Death Stranding: in der gamescom-Vorschau: Ganz normaler Wahnsinn

ChristianDoerre

Redakteur
Mitglied seit
17.02.2014
Beiträge
146
Reaktionspunkte
176
Jetzt ist Deine Meinung zu Death Stranding: in der gamescom-Vorschau: Ganz normaler Wahnsinn gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Death Stranding: in der gamescom-Vorschau: Ganz normaler Wahnsinn
 
K

Kartamus

Guest
Ich kam her um Titten zu sehen, stattdessen musste ich mir jemanden aus einer Zombieserie mit einem Baby als Rüstungsteil ansehen. Der Tag ist gerettet!
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.311
Reaktionspunkte
6.718
Ort
Glauchau
Ich bin mal gespannt. Zwischen Genie und Wahnsinn ist die Trennung bekanntermaßen ganz eng um nicht zu sagen hauchdünn. Und Kojima steht für Abgedrehtes.

Das Spiel dürfte aber trotzdem ein Spiel sein was ich wohl gleich am Day1 kaufen werde.
 

OldMCJimBob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.09.2016
Beiträge
759
Reaktionspunkte
362
Ort
Berlin
Ich erwarte was ganz Großes. Kojima ist ein Genie ohnegleichen, der macht keine halben Sachen und kündigt solche erst gar nicht an.

MGSV *hust*
Mir fehlt der Optimismus, ich schätze den Mann auch eher als Schaumschläger denn als Genie ein. Gespannt bin ich aber trotzdem auf das Spiel!
 

MrFob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.04.2011
Beiträge
4.521
Reaktionspunkte
3.064
MGSV *hust*
Mir fehlt der Optimismus, ich schätze den Mann auch eher als Schaumschläger denn als Genie ein. Gespannt bin ich aber trotzdem auf das Spiel!

Ja, ich bin auch eher skeptisch, allerdings eher ob das was fuer mich wird. MGSV zum Beispiel fand ich rein vom Gameplay und der Inszenierung und so schon nicht schlecht aber mir ist in den Kojima SPielen immer viel zu viel reingequetscht, was dann so beliebig zusammengewuerfelt wirkt (irgendwelche Feuerdaemonen, Comic-Superhelden-maessige Figuren. uebernatuerliches Gedoens und dann noch ein paar SciFi Anleihen, alles in einem Cold War Setting in Afghanistan, wo man dann mit einem Pferd durch die Gegend reitet. Dazu die teils schon sehr wirren Dialoge. Ist nicht mein Ding und Death Stranding sieht defintiv auch wieder nach so einem Themen-Overkill aus.

Ich will nicht abstreiten, dass Kojima ein sehr kreativer Kopf ist, der auch echt coole Zusammenhaenge zwischen seinen ganzen Handlungsstreaengen herstellen kann (hab mal ein bisschen Background dazu gelesen, wie die ganzen MGS Spiele miteinander verknuepft sind, gerade MGSV ist da ziemlich genial in der Hinsicht). Sowas mag ich eigentlich aber sein Stil ist mir dann einfach doch ein bisschen zu abgedreht.
 

OldMCJimBob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.09.2016
Beiträge
759
Reaktionspunkte
362
Ort
Berlin
irgendwelche Feuerdaemonen, Comic-Superhelden-maessige Figuren. uebernatuerliches Gedoens und dann noch ein paar SciFi Anleihen, alles in einem Cold War Setting in Afghanistan, wo man dann mit einem Pferd durch die Gegend reitet.

This. Kojima wirkt auf mich wie so ein ADHS-CoolKid, dass einfach wahllos alles, was es grad spannend findet in einen Topf wirft. Und das, was er grad spannend findet finde ich nun auch nicht sonderlich originell. Es sind auch die Kleinigkeiten, die mich an seinem Genie zweifeln lassen: Wie billig sexualisiert Quiet in MGSV zwischendurch dargestellt wurde (als sie sich "duschend" auf der Ölborinsel räkelte) - das hatte für mich wenig mit Stil, dafür um so mehr mit pubertären Fantasien zu tun. Das Gameplay von MGSV war allerdings wirklich gut. Was man bisher vom Gameplay von Death Stranding sehen konnte war jedoch nicht viel(-versprechend). Ein bisschen wird gekämpft, ein bisschen wird geschlichen...
Das Sony es als exklusiv-Titel herausbringen will gibt mir noch die größte Hoffnung. Die werden ja keinen kompletten Mumpitz herausbringen, für mich ist der Name schon ein Qualitätszeichen. Insofern bleibts spannend.
 

