Disney+: Regisseur für Reboot von Kevin allein zu Haus gefunden

Icetii

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.04.2016
Beiträge
355
Reaktionspunkte
38
Jetzt ist Deine Meinung zu Disney+: Regisseur für Reboot von Kevin allein zu Haus gefunden gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Disney+: Regisseur für Reboot von Kevin allein zu Haus gefunden
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.477
Reaktionspunkte
6.795
Ähm braucht es einen Reboot ? Ich brauche den Film nicht.
 

LostViking

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.08.2018
Beiträge
377
Reaktionspunkte
222
Wieso braucht dieser Film bitte schön ein Reboot? :(
Wenn man unbedingt was Rebooten will, wieso nicht ältere Filme (die eigentlich auch kein Reboot brauchen) wie z.b. Vom Winde Verweht, Doktor Schiwago, Citizen Kane, sowas eben. :/
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.282
Reaktionspunkte
6.913
Wenn man bedenkt dass die alten Kevin-Filme wegen ihrer Tom&Jerry-artigen Gewalt früher mal in der Kritik standen... :B

Reboot? Hmm... Welcher Rotzlöffel könnte heutzutage die Kinokassen anziehen?! Mir fällt partout keiner ein.
 
R

Robertius

Guest
Bei Melissa McCarthy bin ich sofort raus, auf die Frau reagiere ich allergisch. Davon ab, reichen mir auch die ersten 2 Filme. Die sind gut wie sie sind und ich brauche eigentlich auch kein Reboot.

https://www.youtube.com/watch?v=ZgLqxSPIhR0
 

LarryMcFly

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
1.043
Reaktionspunkte
863
Wieso braucht dieser Film bitte schön ein Reboot? :(
Wenn man unbedingt was Rebooten will, wieso nicht ältere Filme (die eigentlich auch kein Reboot brauchen) wie z.b. Vom Winde Verweht, Doktor Schiwago, Citizen Kane, sowas eben. :/

Meine kleine Theorie ist ja, daß solche uralten Klassiker (noch) nicht rebootet werden, weil umso älter und ikonischer der Film ist, umso stärker kommt zur Deutung wie beschissen der Reboot im Vergleich zu seinem Original eigentlich ist.
Bei Filmen die "nur" ein Vierteljahrhundert zurück liegen und aus dem Action oder Comedygenre stammen ist der Qualitätsunterschied vielleicht nicht ganz so arg.
Trotzdem sind auch in diesen Genres die Neuauflagen oft recht bescheiden und fangen nicht diesen "Funken" ein wie das Original.
Total Recall mit Arnie war in seinem Metier großartig - das Reboot war "nette" SciFi Actionkost an die ich mich (mit Ausnahme von Kate Beckinsale aus anderen Gründen:X) aber kaum noch erinnere.
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
8.622
Reaktionspunkte
3.481
Naja, mit einem Reboot kann man eben auch eine neue Generation in die Kinos locken. Was interessiert die Kids von heute das alte Zeug?
Den Filmstudios bringt es herzlich wenig, wenn immer nur der alte Kram im Stream/TV läuft. Klassiker hin oder her.

Und nicht vergessen, dat Ding ist 30 Jahre alt . Das ist schon ein mehr als anständiges Alter, um so eine Geschichte neu zu verbraten. In der Zeit wurde Robin Hood ein dutzendmal neu verwurstet. :B
 
H

Headbanger79

Guest
Puh, nein danke. da würde ich ja lieber einen dritten Teil mit einem nun erwachsenen Kevin sehen, der noch mal auf die beiden Chaoten trifft :-D
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
8.622
Reaktionspunkte
3.481
Viele hier mögen mit dem Original großgeworden sein. Aus Nostalgie finde ich es auch nett, darüber Infos zu bekommen.
Aber wir sind zu 100% nicht die Zielgruppe, für die Kevin neu aufgelegt wird (außer es ist Nachwuchs um die 12 Jahre vorhanden). Was wir von diesen Plänen halten interessiert das Studio also absolut Null. ;)

Da profitieren höchstens die Nachrichtenseiten von, weil das Altertum für erhöhte Klickzahlen sorgt. :-D

(Reboots wie Ghostbusters ist natürlich was anderes. Oder Comic-Klassiker. Aber Biene Maja, She-Ra, oder eben Kevin, ist Kinderprogramm.)
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.302
Reaktionspunkte
3.755
Puh, nein danke. da würde ich ja lieber einen dritten Teil mit einem nun erwachsenen Kevin sehen, der noch mal auf die beiden Chaoten trifft :-D

https://de.wikipedia.org/wiki/Wieder_allein_zu_Haus

Glückwunsch
den Film gibts seit 21 Jahren ...

