Brauche Hilfe beim PC Kauf

dakader14

Benutzer
Mitglied seit
23.07.2014
Beiträge
42
Reaktionspunkte
0
Ich bin eben zufällig auf dieses Forum gestoßen und ziemlich begeistert über die konstruktive Hilfe hier. Jetzt würde ich sie auch sehr gerne selbst in Anspruch zu nehmen. Nachdem mein PC nach vier Jahren nicht ansatzweise mehr auf dem Stand der Technik ist, möchte ich mir einen neuen (Gamer-)PC kaufen. Ich war schon kurz davor den Alienware X51 zu bestellen, habe aber glücklicherweise vorher noch dieses Forum gefunden, indem ich nach der Grafikkarte gesucht habe, die dort verbaut ist. (GTX 745) Das was ich hier dazu gelesen habe, hat mich dann schon abgeschreckt.

Wichtig ist mir folgendes:
- Budget bis ca. 1000 €
- PC ist den ganzen Tag an
- brauche kein Betriebssystem, keine Tastatur, Maus, Monitor, kein Laufwerk
- Lüfter-Lautstärke egal
- Leistung so gut wie möglich, ohne sinnlos viel zu zahlen (GTA V, neues COD, BF etc. sollte super laufen)
- nicht zum selber zusammenbastlen

Wäre super, wenn ihr mir dabei helfen könntet! Möchte zügig bestellen und habe keine Ahnung wie und was! :-D
Vielen Dank!
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
GTX 745 und dann Alienware? Das wäre ja so, als würde Ferrari nen 100PS-Motor verbauen :-D ;)

Kannst Du selber zusammenbauen oder soll der fertig montiert sein? Bei Selber Bauen könntest Du ja auch was vom alten PC übernehmen, kann schnell mal 100-200€ sparen.



Grob bekommst Du:

Intel Xeon E3-1231v3 => 210€
Mainboard Sockel 1150 H97 / Z97 Chipsatz => 80€
2x 4GB DDR3-1600 RAM => 70€
AMD R9 290 zB von Sapphire => 340€
Solides Gehäuse 60€
Festplatte 1000 GB => 50€
SSD 240GB => 90€
DVD-Laufwerk => 15€

Und da Dein PC den ganzen Tag an ist, würd ich ein sehr gutes Netzeil nehmen, weil das in DEM Fall spürbar Strom spart. zB ein BeQuiet E9-CM 480W für 85€. "Reichen" würde eines für 45-50€, aber schon ohne Last, wenn der PC nur an ist und ca 100W verbraucht, sind das schnell mal 10W Stromverbrauch-Unterschied, weil das bessere Modell den Strom aus der Steckdose effizienter in die Stromspannungen wandelt, die der PC innen wirklich braucht. Und bei 365 Tagen 24h pro Jahr sind 10W mehr pro Stunde schon locker 20€ pro Jahr, und das gute Netzteil behältst Du dann ja auch Jahre, das lohnt sich also.


Und obwohl ich die Dinge jetzt alle nur aus dem Stehgreif überlegt hab: ich komme zufällig auf GENAU 1000€ :-D ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
D

dakader14

Benutzer
Mitglied seit
23.07.2014
Beiträge
42
Reaktionspunkte
0
Erstmal danke für die schnelle Antwort! Also, er muss auf jeden Fall fertig montiert sein. Und nachts ist der PC schon aus, nur tagsüber an. :-D
Was ist Intel Xeon, ich lese immer nur i5 und i7..?
Reichen 8Gb Ram wirklich oder lieber gleich 16?

Wo könnte ich diesen PC dann bestellen? Und wie sieht es mit USB3.0 Anschlüssen etc. aus, sind die automatisch dabei oder muss man die extra kaufen? :-D
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Ein Xeon ist ein Core i5 oder i7, der marketingmäßig für Server-PCs gedacht ist und auch auf normalen Mainboards läuft. Viele Xeons lohnen sich nicht, aber der 1230v3 oder 1231v3 ist bis auf die fehlende eigene Grafikeinheit (die man bei nem Gaming-PC nicht braucht, da man ja eine Grafikkarte hat) quasi identisch zum core i7-4770, der aber deutlich teurer ist. Daher ist der Xeon 1230/1231 ein Kauftipp.

