Das offizielle Lösungsbuch: Jetzt vorbestellen und pünktlich zum Release bekommen

Petra_Froehlich

Legende
Mitglied seit
05.03.2008
Beiträge
971
Reaktionspunkte
20
Website
www.pcgames.de
Jetzt ist Deine Meinung zu Das offizielle Lösungsbuch: Jetzt vorbestellen und pünktlich zum Release bekommen gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Das offizielle Lösungsbuch: Jetzt vorbestellen und pünktlich zum Release bekommen
 

archwizard80

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.04.2002
Beiträge
1.418
Reaktionspunkte
25
Das gibts doch bestimmt auch als PDF auf Steam, also nix Briefkasten ;)
 

VEGETA56

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27.09.2006
Beiträge
16
Reaktionspunkte
5
Ja schön das sie ausverkauft sind ich hab am 5.8.14 mir 1 Exemplar bestellt und es hiess am Erscheinungstag würd ich bekommen nix wars gestern kam nix heute auch net. Für was bitte tu ich mir was vorbestellen wenn ich nix bekomme schlaft ihr ??? hallo aufwachen
 

Monalye

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2012
Beiträge
2.482
Reaktionspunkte
388
Das gibts doch bestimmt auch als PDF auf Steam, also nix Briefkasten ;)

Hm, ich weiß ja nicht, vielleicht bin ich eine andere Generation als du, aber so ein richtiges Buch ziehe ich einem "Schmierblatt", das ich ausgedruckt habe, immer vor ;) Ich hab' noch ein paar uralte originale Nintendo-Lösungsbücher von N64 Spielen... die würde ich für viel Geld nicht hergeben. Sowas hat mal Erinnerungswert und Geschichte... hingegen so ein runtergeladener "Wisch"....
 

Blasterishere

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.10.2006
Beiträge
549
Reaktionspunkte
41
Kleine Frage, wozu braucht man überhaupt ein Lösungsbuch? Ist nicht der eigentliche Spaß an der Sache alles selber zu finden?
 

lars9401

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.10.2007
Beiträge
706
Reaktionspunkte
73
Hm, ich weiß ja nicht, vielleicht bin ich eine andere Generation als du, aber so ein richtiges Buch ziehe ich einem "Schmierblatt", das ich ausgedruckt habe, immer vor ;) Ich hab' noch ein paar uralte originale Nintendo-Lösungsbücher von N64 Spielen... die würde ich für viel Geld nicht hergeben. Sowas hat mal Erinnerungswert und Geschichte... hingegen so ein runtergeladener "Wisch"....

Richtige Einstellung :) In einem Lösungsbuch will ich auch mal nebenbei blättern und nicht nur, wenn ich den Rechner an habe. Meinen Spieleberater zu Majora's Mask und Pokemon Rot/Blau hab ich auch immer noch. Und die geb ich nicht her :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Monalye

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2012
Beiträge
2.482
Reaktionspunkte
388
Kleine Frage, wozu braucht man überhaupt ein Lösungsbuch? Ist nicht der eigentliche Spaß an der Sache alles selber zu finden?

Naja, ich muss gestehen, das ich schon nach Lösungen suche, wenn ich wo absolut nicht mehr weiter komme. Zb. bei Spielen mit Puzzles, da schaff ich es mit Sicherheit, das ich 200 Mal an einem Hebel vorbeilaufe, den ich betätigen müsste um weiter zu kommen, weil er in so einer dunklen Nische ist, das ich schon drüberfallen muss, wenn ich ihn sehen soll. Ich hab' Amnesia - The Dark Descent wieder angefangen, das letzte Mal spielen ist verdammt lange her, ich kann mich an viel nicht mehr erinnern. Gleich gestern stand ich komplett an... dabei hätte ich nur einen Hebel betätigen müssen, dann hätte sich eine Geheimwand geöffnet und ich wäre weiter gekommen. Das Ding war in einer so dunklen Ecke und auch noch so gut in der Wand getarnt, obwohl ich den Raum minutenlang abgesucht hatte, hatte ich ihn nicht gefunden. Bevor ich das Spiel entnervt in die Ecke schmeiß schau ich lieber kurz in eine Lösung und kann weiterspielen.

