Blizzard: Konten können nicht gelöscht werden, weil die Authentifizierung fehlt

Icetii

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.04.2016
Beiträge
524
Reaktionspunkte
40
Jetzt ist Deine Meinung zu Blizzard: Konten können nicht gelöscht werden, weil die Authentifizierung fehlt gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Blizzard: Konten können nicht gelöscht werden, weil die Authentifizierung fehlt
 

Sanador

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.09.2010
Beiträge
1.649
Reaktionspunkte
496
Man kann nicht die Playerbase verlieren, wenn man sie nicht gehen lässt.
Meme.jpg
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.649
Reaktionspunkte
4.210
So wie ich das mitbekommen habe soll es sich aber nur auf Konten innerhalb der USA handeln.

Laut der Webseite soll die große Anzahl an Versuchen
Da fragt man sich aber, was ist hier mit Groß gemeint? Ein paar Hundert, ein paar Tausend, oder doch gewaltig mehr? Wobei auch nur eine Konto/Account Löschung wegen solch eines Vorfalls zu denken gibt, denn niemand löscht doch Freiwillig einfach so seine kompletten Spiele, oder? Das sollte schon zu denken geben meine Herren bei Blizzard.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.785
Reaktionspunkte
5.980
Da fragt man sich aber, was ist hier mit Groß gemeint? Ein paar Hundert, ein paar Tausend, oder doch gewaltig mehr?
in jedem Fall offenbar zu viele für deren Systeme, die normalerweise eine deutlich geringere Zahl an Anfragen zu verwalten haben. Evlt. sind das sogar technische Sicherungssysteme, die bemerken, wenn plötzlich deutlich mehr Anfragen als sonst kommen und daher automatisch blocken, da der Verdacht auf eine Manipulation bzw Hacker vorliegen könnte.

Es werden aber sicher keine Millionen sein, und die meisten Anfrager stammen vermutlich aus dem asiatischen Raum ab und sind selber Chinesen oder haben da Freunde/Verwandte. Oder aber es gibt in den USA wg. Trump vs China eine enorm große und halbwegs organisierte Anti-China-Gemeinde, so dass aus diesem Grund aus den USA ungewöhnlich hohe Zahlen mit Löschanfragen kommen.

Wobei auch nur eine Konto/Account Löschung wegen solch eines Vorfalls zu denken gibt, denn niemand löscht doch Freiwillig einfach so seine kompletten Spiele, oder? Das sollte schon zu denken geben meine Herren bei Blizzard.
Eben, das spricht halt dafür, dass ziemlich viele (einfach nur "viele" - nicht die Mehrheit...) das Verhalten von Blizzard so scheiße finden, dass sie ihre Konten trotz eines oder mehrere Games löschen wollen. Man muss dabei aber bedenken, dass Games wie Diablo 3, starcraft 2 und 3 oder auch Warcraft 3 sehr billig wiederzubeschaffen wären, wenn man sie doch mal wieder spielen will. Hinzu kommen kostenlose Games wie Hearthstone. UND es gibt sicher auch viele, die nur alte Blizzard-Games haben, die sie gar nicht mehr spielen oder auch nicht besonders intensiv gespielt haben, so dieser symbolische Protestakt sie nicht schmerzt. Hätte ich direkte Beziehungen zu den Protestlern, würde ich mein Konto vlt auch löschen - Starcraft 2 und 3 hab ich eh durchgespielt, Diablo 3 ebenfalls 3-4 mal, und bei letzterem macht mir das weitere Spielen für mehr Loot und höhere Level keinen besonderen Spaß, so dass mich die Spielstände und der Account auch nicht besonders interessieren.

