Bloodborne: PC-Version definitiv ausgeschlossen

MaxFalkenstern

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.06.2009
Beiträge
877
Reaktionspunkte
316
Ort
Nürnberg
Jetzt ist Deine Meinung zu Bloodborne: PC-Version definitiv ausgeschlossen gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Bloodborne: PC-Version definitiv ausgeschlossen
 

kornhill

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.05.2005
Beiträge
1.589
Reaktionspunkte
163
Ort
Bayern
Sobald Sony einen Pack Shot herausbringt auf dem "Only on Playstation" steht, wird das Spiel auch exklusiv bleiben. Zumindest kenn ich kein einziges Beispiel das diese Regel je gebrochen hat. Das Spiel wird, genau wie z.b. Last of Us oder God of War niemals auf einer anderen Plattform erscheinen. (Würde sogar soweit gehen zu sagen das das so sicher wie das Amen in der Kirche ist.)

Edit: Es gibt Fälle da bezieht sich das "Only on Playstation" auf eine PS Move Steuerung. Wie z.b. bei Resident Evil 5. Aber das ist auf der Packung sichtbar das sich das dann auf die Move Steuerung bezieht.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
34.980
Reaktionspunkte
6.770
Das Spiel wird, genau wie z.b. Last of Us oder God of War niemals auf einer anderen Plattform erscheinen.

bei den beiden ist der fall aber schon ein wenig anders gelagert. sowohl tlou als auch gow stammen von sony selbst oder von sony-töchtern - bloodborne nicht. bloodborne ist gewissermaßen ein '2nd-party'-titel, ähnlich wie bayonetta 2.

dennoch glaube ich auch nicht, dass es umsetzungen geben wird.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.197
Reaktionspunkte
3.740
bei den beiden ist der fall aber schon ein wenig anders gelagert. sowohl tlou als auch gow stammen von sony selbst oder von sony-töchtern - bloodborne nicht. bloodborne ist gewissermaßen 'ein 2nd-party-titel', ähnlich wie bayonetta 2.

dennoch glaube ich auch nicht, dass es umsetzungen geben wird.

nja, ich denke das es so laufen wird wie bei Demon's Souls
das kam ja auch nur für die PS3
 

belakor602

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.09.2012
Beiträge
2.464
Reaktionspunkte
442
nja, ich denke das es so laufen wird wie bei Demon's Souls
das kam ja auch nur für die PS3

Naja der Unterschied bei Demons war dass sie da mit dem ersten Spiel vermutlich einfach nur froh waren dass es jemanden gibt der ihnen das finanziert und das sich das Spiel überhaupt gut verkauft haben, bei Bloodborne haben sie jetzt aber den PC-Markt als Leckerbissen vor den Augen seit dem Erfolg von Dks1 und 2. Und irgend nem Twitter-PR-heini von Sony kaufe ich sowieso nix ab. Ich erwarte es zwar nicht dass es passiert, aber so eine minimal Hoffnung habe ich noch. Und das mit der Grafik glaube ich auch nicht. From kann gute Spiele machen, programmieren weniger :B.
 

FalconEye

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.10.2013
Beiträge
182
Reaktionspunkte
16
Nicht mehr lange und wir kriegen die ersten Grafikkarten mit 8 GB VRam, womit man dann wohl eine PS3 emulieren kann und noch ein paar Jährchen später und ne Grafikkarte hat standardmäßig 16 GB VRam womit man wohl auch ne PS4 emulieren können sollte. Konsolenexklusivität wirds nicht für immer geben :B
 

kornhill

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.05.2005
Beiträge
1.589
Reaktionspunkte
163
Ort
Bayern
bei den beiden ist der fall aber schon ein wenig anders gelagert. sowohl tlou als auch gow stammen von sony selbst oder von sony-töchtern - bloodborne nicht. bloodborne ist gewissermaßen ein '2nd-party'-titel, ähnlich wie bayonetta 2.

dennoch glaube ich auch nicht, dass es umsetzungen geben wird.