Außerdem, wenn man Sammler ist, ist sowas schon großartig, wenn ich meine Sammlung mal durchstöber und mir dabei originale Lösungsbücher von Nintendo von Zelda - Ocarina of Times oder Banjo & Kazooje in die Hände fallen. Das ruft Erinnerungen hervor... und man ist entsetzt wie schnell doch die Zeit vergeht :-D
Mein ältestes Lösungsbuch für PC ist, wenn ich mich nicht täusche, ein originales Buch zu Siedler II, ich hab' noch so ein paar kuriose, alte Heftln, müsst mal schaun ob eines noch älter ist. Mittlerweile habe ich einen großen Karton voll mit Artbooks, Lösungsbüchern und Handbüchern, über 200 Stück :)
 

Monalye

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2012
Beiträge
2.482
Reaktionspunkte
388
Mit den alten Büchern hab ich schon eine Freude, ich hab' grad gesehen, das ich das Buch von einem anderen Zelda hab...
Das älteste scheint Worms Armageddon von 1998 zu sein, dazu Majesty - The Fantasy Kingdom Sim und Die Völker, nach den Siedlern war ich auch mal süchtig wie man sieht, vor allem von Siedler IV von dem ich noch die einzelnen DLC's mit Handbüchern habe :)
Meine größte Schande ist das CoD-Buch :B. Meine Hand- und Artbücherschachtel muss ich auch bald gegen eine größere tauschen, da muss ich schon alles reinquetschen, was neu dazu kommt :)





 

lars9401

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.10.2007
Beiträge
706
Reaktionspunkte
73
Mit den alten Büchern hab ich schon eine Freude, ich hab' grad gesehen, das ich das Buch von einem anderen Zelda hab...
Das älteste scheint Worms Armageddon von 1998 zu sein, dazu Majesty - The Fantasy Kingdom Sim und Die Völker, nach den Siedlern war ich auch mal süchtig wie man sieht, vor allem von Siedler IV von dem ich noch die einzelnen DLC's mit Handbüchern habe :)
Meine größte Schande ist das CoD-Buch :B. Meine Hand- und Artbücherschachtel muss ich auch bald gegen eine größere tauschen, da muss ich schon alles reinquetschen, was neu dazu kommt :)






Ja, genau das selbe Buch zu Majora's Mask hab ich auch :) Ein Lösungsheft zu Banjo Kazooie hab ich auch. Ein COD Lösungsbuch ? Was hast du dir dann dabei gedacht :)

Glückwunsch zur 2000.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.569
Reaktionspunkte
6.857
Gut zu einem Spiel wie COD braucht man (abgesehen evtl. von den teils schlecht auffindbaren Laptops) kein Lösungsbuch. Ich mag so etwas aber auch bei Spielen wie z.B. Fallout, GTA wo einem durch die Vielzahl der Sammelobjekte, Zufallsdinge/-missionen, unzählig möglichen Lösungswegen/Kontakten oder schlichtweg durch eine andere Vorgehensweise weil man es nicht anders kennt, durchaus mal etwas durch die Lappen gehen kann. Das finde ich wesentlich schöner als irgendwelche Papierseiten die man ausdruckt und beim nächsten mal Wiederspielen nur zu 50 oder 70 % wieder auffindet oder gar nicht mehr, weil die im Altpapier gelandet sind. Zudem mag ich bei umfangreichen Games auch Goodies darin wie Maps, Hinweise zu den Schauplätzen, oder im Beispiel GTA Tips wo man Pakete, Graffiti, Muscheln etc. finden kann, wo/wie man an Panzer und Heli kommt etc. pp. Da fehlen mir manchmal Bücher zu einigen tiefgehenderen RPG´s. Insbesondere auch wo man erklärt bekommt, welche Charaktermerkmale sich wie entwickeln und welcher Weg der Charakterentwicklung der "optimale" für welchen Spielertyp ist.