Warum Blizzard sich aber aktiv gegen Sperrungen wenden sollte und Anfragen bewusst abschmettern sollte, will mir nicht ganz in den Kopf. Diese Theorie finde ich etwas seltsam.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.649
Reaktionspunkte
4.210
Hätte ich ein normales Spielekonto bei Blizzard könnte man sich überlegen es zu löschen. Aber hier könnte es um Konten gehen wo Massiv Fortschritte bei gewissen Spielen sind, diese löscht man nicht so schnell. Also ein WoW Konto mit 15 Jahren Spielzeit, also das Überlegt man sich mehr als nur 3 mal, wenn du verstehst was ich damit meine.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.785
Reaktionspunkte
5.980
Hätte ich ein normales Spielekonto bei Blizzard könnte man sich überlegen es zu löschen. Aber hier könnte es um Konten gehen wo Massiv Fortschritte bei gewissen Spielen sind, diese löscht man nicht so schnell. Also ein WoW Konto mit 15 Jahren Spielzeit, also das Überlegt man sich mehr als nur 3 mal, wenn du verstehst was ich damit meine.
Das hab ich doch versucht zu erklären. Natürlich GIBT es solche "Hardcore"-Konten, und DIESE Leute werden sicher nicht so mal eben ihr Konto löschen. Aber das sind eher Ausnahmen bezogen auf die riesige Menge an Leuten mit einem Blizzard-Account. Was meinst Du, wie viele Leute allein nur wegen WOW einen Account haben und den wiederum seit zig Jahren schon gar nicht mehr nutzen? Wow hatte 2010 einen Peak mit 12 Millionen Abonnenten - 2015 waren es "nur" noch 5,5 Mio, seitdem gibt es keine offiziellen Zahlen mehr, aber ein Fauxpas deutet auf abermals geseunkene Zahlen in 2018 hin https://mein-mmo.de/wow-blizzard-abo-zahlen-verraten/

WOW ist auch bekannt dafür, dass es viele spielen, die ansonsten nichts oder wenig anderes spielen und es auch lange als so ziemlich einzigen Titel spielen, weil die PC-Anforderungen immer nur moderat gewachsen sind. Man kann also auch nicht ernsthaft behaupten, dass die weitaus meisten der 6,5 Mio Nicht-Mehr-Abonnenten neben WoW auch noch zB einen "wertvollen" Diablo 3 mit 4000h Spielzeit auf ihrem Account haben. Es sind dann also allein bei WOW ein paar Millionen Nutzer, die ihren Account seit Jahren vermutlich gar nicht mehr nutzen. Ich kenne selber auch viele Leute, die nur wegen Diablo 3 oder Starcraft 2 einen Account haben und diese Games schon längst was die Story angeht durchgespielt haben und seit Jahren nicht weiter spielen. Viele aus der WoW oder Diablo 3-Zeit sind inzwischen auch gar keine "Gamer" mehr, haben inzwischen Familie usw. und oftmals noch nicht mal mehr einen richtigen PC: Ich denke nicht, dass das alles absolute Ausnahmen sind, sondern das rel. viele Leute, die nur gelegentlich spielen, sich solche "Blockbuster" kaufen oder gekauft haben, aber nicht viele andere Games haben und auch keine hunderte Spielstunden da reinstecken.

Der Punkt ist, dass Deine Frage "denn niemand löscht doch Freiwillig einfach so seine kompletten Spiele, oder?" ganz einfach mit einem klaren "Doch, sehr wohl, denk mal nach" zu beantworten ist, weil eben etliche Leute in ihrem Account Dinge haben dürften, die ihnen mittlerweile nicht mehr wichtig sind. So einfach ist das ;)


@Holyangel: ich meinte 1 und 2 und hatte die 3 mit Warcraft verwechselt... aber wenn du so fragst: 2027 :P
 

riesenwiesel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.05.2014
Beiträge
521
Reaktionspunkte
187
Ich dachte es wäre gestern schon klar gewesen, dass die Meldung eine Ente war.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.785
Reaktionspunkte
5.980
Ich hab es nur hier mitbekommen: https://www.youtube.com/watch?v=bbPrbqE06Y4&t=7m51s
Inwiefern das jetzt eine zuverlässige Quelle ist... keine Ahnung.
Ich stolpere nur gelegentlich über Videos von dem Typen und das klingt zumindest immer ganz gut recherchiert.
Was genau sagt der denn dazu? Kann das grad nicht abrufen. Das könnte dann aber so oder so ebensogut eine Ente sein, bzw. falls es in dem Video darum geht, dass es doch klappt, ist es ja kein Beweis dafür, dass es bei allen klappt bzw. stets geklappt hatte... ;)