8GB reichen noch eine ganze Weile - is halt die Frage, ob du vlt direkt 16GB nimmst - aber wenn du nur deswegen dann ne schwächere Grafikkarte oder keine SSD nehmen würdest, wäre das meiner Meinung nach ein größerer Nachteil als der Nachteil, dass doch VIELLEICHT schon in nem Jahr 16GB Sinn machen ;)

Wie lang ist denn der PC so ca an pro Tag? Das E9 wäre so oder so halt schon besser als eines für 50€, auch was die Qualität angeht und Stabilität und Service. Auch ein L8-CM wäre aber ne gute Wahl be quiet! Pure Power L8-CM 530W ATX 2.31 (L8-CM-530W/BN181) Preisvergleich | Geizhals Deutschland aber viel weniger kostet das nicht ;) aber wenn Du willst, kann ich auch ein solides für ca. 50€ raussuchen

USB3.0-Ports haben alle modernen Mainboards hinten mindestens zwei. Und die meisten Gehäuse haben vorne auch USB3.0-Ports - dazu verbindet man dann ein Kabel mit dem Onboard-USB3.0 des Boards, wovon die modernen Boards auch mind einen Anschluss haben, also zusätzlich zu den hinteren - pro onboard-Anschluss versorgt man wiederum ZWEI Ports an der Gehäusefront, gilt auch für USB2.0.


hardwareversand.de hardwareversand.de - Startseite baut Dir für 30€ nen PC zusammen. Da gibt es auch einen Konfigurator, aber die Preise sind günstiger sind, wenn man über den Preisvergleichlink wie oben fürs Netzteil die Produkte aufruft. Da könnte ich Dir morgen passende Links posten, dann rufst Du die Produkte darüber halt einzeln auf, ab in den Warenkorb und am Ende dann im Menü links bei "Service" noch Rechner-Zusammenbau zufügen. Hast Du denn ne Vorstellung, wie das Gehäuse aussehen sollte? Schlicht, "Cyber"mäßig, mit/ohne Fenster, vlt weiß... ?

zB Sharkoon BD28 gr
Xigmatek Alfar schwarz (CCM-38ABX-U02) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
Corsair Carbide Series 200R (CC-9011023-WW) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
Sharkoon T28 gr
AeroCool XPredator X1 White Edition Preisvergleich | Geizhals Deutschland

die haben alle USB3.0 und genug Platz auch für lange Grafikkarten. Ach ja: wenn Du einen CPU-Kühler für ca 20€ nimmst, wäre der PC halt noch leiser als mit dem Standardlüfter von Intel. Allerdings baut hardwareversand wegen möglicher Schäden beim Transport nur sehr wenige Kühler mit ein - es wäre aber nicht schwer, einen auch selber später einzubauen.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
D

dakader14

Benutzer
Mitglied seit
23.07.2014
Beiträge
42
Reaktionspunkte
0
Es können auch 1100 oder 1200 € werden, das wäre nicht das Problem. Ich will da an keinem Ende unnötig sparen, nur auch nicht unnötig Geld rauswerfen.
Das mit dem Prozessor hört sich sehr gut an. Ram dann lieber gleich 16. Der PC ist täglich bis zu 16 Stunden an. Wenn du mir da die passenden Links raussuchen könntest, wäre das natürlich klasse!
Das Gehäuse ist mir schlicht eigentlich am liebsten, allerdings steht der PC auf dem Tisch im Raum, da ist ein schwarzer Kasten dann auch nicht so schön.
Sowas wäre schön: http://www.pcgameshardware.de/scree...l-Kuehlung-Aquarium-PC-V3-Puget-Systems-3.jpg
Kann man dann darin auch Fische halten? Nee :-D gerne was weißes, oder farbiges..
Die Lautstärke vom PC ist eher zweitranging, nutze eh ein ohrenumschließendes Headset. Mir wäre lieber, ich müsste dann nicht noch selbst einen Kühler einbauen. :-D
Eine Frage noch zur Grafikkarte, ich hatte bisher immer GeForce-Karten, wo liegt der Vorteil von der R9 290 zB im Vergleich zur GTX 770?
Und wie sieht es mit einer Soundkarte aus? Gibt das erkennbare Vorteile beim Soundgamen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Eine R9 290 ist ca 25% stärker als eine GTX 770, und die AMD R9 280X ist ca. gleichstark wie die GTX 770, aber kostet etwas weniger. AMD hat bei Preis-Leistung halt die Nase klar vorne, und die R9 290: selbst die Nvidia GTX 780 oder Titan ist nur wenige Prozent besser, selbst die GTX 780 Ti ist nur ca 10-15% schneller - für 200€ Aufpreis...