Stimmt, da ist definitiv ein Unterschied und die Beispiele nicht perfekt gewählt. Bin mir nicht sicher ob Quantic Dream eigenständig ist. Bei "Heavy Rain" / "Beyond two Souls" hat es sich so verhalten. Bei "Demon Souls" wie schon zuvor genannt und auch bei "Ni No Kuni" oder "Tales of Xillia" war es so. Diese Games sind ganz sicher nicht von Sony eigenen Studios. :)
Ich kenne wirklich keinen einzigen Fall in dem diese Regel gebrochen wurde. Zumindest bisher, und ich denke das es sich nicht so schnell ändern wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
34.980
Reaktionspunkte
6.770
ni no kuni gibts auch auf dem ds. ;)
ein prominenter fall wäre resident evil 4. da hieß es ursprünglich auch mal, dass es "ganz ganz sicher" nintendo-exklusiv bleiben würde.

völlig ausschließen kann man demnach wohl gar nichts. dazu bräuchten wir einsicht in die verträge, aber die haben wir in den seltensten fällen. :]
 

kornhill

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.05.2005
Beiträge
1.589
Reaktionspunkte
163
Ort
Bayern
ni no kuni gibts auch auf dem ds. ;)
ein prominenter fall wäre resident evil 4. da hieß es ursprünglich auch mal, dass es "ganz ganz sicher" nintendo-exklusiv bleiben würde.

völlig ausschließen kann man demnach wohl gar nichts. dazu bräuchten wir einsicht in die verträge, aber die haben wir in den seltensten fällen. :]

Krass! Stimmt! Es handelt sich allerdings um eine abgeänderte Version. Ist nicht Inhaltsgleich mit der von der PS3.

Wollte gerade schreiben das ich den Aufdruck "Only on Playstation" als Endverbraucher als ein Versprechen von Sony an mich empfinde. Wenn sie so etwas auf die Packung drucken, und das Versprechen nicht halten hört sich das in meinen Ohren einklagbar an. Aber ich bin kein Anwalt und kann daher über die Gesetzliche Lage keine Aussage treffen. "Ni No Kuni" auf dem DS hat auf jeden Fall bewiesen das es eine Hintertür gibt :) Na dann! Hoffnung stirbt zuletzt! (Edit: Der Nintendo Fall ist hier eigentlich nicht relevant, da ich mich auf den Packshot bzw. den released Packshot von Sony "only on playstation" bezogen habe. ) :)
 

Grolt

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.06.2014
Beiträge
463
Reaktionspunkte
114
Dsa ist doch schon längst bekannt. Das Spiel wird unteranderem von SCEJ mitfinanziert. Das es dann auch nur auf Sony Platformen erscheint ist logisch. War bei Demon´s Souls übrigens genauso. Auch dort hat Sony mitfinanziert.
 

Aenimus

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.09.2012
Beiträge
631
Reaktionspunkte
132
Ort
Na hier natürlich!
Tja was soll man dazu sagen. Hätte es natürlich sehr gerne für den PC gehabt. Stabile 60 FPS und 4K schreien geradezu nach Bloodborne. Werd mir aber in absehbarer Zeit trotzdem keine PS4 kaufen. Sollten die aber irgendwann auf die Idee kommen, ein mögliches Dark Souls 3 Konsolenexklusiv zu bringen, werde ich AMOK laufen! Don´t do it, From Software! Don´t do it.
 

belakor602

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.09.2012
Beiträge
2.464
Reaktionspunkte
442
Krass! Stimmt! Es handelt sich allerdings um eine abgeänderte Version. Ist nicht Inhaltsgleich mit der von der PS3.

Wollte gerade schreiben das ich den Aufdruck "Only on Playstation" als Endverbraucher als ein Versprechen von Sony an mich empfinde. Wenn sie so etwas auf die Packung drucken, und das Versprechen nicht halten hört sich das in meinen Ohren einklagbar an. Aber ich bin kein Anwalt und kann daher über die Gesetzliche Lage keine Aussage treffen. "Ni No Kuni" auf dem DS hat auf jeden Fall bewiesen das es eine Hintertür gibt :) Na dann! Hoffnung stirbt zuletzt! (Edit: Der Nintendo Fall ist hier eigentlich nicht relevant, da ich mich auf den Packshot bzw. den released Packshot von Sony "only on playstation" bezogen habe. ) :)

