• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Diablo 4: Shop, Abo, Battle Pass - Das kostet Diablo 4 wirklich

Felix Schuetz

Redakteur
Teammitglied
Mitglied seit
04.05.2005
Beiträge
3.053
Reaktionspunkte
923
Die Gier macht alles kompliziert.
Früher kaufte man ein Spiel und das war's. Jetzt wird man nur mehr abgezockt.
 
Danke für den informativen Artikel!

Das klingt alles sehr entspannt im Bezug auf MTX und P2W. Hoffentlich bleibt es auch so!
 
PCGames schrieb:
Die Kosten, die hierbei entstehen, will Blizzard über kosmetische Verkäufe decken, was sicher nicht verwerflich ist.

na ja, zur kostendeckung würden wohl auch die spielverkäufe an sich für mehrere jahre, eher: über die komplette laufzeit, ausreichen. locker. darum gehts wohl eher nicht. man muss es jetzt auch nicht schöner reden als es ist. :-D

verwerflich ist geld verdienen (wollen) natürlich dennoch nicht. zumindest solange diablo 4 nicht im nachhinein entgegen aller beteuerungen doch in p2w ausartet. jetzt mal ab von jugendschutzaspekten etc., aber das trifft ja auf beinahe alle games mit mtx und co. zu. will ich hier deshalb nicht im besonderen anführen oder kritisieren.
 
Die Gier macht alles kompliziert.
Früher kaufte man ein Spiel und das war's. Jetzt wird man nur mehr abgezockt.
Früher wollte man aber auch nicht immer neuen Inhalt haben. Und das am Besten Kostenfrei.

Keine Ahnung, wie es die Leute geschafft haben, so lange Diablo2 / LoD zu spielen. Da gab es öfter mal einen Ladder-Reset aber das war es.
Keine Season, nix. Einfach immer wieder das gleiche Spiel.

Aber heute rennt man durch die Spiele und will am liebsten jeden Monat neuen Inhalt, damit es weiterhin spielt.
Den bekommt man jetzt auch alle 3 Monate und nennt sich Season.
 
Nice. Kann ich auch einfach mein ganzes Geld überweisen? Diablo 4 speed run
 
Früher wollte man aber auch nicht immer neuen Inhalt haben. Und das am Besten Kostenfrei.

Keine Ahnung, wie es die Leute geschafft haben, so lange Diablo2 / LoD zu spielen. Da gab es öfter mal einen Ladder-Reset aber das war es.
Keine Season, nix. Einfach immer wieder das gleiche Spiel.

Aber heute rennt man durch die Spiele und will am liebsten jeden Monat neuen Inhalt, damit es weiterhin spielt.
Den bekommt man jetzt auch alle 3 Monate und nennt sich Season.
D2 LoD war nahezu perfekt konzepiert.
Man musste sich intensiv mit Mechaniken beschäftigen, man musste durchaus lange Farmen für die guten Items aber man konnte immer etwas zum hoch tauschen finden etc.

Umso länger das spiel auf den markt war umso großer war die Chance das jemand einfach keine zeit oder Lust hatte zu warten und schon hast du ne UM gegen eine IST tauschen können und schon wert vervierfacht...Mit der IST hat man dann weiter getauscht.

Die Beta von D4 war so derbe langweilig das ich es nicht kaufen werden.
Das Sammeln hat mich nicht abgeholt, die Openworld hat mich nicht beeindruckt und teils genervt.
Die Optik war ok aber mehr auch nicht.
 
An sich habe ich recht wenige Probleme mit dem System. Selbst wenn man ein paar Ressourcen freischalten koennte waere mir das wurscht, da ich D3 eh nicht grossartig kompetitiv spielen werde. Und Kosmetik ist mir selbst eh egal. Die Sachen, die man einfach so findet sehen ja auch schon sehr nett aus, das reicht mir locker.

Meine Hauptsorge bei dem Shop ist, dass sie da irgendwann so abgefahrenes Blingbling verkaufen, dass die anderen Spieler, die man in der Welt ja ungefragt treffen kann irgendwann alle aussehen wie ne Reklamewand aus Blade Runner oder so. Siehe Diablo 3 oder auch Path of Exile in den Staedten. Das pack ich dann halt nicht mehr.
 
Ich bin jemand der ziemlich unempfänglich für kosmetische Items ist, deshalb wird der Online-Shop von mir nicht viel sehen. Ich möchte einfach nur in Ruhe mit meinen Kumpels spielen und schön an verschiedenen Builds rumbasteln und mir gutes Gear erfarmen.
Etwas anders sieht es da bei Ftp Spielen aus. Wenn das Spiel gut gemacht ist und sich die Käufe wirklich auf´s kosmetische beschränken wäre ich gern bereit hin und wieder mal 5-10 Euro in Skins zu stecken um die Entwickler zu unterstützen. Leider sind diese Leute aber mit diesen Beträgen aber in den seltesten Fällen zufrieden und rufen i. d. R. eher Preise AB 30 Euro für einzelne Sets auf. Da bin ich dann wieder raus. Sicher werden die betreffenden Entwickler ihre Erfahrungen haben und entsprechende Rechenmodelle was sich mehr lohnt. Aber als Laie kann ich mir nicht vorstellen das es nicht rentabel ist ein gutes Spiel Ftp zu bringen das viele Spieler hat die hin und wieder kleinere Beträge ausgeben (die sicher lockerer sitzen) statt eine kleine Spielerschaft die dafür mehr reinbuttert.
 
