!!!Bräuchte bitte dringend Hilfe!!! PC stürtzt ab

marcel110891

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26.07.2012
Beiträge
7
Reaktionspunkte
0
!!!Bräuchte bitte dringend Hilfe!!! PC stürtzt ab

Mein System:

Alter: 2-Jahre
Betriebssystem: Windows 7, 64Bit
Motherboard: ASUSTek P5Q-Pro
CPU: Intel Core 2 Quad CPU Q9650 @ 3,00Ghz, Socket 775 LGA, 3800Mhz (Max-Speed)
Memory: 4096 MBytes, 2 Module à 2048 Mbytes, DDR2
Video: Geforce GTX 285, 1024 MBytes, Treiber-Update vom 18.07.2012
Monitor: 1920x1080 Auflösung, DVI-Hdmi-Kabel
Lüfter: CPU-Fan (Min: 1834RPM), Chasis-Fan(Min: 1155RPM), Grafikkarten-Fan(40%)
Netzteil: be quiet, 8Y8TEM Power, 700W-Leistung

Mein Problem:

Ich habe folgendes Problem seit ca. 1 Monat:
Vor einem Monat ist es das erste Mal passiert, dass mein PC einfach runtergefahren ist, so als hätte ich den Stecker gezogen, dabei hat er sich von alleine wieder hochgefahren.
Seitdem passieren diese Abstürze sehr häufig, jedoch nur, wenn ich ein Spiel spiele. Mit geschlossenem Gehäuse, kann ich nicht einmal so (von der Grafik her) anspruchslose Spiele wie League of Legends spielen. Seitdem ich die Seitenwand meines Gehäuses entfernt habe, kann ich wenigstens solche Spiele spielen, jedoch stürzt der PC nach ca. 10 bis 20 Minuten bei Spielen wie GTA4 (mit Grafikmod) und Battlefield 3 ab.
Nun habe ich gestern einen Tischventilator vor den Computer gestellt und ich konnte GTA4 ohne Probleme und Abstürze 2 Stunden lang spielen (danach habe ich aufgehört zu spielen, kein Absturz).


Meine Test-Läufe:

Grafikkarten-Test (mit Furmark):
86°C (MAX), Laufzeit: 7:30 Minuten ---> Absturz

CPU-Test (mit Prime95):
40-55°C, Laufzeit: 30 Minuten ---> kein Absturz, alles stabil

Memory-Test (mit MemTest):
keine Temperatur gemessen, Laufzeit: über 4 Stunden ----> keine Errors, keine Abstürze

Meine Vermutung:

Auf Grund der Benchmarks, die ich durchgeführt habe, gehe ich zur Zeit stark davon aus, dass die Grafikkarte die Abstürze hervorruft, habe jedoch leider keine Möglichkeit eine Ersatz-Karte einzubauen, um damit einen Benchmark auszuführen um wirklich 100%ig sicher zu gehen.

Meine Frage:

Ich habe kein Problem ein neue Grafikkarte zu kaufen, da ich sowieso auf DX11 aufrüsten wollte, jedoch sind die Karten nicht gerade billig und ich würde schon gerne so sicher wie möglich sein, dass der Kauf sich auch lohnt. Daher wollte ich hier mal fragen, wer mir zustimmen würde, dass es an der Grafikkarte liegt? Vielleicht hatte ja auch schonmal jemand das gleiche Problem?!


Meine Temperatur-Messungen:

Folgende Temperaturen sind bei mir zu messen, wenn ich den PC starte und im normalen Betrieb arbeite, ohne Spiele zu spielen (mit der linken Außenhülle, nicht abmontiert):

Motherboard:
SYSTIN: 33°C (MAX)
CPUTIN: 31°C (MAX)
AUXTIN: 6°C (MAX)
Intel Core 2 Quad Q9650:
Core #0 45°C (MAX)
Core #1 37°C (MAX)
Core #2 45°C (MAX)
Core #3 43°C (MAX)
Festplatte:
Assembly: 26°C (MAX)
Air Flow: 21°C (MAX)
Nvidida GeForce GTX 285:
53°C (MAX)
FANPWMIN0 40%