Es gab/gibt jedenfalls zB auf Twitter nun mal Nutzer, die Probleme melden, siehe u.a. https://twitter.com/Espsilverfire2/status/1182001007976423424 - d.h. das ist dann zumindest journalistisch gesehen keine Ente, darüber zu berichten - es kann aber freilich sein, dass die Nutzer einfach nur lügen. Vor so was ist man nie sicher. .
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.649
Reaktionspunkte
4.210
Da liegst du aber m.M.n. vollkommen falsch. Niemand, auch wenn er momentan nicht spielt löscht sein Konto mit mehreren tausend Spielstunden einfach mal so, und Blizzard Spiele sind eben Spiele wo man solche Spielzeiten nun mal hat.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.785
Reaktionspunkte
5.980
Da liegst du aber m.M.n. vollkommen falsch. Niemand, auch wenn er momentan nicht spielt löscht sein Konto mit mehreren tausend Spielstunden einfach mal so, und Blizzard Spiele sind eben Spiele wo man solche Spielzeiten nun mal hat.
Sag mal, red ich chinesisch? ^^ Dass Leute, bei denen es doch so ist, ihr Konto nicht mal eben so löschen, hab ich doch ebenfalls gesagt.
Aber etliche Leute haben ein Konto und dort eben NICHT mehrere Hundert oder gar Tausende Stunden Spielzeit. Nicht jeder zB Diablo 3-Käufer spielt über Monate oder gar Jahre jeden Tag 4-5h oder gar länger und kommt dann auf vierstellige Stundenzahlen. Natürlich gibt es "viele", bei denen das so ist - aber angesichts von Zig Millionen Accounts ist das mit Sicherheit eher eine Minderheit. Oder glaubst du ernsthaft, dass fast nur Hardcoregamer ein Spiel wie Diablo, Starcraft oder CoD Black OPs 4 kaufen?

Ist das jetzt endlich angekommen?

*edit* hier mal eine interessante Statistik: https://www.t-online.de/spiele/id_6...endet-statistik-feuerwerk-zum-geburtstag.html im ersten Jahr gab es ca 14,5 Mio Diablo 3-Spieler, die 2,8 Mrd Stunden spielten. Das sind pro Spieler knappe 200h, also knappe 35 Min pro Tag pro Spieler. Da du sicher weißt, dass eine Menge Gamer pro Tag deutlich mehr Zeit damit verbracht haben dürften, ist umgekehrt auch klar, dass eine große Menge eben nicht mal 30-35 Min pro tag Diablo 3 gespielt haben muss, oder auf die Woche gerechnet keine 4h. Und das ist jetzt auch nur die Statistik vom ersten Jahr - die Stundenzahlen pro Käufer werden danach sicher nicht noch steigen. Es spricht vieles dafür, dass in den ersten Monate viele es 1-2x durchgespielt haben, aber dann nicht mehr oder nur noch selten weiterspielten, und dann gibt es eben einen Kern mit Hardcore-Fans, die auf vierstellige, mittlerweile vlt sogar fünfstellige Stunden-Spielzeiten kommen. Wer im Schnitt jeden Tag 4h spielt, wäre jetzt schon über der 10.000h-Grenze
 
Zuletzt bearbeitet:

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.649
Reaktionspunkte
4.210
Kannst von mir aus auch japanisch reden.
Leute die hier im Net demonstrativ ihr Konto löschen wollen und diese ganze Sache mitbekommen haben sind bestimmt kaum Leute die mal so eben 1 Spiel bei Blizzard haben wo sie mal 5 Stunden reingeschaut haben.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.785
Reaktionspunkte
5.980
Kannst von mir aus auch japanisch reden.
Leute die hier im Net demonstrativ ihr Konto löschen wollen und diese ganze Sache mitbekommen haben sind bestimmt kaum Leute die mal so eben 1 Spiel bei Blizzard haben wo sie mal 5 Stunden reingeschaut haben.
D.h. es sind also Deiner Meinung nach also DOCH eher Leute, die viele Stunden auf dem Konto haben und es nun löschen wollen? Dann widersprichst Du Dir ja grad komplett selber, da du ja vorher behauptest, dass niemand mit vielen Spielstunden auf dem Konto das Konto löschen würde. Auf was willst Du denn nun wirklich hinaus? Ich verstehe echt rein gar nicht, was Du überhaupt willst.


