Bitte um Hilfestellung beim Grafikkartenkauf.

G4bb4

Benutzer
Mitglied seit
04.09.2008
Beiträge
58
Reaktionspunkte
0
Hallo Leute,

ich hab folgende Frage: Zwar bin ich auf Suche nach einer neuen Grafikkarte. Ich hab momentan 2x 8800GT (Sparkle) verbaut. Aber mir ist am Wochenende leider eine davon abgekackt. Der ein oder andere wird jetzt sagen „Du hast doch noch eine!!“, aber seit dem die eine nicht mehr läuft hab ich den Eindruck meine Spiele ruckeln und das geht gar nicht klar ;)


Jetzt stell ich mir die Frage welche neue Karte sollte es sein.
Mir gefallen die beiden folgenden Karten:

http://www.alternate.de/html/product/Grafikkarten_NVIDIA_GeForce_GTX/Palit/GTX260_Sonic_216SP/336750/?tn=HARDWARE&l1=Grafik&l2=PCIe-Karten+NVIDIA&l3=GeForce+GTX

http://www.alternate.de/html/product/Grafikkarten_NVIDIA_GeForce_GTX/Sparkle/GTX260/349298/?tn=HARDWARE&l1=Grafik&l2=PCIe-Karten+NVIDIA&l3=GeForce+GTX

Beide Karten sind eigentlich identisch. Sie unterscheiden sich nur gravierend bei den Taktraten vom Speicher. Jetzt kommt die eigentliche Frage ^^.

Wie macht sich der Taktratenunterschied bei den Karten bemerkbar? Ich bin mir nicht sicher ob es überhaupt spürbare Unterschiede gibt. Mir ist natürlich bewusst dass man solche Sachen mit den entsprechenden Tools messen lassen. Aber für mich selbst macht es keinen Unterschied ob ich jetzt 0,5 FPS mehr oder weniger habe. Hauptsache das Spiel läuft entsprechend und ich empfinde kein ruckeln/zuckeln.

Wie verhält es sich mit dem Speicher der Karte. Ich geh mal davon aus umso mehr umso besser ^^

Welche der beiden oben genannten Karten könnt ihr mir empfehlen? Kann auch eine ganz andere sein ^^. Meine Obergrenze vom Preis liegt bei 200€.

Der Rest vom System sieht wie folgt aus.

Core2Duo E6750 @ 2x3ghz
Asus P5N-E SLI
8GB Arbeitsspeicher (Marke war glaub ADT oO)
1x 8800GT Sparkle 512MB (waren ursprünglich 2 Stück verbaut)


Schon mal vielen Dank für eure Hilfe.

Gruss
G4bb4
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.655
Reaktionspunkte
5.930
also, ich glaub nicht, dass du den unterschied merkst.

und 1GB grakaRAM reicht MEHR als aus, bei deiner CPU is sogar die frage, ob die überhaupt mal ausgenutzt werden ^^


hast du denn ein 64bit.-windows? wenn nein: windows kann maximal 4GB verwalten, und zwar INKL graka-RAM. d.h wenn die graka 1GB hat, kannst du maximal 3GB deines normales RAMs nutzen. hat die karte mehr, kannst du weniger normales RAM nutzen.

alternative wäre eine 4870, die is billiger und an sich gleichstark (je nach benchmark etwas schlechter oder besser)


oder sogar ne 4890: http://www.alternate.de/html/solrSearch/toArticle.html?articleId=335926&query=4890&referer=detail&link=solrSearch%2Flisting.productDetails lies mal die bewertungen

hier ein test mit benches: http://www.hartware.de/review_925_6.html is besser als ne 260GTX
 

Spassbremse

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.07.2001
Beiträge
15.391
Reaktionspunkte
5.798
Ich empfehle Dir eher eine GTX275. Die kostet nur unwesentlich mehr (sind einige bei Alternate für <200 € zu haben), ist aber spürbar schneller als eine GTX260.
 
