Borderlands 3: Großes Update mit wichtigen Änderungen - das sind die Patch Notes

DavidMartin

Redakteur
Mitglied seit
07.10.2005
Beiträge
1.007
Reaktionspunkte
63
Website
www.videogameszone.de
Jetzt ist Deine Meinung zu Borderlands 3: Großes Update mit wichtigen Änderungen - das sind die Patch Notes gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Borderlands 3: Großes Update mit wichtigen Änderungen - das sind die Patch Notes
 

Drohtwaschl

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.03.2010
Beiträge
712
Reaktionspunkte
109
Jawohl, machen die stärkste Sp Klasse noch stärker weil das Game eh schon viel zu leicht ist XD
 

LostViking

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.08.2018
Beiträge
420
Reaktionspunkte
256
"Im Changelog teilen die Entwickler mit, dass Gigamind, Katagawa Ball und Billy the Anointed einen Nerf erhalten haben."

Sach mal ist die Mehrheit der Spieler zu blöd sich passende Waffen und einen relativ gescheiten Build zu organisieren? Die Bosse sind auf Mayhem 3 im UVM erschreckend einfach und werden jetzt noch schwächer? :B
 

shaboo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.02.2004
Beiträge
950
Reaktionspunkte
403
Vielleicht seid ihr ja auch einfach nur zu gut. Schon mal daran gedacht?

Ansonsten zeigt das mal wieder, dass man sich solche Titel am Besten als GOTY holt - dann ist auch der endgültig letzte Patch erschienen und das Spielerlebnis ändert sich nicht mehr im Tages- oder Wochentakt ...
 
C

Celerex

Gast
Ansonsten zeigt das mal wieder, dass man sich solche Titel am Besten als GOTY holt - dann ist auch der endgültig letzte Patch erschienen und das Spielerlebnis ändert sich nicht mehr im Tages- oder Wochentakt ...

Mir zeigt das genau das Gegenteil. Das erinnert mich so ein kleines bisschen an das Herumgepatche an Darksiders 3. Nur weil die Leute mit dem höchsten Schwierigkeitsgrad nicht zurecht gekommen sind, wurde dieser für die "Menge" angepasst. Da war ich wirklich froh, es vorher durchgespielt zu haben. Hier in Borderlands 3 ist es das gleiche. Die Änderungen am Lootsystem und einigen "broken builds" sind ja absolut notwendig und nachvollziehbar, aber die ohnehin schon einfachen Bosse noch einfacher zu machen, ist einfach nur noch dämlich. Dafür gibt es doch jetzt zwei verschiedene Schwierigkeitsgrade. Und wer mit dem normalen nicht klar kommt, der soll doch einfach eine Stufe herunter stellen. Für mich einfach unverständlich.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.148
Reaktionspunkte
4.475
Also irgendwie habe ich bei einigen hier nur Kopfschütteln übrig.
Da wird doch echt der Kampagnen Modus mit dem Endgame wo man dann eventuell schon so gut wie alles BiS hat verglichen. Da mag es wirklich für einige zu einfach sein wenn man schon Top Ausgerüstet ist.
Aber wer hier rausposaunt das Spiel in der (Solo)Kampagne wäre zu leicht und man könnte da einfach mal so Durch Rushen und jeden Boss in 5 Sekunden legen, der hat gecheatet.
 

betagurkeBLN

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12.01.2019
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
Vielleicht bist du einfach kein guter Shooter-Spieler?

Also irgendwie habe ich bei einigen hier nur Kopfschütteln übrig.
Da wird doch echt der Kampagnen Modus mit dem Endgame wo man dann eventuell schon so gut wie alles BiS hat verglichen. Da mag es wirklich für einige zu einfach sein wenn man schon Top Ausgerüstet ist.
Aber wer hier rausposaunt das Spiel in der (Solo)Kampagne wäre zu leicht und man könnte da einfach mal so Durch Rushen und jeden Boss in 5 Sekunden legen, der hat gecheatet.

Also, vor dem Endgame ist Borderlands 3 defintiv zu einfach. Nicht mal die Bosskämpfe sind ansatzweise herausfordernd - selbst bei Low Level nicht. Ich habe nicht gecheatet und dennoch war es mir zu einfach. Wenn man viel mit Crit-Hits spielt und die Skills darauf auslegt, ist das Game zu einfach. Ab Mayhem 1 / 2 wird es spannend.
 

shaboo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.02.2004
Beiträge
950
Reaktionspunkte
403
Mir zeigt das genau das Gegenteil. Das erinnert mich so ein kleines bisschen an das Herumgepatche an Darksiders 3. Nur weil die Leute mit dem höchsten Schwierigkeitsgrad nicht zurecht gekommen sind, wurde dieser für die "Menge" angepasst. Da war ich wirklich froh, es vorher durchgespielt zu haben. Hier in Borderlands 3 ist es das gleiche. Die Änderungen am Lootsystem und einigen "broken builds" sind ja absolut notwendig und nachvollziehbar, aber die ohnehin schon einfachen Bosse noch einfacher zu machen, ist einfach nur noch dämlich. Dafür gibt es doch jetzt zwei verschiedene Schwierigkeitsgrade. Und wer mit dem normalen nicht klar kommt, der soll doch einfach eine Stufe herunter stellen. Für mich einfach unverständlich.
Dass bei Patches auch immer mal die eine oder andere Änderung dabei ist, die es vielleicht nicht unbedingt gebraucht hätte, mag sein, aber im Großen und Ganzen wird ein final gepatchtes Produkt das bessere Spielerlebnis liefern, egal ob's nun um Bugs, Performance oder Balancing geht. Das gilt umso mehr für Titel mit derart vielen DLCs wie die Borderlands-Reihe, da jedes DLC immer auch Anlass zu der einen oder anderen Anpassung per Patch sein kann.

Ich spiele die BL-Titel komplett solo und mir persönlich war BL 2 viel zu Coop-lastig und als Solist sehr grindy; das zog sich - auch durch die endlosen Respawns - wie Kaugummi. Von daher begrüße ich es eher, dass BL 3 so einfach ist (bzw. durch Patches wird), dass man es auch als Solist einigermaßen entspannt durchspielen kann.
 
C

Celerex

Gast
Von daher begrüße ich es eher, dass BL 3 so einfach ist (bzw. durch Patches wird), dass man es auch als Solist einigermaßen entspannt durchspielen kann.

Borderlands 3 ist ja schon einfach genug für Solisten und das ist kein "ich bin so toll in Shootern" Gebrabbel. Ich habe das Spiel zwei Mal durchgespielt (einmal im "NewGame+") und es war beide Male auf dem normalen Schwierigkeitsgrad einfach ohne jegliche Herausforderung. Gut, ich hab mit FL4K gespielt, der wohl (wie sich erst später herausgestellt hat) der beste Solo Held sein soll. Aber diese "besten" Solo Helden gab's in BL 1 oder 2 (die ich beide vor dem BL 3 Release durchgezockt habe) auch und da waren viele Bosse trotzdem herausfordernd und anspruchsvoll. In BL3 hab ich die Herausforderung schmerzlichst vermisst, weil ich kein Freund von Hirn aus und durchballern Games bin. Außerdem gibt's da ja noch den Easy Mode in BL3. Jeder Spieler hat die Chance, sich dafür zu entscheiden, wenn er mit dem normalen Schwierigkeitsgrad nicht zurecht kommt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben Unten