Und aus genau diesem Grund und den nächsten 2 Teilen halte ich, wenn man mal weg von der Formel "reiches Vorstadtkiddy alleine vs. Gangster", ein Reboot für eine gute Idee
Wobei Reboot eigentlich eher bedeutet wenn man sich mal mit Narratologie und Geschichten erzählen auskennt, dass man die Idee nimmt und einen anderen Rahmen und Ort drum rum baut
Nur dass man hier halt den Namen bei behält, was irgendwo unnötig ist, aber nach den 3 Unnötigen Teilen der Pentalogie juckt das auch keinen mehr

Aber leider denken viele nicht weiter als von Rinde bis zur Borke und hängen sich am Namen auf und ignorieren wieder Fakten, naja, und halten am Ende noch Cars und Star Wars für Originelle Geschichten die es so vorher noch NIE gab
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.477
Reaktionspunkte
6.795
Meine kleine Theorie ist ja, daß solche uralten Klassiker (noch) nicht rebootet werden, weil umso älter und ikonischer der Film ist, umso stärker kommt zur Deutung wie beschissen der Reboot im Vergleich zu seinem Original eigentlich ist.
Bei Filmen die "nur" ein Vierteljahrhundert zurück liegen und aus dem Action oder Comedygenre stammen ist der Qualitätsunterschied vielleicht nicht ganz so arg.
Trotzdem sind auch in diesen Genres die Neuauflagen oft recht bescheiden und fangen nicht diesen "Funken" ein wie das Original.

Das wird es wohl mit sein aber mir graut es wenn ich mein MV mit dem Kinofilm vergleiche oder A-Team, McGyver..... Nee danke. Das heilt mich von der Reboot-Idee. Nur in seltenen Fällen (Tomb Raider) funktioniert das.

Total Recall mit Arnie war in seinem Metier großartig - das Reboot war "nette" SciFi Actionkost an die ich mich (mit Ausnahme von Kate Beckinsale aus anderen Gründen:X) aber kaum noch erinnere.

Das einzige was ich noch vom Total Recall Reboot weiß ist, daß es nicht auf dem Mars gespielt hatte. :-D :-D
 
H

Headbanger79

Guest
https://de.wikipedia.org/wiki/Wieder_allein_zu_Haus

Glückwunsch
den Film gibts seit 21 Jahren ...

Und aus genau diesem Grund und den nächsten 2 Teilen halte ich, wenn man mal weg von der Formel "reiches Vorstadtkiddy alleine vs. Gangster", ein Reboot für eine gute Idee
Wobei Reboot eigentlich eher bedeutet wenn man sich mal mit Narratologie und Geschichten erzählen auskennt, dass man die Idee nimmt und einen anderen Rahmen und Ort drum rum baut
Nur dass man hier halt den Namen bei behält, was irgendwo unnötig ist, aber nach den 3 Unnötigen Teilen der Pentalogie juckt das auch keinen mehr

Aber leider denken viele nicht weiter als von Rinde bis zur Borke und hängen sich am Namen auf und ignorieren wieder Fakten, naja, und halten am Ende noch Cars und Star Wars für Originelle Geschichten die es so vorher noch NIE gab

Glückwunsch zurück, der von dir genannte Film hat absolut nichts mit meiner Aussage zu tun, auch wenn er als Fortsetzung der Reihe geführt wird, da weder Culkin noch andere aus den ursprünglichen Teilen dabei waren.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.302
Reaktionspunkte
3.755
Glückwunsch zurück, der von dir genannte Film hat absolut nichts mit meiner Aussage zu tun, auch wenn er als Fortsetzung der Reihe geführt wird, da weder Culkin noch andere aus den ursprünglichen Teilen dabei waren.

DU wolltest einen Dritten Teil
du hast einen Dritten Teil

Wenn du keinen Dritten Teil wolltest, dann schreib was anderes
 

SpieleKing

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.05.2006
Beiträge
904
Reaktionspunkte
117
Ich würde in aus Prinzip nicht gucken, es gibt einen Film und der ist Kult! Der jetzt soll nur Leute für ihr Abomodel "begeistern"..
 
Oben Unten