Diablo 4: Offizielles Artbook erwähnt das Sequel

Darkmoon76

Autor
Mitglied seit
09.08.2016
Beiträge
136
Reaktionspunkte
81
Jetzt ist Deine Meinung zu Diablo 4: Offizielles Artbook erwähnt das Sequel gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Diablo 4: Offizielles Artbook erwähnt das Sequel
 

AdamJenson

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.08.2018
Beiträge
473
Reaktionspunkte
145
Ort
zu Hause
Teil 3 konnte mich nicht wirklich lange begeistern. Einmal durch gespielt und nie wieder installiert. Bin gespannt wie es mit Teil 4 wird.
 

EvilReFlex

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.07.2017
Beiträge
222
Reaktionspunkte
87
Ich warte immer noch auf das Dungeon Keeper 3 das in Teil 2 angekündigt wurde.
 

Holyangel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.12.2006
Beiträge
520
Reaktionspunkte
45
ich weiß nicht, wie ein zeitgemäßes Diablo aussehen muss, damit es mich lange beschäftigen kann. Bei Diablo 3 habe ich 3mal eine eher kurze Zeit gespielt, einmal als es neu war, einmal, als einiges verändert worden ist und einmal mit einem RL Kumpel.
Zuletzt war es für mich so, dass der Grind auf neue Items einfach zu eintönig war und die Belohnungen zu selten.... klar man jagt Items hinterher, die mit 0,irgendwas % droppen.... für mich ist das einfach heutzutage zu wenig, selbst wenn es sich an Diablo 2 mehr orientieren würde, welches ich Jahre ohne nennenswerte Unterbrechungen gespielt habe.
 

OdesaLeeJames

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.03.2008
Beiträge
485
Reaktionspunkte
98
Mich hat der dritte Teil auch nicht gefesselt. Einmal durch, ein paar Loot Runs und die Luft war draußen. Es wird ihnen nicht viel was andere übrig bleiben als D4 anzukündigen aber ich hoffe es geht eher wieder Richtung D2.
 

Banana-OG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.09.2018
Beiträge
313
Reaktionspunkte
62
Teil III hat wohl alle enttäuscht, die auch nur einen Hauch Erfahrung mit Blizzard Spielen haben. Das Spiel hat stets den Eindruck auf mich gemacht, als ob es seit Jahren in der Schublade gelegen hätte. Das Echtgeld-Auktionshaus hat dem Ganzen dann noch die Krone aufgesetzt. Blizzard muss mir erst mal beweisen, dass sie überhaupt noch Diablo können.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
14.935
Reaktionspunkte
3.995
Ort
Braunschweig
Teil III hat wohl alle enttäuscht, die auch nur einen Hauch Erfahrung mit Blizzard Spielen haben.
Es war anders, ja, aber alle enttäuscht bei Weltweit über 20 Millionen verkauften Einheiten auf allen möglichen Plattformen ist doch wirklich weit hergeholt. Vieles hat es sogar besser gemacht als Diablo 2.
 

Valdis348

Benutzer
Mitglied seit
23.06.2019
Beiträge
69
Reaktionspunkte
75
Naja, genau so viel wie eine geleakte Ankündigung.
Solange es nichts zu sehen gibt, ist jede Ankündigung nichts wert.

Für dich hat eine News zu einem Diablo-Artbook genauso viel mit Diablo zu tun, wie deine Aussage zu Dungeon Keeper 3? Okay, muss ich nicht verstehen. :confused:

ha ha
der Witz war gut
deswegen war das ja auch sooo unerfolgreich
Eure Realität muss schön sein