Glaube ich kaum. Ein Exklusivitätsversprechen hat null Mehrwert für den Kunden selbst also wenn dieses Versprechen gebrochen wird, hat der Kunde keine einzigen Nachteil davon, einzig mehr Leute können dann das Produkt kaufen und sich dessen erfreuen. Deswegen wäre eigentlich das kundenfreundlichste, das Spiel zu allen Plattformen zu porten. Ich bin sowieso gegen Exklusivität, den einzigen denen es was bringt sind die Konsolenhersteller und eventuell Devs wenn die Konsolenhersteller genug Geld rüberscheffeln für die Exklusivität. Denn Kunden schadets nur.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.140
Reaktionspunkte
3.700
Glaube ich kaum. Ein Exklusivitätsversprechen hat null Mehrwert für den Kunden selbst also wenn dieses Versprechen gebrochen wird, hat der Kunde keine einzigen Nachteil davon, einzig mehr Leute können dann das Produkt kaufen und sich dessen erfreuen. Deswegen wäre eigentlich das kundenfreundlichste, das Spiel zu allen Plattformen zu porten. Ich bin sowieso gegen Exklusivität, den einzigen denen es was bringt sind die Konsolenhersteller und eventuell Devs wenn die Konsolenhersteller genug Geld rüberscheffeln für die Exklusivität. Denn Kunden schadets nur.
Inwiefern schadet es dem Kunden? Noch habe ich keine PS4 und auch wenn es ein wenig schade ist, dass ich Bloodborne nicht zeitnahe spielen kann...Aber geschädigt fühle ich mich dadurch nicht.

Der einzige, dem es schadet, ist der Entwickler und Sony. In gewisser Weise. Wenn überhaupt, da ich mich nicht mit der Produktion und Finanzierung eines Spiels auskenne. So oder so entgehen dem Entwickler aber jede Menge potentieller Verkäufe, auch wenn die Entwicklungskosten niedriger sein dürften, als wenn man für mehrere Plattformen gleichzeitig entwickelt. Aber Exklusivität ist wichtig, um ein Produkt attraktiv zu machen. z.B. PhysX für nVidia, Mantle für AMD und eben Exklusivspiele für Konsolen. Dem Kunden schadet es nicht, da er ja selbst entscheidet, ob er sich für Exklusiv-Games eine Konsole kauft oder eben nicht.
 

belakor602

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.09.2012
Beiträge
2.464
Reaktionspunkte
442
Inwiefern schadet es dem Kunden? Noch habe ich keine PS4 und auch wenn es ein wenig schade ist, dass ich Bloodborne nicht zeitnahe spielen kann...Aber geschädigt fühle ich mich dadurch nicht.

Der einzige, dem es schadet, ist der Entwickler und Sony. In gewisser Weise. Wenn überhaupt, da ich mich nicht mit der Produktion und Finanzierung eines Spiels auskenne. So oder so entgehen dem Entwickler aber jede Menge potentieller Verkäufe, auch wenn die Entwicklungskosten niedriger sein dürften, als wenn man für mehrere Plattformen gleichzeitig entwickelt. Aber Exklusivität ist wichtig, um ein Produkt attraktiv zu machen. z.B. PhysX für nVidia, Mantle für AMD und eben Exklusivspiele für Konsolen. Dem Kunden schadet es nicht, da er ja selbst entscheidet, ob er sich für Exklusiv-Games eine Konsole kauft oder eben nicht.