Folgende Temperaturen habe ich gemessen, während ich gespielt habe, ich gebe jedoch nur die maximalen Werte an, die bis zu einem Absturz gemessen wurden (Die Seitenwand habe ich abmontiert, da mit der Seitenwand ich nicht mal 5 Minuten spielen kann):

Motherboard:
SYSTIN: 37°C (MAX)
CPUTIN: / (MAX)
AUXTIN: /(MAX)
Intel Core 2 Quad Q9650:
Core #0 53°C (MAX)
Core #1 ca. 45°C (MAX)
Core #2 ca. 47°C (MAX)
Core #3 ca. 45°C (MAX)
Festplatte:
Assembly: / (MAX)
Air Flow: /(MAX)
Nvidida GeForce GTX 285:
84°C (MAX)
FANPWMIN0 ca. 60%


Zusatzinfos:

- PC wurde gründlich ausgesaugt
- Alle Lüfter funktionieren
- kein Kabelsalat im Gehäuse, was die Luftzirkulation behindern könnte
- Alle Teile des PCs sitzen fest auf dem Motherboard, keine Wackelkontakte
- Keine Viren oder ähnliches
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
Schwer zu sagen, aber 86 Grad deuten schon darauf hin, dass die Werte vlt sogar auf 90 gehen und dann der PC abschaltet.

Nimm mal das Tool GPU-Z, dort bei Sensors die beiden unteren Punkte aktivieren - dabei ensteht eine txt-Datei, die immer wieder die aktuellen Werte der Karte aufzeichnet - wenn der PC dann ausgeht, kannst Du neu booten, die Datei öffnen und den wirkich letzten Messwert mal ansehen.

Die CPU vlt. auch mal mit Normaltakt laufen lassen, denn manchmal isses auch eine Wechselwirkung - vlt. gibt es minimale Stromainstabilitäten, die nun öfter vorkommen, da die Karte wärmer wird als früher - dann ist die Wärme halt indirekt ein Absturzgrund.


Und bau die Karte mal aus und reinige die Kühlrippen und den Lüfter mal ordentlich.


Wegen ner neuen Karte: was könntest Du denn ausgeben?
 
TE
M

marcel110891

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26.07.2012
Beiträge
7
Reaktionspunkte
0
Okey, danke für den Tipp, dann werd ich grad mal den GPU-Z laufen lassen und nen Benchmark machen.
An dem Takt meiner CPU hab ich nie was geändert, also sollte eigentlich nicht übertaktet sein (hoffe ich zumindest).
Den Lüfter hab ich schon versucht so gut wie möglich zu reinigen, es war auch nicht so viel Staub darin, hab leider kein Druckluftspray oder ähnliches im Haus.
Also ich wollte mir (wahrscheinlich heute noch) eine Geforce GTX 670 Phantom kaufen, also mein Budget liegt bei ca. 400€. Ist zwar ein gewisses Risiko, da es auch an anderen Sachen eventuell liegen könnte mit dem Abschalten, aber da ich keine andere Möglichkeit habe die Grafikkarte auszuschließen, dacht ich mir, probier ich es halt mit ner neuen Grafikkarte. Wenns dann immer noch nicht klappt und an was anderem liegt, dann wärs auch nicht soo schlimm, da ich auf DX11 ja aufrüsten wollte ;)

Meld mich gleich mit den Werten von GPU-Z zurück!
 
TE
M

marcel110891

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26.07.2012
Beiträge
7
Reaktionspunkte
0
So, also er ist wieder nach ein paar MInuten abgestürzt, hab die Log-Datei mal angehängt.
 

Anhänge

  • GPU-Z Sensor Log.txt
    66,6 KB · Aufrufe: 54

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
Also, das sind ja nicht mal 80 Grad. Schwer zu sagen, ob es wirklich die Grafikkarte ist. Vlt. macht auch das Netzteil schlapp? Genug POwer hat es natürlich, aber evlt Staub und Hitze IM Netzteil? Kannst Du das mal "durchpusten", das geht auch mit nem Staubsauger auf niedriger Stufe am Lüfterausgang des Netzeils, also hinten am PC.