Mein Bestand an Lösungsbüchern beschränkt sich trotz langer "Spielerkarriere" im Prinzip seit der Wende momentan nur auf einige wenige Exemplare, darunter auf Fallout New Vegas, GTA III (Vice City feht mir noch), GTA San Andreas und GTA IV. Allerdings hole ich mir garantiert noch das Buch zu GTA V und suche auch noch verzweifelt nach dem (umfangreichen) Lösungsbuch zu Fallout 3 (nicht zu den dünnen nichtssagenden DIN A5-Heften mit mäßiger Druckqualität die es manchmal auch gibt) und ebenfalls GTA Vice City. und hätte auch nichts gegen solche Bände für Stalker, Shadow of Chernobyl, Clear Sky und Call of Pripijat. Bei AC hab ich bis auf AC1 und AC2 für Federn/Flaggen eigentlich kein Buch (in dem Falle eher Internet) gebraucht. Bei den Nachfolgern gibts ja dann im Gegensatz zu den Vorgängern ab einem gewissen Punkt die kaufbaren Maps mit den Locations der Fundstücke wie Flaggen, Federn. Und mehr nicht selbst lösbares gibts eigentlich bei AC kaum.

Ich sammle dafür aber sehr gern Collectors-Editionen und die damit zusammen hängenden Artbooks. Wie z.B. die Watch Dogs Dedsec-Edition, seit AC2 bis auf Revelation wo es schief lief (da klappte es dank Pfeifen bei Ubi) nur zur 2. besten Edition) bei allen anderen AC-Teilen immer die beste physische Version, Risen 3 die Topedition, Batman Arkham Asylum, Arkham City, Arkham Origins immer die CE´s, Farcry 3 Insane-Edition u.s.w. Vorbestellt ist auch Farcry 4 in der Kryiat Edition.

Zu spielerischen Selbstläufern (wo man nicht viel falsch machen kann) brauche ich hingegen keine Lösungsbücher.
 
Zuletzt bearbeitet:

lars9401

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.10.2007
Beiträge
706
Reaktionspunkte
73
Mein Lieblingsbuch ist das zu Baldur's Gate 2. Wenn ich das nicht gehabt hätte, hätte ich soviel verpasst. Allein was man so an kranken Items bekommt :)
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
35.871
Reaktionspunkte
6.216
Ich finde, dass man ein Spiel aber erst mal komplett ohne Lösungsbücher spielen sollte, sonst verdirbt man sich doch viel vom Spaß. Wenn man einen Durchgang durchhat, dann kann man sich das ja mal angucken, ob man irgendwas interessantes übersehen hat.
 

lars9401

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.10.2007
Beiträge
706
Reaktionspunkte
73
Ich finde, dass man ein Spiel aber erst mal komplett ohne Lösungsbücher spielen sollte, sonst verdirbt man sich doch viel vom Spaß. Wenn man einen Durchgang durchhat, dann kann man sich das ja mal angucken, ob man irgendwas interessantes übersehen hat.

Bei einfachen Spielen, wo man in 10 bis 20 Stunden durch ist, klar. Bei BG 2 z.B war ich froh, dass ich gleich alles von Anfang an mitgenommen habe.
 

Monalye

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2012
Beiträge
2.482
Reaktionspunkte
388
Ein COD Lösungsbuch ? Was hast du dir dann dabei gedacht :)

Glückwunsch zur 2000.

