Das sind die fünf besten Add-ons für WoW Classic

AndreLinken

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.07.2017
Beiträge
692
Reaktionspunkte
35
Jetzt ist Deine Meinung zu Das sind die fünf besten Add-ons für WoW Classic gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Das sind die fünf besten Add-ons für WoW Classic
 

LarryMcFly

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
1.174
Reaktionspunkte
992
Meiner Ansicht nach, sollten alle Add-Ons für Vanilla Server verboten sein ohne Ausnahme.
Die Leute wollen Vanilla, dann sollen sie auch Vanilla bekommen (und das meine ich im Guten wie im Schlechten).
Wer dagegen verstößt kriegt automatisch einen Bann - ist ja nicht so, als wären die Server jetzt zum Start nicht eh überlaufen...
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.018
Reaktionspunkte
6.167
Meiner Ansicht nach, sollten alle Add-Ons für Vanilla Server verboten sein ohne Ausnahme.
Die Leute wollen Vanilla, dann sollen sie auch Vanilla bekommen (und das meine ich im Guten wie im Schlechten).
Wer dagegen verstößt kriegt automatisch einen Bann - ist ja nicht so, als wären die Server jetzt zum Start nicht eh überlaufen...
... aber AddOns gab es doch bereits damals schon?! ;)
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.460
Reaktionspunkte
5.820
Website
twitter.com
Meiner Ansicht nach, sollten alle Add-Ons für Vanilla Server verboten sein ohne Ausnahme.
Die Leute wollen Vanilla, dann sollen sie auch Vanilla bekommen (und das meine ich im Guten wie im Schlechten).
Wer dagegen verstößt kriegt automatisch einen Bann - ist ja nicht so, als wären die Server jetzt zum Start nicht eh überlaufen...

... aber AddOns gab es doch bereits damals schon?! ;)

Ja, versteh ich auch nicht die Aussage.
Auch Vanilla hab ich kaum ohne Add-Ons gespielt.
 
C

Celerex

Gast
Meiner Ansicht nach, sollten alle Add-Ons für Vanilla Server verboten sein ohne Ausnahme.
Die Leute wollen Vanilla, dann sollen sie auch Vanilla bekommen (und das meine ich im Guten wie im Schlechten).
Wer dagegen verstößt kriegt automatisch einen Bann - ist ja nicht so, als wären die Server jetzt zum Start nicht eh überlaufen...

Ich hab spätestens ab Höhlen der Wehklagen mit Addons gezockt. Warum sollte man dafür gebannt werden? Das herumpfriemeln am Interface hat mich schon immer gereizt und gehört zu Classic einfach dazu.
 

weazz1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.08.2014
Beiträge
661
Reaktionspunkte
170
Ja, versteh ich auch nicht die Aussage.
Auch Vanilla hab ich kaum ohne Add-Ons gespielt.

Die waren in vielen Raids, auch zurecht, sogar pflicht.

CT-Raid z. B. hatten fast alle als Voraussetzung, Decursive usw... die Raidanzeige in Classic hatte leider nicht viel zu bieten, da musste man sich anderweitig helfen...
 

derandere

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24.10.2004
Beiträge
7
Reaktionspunkte
1
Meine must have Addons bei Spielstart werden sein.
(wenn es die in kompatibler Version gibt)

- Gatherer markiert auf der Karte gesammelte Ressourcen
- mapnotes zum Eintragen von was auch immer auf der Karte
- titanpanel viele Information auf einer Leiste zusammengefasst
- Mobinfo zeigt Details zu den Monstern an z.B Hp oder mögliche drops
- Onebag alle taschen in Einer

Grüße der Velmor/DerAndere
 

riesenwiesel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.05.2014
Beiträge
521
Reaktionspunkte
187
Keine Ahnung, aber wer sich für Classic Atlas und Azeroth Auto Pilot installiert, der kann es auch gleich sein lassen.
Das sind für mich AddOns, die Teile von dem kaputt machen, was das Spielgefühl damals ausgemacht hat.
Ist aber nur meine Meinung, muss jeder selbst entscheiden.


Ganz ohne AddOns ist auch Classic kaum zu spielen.
Gerade als Heiler und/oder im Raid, wird es dann schon sehr schwierig.

Der Zustand ist zwar eigentlich etwas traurig, aber war eben damals schon so und ist dann eben auch jetzt wieder so.
 

weazz1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.08.2014
Beiträge
661
Reaktionspunkte
170
Keine Ahnung, aber wer sich für Classic Atlas und Azeroth Auto Pilot installiert, der kann es auch gleich sein lassen.
Das sind für mich AddOns, die Teile von dem kaputt machen, was das Spielgefühl damals ausgemacht hat.
Ist aber nur meine Meinung, muss jeder selbst entscheiden.


Ganz ohne AddOns ist auch Classic kaum zu spielen.
Gerade als Heiler und/oder im Raid, wird es dann schon sehr schwierig.

Der Zustand ist zwar eigentlich etwas traurig, aber war eben damals schon so und ist dann eben auch jetzt wieder so.