Ach und 400€ blechen für ein Haufen Plastik um ein Spiel das man haben will schadet nicht? Oder sich entscheiden zu müssen zwischen PhysiX oder mehr Leistung (Mantle)? Als Kunde könnte man das beste von beiden Welten haben, aber wegen der HW-Anbieter ihrer kleinen Kriege die mir getrost am Arsch vorbeigehen können wir das eben nicht. Ich weiß warum sie es tun, ich mag es aber nicht. Ich weiß dass sie nie weggehen werden, wünschen tu ich es mir aber trotzdem. Wäre doch toll wenn jeder nur noch ein Ding kaufen müsste und darauf alle Spiele spielen, bzw alle Physik-Effekte oder Leistungsvorteil haben könnte. Anstatt 4 von den Dinger kaufen zu müssen, oder wie bei den Grafikkarten nie alles haben kann. Mehr Entscheidungsfreiheit wie und wo ich meine Spiele spiele wil lich einfach.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.140
Reaktionspunkte
3.700
Ach und 400€ blechen für ein Haufen Plastik um ein Spiel das man haben will schadet nicht? Oder sich entscheiden zu müssen zwischen PhysiX oder mehr Leistung (Mantle)? Als Kunde könnte man das beste von beiden Welten haben, aber wegen der HW-Anbieter ihrer kleinen Kriege die mir getrost am Arsch vorbeigehen können wir das eben nicht. Ich weiß warum sie es tun, ich mag es aber nicht. Ich weiß dass sie nie weggehen werden, wünschen tu ich es mir aber trotzdem. Wäre doch toll wenn jeder nur noch ein Ding kaufen müsste und darauf alle Spiele spielen, bzw alle Physik-Effekte oder Leistungsvorteil haben könnte. Anstatt 4 von den Dinger kaufen zu müssen, oder wie bei den Grafikkarten nie alles haben kann. Mehr Entscheidungsfreiheit wie und wo ich meine Spiele spiele wil lich einfach.
Es "schadet" dem Kunden auch, wenn er 1000 Euro für einen PC ausgeben muss, um ein Spiel in bestmöglicher Qualität und Performance zu spielen. ;)
Du kannst dich doch frei entscheiden, ob du 400 Euro für eine PS4 ausgibst und dir deren Exklusiv-Games gibst, oder eben nicht. Ich sehe immernoch nicht, inwieweit es dem Kunden schadet. Alles eine Frage persönlicher Ansprüche.

Wenn ich mich nicht geschädigt fühle, warum sollte das bei anderen anders sein?
 

belakor602

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.09.2012
Beiträge
2.464
Reaktionspunkte
442
versemmelt - bitte löschen
 
Zuletzt bearbeitet:

belakor602

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.09.2012
Beiträge
2.464
Reaktionspunkte
442
Es "schadet" dem Kunden auch, wenn er 1000 Euro für einen PC ausgeben muss, um ein Spiel in bestmöglicher Qualität und Performance zu spielen. ;)
Du kannst dich doch frei entscheiden, ob du 400 Euro für eine PS4 ausgibst und dir deren Exklusiv-Games gibst, oder eben nicht. Ich sehe immernoch nicht, inwieweit es dem Kunden schadet. Alles eine Frage persönlicher Ansprüche.

Wenn ich mich nicht geschädigt fühle, warum sollte das bei anderen anders sein?

Ja tut es. Obwohl es gibt am PC keine Exclusives, es besitzt ja keiner den PC. Also gehen wir einfach mal theoretisch davon aus in meinem Beispiel.

Wenn sich jemand nur für ein Spiel einen PC zulegen muss, für ein Spiel dass es genauso gut für sein Ps4-System hätte geben können, wofür es bloß Marketing Gründe gab und nicht plausible wie fehlendes Umsetzungskapital(Indies) oder technische Limitierungen, für diese Leute ist es ein großer Nachteil. Sie müssen in einem PC investieren und sich mit einer Umgebung abgeben die sie vielleicht nicht so mögen. Ich liebe die Einstellungsmöglichkeiten, Tinkerei und auch Warterei die man am PC betreiben kann/muss, ein anderer könnte es aber hassen. Aber wenn er das Spiel spielen will muss er sich damit abfinden. Oder darauf verzichten. Aber auf jeden Fall hat er Nachteile, verglichen mit dem was wäre wenn es das Spiel für sein System gäbe.

Umgekehrt muss ich mich auf Konsolen mit dem was sie bieten abfinden. Den Controller, den Einstellungen im Spiel, fast alles wird einem vorgekaut. Und das nervt mich. Deswegen hätte ich einfach gern die Möglichkeit die Spiele am PC zu spielen wo ich alles nach Lust und Laune verstellen kann. Es ist einfach was beruhigendes daran ne halbe Stunde mindestens immer im Optionsmenü zu verbringen :D

Schaden war vielleicht der falsche Ausdruck es wird ja einem nichts was man schon besaß weggenomen. Es wird einem aber Möglichkeiten und Entscheidungen verwehrt. Für den Kunden der das System besitzt und liebt wofür das Spiel exklusiv ist, gibt es keinen Nachteil. Aber genauso keinen einzigen Vorteil. Für alle anderen aber ist es nur nachteilig. Und irgendwann ist jeder in der Position, das Rad dreht sich. Heute bin ichs mit Bloodborne und der Ps4, morgen mags ein Ps4 Spieler sein mit Crackdown und der X1, und übermorgen der X1-Spieler mit Legend of Zelda auf der Wii U.

