Destiny: MMO-Shooter stellt Testverfahren der Presse infrage

MaxFalkenstern

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.06.2009
Beiträge
877
Reaktionspunkte
316
Website
www.pcgames.de
Jetzt ist Deine Meinung zu Destiny: MMO-Shooter stellt Testverfahren der Presse infrage gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Destiny: MMO-Shooter stellt Testverfahren der Presse infrage
 

CaptProton

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.05.2008
Beiträge
337
Reaktionspunkte
49
Wie könnt ihr das Spiel auch nur kritisieren, ihr bösen. Habt ihr nicht gewusst das ihr Bungie Spiele immer 100% geben müsst? Könnt ihr denn gar nichts? ;)
 

Lightbringer667

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.05.2008
Beiträge
2.141
Reaktionspunkte
393
Die Frage die Bungie da aufwirft ist meiner Meinung nach nicht von der Hand zu weißen. Gerade für ein MMO. Oder man muss dem Leser zutrauen eine gewisse "Quellenkritik" üben zu können, sprich man muss darauf vertrauen, dass die Leser
wissen, dass der test nur eine Momentaufnahme des zustand des Spiels zum Zeitpunkt des Tests ist.
Dennoch hat das ganze eine etwas merkwürdige note wenn das ausgerechnet von einem Entwickler eines Spiels kommt, das nicht die erwarteten Jubel Besprechungen bekommen hat
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.397
Reaktionspunkte
4.125
An der Aussage ist nichts Falsch, nur wirft es eben einen kleinen faden Beigeschmack auf, weil eben das eigene Spiel nicht so gut bei der Presse abgeschnitten hat.
Hätte er sich auch so zu Wort gemeldet, wenn sein Spiel anders, besser bewertet worden wäre?
 

doomkeeper

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.11.2003
Beiträge
6.207
Reaktionspunkte
1.033
Der neueste Trend der Entwickler um Day 0 Tests in Frage zu stellen.

Eine riesige Sandbox basteln, mit einem Gameplay welches sich selber künstlich krass in die Länge zieht, pseudo-viel-zu-entdecken-freischalten-aufleveln und ihr eigenes Spiel
für etwas halten was es nicht ist ;)

Wenn sie Destiny wirklich als eine Art MMO verkaufen wollen dann sollte das Spiel auf allen möglichen Reviews maximal durchschnittliche Bewertungen bekommen.

Bei 90%+ Bewertungen sind sie alle ruhig und kloppen solche Zahlen gerne auf die Rückseite ihres Covers.
Unter 80% sind auf einmal die Spiele nicht ausgiebig und nicht fair getestet. yay :)

Doppelmoral ick hör dir trapsen :]

Edit: Inwiefern Destiny nicht schnell bewertet werden kann ist mir auch rätselhaft.
Immer wieder lustig wie ein Hersteller meint dass das eigene Spiel mit nichts vergleichen zu können und dass die Spieler
mit jedem Spiel all ihre Erfahrung verlieren.

So ziemlich gar nix ist außergewöhnlich an diesem Spiel und sie bedienen sich eindeutig bei allen erhältlichen Spielen, die es teilweise schon einige Jahre auf dem Markt gibt.
Sollen sie gefälligst ein neuartiges Erlebnis abliefern und nicht einfach so vorhandene Elemente unter einem neuem Namen verkaufen %)

Sehr dreist ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Wut-Gamer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.09.2013
Beiträge
3.043
Reaktionspunkte
749
Er hat recht, aber das geht durchaus in beide Richtungen. Schon so manches MMO hat die ersten paar stunden großen Spaß gemacht und dann rapide nachgelassen.
 

belakor602

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.09.2012
Beiträge
2.464
Reaktionspunkte
442
Er hat zwar Recht aber das macht Destiny nicht besser. Wenn ein Spiel in den ersten Stunden nicht Spaß macht hat man was falsch gemacht. Und wenn die genretypisch ist dann ist eben das ganze Genre von Design und grund auf fehlerhaft. Es ist nur eine schlechte Ausrede, mann kan nicht ein Spiel machen dass die ersten 10-20h keinen Spaß macht, danach voll abgeht, und dennoch 90+% Wertungen erwarten. So ein Spiel würde nie und nimmer 90% verdienen.
 