An sich habe ich recht wenige Probleme mit dem System. Selbst wenn man ein paar Ressourcen freischalten koennte waere mir das wurscht, da ich D3 eh nicht grossartig kompetitiv spielen werde. Und Kosmetik ist mir selbst eh egal. Die Sachen, die man einfach so findet sehen ja auch schon sehr nett aus, das reicht mir locker.

Meine Hauptsorge bei dem Shop ist, dass sie da irgendwann so abgefahrenes Blingbling verkaufen, dass die anderen Spieler, die man in der Welt ja ungefragt treffen kann irgendwann alle aussehen wie ne Reklamewand aus Blade Runner oder so. Siehe Diablo 3 oder auch Path of Exile in den Staedten. Das pack ich dann halt nicht mehr.
Die Sorge kann ich nachvollziehen. Das würde mich auch stören, wenn da irgendwann Leute rumlaufen, die aussehen wie in Diablo 3, mit brennenden Schuhen, Engelsflügeln, glühenden Helmen und Funken aus dem Hintern. Da muss Blizzard wirklich aufpassen. Aber das sind eben auch genau die Dinge, die man erst dann beurteilen kann, wenn der Shop live ist.
 
Always on ist ja an sich schon sinnlos... aber noch schlimmer finde ich, daß es keinen reinen Singleplayer-Modus gibt, ohne daß permanent irgendwelche anderen Spieler durch das Bild rennen, die dann "Hanf-Adolf42", "Pokemonistgeil" oder "Currywurst-Held" heißen und die aussehenstechnisch an Lächerlichkeit aufgrund ihrer Ausrüstung, die sie dann im Blink-Blink-Shop gekauft haben, nicht mehr zu überbieten sind.

Bin jetzt eh nicht der größte Diablo-Fan und werde wohl passen.
 
Irre das die Gamer das mit machen. Ne danke ich verzichte.Diablo 4 hatte mich zwar schon mit der Shared World verloren aber wenn ich das hier lese, werde ich meine Entscheidung auch nicht bereuen. Und tschüß du Cashcrab Zockergedöns.
 
Ich würde D4 eigentlich gern spielen, aber bei 70€ hörts bei mir echt auf.

Blöderweise gehöre ich zu der Fraktion, denen die Optik von Rüstung und Co wichtig ist, dennoch gebe ich nix für Kosmetik aus.
Ich hoffe deswegen, dass man ähnlich "hübsche" Items auch im normalen Spiel erhalten kann und nicht nur über den Premium Shop. Ansonsten wäre das schon ein KO Kriterium für mich.
 
Ich würde D4 eigentlich gern spielen, aber bei 70€ hörts bei mir echt auf. [...]
... aber woher kommt das?

Einige Spiele haben damals(tm) auch schon 120-130 oder gar 140DM gekostet und nüchtern betrachtet, sind Spiele über die Jahre und Jahrzehnte preislich stabil geblieben, d.h. warum sollte es hier nicht auch nach Jahrzehnten mal eine Preisanpassung geben?

Man muss sich nur mal anschauen wie sich die Löhne in den letzten Jahren entwickelt haben ... warum soll das Endprodukt da nicht auch im Preis steigen?

Nicht falsch verstehen, Kaufentscheidungen sind immer noch rein subjektiv, aber objektiv kann man sich über die aktuellen Preise bei Spielen, in Hinblick bzw. Rückblick auf früher, nun wirklich nicht beklagen.
 
... aber woher kommt das?

Einige Spiele haben damals(tm) auch schon 120-130 oder gar 140DM gekostet und nüchtern betrachtet, sind Spiele über die Jahre und Jahrzehnte preislich stabil geblieben, d.h. warum sollte es hier nicht auch nach Jahrzehnten mal eine Preisanpassung geben?

Man muss sich nur mal anschauen wie sich die Löhne in den letzten Jahren entwickelt haben ... warum soll das Endprodukt da nicht auch im Preis steigen?

Nicht falsch verstehen, Kaufentscheidungen sind immer noch rein subjektiv, aber objektiv kann man sich über die aktuellen Preise bei Spielen, in Hinblick bzw. Rückblick auf früher, nun wirklich nicht beklagen.
Eigentlich ging mir genau das durch den Kopf, als ich den ersten Satz schrieb. Die Kosten und Löhne sind gestiegen und das muss ja zwangsläufig früher oder später an den Kunden weitergegeben werden.

Bei mir ist die magische Grenze 50€ und selbst dafür muss ich richtig scharf auf ein Game sein. Liegt wohl auch an meinem großen Pile of Shame und die Konditionierung durch Gamepass und die ganzen Sales .

Aber vermutlich hast du Recht und der Preis ist eigentlich fair.
 
[...]Aber vermutlich hast du Recht und der Preis ist eigentlich fair.
... mir geht es ja nicht um Recht haben, und 70 EUR sind echt viel Geld. Das war von mir eher so als Denkansatz gedacht und nicht nur auf dich und/oder Diablo 4 bezogen, sondern so generell was Spiele betrifft.
 
Zurück