DAO: Awekening Review

Angeldust

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
1.778
Reaktionspunkte
103
Wo bleibt denn der Test?^^

Halte das Spiel schon in den Händen wie viele andere denke auch und die US-Version gibts schon offiziell seit gestern.

Zockt mal nen bisl schneller die Herren Schreiberlinge =)
 

Vordack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
13.745
Reaktionspunkte
1.355
Ich glaube bei dem Titel ist der Test eher uninteressant ;) Das ist wohl das einzige Spiel daß ich ohne Test kaufen würde.
 

knopfer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
06.03.2007
Beiträge
10
Reaktionspunkte
0
Ersteindruck nach Prolog (Befreiung der Burg):

Und genau das wäre ein Fehler. Mit dem Grundspiel hat es nichts mehr gemein.

Negativ:

-- Kein Übergang von DAO zu DAA. Man wird einfach so vor die Festung geklatscht. Keine Atmosphäre.
-- So gut wie keine Dialoge mit den Gefährten möglich.
-- Alle blass. Man erfährt kaum was über sie.
-- Kein Bezug zu DAO (subjektiv) Gastauftritt Alistair
-- Fürwas pflege ich Beziehungen und beginne eine Romanze, wenn mir nicht mal
gesagt wird, was daraus geworden ist.
-- Ankündigung eines neuen Charakters, der recht schnell stirbt. Man hat keine Möglichkeit das zu
verhindern.
-- Nicht nachvollziehbare Handlung eines Chars, der mich umbringen will und plötzlich motiviert in meine Gruppe eintritt. Im Hauptspiel konnte man den Meuchler verstehen, bzw. akzeptieren, warum dieser seine Meinung ändert.
-- bessere Mod

Ich kann keine Motivation erkennen, Warum sollte mein Char da helfen. Ich würde mich
umdrehen und zu dem Burgverwalter sagen: Macht euren Mist alleine. Ich
gehe zu meinem Schatz Leli und besuche mit ihr Morri. Dort kümmern wir
uns um unser Patenkind. Sollte sich ein Ork zu uns verirren, dann
diskutiere ich ihn tot. Jaja. Hört, hört, die können jetzt sprechen. die Orkis Uiiii.

Positiv
+ interessante neue Fähigkeiten
+ Burg ausbauen könnte etwas sein.
+ Runenherstellung möglich evtl.

Hier höre ich mal auf. Ich ärgere mich zu sehr.

Was mich auch ärgert, ist der Umstand, dass noch kein Test vorliegt. Bioware wusste wohl warum sie kein Testexemplar heraus gaben. (vermute ich, sonst wäre es unverständlich, warum PC Games noch nicht berichtete)

Schlimmer noch. Nun muss man auch bei Bioware aufpassen. Geldeingang vor Qualität.
Natürlich legitim, aber doch nicht bei meinem gliebten Spieleentwickler Bioware.

SUBJEKTIV: Bioware, ab in die Ecke, eine Runde schämen.

Man könnte noch zu mir sagen, mal abwarten, wird evtl. noch. Laut eigener Erkundigungen in
diversen Foren bleibt es aber bei den Kritikpunkten

Fazit: NICHT kaufen. Es sei denn man ist leidensfähig oder ein Hardcore DAO-Fan.

Leider!

Ein enttäuschter und stinkewütender Spieler
 
X

xNomAnorx

Guest
@ knopfer
kann ich jetzt nicht ganz nachvollziehen deine kritik
habs heute selber zusammen mit nem freund angezockt und fands eigentlich ganz gut

das einzige was ich kritisieren kann ist das sich awakening eben doch nur wie ein add on anfühlt
ich hatte leider zu keinem zeitpunkt wirklich das gefühl das ich jetzt die story aus dem hauptspiel fortsetze
außerdem find ichs schade das mit oghren nur ein charakter aus der ehemaligen gruppe zurück kehrt
gitb aber auch ein paar nette neue charaktere

insgesamt is es aber, soweit ich das bisher beurteilen kann, ein gutes spiel
ich werds mir auf jedenfall in nächster zeit noch selber kaufen
 

OneEyed

Benutzer
Mitglied seit
04.11.2002
Beiträge
47
Reaktionspunkte
0
Erm....ich habs nun mal angespielt...

...kann man den Tod von Mhairi irgendwie verhindern? Irgendwie kam mir die zu groß vorgestellt vor, als dass sie gleich nach dem Vorspann schon krepiert. :B
 

alceleniel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.03.2004
Beiträge
476
Reaktionspunkte
1
Mhairi kann man wohl nicht retten, sie ist das obligatorische Opfer ;) War wahrscheinlich Absicht sie erst groß anzukündigen, und dann gleich sterben zu lassen, damit ihr Tod etwas mehr "Eindruck" beim Spieler hinterlässt. Ansonsten wäre es ja bloß eine mehr oder weniger unbekannte Person, die da stirbt.
 

OneEyed

Benutzer
Mitglied seit
04.11.2002
Beiträge
47
Reaktionspunkte
0
Mich hats schon die ganze Zeit gewundert gehabt, warum Mhairi der einzige Char ist, der in den Gesprächen seinen Helm auf hat.
Ansich finde ich es auch garnicht so blöd, wenn die Gefährtengruppe etwas kleiner ist. Man hat so oder so seine 3 Favoriten und ich hab mich im Hauptspiel schon etwas gewundert wofür ich eigentlich 3 Krieger (+Mabari) brauche. Zumal ich zu allem Überfluss auch meinen Char als Krieger gespielt habe.
 
Oben Unten