Naja, es werden denke einige 24/7 spielen und wollen so schnell wie möglich im Endgame ankommen, der Run um die "World-Firsts" ist dann ja auch wieder eröffnet... Ich persönlich werde auch langsam anfangen, irgendwann nächste Woche mal reinschauen ob mich das Gefühl von damals wieder packt, aber den Ansturm heute Nacht und in den ersten Tagen werde ich mir nicht antun :-D
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.018
Reaktionspunkte
6.167
Gatherer, AtlasLootClassic und OmniCC werden ich mir für meinen Kräuter-Alchi-Rogue auch anschaffen, ggf. noch ein AddOn für die Bars ... mal schauen, ein bissle optimieren muss sein und hab ich auch damals gemacht. Aber TomTom und wie die anderen AddOns heißen werde ich mir nicht installieren!
 

pcg-veteran

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.02.2016
Beiträge
426
Reaktionspunkte
111
Addons zum Anzeigen von Mob-Hitpoints oder dem Verkaufswert von Items sind für den Komfort.

Damagemeter sind zB ein gutes Feedback, wie gut oder schlecht man die eigene Klasse relativ zu den anderen Gruppenmitgliedern spielt. (Wenn der Priester neben dem Heilen mit dem Zauberstab mehr Damage macht als man selber als DD sollte man vielleicht mal die Ausrüstung überprüfen oder schauen, ob es beim Lehrer neue Fertigkeiten gibt. Ohne Damagemeter merken die meisten aber gar nicht, daß kein Damage mehr kommt.)

Einen Auto-Pilot werde ich sicher nicht installieren.
 

riesenwiesel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.05.2014
Beiträge
521
Reaktionspunkte
187
Naja, es werden denke einige 24/7 spielen und wollen so schnell wie möglich im Endgame ankommen, der Run um die "World-Firsts" ist dann ja auch wieder eröffnet...
Ja, was wäre WoW ohne den guten alten Schw***vergleich. Da wird irgendwie grob überschätzt, wie schwer/leicht die Raids damals wirklich waren. Classic-World-First entspricht wahrscheinlich von der Schierigkeit heute LFR-World-First.
Aber wie gesagt, jeder wie es ihm Spaß macht. Mehr als "mal rein schauen" wird bei mir nicht mehr drin sein, mal sehen ob sich ein paar alte Bekannte wieder finden lassen.
 
R

Robertius

Gast
Ja, was wäre WoW ohne den guten alten Schw***vergleich. Da wird irgendwie grob überschätzt, wie schwer/leicht die Raids damals wirklich waren. Classic-World-First entspricht wahrscheinlich von der Schierigkeit heute LFR-World-First.
Aber wie gesagt, jeder wie es ihm Spaß macht. Mehr als "mal rein schauen" wird bei mir nicht mehr drin sein, mal sehen ob sich ein paar alte Bekannte wieder finden lassen.

Natürlich waren die Raids damals von den Bosskämpfen her deutlich simpler und ich gehe von Ragnaros down noch in der ersten Woche aus, bei den darauffolgenden Raids das gleiche. Der Anspruch kam mehr vom Aggro- und Manamanagement und auch von der Arbeit/Ausdauer für die Vorbereitung und das Koordinieren von 40 Leuten. Resigear war Pflicht, Buffs wie diese blöden Pflanzen aus Felwood waren ebenfalls Pflicht. Dazu noch Gefarme für die hohen Repkosten, was damals wirklich ein Problem war. Auch gab es nicht am Tag des Patches direkt schon 100 Videos mit genauesten Anleitungen und es gab auch nicht soviele Addons, die einem quasi den Arsch nachtragen und sekundengenau ansagen, wo man wann zu stehen oder hinzulaufen hat. Viele hatten ihre Klassen auch noch nicht perfektioniert, für die meisten waren die T-Sets z.B. das Nonplusultra, dabei waren Einzelteile meist besser. Heute wissen die ambitionierten Spieler ganz genau, was sie für Classic Skillen, auf was für Items sie gehen und welche Addons von Vorteil für sie sind. Damals war halt noch viel Rumprobieren, es war eben auch alles neu.
 

weazz1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.08.2014
Beiträge
661
Reaktionspunkte
170
Ich habe damals nur "Grid" verwendet, und dass nur weil die Blizzard-Unitframes einfach richtig schlecht sind. Die Leisten wechselten nicht mal die Farbe, sodass du dort absolut nichts erkennen konntest. Besser wurde es mit den CT-Raidframes und dann kam irgendwann GRID, und ab da war es wirklich sehr komfortabel, alternativ Healbot, aber dass war ja recht verrufen damals...
 