C

Celerex

Guest
Ich lese hier nur von einem peinlichen Versuch, seinen Schund zu rechtfertigen. In meinem Freundeskreis gibt es reichlich Destinyspieler und niemand von ihnen bemängelt den Anfangcontent des Spiels, sondern die Langzeitmotivation und Eintönigkeit. Das gleiche lese ich auch in diversen Foren. Wenn ich jetzt diese lächerliche Aussage lesen muss, dann löst das bei mir nur ein Kopfschütteln aus. Spiele wie WoW , Guild Wars 1+2 oder Final Fantasy XIV Online: A Realm Reborn widersprechen seiner Aussage gänzlich. Das sind zwar keine MMO-Shooter, aber das sollte ja keine Rolle spielen. Schließlich spricht er ja vom Content und nicht vom Gameplay.
 

USA911

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.07.2005
Beiträge
2.569
Reaktionspunkte
545
PC Games wie lange habt ihr getestet, bevor ihr Eure Wertung geschrieben habt?


Also ist es jetzt die Schuld der Spieletester, das nur das getestet wurde was veröffentlicht wurde? Selber Schuld, wenn Inhalt zurückgehalten wird um das dann als DLC zuverkaufen...schließlich kann nur das getestet werden, was als Produkt auf dem Markt kommt und für das geld verlangt wird. Warum schaffen es dann andere MMO inhalt zuveröffentlichen der besser beurteilt wird und bei Release des Grundspiels mehr Inhalt bietet? FF z.B. hat auch einiges mehr an Inhalt geboten bei Release als Destiny. Würde der nachgereichte Inhalt kostenfrei sein, dann würde ich sagen, das man nachtesten sollte, aber nicht bei kostenpflichtigen Inhalt der nachgereicht wird.
Als Beispiel, bei einem Freizeitpark kann auch nur getestet werden was fertig gestellt wurde und nicht schon Pläne die noch gar nicht vollendet wurde. Ich habe auch viele gute Ideen, aber ob die Umsetzbar, Brauchbar oder wenn Verwirklicht wirklich gut sind, steht auf nem ganz anderen Papier.

Wie stellt er sich dann tests vor? Da kommt keine Aussage, wie er es fairer fände zu testen... kritisieren, weil das Ergebniss nicht stimmt, aber keine Vorschläge, wie er es für Sinnvoller sehen würde...

PC Games, vergibt doch schonmal für GTA5 auf dem PC eine Spielwertung von 100%, weil wird ja laut Hersteller ein richtig gutes Spiel. Das nächste BF sollte allerdings nur 50% erhalten, da ich im Kaffeesatz gelesen habe das es mittelmäßig ist. Beim Hühnerknochenlesen ergab sich das der nächste Landwirtschaftssymulator nur eine Kopie des Alten ist und nur 30% verdient, aber die Kristallkugel zeigt ganz klar, das Activision nur noch 100% Spiele auf den Markt bringt...
 

Sheggo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.05.2007
Beiträge
2.186
Reaktionspunkte
86
mein Testergebnis wäre nach wenigen Stunden Spielzeit deutlich besser als nach 50h. also können sie wohl froh über kurze Tests sein :P
 

thisisnotagame

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
07.04.2014
Beiträge
179
Reaktionspunkte
12
Anstatt zu jammern, hätte er die Zeit besser in eine Portierung investiert, damit könnten Sie nochmals etwas Geld machen vorausgesetzt das es aufgewertet wird und bisschen mehr pfiff bekommt. Ansonsten sehe ich ein Spiel das sich auf Titanfall ebene bewegt.
 

belakor602

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.09.2012
Beiträge
2.464
Reaktionspunkte
442
PcGames hat glaube ich eh lange genug getestet. Da bin ich eigentlich eh ziemlich froh drüber, PcGames scheint sich da relativ Zeit zu lassen, aber es gibt da schon etliche Portale, vor allem englisch sprachige, die um jeden Preis erste sein wollen. Da wunderts mich nicht dass der Review qualitativ darunter leidet.
 

Setzergott

Benutzer
Mitglied seit
01.03.2012
Beiträge
33
Reaktionspunkte
2
Destiny...wenn ich diesen Namen schon höre steigt mein Blutdruck. Mein größter Fehlkauf (nie! mehr digital im PSN-Store) des Jahres beschwert sich jetzt über schlechte Testergebnisse? Weil der Endcontent nicht ausreichend getestet wurde? Welcher Endcontent denn? Anfangs war ich ja begeistert und habs intensiv gespielt (auf der Suche nach der verlorenen Story...), aber nach recht kurzer Zeit fiel die Spannungskurve rapide ab und jetzt liegts in der virtuellen Datentonne.