Nvidia bietet halt PhysX, das sind mehr/zusätzliche PhysikEffekte in Games, aber das unterstützen nur sehr wenige Games - für mich ist das kein Argument, zumal AMD wiederum Mantle hat, was noch recht neu ist. Wie viele Games das Supporten werden, ist noch nicht klar, aber Mantle sorgt dafür, dass ein Game schneller läuft als ohne Mantle, weil es direkter mit der Grafikkarte kommunizieren kann. D.h. bei den zB an sich gleichstarken GTX 770 und R9 280X wäre in einem Game, das Mantle unterstützt, die R9 280X dann schneller.

Muss jetzt leider weg, kann dir später mal ein Setting posten
 
TE
D

dakader14

Benutzer
Mitglied seit
23.07.2014
Beiträge
42
Reaktionspunkte
0
Ok, hört sich gut an. Unklar ist jetzt noch Gehäuse, Netzteil und evtl. Soundkarte?!

Beim Gehäuse ist mir fast die praktische Lösung lieber als die optische. Brauche hinten genug USB Anschlüsse für Maus, Tastatur etc. und vorne 2x 3.0, 2x 2,0 und wie ist es mit so einem grünen Licht wie bei den Sharkoon-Modellen mit Stromverbrauch etc., wenn der PC den ganzen Tag an ist?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Die hinteren Anschlüsse hängen nur vom Mainboard ab, denn da hast Du das Backpanel, was bei allen Mainboard eine genormte Größe hat - und je nach Board hast Du da halt mal nur 4 oder auch bis zu 10 USB-Ports. Die meisten haben 6. Und wegen der Frontanschlüsse: brauchst Du da echt JE zwei 2.0 und 3.0 ? Musst Du da so viele Sachen vorne gleichzeitig anschließen? Falls Du es nicht weißt: an USB3.0-Ports kannst Du natürlich auch Dinge, zB USB-Sticks mit dem 2.0-Standard anschließen, das ist kein Problem. Beim Speed bleibt es dann halt bei 2.0

Die LEDs bei Gehäuselüftern brauchen so gut wie keinen Strom, lass es vlt 1W sein.

Hier wäre ein Gehäuse ohne LED und mit je 2 USB2.0/3.0: Sharkoon Mask und BitFenix Shadow (BFC-SDO-150-KKXBR-RP) ICH finde geschlossene Fronten allerdings etwas unpraktisch, wenn man mal ans Laufwerk ran will oder einen Cardreader einbauen möchte.

Gehäuse hast Du ja jetzt einige, da kannst Du also schon Mal selber eines aussuchen und in den Warenkorb tun ;)

Ansonsten (ich nenne teils mehrere Links, falls die Verfügbarkeit sich ändert)

CPU: Intel Xeon E3-1231 v3, 4x 3.40GHz, Sockel-1150, boxed (BX80646E31231V3)

Board: Gigabyte GA-H97M-D3H oder ASUS H97M-E (90MB0IQ0-M0EAY0) oder Gigabyte GA-H97-HD3 oder MSI H97 Guard-Pro (7923-002R)

RAM; Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 16GB, DDR3-1600, CL9-9-9-24 (BLS2CP8G3D1609DS1S00) oder Crucial Ballistix Tactical DIMM Kit 16GB, DDR3-1600, CL8-8-8-24 (BLT2CP8G3D1608DT1TX0CEU)

Grafikkarte: Sapphire Radeon R9 290 Tri-X OC, 4GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort, full retail (11227-00-40G) oder Gigabyte Radeon R9 290 WindForce 3X OC, 4GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort (GV-R929OC-4GD) oder Club 3D Radeon R9 290 royalAce, 4GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort (CGAX-R9298SO)

Netzteil: wenn du auf Kabelmanagement verzichten kannst (abnehmbare Kabel, spart Platz im Gehäuse) be quiet! Straight Power E9 450W ATX 2.4 (E9-450W/BN191) oder Fractal Design Tesla R2 500W ATX 2.31 (FD-PSU-TS2B-500W) und mit Kabelmanagement zB Corsair CS Series Modular CS550M 550W ATX 2.4 (CP-9020076-EU/CP-9020076-UK) oder hochwertiger eben be quiet! Straight Power E9-CM 480W ATX 2.4 (E9-CM-480W/BN197)