Banana-OG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.09.2018
Beiträge
313
Reaktionspunkte
62
Ihr könntet noch ergänzen, ob man das so runterladen kann oder ob ein Twitch Account zwingend notwendig ist.
 

riesenwiesel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.05.2014
Beiträge
521
Reaktionspunkte
187
Natürlich waren die Raids damals von den Bosskämpfen her deutlich simpler und ich gehe von Ragnaros down noch in der ersten Woche aus, bei den darauffolgenden Raids das gleiche. Der Anspruch kam mehr vom Aggro- und Manamanagement und auch von der Arbeit/Ausdauer für die Vorbereitung und das Koordinieren von 40 Leuten. Resigear war Pflicht, Buffs wie diese blöden Pflanzen aus Felwood waren ebenfalls Pflicht. Dazu noch Gefarme für die hohen Repkosten, was damals wirklich ein Problem war. Auch gab es nicht am Tag des Patches direkt schon 100 Videos mit genauesten Anleitungen und es gab auch nicht soviele Addons, die einem quasi den Arsch nachtragen und sekundengenau ansagen, wo man wann zu stehen oder hinzulaufen hat. Viele hatten ihre Klassen auch noch nicht perfektioniert, für die meisten waren die T-Sets z.B. das Nonplusultra, dabei waren Einzelteile meist besser. Heute wissen die ambitionierten Spieler ganz genau, was sie für Classic Skillen, auf was für Items sie gehen und welche Addons von Vorteil für sie sind. Damals war halt noch viel Rumprobieren, es war eben auch alles neu.
Ich sage auch nicht, dass die Raids damals einfach waren, es waren eben andere Zeiten.
Nur das was damals die Schwierigkeiten waren, ist heute für einen halbwegs professionell aufgestellten Raid kein Problem mehr. Dazu kommt noch, dass man sich keine einzige Taktik mehr seblst erarbeiten muss,
 
R

Robertius

Gast
Ich sage auch nicht, dass die Raids damals einfach waren, es waren eben andere Zeiten.
Nur das was damals die Schwierigkeiten waren, ist heute für einen halbwegs professionell aufgestellten Raid kein Problem mehr. Dazu kommt noch, dass man sich keine einzige Taktik mehr seblst erarbeiten muss,
Dann stimmen wir ja übererein, las sich für mich so, als sei damals in Classic alles Kindergeburtstag gewesen.
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
36.020
Reaktionspunkte
6.306
Addons für Questmarkierungen und so weiter.. Wer sowas nutzt, da muss man sich ernsthaft fragen: Warum spielt der Classic...Der kann doch beim normalen Retailspiel bleiben.
 

khaalan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.08.2010
Beiträge
192
Reaktionspunkte
28
Damagemeter sind zB ein gutes Feedback, wie gut oder schlecht man die eigene Klasse relativ zu den anderen Gruppenmitgliedern spielt.

vor release BC haben die damagemeter immer falsche werte ausgespuckt, was den damage anging. es war sogar so, das je mehr leute im raid waren, desto ungenauer waren die daten. nur die aggro anzeige hat gestimmt und war wichtig.
bisher hat blizzard nichts darüber berichtet, da dieser teil der schnittstelle angepasst wurde. man kann also davon ausgehen, das der angezeigte damage im damagemeter immer noch falsch sein wird
 

LarryMcFly

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
1.174
Reaktionspunkte
992
... aber AddOns gab es doch bereits damals schon?! ;)
Ja, versteh ich auch nicht die Aussage.
Auch Vanilla hab ich kaum ohne Add-Ons gespielt.

Also ihr habt beide schon von Anfang an mit Add-Ons gespielt - diese Modifikationen müßt ihr mir aber unbedingt mal aufzählen.
Jedenfalls ich kann mich nicht erinnern, daß zum Start auf den US Servern es irgendwelche Add-Ons gab.
Als wir dann zum Start in der EU rüber auf die UK Server sind, gabs dann so ca. ab April die ersten einfachen Mods falls ich mich nicht komplett irre, also gut ein halbes Jahr später.
Aber hey, vielleicht irrt sich mein gedächtnis - sowas ist doch der Job eines Redakteurs - die Historie der einzelnen beliebten Mods auflisten?
Wie soll ich es definieren, damit ihr das versteht...die Vanilla-Vanilla Version?
Zu Beginn gabs nix und etwas später die ersten einfachen UI Mods, da war schon so etwas wie Gatherer ein ultra komplexes Add-On.
Von so etwas wie Deadly Boss Mod brauchen wir gar nicht erst anfangen, ich glaub das gabs erst ab 2006?
Oder habt ihr die teilweise heftigen Auseinandersetzungen vergessen als es darum ging was von Blizzard erlaubt ist und was nicht?
Da gab es ein ganz schönes durcheinander welche Add-Ons denn erlaubt waren und welche nicht, ich habe selber ja auch Add-Ons genutzt
Es ist nur so, wenn die Leute anscheinend so geil sind auf Vanilla, dann sollten sie auch die komplette Hardcore Erfahrung sich zur Gemüte führen und andere keine Vorteile durch die Myriaden an Mods die es inzwischen gibt herausziehen.
Wozu wollen sie sonst Vanilla bzw WoW Classic spielen?
Das verstehe ich wiederum nicht, darum meine Aussage im OP
 

schokoeis

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.10.2003
Beiträge
1.061
Reaktionspunkte
442
Warum habt ihr auf dem Titelbild einen Blutelfen? Die gabs erst mit BC. Ist mir auch schon bei den Klassenempfehlungen aufgefallen.
 
Oben Unten