Ich selber besitze ja eine Wii U. Und die Spiele dafür sind super. Das Ding selbst aber kann man schmeißen. Genauso wie das Interface und der Client. Selbst das Disk wechseln selbst ist ungemein nervig für mich. Ich wäre definitiv glücklicher mit der Möglichkeit am PC meine Spiele auch zu spielen. So bin ich halt einen Kompromiss eingegangen. Ich habe nicht verzichtet, allerdings bin ich auch nicht vollends zufrieden damit, nicht so zufrieden wie ich sein könnte wenn ich es am PC besäße. Ich habe ein Produkt nicht um des Produktes willen gekauft sondern einfach aus Zwang um andere Produkte nutzen zu können. Und ich finde sowas ist einfach nicht vorteilhaft für den Konsumenten.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.140
Reaktionspunkte
3.700
Ich habe ein Produkt nicht um des Produktes willen gekauft sondern einfach aus Zwang um andere Produkte nutzen zu können. Und ich finde sowas ist einfach nicht vorteilhaft für den Konsumenten.
Zwang? Wenn du dich gezwungen fühlst, solltest du vielleicht mal deine Prioritäten und dein Kaufverhalten überdenken. Ich finde es bedenklich, sich ein Produkt wegen anderer Produkte zu kaufen, aber nicht zufrieden damit sein zu können. Oder eher...und nimm mir das jetzt nicht übel...das ist ziemlich dämlich. :finger: Dann verkauf das Teil einfach. Oder lass in Zukunft schlicht die Finger von Konsolen, egal welcher Art auch immer. Aber wenn du von "Zwang" sprichst...dann wird es ja vielleicht nicht lange dauern, bis du dir wegen Bloodborne auch noch eine PS4 zulegst. :B

Bloodborne wäre für mich ein sehr wünschenswerter Titel. Ein Must Have-Titel. Aber hey...dann verzichte ich eben. Für mich selbst entsteht da schlicht kein Nachteil, weil ich Alternativen habe. Es gibt andere Dinge, in die ich investieren kann, und es gibt andere Spiele, die ich spielen kann. So oder so gäbe es für mich persönlich nur Vorteile. Wenn ich es mir nicht kaufe, habe ich den Vorteil, dass ich Geld gespaart habe. Kaufe ich es mir, habe ich eine sehr gute Konsole und ein sehr gutes SPiel. Und kann mir in Zukunft auch andere Spiele dafür kaufen. Aber Nachteile? Wie ich es drehe und wende...ich sehe letztlich keine Nachteile für mich darin.

Liegt wohl auch daran, dass ich generell recht genügsam bin. Ich gebe mich mit dem zufrieden, was ich habe. ;) Wenn ich AMD-User bin, kann ich halt keine nVidia-Exklusiven Effekte nutzen. Bin ich nVidia-User, verzichte ich halt auf Mantle. Who cares? Man kann nicht alles haben. Und wenn ich Geld in einen PC investiere und Konsolen nicht mag...dann verzichte ich eben auch auf die Spiele. Wenn das nicht geht, muss eben ne Konsole ran. Die Entscheidung bleibt ganz dem Kunden überlassen. Aber wer sich "gezwungen" fühlt, der sollte echt mal sein Verkaufverhalten überdenken.
 