SSD: Crucial MX100 256GB, SATA 6Gb/s (CT256MX100SSD1) oder Crucial M500 240GB, SATA 6Gb/s (CT240M500SSD1)

Festplatte: du könntest natürlich einfach Deine alte nachträglich einbauen, das ist ganz simpel. Ansonsten: Seagate Barracuda 7200.14 1TB, SATA 6Gb/s (ST1000DM003) oder Toshiba DT01ACA 1TB, SATA 6Gb/s (DT01ACA100) oder Western Digital WD Blue 1TB, 64MB Cache, SATA 6Gb/s (WD10EZEX)

DVD-Laufwerk: Samsung SH-224DB schwarz, SATA, bulk (SH-224DB/BEBE) oder LG Electronics GH24NSB0 schwarz, SATA, bulk (GH24NSB0.AUAA10B) oder Pioneer DVR-221LBK / DVR-221BK schwarz, SATA, bulk


Und dann am Ende noch bei Service den Rechner-Zusammenbau. Wenn es Dir am Ende vlt doch zu teuer wird: du kannst auch nur eine R9 280X nehmen und halt etwas früher eine neue Karte nachrüsten, als wenn Du die R9 290 nimmst - das spart ca 100€. Die R9 290 ist halt schneller, die R9 280X ist aber auch schon sehr schnell.
 
TE
D

dakader14

Benutzer
Mitglied seit
23.07.2014
Beiträge
42
Reaktionspunkte
0
merkzettel.jpg

Habe jetzt folgenden Warenkorb, mir fehlt nur das Gehäuse. :-D
Die von Sharkoon mit Neon und genügend Frontanschlüssen wären gut, aber sind leider nicht sofort lieferbar. Die schwarzen Kasten gefallen mir nicht. Welche Voraussetzungen muss das Gehäuse denn für meine Hardware erfüllen?
Im Grunde soll es einfach die USB Ports vorne haben und nicht total bescheuert aussehen.
 
TE
D

dakader14

Benutzer
Mitglied seit
23.07.2014
Beiträge
42
Reaktionspunkte
0
Bei dem Cooler Master N400 (NSE-400-KKN1) hat mich jetzt die schlechte Bewertung von dem einen abgeschreckt, sonst wäre es perfekt. Trifft das was der sagt, auch bei mir zu? Also könnte das Probleme machen? PC-Geh

Und ja naja, bin eigentlich designtechnisch anspruchslos, allerdings find ich so schwarze Kästen, gerade mit glatter schwarzer Oberfläche ohne irgendwas ziemlich hässlich.
 
TE
D

dakader14

Benutzer
Mitglied seit
23.07.2014
Beiträge
42
Reaktionspunkte
0
Habe gerade meine Bestellung abgeschickt. Ich bedanke mich sehr bei dir! Was sagt die Erfahrung, wann ich mit ihm rechnen kann? Alle Teile waren sofort lieferbar. Hab am Ende übrigens doch dieses Gehäuse genommen: Xigmatek Alfar schwarz (CCM-38ABX-U02)
Am Ende waren es mit Zusammenbau und 20 € Gutschein aus dem Internet 1038 €
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Die Kritik an dem eine Gehäuse ist überzogen, aber das Alfar ist auch gut. Wegen des Zusammenbaus: die bauen den PC an sich noch am Tag des Geldeingangs zusammen, falls Du Vorkasse gewählt hast und dann noch alles auf Lager ist. Falls Du per KK oder Nachnahme zahlst halt am Tag der Bestellung, wobei das heute sicher was zu knapp wird.
 