Sicher ist, dass etliche Millionen Blizzard-Accounts keine zig hunderte Stunden Spielzeit aufweisen dürften. Und solche Nutzer, egal ob sie nun 5h (von so wenig war nie die Rede...) oder 50h mit dem Account verbracht haben, oder vlt sogar 200h, aber zum letzten mal vor 3-4 Jahren gespielt haben: die tun sich mit einer Löschung logischerweise deutlich leichter als ein Freak mit 6000h Spielstunden auf seinem Account, der noch immer das Game oder die Games gerne immer wieder mal spielt, das ist doch völlig klar.

Aber es gibt eben dutzende Millionen Blizzard-Accounts, und somit kann sich jeder, wenn der nicht den IQ einer Scheibe Toast hat, denken, dass es mehr als genug Accounts gibt, bei denen es die Nutzer nicht besonders schmerzen wird, den Account zu löschen. Selbst wenn es nur 1% der Accounts sein sollten, die nicht auf vierstellige Spielzeiten kommen, sind das schon Hunderttausende.

Und wer bei dem Thema Hongkong so RICHTIG gegen Blizzard auf die Palme gebracht wurde und keine total feige Sau ist, sondern Eier in der Hose hat, der würde selbst einen Account mit 2000, 4000 oder gar 8000 Spielstunden aus Protest Blizzard (zumindest in der akuten Aufgebrachtheit) am liebsten vor die Zentrale auf die Füße kotzen, weil er eben nichts mehr mit Blizzard zu tun haben will. ;) Nicht jedem Hardcoregamer ist sein virtuelles Leben wichtiger als das Leben von Leuten, die er vlt. als Freunde oder Verwandte in Hongkong hat.


Selbst wenn es keinen Grund gibt, einen Account zu löschen, ist auch nicht jedem eine lange Spielzeit bei einem Spiel wichtig. Ich hab zB bei CoD WW2 ca 600h Spielzeit und seit ca nem Jahr nicht mehr gespielt - der Fortschritt im Spiel ist mit mittlerweile völlig egal, es würde mich nicht stören, wenn die Daten durch einen Fehler verloren gehen würden, da ich kein Interesse mehr an dem Spiel habe. Im Gegenteil: FALLS ich nochmal Bock hätte, würde es mir sogar mehr Spaß machen, von Null anzufangen. Und auch bei vielen anderen Games, bei denen ich lange gespielt habe, wäre es mir jetzt völlig egal, wenn die Fortschritte weg wären. Mich interessieren nur aktuelle Games oder Games, die ich ganz klar immer wieder mal wieder rauskrame.


ps: siehe noch mein Edit mit der Statistik im Comment zuvor.
 
Zuletzt bearbeitet:

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
4.325
Reaktionspunkte
370
Sicher ist, dass etliche Millionen Blizzard-Accounts keine zig hunderte Stunden Spielzeit aufweisen dürften.
Ich halte es nur für sicher das Du das (wie wir anderen auch) nur annimmst und keinerlei Belege dafür hast !

Batze zweifelt einfach nur an das "viele 100Std+ Konten mit mehreren Spielen, egal wie alt" deswegen gelöscht werden "wollten", damit negiert sich die Meldung bzw deren Gehalt an sich stark gegen 0.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.649
Reaktionspunkte
4.210
Es wäre eher die Frage welches Blizzard Konto weniger als 100 Stunden hat, das wäre nämlich wohl eher die Minderheit.;)
 
Oben Unten