belakor602

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.09.2012
Beiträge
2.464
Reaktionspunkte
442
Bleib nicht so an einem Wort hängen, es ist 2 in der Früh da fallen nicht immer die besten Worte ein :rolleyes:
Was ist mit den Rest der Argumenten? Ich bin halt nicht so genügsam. Ich will immer das für mich bestmögliche haben, und ja ein Spiel auf einer Plattform die nicht meinen Anforderungen und Wünschen ist ein Kompromiss denn ich auch öfters eingehe, aber nicht der Idealfall. Und ich wünsche mir immer den Idealfall. Und ich finde es ist nichts falsch daran das zu wünschen. Vorteile gibts ja für den Kunden bei Exclusivität auch keine. Deswegen muss ich immer stark facepalmen wenn ich eine Konferenz von Sony, MS oder Nintendo sehe und es wird stark gejubelt wenn die Worte "exklusiv for" genannt werden. Worüber freut man sich? Reine Schadenfreude das andere das Spiel nicht haben könne außer sie kaufen das selbe System?
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.282
Reaktionspunkte
6.713
Ort
Glauchau
Wenn die Exklusivität entfallen würde könnte man sich sein Wunschsystem heraussuchen und müßte nicht verzichten oder Prioritäten setzen. Aber so muß man überlegen, ob es einen wegen 1 oder 2 Spielen Wert ist, für 400 EUR eine Konsole zusätzlich zu kaufen. Das finde ich schon suboptimal. Als Konsolero einen PC aber ebenso. Obwohl ein PC aufgrund der Flexibilität zu mehr als nur Gaming zu verwenden ist. (Internet, Schriftverkehr, digitales Fotoarchiv u.s.w.).

Im Prinzip ist ein PC auch das bessere System, weil man mit wenig Aufwand mehr Leistung herausholen kann. Wenn die Konsolengeneration ausläuft braucht man eine komplett neue Konsole. Wo dann auf der neuen keine alten Games mehr laufen. Die Konsolengames sind teurer, Shooter suboptimal steuerbar, die HDD von der Größe ein Witz.
 

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.370
Reaktionspunkte
2.475
[...]Für den Kunden der das System besitzt und liebt wofür das Spiel exklusiv ist, gibt eskeinen Nachteil. Aber genauso keinen einzigen Vorteil.[...]

Doch - das Spiel kann für diese eine Plattform optimiert werden und man muss keine Abstriche aufgrund anderer Systeme befürchten.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.140
Reaktionspunkte
3.700
Doch - das Spiel kann für diese eine Plattform optimiert werden und man muss keine Abstriche aufgrund anderer Systeme befürchten.
Er sprach davon, dass es für den Kunden keine Vorteile gibt. Was du da beschreibst, gilt für die Entwickler. ;)


@belakor602
Ich hab durchaus Verständnis für dich, glaub's ruhig. Aber ich finde, deine Meinung ist keinesfalls allgemeingültig. Klar gibt es Leute, die sich genauso den Idealfall wünschen. Aber ebenso viele, denen es schlicht egal ist, sich eine Konsole holen oder eben darauf verzichten. Aber wenn du dir immer wieder den Idealfall wünschst, dann wirst du noch öfter enttäuscht werden. Man kann eben nicht alles haben und Prioritäten setzen, muss man immer. ;)
 

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.370
Reaktionspunkte
2.475
Er sprach davon, dass es für den Kunden keine Vorteile gibt. Was du da beschreibst, gilt für die Entwickler. ;)

oO
Wenn ich als Kunde also ein Spiel kaufe, welches aufgrund von Exklusivität besser optimiert ist, als wenn es ein Multiplattformtitel wäre, ist das also kein Vorteil für mich?
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.140
Reaktionspunkte
3.700
oO
Wenn ich als Kunde also ein Spiel kaufe, welches aufgrund von Exklusivität besser optimiert ist, als wenn es ein Multiplattformtitel wäre, ist das also kein Vorteil für mich?
Bezüglich Fromsoftware ist das kein Vorteil. Die können nicht programmieren. :B
 

AC3

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.09.2014
Beiträge
979
Reaktionspunkte
47
oO
Wenn ich als Kunde also ein Spiel kaufe, welches aufgrund von Exklusivität besser optimiert ist, als wenn es ein Multiplattformtitel wäre, ist das also kein Vorteil für mich?

warum sollte ein spiel besser optimiert sein nur weil es exklusiv erscheint?
bloodborne läuft mit lausigen 30 fps. ist ja echt toll "optimiert" :B
genauso mies wie driveclub - input lag 40+ ms. spielt sich genauso träge wie wenn man ein schiff steuern würde.
der multiplayer von driveclub funktioniert auch noch nicht wirklich gut.

was man bis jetzt von bloodborne gesehen hat ist ja auch nicht wirklich gut. null gameplay und dafür 4 stunden cutscenes. da belasse ich es bei einem twitch stream. das letzte tomb raider war auch mies; ob das nächste nun zeitlich exklusiv für die xbox one erscheint oder nicht ist mir auch egal. kaufe es sowieso nicht.