TE
D

dakader14

Benutzer
Mitglied seit
23.07.2014
Beiträge
42
Reaktionspunkte
0
Nach jetzt 4 Jahren läuft der PC immer noch super. Noch mal vielen Dank für die Hilfe damals Herbboy. :)

Jetzt wollte ich mal nachfragen, ob und was man evtl. mal upgraden könnte, um vielleicht für vergleichsweise wenig Geld den PC für 1-2 (?) weitere Jahre fit zu machen. Außer bei Assassins Creed Origins, wo es in großen Städten leichte FPS Probleme gab, läuft bisher eigentlich alles noch sehr gut. Wichtig wäre mir aktuell eigentlich nur, dass das neue Forza Horizon 4 einigermaßen ansähnlich läuft. (falls sie es diesmal ordentlich portiert bekommen)

ah edit: genau das hier sind die komponenten: 7363d1406211638-brauche-hilfe-beim-pc-kauf-merkzettel.jpg
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Nach jetzt 4 Jahren läuft der PC immer noch super. Noch mal vielen Dank für die Hilfe damals Herbboy. :)

Jetzt wollte ich mal nachfragen, ob und was man evtl. mal upgraden könnte, um vielleicht für vergleichsweise wenig Geld den PC für 1-2 (?) weitere Jahre fit zu machen. Außer bei Assassins Creed Origins, wo es in großen Städten leichte FPS Probleme gab, läuft bisher eigentlich alles noch sehr gut. Wichtig wäre mir aktuell eigentlich nur, dass das neue Forza Horizon 4 einigermaßen ansähnlich läuft. (falls sie es diesmal ordentlich portiert bekommen)

ah edit: genau das hier sind die komponenten: Anhang anzeigen 15883
also, wenn, dann am ehesten die Grafikkarte. Eine neue CPU wäre zwar auch ein gutes Stück schneller, aber dann "bremst" die R9 290 - wenn du aber nur die Grafikkarte wechselst, hast Du in jedem Falle einen Vorteil, da der Xeon trotzdem noch gut genug für recht hohe FPS-Werte ist. Die Frage ist, was du ausgeben willst.
 
TE
D

dakader14

Benutzer
Mitglied seit
23.07.2014
Beiträge
42
Reaktionspunkte
0
also, wenn, dann am ehesten die Grafikkarte. Eine neue CPU wäre zwar auch ein gutes Stück schneller, aber dann "bremst" die R9 290 - wenn du aber nur die Grafikkarte wechselst, hast Du in jedem Falle einen Vorteil, da der Xeon trotzdem noch gut genug für recht hohe FPS-Werte ist. Die Frage ist, was du ausgeben willst.

so wenig wie möglich :-D
wie viel müsste es denn ca. sein damit es sich lohnt?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
so wenig wie möglich :-D
wie viel müsste es denn ca. sein damit es sich lohnt?
eine GTX 1070 wäre ca 40-45% schneller in Full-HD, die gibt es ab ca 430€, oder eine 1070 Ti auch für 20€ mehr, die ist nochmal was stärker. Bei AMD wäre eine RX Vega 56 ähnlich stark, kostet aber über 500€.


Eine GTX 1060 für ca 300€ wiederum wäre nur 15% schneller, das lohnt sich daher wohl nicht.
 

BronnyTec

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30.06.2018
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
Zuletzt bearbeitet:
TE
D

dakader14

Benutzer
Mitglied seit
23.07.2014
Beiträge
42
Reaktionspunkte
0
eine GTX 1070 wäre ca 40-45% schneller in Full-HD, die gibt es ab ca 430€, oder eine 1070 Ti auch für 20€ mehr, die ist nochmal was stärker. Bei AMD wäre eine RX Vega 56 ähnlich stark, kostet aber über 500€.


Eine GTX 1060 für ca 300€ wiederum wäre nur 15% schneller, das lohnt sich daher wohl nicht.

Habe letztes Jahr nichts gekauft, aber jetzt bin ich wieder am überlegen. Wäre es noch sinnvoll etwas upzugraden um vor allem kommende Spiele wie Modern Warfare und Cyberpunk 2077 gut spielen zu können, oder ist eher mal wieder ein neuer PC fällig?
Und wäre es sinnvoll noch bis Herbst damit zu warten?
 
Zuletzt bearbeitet:

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Habe letztes Jahr nichts gekauft, aber jetzt bin ich wieder am überlegen. Wäre es noch sinnvoll etwas upzugraden um vor allem kommende Spiele wie Modern Warfare und Cyberpunk 2077 gut spielen zu können, oder ist eher mal wieder ein neuer PC fällig?
Und wäre es sinnvoll noch bis Herbst damit zu warten?