Aber hey...wenn man sich ja die Kommentare der Fans durchließt muss ich ja nur im Jahr 2024 reinschauen. Bis dahin ist die Story und der Endconent durch massig DLC´s nachgeliefert worden. Also liebe PC Games-Redaktion: lasst euch beim testen mal mehr Zeit!
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.320
Reaktionspunkte
8.541
A) Wieso nicht einfach mal ein MMO mit Inhalten unterhalb des "Endgames" füllen? Alleine der Begriff "Endgame" ist bei einem MMO ja schon ein Witz, weil das ja gerade die Sorte Spiel ist, die kein Ende hat.

B) Da man sich des Problems bewußt ist, stellt sich die Frage, wieso man dann nicht daran geht, eine Lösung für das Problem zu finden. Man kann ja schlecht von testenden Redaktionen erwarten, daß für jedes MMO Redakteure abgestellt werden, die monatelang nur den einen Titel testen.
Wie wäre es beispielsweise damit, zu Testzwecken Presseaccounts zur Verfügung zu stellen, bei denen man vorgefertigte Endgame Charaktere verwenden kann?
Denen man rüstungsmodifizierende Items ins Inventar packt, so daß man zB aus einem Level 50 Item ein Level 70 Item machen und somit den selben Spielinhalt mit verschiedenen Rüstungsstufen bewältigen kann?
 

Chaz0r

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.08.2006
Beiträge
529
Reaktionspunkte
103
Mal unabhängig davon, wie man nun speziell Destiny findet, hat der Typ durchaus Recht.

Bei solchen Spielen macht es glaube ich mehr Sinn Test-Tagebücher zu schreiben und am Ende ein normales Review. Dann natürlich nach einer gewissen Zeit einen Nachtest.
 

doomkeeper

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.11.2003
Beiträge
6.207
Reaktionspunkte
1.033
Mal unabhängig davon, wie man nun speziell Destiny findet, hat der Typ durchaus Recht.

Bei solchen Spielen macht es glaube ich mehr Sinn Test-Tagebücher zu schreiben und am Ende ein normales Review. Dann natürlich nach einer gewissen Zeit einen Nachtest.

Für bestimmte Spiele werden heutzutage eh schon Test-Tagebücher gemacht.
Destiny hat aber 0 Inhalt und deswegen kann man es sehr schnell bewerten ;)

Thats the point.

Es wird das bewertet was geliefert wird.
Potential darf nicht in die Wertung einfließen. Wenn sie ein halbes Spiel abliefern dann wird eben dieses halbe Spiel bewertet und das ist auch gut so.

Activision/Bungie ist selber schuld wenn sie so ein schrecklich wirtschaftliches Konzept ausgewählt haben. Bei all den finanziellen Hintergründen
haben die Jungs und Mädels vergessen dass sie ein rundes Produkt abliefern sollen und kein Projekt welches erst bis zu 10 Jahren braucht um sein Potential zu entfalten.

Sorry but no mercy
 

USA911

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.07.2005
Beiträge
2.569
Reaktionspunkte
545
Für bestimmte Spiele werden heutzutage eh schon Test-Tagebücher gemacht.
Destiny hat aber 0 Inhalt und deswegen kann man es sehr schnell bewerten ;)

Thats the point.

Es wird das bewertet was geliefert wird.
Potential darf nicht in die Wertung einfließen. Wenn sie ein halbes Spiel abliefern dann wird eben dieses halbe Spiel bewertet und das ist auch gut so.
Sehe ich genauso

Activision/Bungie ist selber schuld wenn sie so ein schrecklich wirtschaftliches Konzept ausgewählt haben. Bei all den finanziellen Hintergründen
haben die Jungs und Mädels vergessen dass sie ein rundes Produkt abliefern sollen und kein Projekt welches erst bis zu 10 Jahren braucht um sein Potential zu entfalten.
Sorry but no mercy

Sie hätten es ja auch wie bei DayZ machen können, davon gibt es noch keinen Finalen Test, weil es noch nicht als Finalprodukt auf den Markt gekommen ist... hätten es ja auch bis zum DLC oder was auch immer als Beta beschreiben können (natürlich nur bei gemindertem Preis) und dann wenn sie der Meinung sind, jetzt ist es genug kontent für ein ordentliches Spiel, es als Vollversion verkaufen...
 
Oben Unten