Asuramaru

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.05.2017
Beiträge
375
Reaktionspunkte
61
This. Kojima wirkt auf mich wie so ein ADHS-CoolKid, dass einfach wahllos alles, was es grad spannend findet in einen Topf wirft. Und das, was er grad spannend findet finde ich nun auch nicht sonderlich originell. Es sind auch die Kleinigkeiten, die mich an seinem Genie zweifeln lassen: Wie billig sexualisiert Quiet in MGSV zwischendurch dargestellt wurde (als sie sich "duschend" auf der Ölborinsel räkelte) - das hatte für mich wenig mit Stil, dafür um so mehr mit pubertären Fantasien zu tun. Das Gameplay von MGSV war allerdings wirklich gut. Was man bisher vom Gameplay von Death Stranding sehen konnte war jedoch nicht viel(-versprechend). Ein bisschen wird gekämpft, ein bisschen wird geschlichen...
Das Sony es als exklusiv-Titel herausbringen will gibt mir noch die größte Hoffnung. Die werden ja keinen kompletten Mumpitz herausbringen, für mich ist der Name schon ein Qualitätszeichen. Insofern bleibts spannend.

Naja dann kannst du ja mal deine Ideen in einem Spiel verwirklichen und wir bewerten das ganze dann im Vergleich zu Death Stranding, was wohl besser abschneiden wird und wer die besseren Ideen hat :confused:

Er hat schon verdammt gute Ideen und so Komplex zu denken, da gehört schon einiges dazu.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.014
Reaktionspunkte
6.761
Ja, ich bin auch eher skeptisch, allerdings eher ob das was fuer mich wird. MGSV zum Beispiel fand ich rein vom Gameplay und der Inszenierung und so schon nicht schlecht aber mir ist in den Kojima SPielen immer viel zu viel reingequetscht, was dann so beliebig zusammengewuerfelt wirkt (irgendwelche Feuerdaemonen, Comic-Superhelden-maessige Figuren. uebernatuerliches Gedoens und dann noch ein paar SciFi Anleihen, alles in einem Cold War Setting in Afghanistan, wo man dann mit einem Pferd durch die Gegend reitet. Dazu die teils schon sehr wirren Dialoge. Ist nicht mein Ding und Death Stranding sieht defintiv auch wieder nach so einem Themen-Overkill aus.
Das gehört aber zur MGS-Welt einfach dazu. Und so wirr oder beliebig sind diese vielen Elemente die du genannt hast nicht, man muss nur das MGS-Gesamtwerk, sprich alle Spiele kennen und durchgespielt haben, dann versteht man auch vieles was für sich allein anfangs wenig Sinn zu ergeben scheint. Alle Spiele sind inhaltlich stark verzahnt, Kojima sieht es einfach nicht für nötig jedes Detail das sich auf MGS-Spiel XYZ bezieht haarklein zu erklären. Für Spieler die nicht tief in der Materie stecken ist das ohne Frage schwierig, Fans und Kenner sehen die Zusammenhänge dafür deutlicher.
Ich will nicht abstreiten, dass Kojima ein sehr kreativer Kopf ist, der auch echt coole Zusammenhaenge zwischen seinen ganzen Handlungsstreaengen herstellen kann (hab mal ein bisschen Background dazu gelesen, wie die ganzen MGS Spiele miteinander verknuepft sind, gerade MGSV ist da ziemlich genial in der Hinsicht). Sowas mag ich eigentlich aber sein Stil ist mir dann einfach doch ein bisschen zu abgedreht.
Er vermischt asiatische Spielkultur mit inszenatorischen Mitteln die klar vom westlichen, vorwiegend amerikanischen Kino geprägt sind. Das ist in der Tat eine SEHR wilde Mischung, aber genau das ist ja eben sein besonderer Markenstempel. Darum ist er so ziemlich der einzige japanische Spieldesigner den ich wirklich bewundere.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Robertius

Guest
Das ganze Spiel hat für mich etwas von Attention Whoring in Reinkultur. Wirkt auf mich irgendwie als hätte er ein "Wilde 70er Kellermeeting" abgehalten, dabei möglichst kontroverse/abgefahrene Ideen gesammelt und im Anschluss erst versucht irgendwie eine Story drum herum zu stricken. Dazu dann bekannte Schauspieler hergenommen und etliche Teaser/Trailer, deren einziger Zweck das Hypen und Aufwerfen von Fragen war. Passend dazu hat er dann scheinbar ein Best of an abgedrehten Spieleideen zusammengestellt, etwa die Totenwelt aus Jekyll und Hide oder Urin als Gameplayelement aus Postal 2 und diveresen anderen Spielen. Was bis jetzt vom reinen Gameplay und ingame Grafik zu sehen war, wirkte auf mich sehr bescheiden.

Ob er einen Hit abliefern kann oder einen Flop produziert, das ist bis jetzt völlig offen und für mich mit das interessanteste an dem Titel. Große Klappe? Check. Was dahiner? Wir werden sehen.
 

Asuramaru

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.05.2017
Beiträge
375
Reaktionspunkte
61
Darum ist er so ziemlich der einzige japanische Spieldesigner den ich wirklich bewundere.