Warten würde ich sowieso, sofern du nicht jetzt schon ein Game hast, das nicht mehr gut läuft. und für Modern Warfare und CBP 2077 würde ich es zuerst nur mit einer neuen Grafikkarte versuchen, und nur wenn das nicht gut genug ist auch den Rest mal in Angriff nehmen.
 
TE
D

dakader14

Benutzer
Mitglied seit
23.07.2014
Beiträge
42
Reaktionspunkte
0
Einer der Lüfter von meiner Grafikkarte macht neuerdings Geräusche und eiert ein bisschen. Ich schwanke jetzt etwas zwischen nur Grafikkarte aufrüsten oder direkt einen neuen PC kaufen. Weil wenn ich jetzt nur eine Grafikkarte kaufe, muss ich ja quasi irgendwann auch die anderen Komponenten ersetzen und dann alles neu zusammenbauen. Davor graust es mir etwas.
Allerdings hab ich gesehen, dass zb Alternate und Mindfactory 150 € für den Zusammenbau nehmen. Bei Hardwareversand habe ich damals nur 50 € zahlen müssen, aber die gibts ja leider schon lange nicht mehr. Gibt es auch preiswerte Komplett-PCs für meine Anforderungen zu kaufen, oder lohnt sich das Preis/Leistungs technisch gar nicht? Mit 150€ Zusammenbau bei Einzelkauf kommt man wahrscheinlich auf ähnliche Zahlen?

Meine Anforderungen sind auf jeden Fall diese:
- Budget: ~1500 €
- PC ist täglich 16 Stunden an
- keine Videobearbeitung/Streaming
- gerne Leise aber habe meist Headset auf
- nur Full HD Gaming
- habe noch nie was aufgerüstet, also wenn neuer PC, dann direkt wieder für die nächsten 5 Jahre

Wenn ich jetzt nur die Grafikkarte aufrüsten sollte, reichen dann meine Komponenten aus, um zb Cyberpunk nächstes Jahr in sehr guter Grafik spielen zu können?
Falls nicht, würde ich eher direkt neuen PC holen..
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Vielleicht informier dich mal mit "PC selber zusammenbauen"-Videos, ob das nicht vlt leichter ist, als du glaubst. Ansonsten gibt es durchaus auch Komplett-PCs, die ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis bieten. Die Anbieter, die man da empfehlen kann, wechseln halt stetig, auch da manchmal nur 2-3 der zB 50 PCs wirklich zu empfehlen wären.

zB der hier wäre nicht schlecht https://www.agando-shop.de/product_info.php/info/p103360 ich würde da ggf. einen "guten" CPU-Kühler dazukonfigurieren und ggf. mehr Festplattenspeicher. Kleiner Nachteil: man kann da leider kein Netzteil konfigurieren, das eine gute Effizienz hat, aber nicht gleichzeitig dann viel teurer ist. Mit einem sehr effizienten Netzteil kannst du, da Dein PC ja sehr lange jeden Tag an ist, bestimmt 10€ pro Jahr an Strom sparen im Vergleich zum standardmäßig eingebauten be quiet!-Modell, das aber auch schon recht effizient ist. Aber dafür dann 40-50€ mehr ausgeben, nur weil es VIELLEICHT so ist, wäre übertrieben.
 
TE
D

dakader14

Benutzer
Mitglied seit
23.07.2014
Beiträge
42
Reaktionspunkte
0
Vielleicht informier dich mal mit "PC selber zusammenbauen"-Videos, ob das nicht vlt leichter ist, als du glaubst. Ansonsten gibt es durchaus auch Komplett-PCs, die ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis bieten. Die Anbieter, die man da empfehlen kann, wechseln halt stetig, auch da manchmal nur 2-3 der zB 50 PCs wirklich zu empfehlen wären.

zB der hier wäre nicht schlecht https://www.agando-shop.de/product_info.php/info/p103360 ich würde da ggf. einen "guten" CPU-Kühler dazukonfigurieren und ggf. mehr Festplattenspeicher. Kleiner Nachteil: man kann da leider kein Netzteil konfigurieren, das eine gute Effizienz hat, aber nicht gleichzeitig dann viel teurer ist. Mit einem sehr effizienten Netzteil kannst du, da Dein PC ja sehr lange jeden Tag an ist, bestimmt 10€ pro Jahr an Strom sparen im Vergleich zum standardmäßig eingebauten be quiet!-Modell, das aber auch schon recht effizient ist. Aber dafür dann 40-50€ mehr ausgeben, nur weil es VIELLEICHT so ist, wäre übertrieben.