2015 werde ich mir nicht mehr als 2-3 titel zulegen. die qualität ist nämlich mittlerweile unterirdisch und immer mehr spiele sind für casual-couch-potatoes gemacht. null gameplay!
kein wunder das sich retro spiele so gut verkaufen wie noch nie zuvor und kaum noch jemand interesse an aktuellen pseudo AAA spielen hat.
für ein unity müsstest du mir schmerzensgeld bezahlen damit ich es spiele.
 
Zuletzt bearbeitet:

paysen

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.06.2013
Beiträge
891
Reaktionspunkte
116
warum sollte ein spiel besser optimiert sein nur weil es exklusiv erscheint?
bloodborne läuft mit lausigen 30 fps. ist ja echt toll "optimiert" :B
genauso mies wie driveclub - input lag 40+ ms. spielt sich genauso träge wie wenn man ein schiff steuern würde.
der multiplayer von driveclub funktioniert auch noch nicht wirklich gut.

was man bis jetzt von bloodborne gesehen hat ist ja auch nicht wirklich gut. null gameplay und dafür 4 stunden cutscenes. da belasse ich es bei einem twitch stream. das letzte tomb raider war auch mies; ob das nächste nun zeitlich exklusiv für die xbox one erscheint oder nicht ist mir auch egal. kaufe es sowieso nicht.

2015 werde ich mir nicht mehr als 2-3 titel zulegen. die qualität ist nämlich mittlerweile unterirdisch und immer mehr spiele sind für casual-couch-potatoes gemacht. null gameplay!
kein wunder das sich retro spiele so gut verkaufen wie noch nie zuvor und kaum noch jemand interesse an aktuellen pseudo AAA spielen hat.
für ein unity müsstest du mir schmerzensgeld bezahlen damit ich es spiele.

Interessiert ja echt jeden, was du dir kaufst ;)

Und optimierung =/= xx FPS.

Driveclub ist besser optimiert als 95% der anderen Rennspiele. Es ist eben alles aus der Hardware gekitzelt worden. Natürlich kostet es viel Geld, Spiele für Plattformen zu optimieren.
Dann hätte ich außerdem gerne Quellen für das Inputlag. Ach da wird eh nichts kommen, weil du immer nur Bullshit erzählst. Für das stolze Verbreiten von Bullshit gehörst du eigentlich gebannt - aber hier freut man sich anscheinend immer über die Trolle wie AC3 oder Lunica (das waren noch Zeiten) . Nur war Lunica definitiv noch etwas heller als du.

Nur zur Info: Input für die Steuerung ist nicht abhängig von der Framerate. Du kannst die Steuerung auch 60x pro Sekunde updaten. Das ist nicht das erste Spiel, das die Technik nutzt. Und mehr als 33ms wird es nicht sein ;) Bisher war in den Tests davon die Rede, dass kein Input Lag feststellbar war. Was nicht heisst, dass man ihn nicht messen kann.

Ich glaube außerdem, dass du Driveclub noch nie gespielt hast - oder einfach schlecht in Rennspielen bist.
Und ja, kaum noch einer interessiert sich für AAA Titel.. Frag mal Rockstar Games, wie schlecht es denen geht. GTA hat sich mal wieder so schlecht verkauft. Nur 45 Millionen mal - ohne die kommenden Verkäufe für die PC Version. Die kommen aus dem Heulen kaum noch raus.

Ich spiele auch gerne Indie Titel, kaufe auch mal Early Access Spiele wenn diese mich interessieren. Aber alleine mit solchen Sätzen beweist du, dass du außer Trollen nix kannst.
 

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.370
Reaktionspunkte
2.475
Wundert mich, dass dem immer noch jemand antwortet - ist schon längst auf Ignore bei mir :B
 

paysen

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.06.2013
Beiträge
891
Reaktionspunkte
116
Wundert mich, dass dem immer noch jemand antwortet - ist schon längst auf Ignore bei mir :B

Warum wird dann nicht mal endlich durchgegriffen und gebannt? Dass sowas hier rumtrollen darf ist echt ein Armutszeugnis für dieses Forum. Wer konstantes Bullshitting betreibt, soll auch einfach mal gebannt werden.
 
Oben Unten