Ne GTX 670 wäre natürlich um ein vielfaches besser als Deine GTX 285. Selbst eine AMD 6870 für 140€ ist schon besser ;)

Mit der Phantom wäre ich aber vorsichtig, denn nicht alle Phantom-Karten sind gelungen und leise - da würd ich mich also mal informieren, wie es bei der GTX 670 aussieht.
 
TE
M

marcel110891

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26.07.2012
Beiträge
7
Reaktionspunkte
0
Ja, das stimmt, die Lautstärke in Vollast soll schon etwas laut sein, aber das stört mich persönlich nicht so sehr. Hab mich auch informiert und bei der Gamestar hat die Karte ziemlich gut abgeschnitten im Test, deswegen hab ich mir die ausgesucht.

Mhhhh....ja, ich kann mal probieren das Netzteil zu "durchzupusten". Ist halt doof, dass es keinen Sensor hat, sonst wäre die Möglichkeit schon längst vom Tisch.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
M

marcel110891

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26.07.2012
Beiträge
7
Reaktionspunkte
0
Auch das Saugen vom Netzteil hat nichts gebracht, der PC ist nach der gleichen Zeit runtergefahren wie auch eben schon.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
Naja, Du kannst natürlich ne neue Karte kaufen, wenn Du eh eine wolltest. Wenn es dann aber immer noch Probleme gibt, muss man halt mal weitersehen.
 
TE
M

marcel110891

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26.07.2012
Beiträge
7
Reaktionspunkte
0
Ja, die Karte ist bestellt, kommt morgen an, dann werd ichs sehen. Werd dann morgen hier rein schreiben ob es das Problem gelöst hat oder ob es immer noch nicht klappt. Aber dann könnte es ja eigentlich nur noch das Netzteil sein denk ich.
 
TE
M

marcel110891

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26.07.2012
Beiträge
7
Reaktionspunkte
0
Okey, kurzes Update.
Auch mit der neuen Grafikkarte stürtzt der PC nach ca. 20 Minuten spielen (hab jetzt keinen Burn-In-Test mit der neuen machen wollen) ab. Jetzt bleibt ja theoretisch nur noch das Netzteil übrig, oder?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
Nicht zwangsweise... auch das Board käme als Ursache in Frage. Was ich mal machen würde: windows neu installieren. Vlt. ist irgendwo einfach nur der Wurm drin. Oder falls Du ein anderes Netzteil irgendwoher bekommen kannst, dann teste das mal. Da reicht ein Markennetzteil mt 500W aus.
 

Rafael1985

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30.07.2012
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
Mach mal bitte folgendes :

Rechtsklick auf Computer . da unter Verwalten . Dort " ereignisanziege " doppelklicken.

Da siehste nun die Fehler die aufgekommen sind. Wichtig für dich , sind die Fehler die unter " Kritisch " stehen .

Die kannste dann mal hier bitte posten ;)
 

Vampirus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
01.08.2012
Beiträge
11
Reaktionspunkte
0
Ich klink mich mal mit ein. Seit graumer Zeit habe ich das selbe Problem.
Mein System:
AMD Opteron 6200 (Sockel-Typ G34)
64+32-Bit (AMD64), Multi-Core: ja, Hyperthreading: aktiv (2 Cores), Secure virtual machine(SVM) Rev 1
ASUSTeK Inc.
AMD SP5100 Rev. A14 PCI Chipset
8174.1 MB DDR2
BIOS Versions-ID 65-0801-000001-00101111-113011-RS7 / BIOS Date: 11/30/11 17:23:45 Ver: 08.01
WDC WD5000AACS-00G8B1
M4-CT128M4SSD2
GeForce GTX 285
1680 x 1050, 32 Bit, Refresh Rate: 59
6.1 Service Pack 1 (Build 7601)
Microsoft Windows 7 Home Premium Edition 64-bit Service Pack 1 (Build 7601) Media Center
DirectX 10.0 (4.09.00.0904)
OpenGL 3.3.0, NVIDIA Corporation, GeForce GTX 285/PCIe/SSE2, 3.30 NVIDIA via Cg compiler

Jedoch kommt es nur bei manchen Spielen vor.
Darunter:
Trine 2, Tribes Ascent, Battlefield 3, Max Payne 3 etc.

