BlizzCon 2019: Gerüchte um Ankündigung von vier neuen Spielen

Icetii

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.04.2016
Beiträge
503
Reaktionspunkte
40
Jetzt ist Deine Meinung zu BlizzCon 2019: Gerüchte um Ankündigung von vier neuen Spielen gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: BlizzCon 2019: Gerüchte um Ankündigung von vier neuen Spielen
 

Raghammer

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17.08.2009
Beiträge
291
Reaktionspunkte
70
Overwatch geht mir am Popes vorbei, auf Diablo 4 kann ich mich freuen aber war es das ? Wie wärs mal mit etwas Neuem.
 

Zanjiin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11.07.2014
Beiträge
26
Reaktionspunkte
20
Bei Blizzard hat man den Eindruck, es fehlt jeglicher Mut zur Innovation (und zu diversen anderen Dingen wie Wahrheit, Kommunikation mit den Spielern uvm).
Und inzwischen vielleicht sogar das kreative Personal. Ein paar grandiose Spiele werden zu Tode (und darüber hinaus) gemolken, WoW Classic hat die Bilanz gerettet. Aktionäre zufrieden, alles gut. Mehr ist von Blizzard nicht mehr zu erwarten.
 

Wut-Gamer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.09.2013
Beiträge
3.043
Reaktionspunkte
749
Abgesehen von Overwatch setzt man bei Blizzard seit 2005 auf altbewährtes. Mutlose Fortsetzungen, Neuauflagen und Downcycling bestehender Assets in HotS oder Hearthstone. Kreativ herrscht da tote Hose.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.252
Reaktionspunkte
6.965
irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass blizzard sowohl ein remaster von diablo 2 als auch einen nachfolger ankündigt.
es sei denn natürlich, diablo 4 erscheint erst in mehreren jahren.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.901
Reaktionspunkte
6.991
Erinnere Dich mal an den Zeitabstand Vorstellung D3 und dem Release.

Wenn sie D4 ankündigen würden dann heißt das noch lange nicht daß der Release in den nächsten 6 Monaten ist. Das kann wieder 3-4 Jahre dauern.
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
35.923
Reaktionspunkte
6.236
Die Medien haben nichts, aber wirklich gar nichts, aus dem letzten Jahr gelernt. Da haben sie die Spieler auch mit allen möglichen Gerüchten verrückt gemacht und am Ende kam gar nichts davon. Und was für ein Theater dann war, das wissen wir ja.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.627
Reaktionspunkte
4.203
Bei Blizzard hat man den Eindruck, es fehlt jeglicher Mut zur Innovation (und zu diversen anderen Dingen wie Wahrheit, Kommunikation mit den Spielern uvm).
Und inzwischen vielleicht sogar das kreative Personal. Ein paar grandiose Spiele werden zu Tode (und darüber hinaus) gemolken, WoW Classic hat die Bilanz gerettet. Aktionäre zufrieden, alles gut. Mehr ist von Blizzard nicht mehr zu erwarten.

Muss man aber auch etwas anders sehen. Wenn man bedenkt das Blizzard eines der Studios ist, wenn nicht sogar das einzige wo man noch so gut wie alle Spiele die sie je rausgebracht haben auch Online spielen kann, also da werden keine Server mal komplett abgeschaltet, dann muss man auch ganz genau Überdenken ob sich eine neue Idee auch über Jahrzehnte halten kann. Auch ich wünsche mir ein wenig mehr Inovation, aber wenn dann was neues in 3-5 Jahren abgeschaltet wird, dann ist das auch nicht gerade so dolle.
Natürlich könnte es Blizzard so machen wie viele andere und einfach mal schnell alle 2 Jahre den nächsten Gig bringen, aber dann würde sich das Studio vollkommen von seiner Stamm Linie verabschieden.
Nur mal als Beispiel, ein Diablo 2 kann ich immer noch Online spielen und da werden Regelmäßig die Saison neu gestartet, und das nach jetzt gut 20 Jahren. Bei Starcraft 1 sieht es genauso aus. Wo gibt es sowas noch außer bei eben Blizzard?
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.406
Reaktionspunkte
8.588
Die Medien haben nichts, aber wirklich gar nichts, aus dem letzten Jahr gelernt. Da haben sie die Spieler auch mit allen möglichen Gerüchten verrückt gemacht und am Ende kam gar nichts davon. Und was für ein Theater dann war, das wissen wir ja.
Das Problem bei der Immortal Ankündigung war schlicht und einfach, daß ein Handyspiel als Main Act bei der Blizzard Kundschaft nicht zieht. Das wäre egal, welche Gerüchte es vorher gab oder auch nicht, voll in die Hose gegangen.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.627
Reaktionspunkte
4.203
Das Problem bei der Immortal Ankündigung war schlicht und einfach, daß ein Handyspiel als Main Act bei der Blizzard Kundschaft nicht zieht. Das wäre egal, welche Gerüchte es vorher gab oder auch nicht, voll in die Hose gegangen.

So sieht es aus. Eine Immortal Ankündigung zusammen mit Diablo 4, und alles wäre gut gewesen. Niemand hätte sich über ein Zusatz Handy Game aufgeregt.
 
Oben Unten