann zu kaufen.
Die einzige Alternative ist zu verzichten, was viele Spieler nicht wollen.

Viele Spieler sind nicht in Foren, richtig!!! Doch wieso nicht die, die zufrieden sind???
Du bist selbst ab und an in eurem TW3 Forum unterwegs. Also ich erlebe dort fast ausschließlich
zufriedene Spieler und positive Kommentare.
Ich denke schon, dass ein Forum nicht 100% ig, aber in etwa die Meinung der Spielergemeinschaft wiederspiegelt.
 

Taiwez

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.08.2013
Beiträge
1.280
Reaktionspunkte
469
1. Wenn man bestimmte Spiele spielen will, wird man GEZWUNGEN eine Konsole dazu zu kaufen, da exklusiv. Bei den Meisten reichts dann für einen guten
Gamer-PC einfach nicht mehr. Wenn man so ein Gerät dann einmal hat, kauft man logischerweise weitere Spiele dafür. Das hat absolut nichts damit zu tun,
dass man die PC-Hardware nicht kaufen WILL, man muß es auch KÖNNEN. Sowas nennt man Marketingstrategie. Wie man an der Anzahl im Umlauf befindlichern
Konsolen sieht, ist diese bestens aufgegangen.
Wenn Du mir einen einzigen Vergleichstest zwischen PC- und Konsolenfassung eines Spiels zeigst, bei dem die Konsolenfassung besser abschneidet,
mehme ich alles zurück und behaupte das Konsolenspiele quallitativ hochwertiger sind und deshalb gekauft werden.

2. Was die Aufmachung des Tagebuchs, Inventar, Fähigkeiten, Zauber & Talente, Charakterbogen angeht ..... in welchem der beiden Spiele sind diese Dinge
mit mehr Liebe zum Detail und möglichst übersichtlich gestaltet? Welche der Aufmachungen paßt wohl besser zu einem Fantasy-Rollenspiel?
Ebenso die Kontext-Einträge. Sie waren in einzelne Kategorien unterteilt, in schöner Buchform. Man mußte fast nie scrollen, schon garnicht endlos und man
erkannte auf den ersten Blick wenn es in einer Kategorie einen ungelesenen Eintrag gab.
Ich weiß nicht wie ich es sonst noch erklären soll.

3. Ich muß immer wieder feststellen, wie schnell Kritiker zu Hassern abgestempelt werden. Für mich gibt es zwischen beiden wesentliche Unterschiede.
Doch manchenorts scheint Kritik nicht erwünscht zu sein.

4. Das es die Mehrheit der Spieler so sieht bestätigen unter anderem die Foren und die Verkaufszahlen:
DA O - 3,2 Mio. ( bereits 2010, die heutigen dürften noch höher liegen)
DA 2 - 2 Mio.

1. Du redest hier völlig am Thema vorbei. Qualitativ, vom Spielerlebnis her sollten Multikonsolentitel immer zu 99% identisch sein (mal abgesehen von schlechten Konsolenports auf den Pc, siehe Fable Annyversary, GTA 4 in ihren Anfangsstadien etc).
Grundsätzlich ist es doch einfach so; der Otto-Normal Spieler kann sich eine Konsole kaufen, er kann sein Spiel in die Jeweilige Konsole packen und im Optimalfall direkt loslegen. Das geht leicht von der Hand und macht keinen Aufwand. Vielen Leuten ist der AUfwand, einen Pc zusammenzustellen, der Spiele spielen kann, auch einfach zu schwer oder auch zu kostenintensiv. Ich kenne viele Leute, die haben keinen Gamer-Pc und begnügen sich nur mit ihrer Spielkonsole. Warum auch nicht? Ist halt einfach eine andere Ansichtsweise.Kann mich auch nicht dran erinnern, erwähnt zu haben, das Spiele auf der Konsole qualitativer sind als die auf dem Pc, leg mir doch bitte nicht einfach irgendwelche Behauptungen in den Mund.