Jedoch funktionieren die folgenden Spiele fast ohne Absturz:
Rage, Modern Warfare 3, Left4Dead2, Unreal Tournament 3

Gerade das Spiel Trine 2 kann man nicht als hardware-hungrig einstufen.
Die Grafka geht auch selten höher als 80°.

Ausgetauscht wurde in der Zeit der Prozessor, die Festplatte und das Netzteil (welches genug Watt besitzt).

Die Absturzbilder sind auch sehr unterschiedlich.
Bei Battlefield 3 bekomme ich einen Bluescreen (da ich das Spiel gerade nicht installiert habe, kann ich über den Inhalt nichts sagen), Maxpayne freezt schon in dem Intro kurz vor der ersten Spielpassage, Tribes produziert einen sehr unangenehmen Ton, bevor der Rechner neustartet (ich denke, dies sollte bekannt sein).

Es muss demnach an der Grafikkarte liegen.
@marcel110891:
Was für eine Grafka hast Du nun?

Meine Vermutung ist, dass die Grafka nicht kompatible mit den genannten Spielen ist.
Daher sollte analysiert werden, wieso andere, ähnlich hardwarehungrige Spiele, ohne Probleme laufen und ob es spezielle Programme oder Treiber (der speziell für Battlefield 3 bis dato nicht funktioniert hat), mit denen die Abstürze vermieden werden.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
Hattest Du denn auch mal seit dem CPU-Upgrade geschaut, ob es vl ein Bios-Update gibt? Windows mal neu installiert?
 

Vampirus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
01.08.2012
Beiträge
11
Reaktionspunkte
0
Bios-Update habe ich noch nicht durchgeführt .. bzw nachgeschaut. ob es eins gibt.
Windows wurde neu auf die SSD installiert.
An den Spielen, die funktionieren und nicht funktionieren, kann man sich nicht orientieren?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
Nur wenn es für diese Spiele auch bei vielen anderen Leuten bekannte Probleme gibt. Ist aber schon seltsam, wenn man so einen Fehler hat - evlt. basieren die betroffenen Spiele zB alle auf der gleichen Grund-Grafikengine - aber da muss der Fehler an sich irgendwie zu beheben sein, denn dass gleich eine ganze Latte von Spielen mit einer bestimmten Grafikkarten-Art nicht läuft, sollte an sich nicht vorkommen.

Vtl. mal mit Absicht ältere GRafiktreiber probieren? Da eine GTX 2xx schon älter ist, sind vlt in neuen Treiberversionen Dinge drin, die bei allten Karten nicht überprüft wurden und kleinere Fehler verursachen?
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
36.024
Reaktionspunkte
6.321
@marcel110891: Das gleiche Probleme hatte ich vor 2 Monaten auch. Ich hab sogar extra neuen CPU Lüfter gekauft und trotzdem ging der PC immer wieder aus - eben wie du beschreibst - einfach so aus heiterem Himmel. Ich hab dann einfach ein neues Netzteil eingebaut und seitdem läuft er ohne zu murren. Also würde ich auch mal stark tippen, das wohl dein Netzteil hinüber ist ;)
 

Vampirus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
01.08.2012
Beiträge
11
Reaktionspunkte
0
Bei Nvidia gibt es neue Treiber .. unter hinzugefügte und aktualisierte Spiele ist auch Max Payne 3 gelistet.
Ich werde den Treiber mal installieren und mit MP3 testen.
Danach suche ich mir ältere Grafiktreiber.
 

Vampirus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
01.08.2012
Beiträge
11
Reaktionspunkte
0
Update:
Left4Dead2 stürzt nach kurzer Zeit immernoch ab.

Mir ist aufgefallen, dass, wenn ich die Spiele auf niedriger Auflösung und im Fenstermodus laufen lasse, sie viel später bis gar nicht abstürzen (getestet mit Left4Dead2)
Ist dieses Phänomen bei Dir auch festzustellen, Marcel?
 
Oben Unten