Erster Gedanke bei dem Agando war: "geil, kauf ich" ;D
aber ich hab mich überzeugen lassen und baue selbst!

Erstmal nur die Grafikkarte. Was hälst du von der Rtx 2060? Sind 6gb vram noch ausreichend für full hd in den nächsten Jahren?
Und wie sehr könnte die in den nächsten Monaten noch im Preis fallen, wenn nächsten monat die RX-5700 kommen und geforce super? Weil ich kann noch warten, aber ich will nicht unbedingt. :-D
 
H

HansHa

Gast
Erster Gedanke bei dem Agando war: "geil, kauf ich" ;D
aber ich hab mich überzeugen lassen und baue selbst!

Erstmal nur die Grafikkarte. Was hälst du von der Rtx 2060? Sind 6gb vram noch ausreichend für full hd in den nächsten Jahren?
Und wie sehr könnte die in den nächsten Monaten noch im Preis fallen, wenn nächsten monat die RX-5700 kommen und geforce super? Weil ich kann noch warten, aber ich will nicht unbedingt. :-D

Selber bauen macht wirklich Spaß, wobei Agando tatsächlich teilweise krasse Preise raushaut. Neulich hatten die nen Ryzen 2600 mit Vega 56 und allem drum und dran für ca. 650 Euro, das war nur wenige Euro über Einzelpreisen und mit Versand wahrscheinlich sogar npch günstiger.
 
TE
D

dakader14

Benutzer
Mitglied seit
23.07.2014
Beiträge
42
Reaktionspunkte
0
TE
D

dakader14

Benutzer
Mitglied seit
23.07.2014
Beiträge
42
Reaktionspunkte
0

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Habe eben bemerkt, dass ich eine Grafikkarte mit dvi Anschluss brauche, weil mein Monitor ( https://www.amazon.de/gp/product/B00HZF2JWA/ref=ppx_yo_dt_b_search_asin_title?ie=UTF8&psc=1 ) nur über dvi 144hz darstellen kann, also fällt die Vega 56 raus. Also entweder die Rtx 2060 oder direkt die 2070..
würde denn mein netzteil für die reichen? (bequiet! Straight Power BQT E9-450W 80+ Gold)

Bist Du sicher, dass es nicht auch per HDMI geht? Bei DVI musst du auch aufpassen: nicht jede RTX 2060 / 2070 hat auch DVI.


Die Vega 56 ist übrigens NICHT so schnell wie eine RTX 2070, da liegt HansHa falsch, die vega 56 liegt ca auf dem Level einer GTX 1070, vielleicht 6% schneller, verbraucht aber auch deutlich mehr Strom. Die RTX 2060 wiederum ist 5-6% schneller als die Vega 56. D.h. die Vega 56 ist zwischen der GTX 1070 und RTX 2060. Die RTX 2070 wäre weitere 15% schneller als die RTX 2060.

Ich persönlich würde für Full-HD nur eine RTX 2060 nehmen und dann halt etwas früher mal aufrüsten als wenn du direkt eine 2070 nimmst. Die 2070 kostet ca 120-140€ mehr, ist halt dann 15% schneller.



Das Netzteil sollte für die Karten reichen.
 
TE
D

dakader14

Benutzer
Mitglied seit
23.07.2014
Beiträge
42
Reaktionspunkte
0
Bist Du sicher, dass es nicht auch per HDMI geht? Bei DVI musst du auch aufpassen: nicht jede RTX 2060 / 2070 hat auch DVI..

Ja, der Monitor kann 144hz nur per dvi, nichtmal 120hz mit hdmi.

Ich werde also eine RTX 2060 kaufen. Und ja, hab ich bemerkt, dazu gleich die nächste Frage, worauf muss ich außer DVI noch achten? Gibts aktuell eine Custom Edition, die du mir empfehlen würdest, mit DVI, mindestens 2 Lüftern, leise, energiesparend, wahnsinnig leistungsvoll und toll? Kann man da jede nehmen?

Und würdest du an meiner Stelle noch bis Herbst warten, weil u.a. bald die Super Modelle rauskommen, oder wird sich da preislich kaum was tun? Wegen ~25 Euro oder so würd ich nicht warten wollen.
 
Oben Unten