Deine Realität muss auch schön sein, in der es nur Schwarz und Weiß gibt. Benutze etwas deinen Verstand, dann kannst du auch verstehen, dass ein Spiel nicht unerfolgreich sein muss, um auf lange Sicht zu enttäuschen.
Diablo 3 ist ohne Zweifel ein sehr gutes Hack and Slay, da widerspricht niemand. Es war aber kein gutes Diablo. Wenn du Diablo-Veteranen, die alle Teile ausführlich gespielt haben, fragen wirst, werden dir viele dasselbe sagen. Nicht alle, aber doch ein nicht zu verachtender Anteil. Dass Diablo 3 leider eher um das Echtgeldauktionshaus herum gebaut wurde, war in der Release-Version so stark zu merken, dass die Stimmung im Forum dementsprechend schlecht war, und das sogar so sehr, dass Blizzard irgendwann die Reißleine ziehen musste, das Echtgeldauktionshaus rausgeschmissen hat und die Grundmechaniken des Spiels maßgeblich verändern musste. Das alleine ist bereits ein Eingeständnis, dass man von vornherein falsche Prioritäten gesetzt hat.
Verkauft hat sich das Spiel innerhalb kürzester Zeit natürlich trotzdem sehr gut, da wir hier einerseits eine extrem starke Marke hatten, die durch die Vorgänger eine große, treue Fanbase aufbauen konnte, sowie einen Entwickler, der bis dato für kaum zu erreichende Perfektion stand.
Das Ganze weitere Verhalten Blizzards bezüglich Diablo 3 spricht jedoch Bände: Eine zweite Erweiterung wurde gecancelt, die Spieler wurden nur noch spärlich mit langweiligen Seasons bei Laune gehalten, und zu guter Letzt wurde Diablo 3 sogar in den "Klassiker"-Spielebereich von Blizzard verschoben (Wo noch nicht mal das Ältere Starcraft 2 gelandet ist). Blizzard ist nun in der Zwangslage, etwas liefern zu MÜSSEN. Und sie müssen erstmal beweisen, dass sie noch ein gutes Diablo entwickeln können.

Also zusammenfassend: Diablo 3, ein finanzieller Erfolg? Aber sowas von! Diablo 3, ein gutes Hack and Slay? Definitiv! Diablo 3, ein gutes Diablo? Leider nein.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.197
Reaktionspunkte
3.740
Deine Realität muss auch schön sein, in der es nur Schwarz und Weiß gibt.

und was außer Mimimi AH stand da jetzt drin?
Ja, das war ein Fehler und man hat in korregiert aber deswegen nennst du außer dem AH keinen Grund warum das schlecht sein soll
Vorallem: wie lange gibts das schon nicht mehr?

und nein, das Mimimi ist keine Meinung mehr wenn man das so faktisch hinstellt dass es ja schlecht ist
 
Zuletzt bearbeitet:

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.063
Reaktionspunkte
5.519
Ort
Fürth
Diablo 3, ein gutes Hack and Slay? Definitiv! Diablo 3, ein gutes Diablo? Leider nein.

Was genau muss ein Diablo für dich denn haben, dass es neben einem guten Hack&Slay auch noch ein gutes Diablo ist?
Denn eigentlich will Diablo nichts anderes sein als ein Hack&Slay und wenn es das gut macht, dann ist es auch ein gutes Diablo.
 

xaan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.01.2015
Beiträge
970
Reaktionspunkte
553
Was genau muss ein Diablo für dich denn haben, dass es neben einem guten Hack&Slay auch noch ein gutes Diablo ist?
Imo die eher düstere und verlorene Atmosphäre der ersten beiden Teile einfangen. Kunterbuntes Gespratze kriegt man inzwischen an jeder Ecke. Aber das Gefühl von Kälte schafft bisher kein Konkurrent so richtig. Auch nicht die bewusst eher Düsteren wie Grim Dawn.
 

Wamboland

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.10.2006
Beiträge
3.847
Reaktionspunkte
574
Ich fand D3 deutlich besser als D2, weil mich das Skillsystem bei D2 genervt hat. Die waren genau entgegengesetzt. Viele Möglichkeiten zu Beginn und wenig zum Ende bei D2, bei D3 war es genau andersherum. Das ausprobieren und wechseln der Skills war super. Ich finde es in so einem Spiel Mist wenn ich meine Skillung in die Tonne kloppen kann wenn ich andere Teile finde die anders besser funktionieren würden usw.

Nach dem unschönen Start und nachdem AH weg und Loot 2.0 drin war, war D3 echt wirklich gut.
 
Oben Unten