Ich liebe Metal Gear Solid über alles und habe jeden teil gespielt und manche habe ich sogar 4x in jeder Edition die erschienen ist, das, was Kojima so aus macht, ist die Art Quer zu denken. Für mich ist er auch die absolute Nummer eins an Spieledesignern und gleich dahinter kommt From Software mit Dark Souls, die sind auch absolut genial und bauen ihre Story nicht nach Schema F auf.

Für Metal Gear muss man alle teile gespielt haben, nur dann und auch nur dann versteht man das große ganze.
 

MrFob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.04.2011
Beiträge
4.521
Reaktionspunkte
3.064
Das gehört aber zur MGS-Welt einfach dazu. Und so wirr oder beliebig sind diese vielen Elemente die du genannt hast nicht, man muss nur das MGS-Gesamtwerk, sprich alle Spiele kennen und durchgespielt haben, dann versteht man auch vieles was für sich allein anfangs wenig Sinn zu ergeben scheint. Alle Spiele sind inhaltlich stark verzahnt, Kojima sieht es einfach nicht für nötig jedes Detail das sich auf MGS-Spiel XYZ bezieht haarklein zu erklären. Für Spieler die nicht tief in der Materie stecken ist das ohne Frage schwierig, Fans und Kenner sehen die Zusammenhänge dafür deutlicher.

Er vermischt asiatische Spielkultur mit inszenatorischen Mitteln die klar vom westlichen, vorwiegend amerikanischen Kino geprägt sind. Das ist in der Tat eine SEHR wilde Mischung, aber genau das ist ja eben sein besonderer Markenstempel. Darum ist er so ziemlich der einzige japanische Spieldesigner den ich wirklich bewundere.

Jo, jedem das seine. Meins ist es halt einfach echt nicht. :)
 

OldMCJimBob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.09.2016
Beiträge
759
Reaktionspunkte
362
Ort
Berlin
Naja dann kannst du ja mal deine Ideen in einem Spiel verwirklichen und wir bewerten das ganze dann im Vergleich zu Death Stranding, was wohl besser abschneiden wird und wer die besseren Ideen hat :confused:

Das Argument, man müsse selber ein tolles Spiel gemacht haben, um eine Meinung zu Spielen zu haben finde ich haltlos. Wenn es Dir gefällt / Du es anders siehst ists doch gut, so what? Musst Dich ja nicht angegriffen fühlen, nur weil ich eben eine andere Meinung habe :)
 

Asuramaru

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.05.2017
Beiträge
375
Reaktionspunkte
61
Es liegt halt an der Art der Kritik, wenn ich sage *ok es ist nicht meins, anderen gefällt es mir aber nicht* ist das ok.

Aber wer sagt der Typt würfelet einfach nur dinge zusammen die ihm so einfallen und er sei auf drogen sollte wirklich mal selber zeigen ob er es besser kann.
 

OldMCJimBob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.09.2016
Beiträge
759
Reaktionspunkte
362
Ort
Berlin
Aber wer sagt der Typt würfelet einfach nur dinge zusammen die ihm so einfallen und er sei auf drogen sollte wirklich mal selber zeigen ob er es besser kann.

Ich habe gesagt, wie es auf mich wirkt, dazu ist das Forum hier da. Zum Gedankenaustausch; Drogen hab ich gar nicht erwähnt. Heul leise. Übrigens wirkst DU auf mich so, als ob Du nicht gut mit anderen Meinung und mit Diskussionen umgehen kannst :)
 

JohnCarpenter1

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.12.2013
Beiträge
2.313
Reaktionspunkte
689
Es wurden einfach noch zu wenig Gameplayelemente gezeigt, um sich ein Urteil bilden zu können
 

Asuramaru

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.05.2017
Beiträge
375
Reaktionspunkte
61
Das find ich an Kojima-san immer so cool, er denkt sich immer etwas aus wo man mit einer normalen denkweise nicht weiter kommt

Man muss immer abstrakt bei ihm denken.
 

sWiesl23

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30.01.2018
Beiträge
18
Reaktionspunkte
20
MGSV *hust*
Mir fehlt der Optimismus, ich schätze den Mann auch eher als Schaumschläger denn als Genie ein. Gespannt bin ich aber trotzdem auf das Spiel!

Das er kein Schaumschläger ist hat er wohl schon zu genüge bewiesen. Kann sehr gut verstehen das einem seine Werke nicht gefallen.
Trotzdem ist er einer der einzigen Entwickler die sich noch wirklich was trauen und auch so gut wie immer abliefern. Den Tiefgang einer MGS Reihe können sich viele nur wünschen.
Und es wird auch so gut wie nix nur wild zusammen gewürfelt wie viele meinen. Im MGS Universum hat so gut wie alles seinen Grund.

MGSV war ja nicht schlecht weil es kein gutes Spiel war. Gameplay technisch war es oberste Klasse. Nur das eben Konami zum Schluss nicht mehr mitgespielt hat ist ihm zum Verhängnis geworden.
 
Oben Unten