Tja ich weiß ;). Als das Spiel raus kam war ich noch bei meinem früheren Multigaming-Clan, die spielten gerade dieses Spiel sehr häufig. Damit ich eventuell etwas mitspielen kann, hab' ich mir das Spiel (damals noch Vollpreistitel) gekauft und dazu, damit ich nicht als kompletter Noob herausrage, auch noch dieses Lösungsbuch dazu. Das Buch war extrem teuer, wenn ich mich nicht irre hat das damals auch zwischen 40 und 50 Euro gekostet, ich weiß noch, das ich für beides zusammen über 100 Euro bezahlt habe :(
Zum Zusammenspielen kam es dann aber gar nicht mehr, durch WoW entbrannte ein Minenfeld und es wurde furchtbar gestritten, kurz darauf hab ich diesen Clan verlassen. Außer das ich ein paar Zombies im Kino abgeschossen habe, hab ich dieses Spiel noch nie gespielt, mit dem Lösungsbuch kann ich schon gar nix anfangen, aber was solls, wenigstens ists für die Sammlung :)

Artbooks mag ich auch total gerne, das von Dark Souls gefällt mir besonders gut. Toll sind auch die von Painkiller Hell & Damnation und Titan Quest. Ich mag aber auch andere Bücher die manchmal (äußerst selten) bei Spielen dabei sind. Zb. das Questbuch zum Witcher, oder XBlades, zu Dream Pinball 3 D ist auch ein tolles Buch dabei (und ein Poster) oder das tolle Büchlein zu Alan Wake :)
 
Zuletzt bearbeitet:

lars9401

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.10.2007
Beiträge
706
Reaktionspunkte
73
Tja ich weiß ;). Als das Spiel raus kam war ich noch bei meinem früheren Multigaming-Clan, die spielten gerade dieses Spiel sehr häufig. Damit ich eventuell etwas mitspielen kann, hab' ich mir das Spiel (damals noch Vollpreistitel) gekauft und dazu, damit ich nicht als kompletter Noob herausrage, auch noch dieses Lösungsbuch dazu. Das Buch war extrem teuer, wenn ich mich nicht irre hat das damals auch zwischen 40 und 50 Euro gekostet, ich weiß noch, das ich für beides zusammen über 100 Euro bezahlt habe :(
Zum Zusammenspielen kam es dann aber gar nicht mehr, durch WoW entbrannte ein Minenfeld und es wurde furchtbar gestritten, kurz darauf hab ich diesen Clan verlassen. Außer das ich ein paar Zombies im Kino abgeschossen habe, hab ich dieses Spiel noch nie gespielt, mit dem Lösungsbuch kann ich schon gar nix anfangen, aber was solls, wenigstens ists für die Sammlung :)

Artbooks mag ich auch total gerne, das von Dark Souls gefällt mir besonders gut. Toll sind auch die von Painkiller Hell & Damnation und Titan Quest. Ich mag aber auch andere Bücher die manchmal (äußerst selten) bei Spielen dabei sind. Zb. das Questbuch zum Witcher, oder XBlades, zu Dream Pinball 3 D ist auch ein tolles Buch dabei (und ein Poster) oder das tolle Büchlein zu Alan Wake :)

Und dann auch noch umsonst gekauft :)

Artbooks sammeln sich auch bei mir. Mir gefallen aber die größeren Ausgaben besser. Siehe Witcher 2, Civilization V oder die Blizzard Artbooks. Häufig sind ja nur A5-Büchlein dabei. Das Alan Wake Buch steht noch ungelesen im Schrank :)
 

Quickmix

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31.01.2011
Beiträge
9
Reaktionspunkte
1
Warum gibt es das Offizielle Lösungsbuch nicht auch als kostenpflichtigen PDF Download?
Erspart die Wartezeit.
 

SchumiGSG9

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
705
Reaktionspunkte
5
Es gibt spiele wie für 100% GTA Teil x bis x wo sich ein Lösungsbuch lohnt für mich ist es bei Risen 3 unnötig aber wer es dennoch haben will warum nicht. Aber mir reichen auch die paar Seiten die in der PCG Extended 09/2014 waren oder war es 08/2014
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.399
Reaktionspunkte
4.125
So ein Lösungs Buch finde ich, bei so einem Game, immer ganz Nett um zu schauen was es überhaupt für Waffen, Items, möglichkeiten der Berufe u.s.w. gibt.
Also nicht unbedingt um da Seite für Seite und Quest für Quest im Spiel ab zu arbeiten.
 
Oben Unten