2. Das wovon du hier redest, ist Geschmackssache. Da will ich dir auch überhaupt nicht einreden, was dir zu gefallen hat. Fakt ist aber, das das Interface auf dem PC mehr als in Ordnung war. Und nicht so schlecht wie du es darstellst. Klar ist es auf einer Konsole simpler gehalten, da hast du ja auch nicht so viele Tasten wie auf einer Tastatur.;)

3. Es kommt auch darauf an, wie man Kritik äußert. Du bist mir schon mehrmals aufgefallen, wie du dich darüber ausgelassen hast, wie scheisse Dragon Age 2 doch ist, das Interface regt dich auf, die Story war kacke etc, etc. Das einzige was ich gemacht habe, ist das zu relativieren. Das Spiel ist nicht so schlecht, wie du es darstellst. Ja es hat seine Fehler und ja, wie ich es vorher auch schon mehrmals erwähnt habe, fand ich ihn insgesamt auch schwächer als den ersten Teil. macht ihn aber trotzdem nicht scheisse. Die Verkaufszahlen mögen vielleicht nicht so hoch gewesen sein, wie beim ersten Teil, trotzdem hat er sich mehr als ordentlich verkauft. Gegenmeinung wird ja auch noch erlaubt sein, oder ?:rolleyes:

Vielleicht solltest du auch davon abgehen, von deiner Meinung auf andere zu schließen. Es gibt sicherlich viele Leute, die deine Meinung teilen, aber Matthias und auch ich teilen sie scheinbar nicht. Damit will dich hier nicht angreifen, und ich denke ich spreche auch für Matthias, das er das auch nicht will. mach dich locker, dir will hier keiner was.;)

Wir freuen uns schließlich alle auf dasselbe Spiel, ich kann meine CE kaum erwarten.:-D;)
 

Styx13

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.01.2013
Beiträge
437
Reaktionspunkte
127
Es kommt auch darauf an, wie man Kritik äußert. Du bist mir schon mehrmals aufgefallen, wie du dich darüber ausgelassen hast, wie scheisse Dragon Age 2 doch ist, das Interface regt dich auf, die Story war kacke etc, etc. Das einzige was ich gemacht habe, ist das zu relativieren. Das Spiel ist nicht so schlecht, wie du es darstellst. Ja es hat seine Fehler und ja, wie ich es vorher auch schon mehrmals erwähnt habe, fand ich ihn insgesamt auch schwächer als den ersten Teil. macht ihn aber trotzdem nicht scheisse. Die Verkaufszahlen mögen vielleicht nicht so hoch gewesen sein, wie beim ersten Teil, trotzdem hat er sich mehr als ordentlich verkauft. Gegenmeinung wird ja auch noch erlaubt sein, oder ?:rolleyes:

Vielleicht solltest du auch davon abgehen, von deiner Meinung auf andere zu schließen. Es gibt sicherlich viele Leute, die deine Meinung teilen, aber Matthias und auch ich teilen sie scheinbar nicht. Damit will dich hier nicht angreifen, und ich denke ich spreche auch für Matthias, das er das auch nicht will. mach dich locker, dir will hier keiner was.;)

Du hast Recht, der Ton macht die Musik. Deshalb habe ich, soweit ich weiß, nie Begriffe wie "Scheisse" benutzt. Außerdem habe ich in verschiedenen Kommentaren
geschrieben, dass es bei DA2 durchaus einige Dinge gab, die mir sehr gut gefallen haben. Habe allerdings auch klargestellt, dass für MICH die negativen Dinge
des Spiels überwogen. Deshalb war es für MICH kein gutes Spiel.
Wenn Andere in ihren Kommentaren der gleichen Meinung sind, kann ich wohl kaum etwas dafür. Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung.
Ich kann nicht nachvollziehen wie du zu der Behauptung kommst, dass ich von meiner Meinung auf Andere schließe. Ich informiere mich lediglich
über andere Meinungen und Kommentare.
Im Übrigen bin ich locker und fühle mich auch nicht angegriffen, weder von dir noch einem Anderen.
Wenn jedoch Kritiker als Shitstormer oder Hasser hingestellt werden, sehe ich mich genötigt meine Meinung zu äußern.
Jeder Hat das Recht auf eine eigene Meinung. Man kann versuchen einen Meinungsgegner zu überzeugen, seinen Standpunkt zu erläutern.
Wenn Dieser jedoch bei seiner gegenteiligen Meinung bleibt, ist das, wie gesagt, sein gutes Recht.
Das alles sollte jedoch immer mit dem gebührenden Respekt und der entsprechenden Wortwahl erfolgen.
Ich glaube daran habe ich mich stets gehalten.
 
Oben Unten