TE
G

G4bb4

Benutzer
Mitglied seit
04.09.2008
Beiträge
58
Reaktionspunkte
0
Herbboy am 16.07.2009 17:47 schrieb:
und 1GB grakaRAM reicht MEHR als aus, bei deiner CPU is sogar die frage, ob die überhaupt mal ausgenutzt werden ^^


hast du denn ein 64bit.-windows? wenn nein: windows kann maximal 4GB verwalten, und zwar INKL graka-RAM. d.h wenn die graka 1GB hat, kannst du maximal 3GB deines normales RAMs nutzen. hat die karte mehr, kannst du weniger normales RAM nutzen.


Hallo,

vielen Dank für eure Tipps.

@ Herbboy ich hab atm Vista 64bit drauf. Ich stand damals auch vor der Entscheidung 32bit oder 64bit. Aber weil ich von einem Internetversandhaus eine Lieferung doppelt erhalten hab entschied ich mich für Vista64 ^^.

Wenn ich euch beiden richtig verstehe dann würde mir 1GB bei der Graka vollkommen reichen oder?

Gruss
G4bb4
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.655
Reaktionspunkte
5.930
ja, 1GB reichen sicher. wenn jetzt die mit mehr nicht viel teurer is: o.k... aber sonst: lieber ne stärke karte mit 1GB als die 260GTX mit 1,5-2GB...
 

Hyperhorn

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.05.2004
Beiträge
2.283
Reaktionspunkte
10
Bei einer GTX 260-216 ist es meines Erachtens Geschmacksache, ob 896 oder 1.792 MiByte. Man muss hierbei bedenken, dass sich eine niedrigere Rohleistung zwar fast durchgängig bemerkbar macht, die wirklich üblen Einbrüche allerdings erst mit überfülltem VRAM auftreten. Hierbei geht es dann nicht mehr um 25 vs. 30 Fps, sondern um 5 vs. 30 Fps - um es mal plakativ auszudrücken. In solchen Fällen relativieren sich die gesparten 30-40 €. Allerdings ist die Rohleistung einer GTX 260-216 in meinen Augen noch nicht so hoch, dass sie sich unmittelbar für Einstellungen empfiehlt, die mehr als 896 MiByte rechtfertigen. Falls du hohe Auflösungen (1920*1080/1200 und aufwärts) gerne mit 4x/8x AA und möglicherweise Texturmods kombinierst, dann ist der Griff zur 1.792-MiByte-Version aber definitiv die richtige Entscheidung, zumal das Speichermanagement von Nvidia-Grafikkarten nicht ganz so effektiv ist wie beim Hauptkonkurrenten. Die Chance, dass die Karte auch noch in zwei, drei Jahren zumindest mit niedrigen Details für eine flüssige Darstellung ausreicht, steigt dadurch zusätzlich.
Bei den zwei verlinkten Karten ist die Palit-Kühlung effektiver.
Herbboy am 16.07.2009 17:47 schrieb:
bei deiner CPU is sogar die frage, ob die überhaupt mal ausgenutzt werden ^^
Selbst mit einem Pentium 4 beanspruchen hochauflösende Texturen Speicherplatz.^^
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.655
Reaktionspunkte
5.930
Hyperhorn am 16.07.2009 23:57 schrieb:
Selbst mit einem Pentium 4 beanspruchen hochauflösende Texturen Speicherplatz.^^
ja, aber ein spiel bzw. der detailsmode, der solche texturen dann auch dermaßen verwendet, würde doch eine CPU verlangen IMHO.
 
TE
G

G4bb4

Benutzer
Mitglied seit
04.09.2008
Beiträge
58
Reaktionspunkte
0
Vielen Dank für eure Antworten. Ich hab mich für die folgende Karte entschieden http://www.alternate.de/html/solrSearch/toArticle.html?articleId=335926&query=4890&referer=detail&link=solrSearch%2Flisting.productDetails

Ich denk mal mit der komme ich bis nächstes Jahr ganz gut über die Runden.


Gruss
G4bb4
 

noxious

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.01.2006
Beiträge
5.362
Reaktionspunkte
119
Herbboy am 16.07.2009 17:47 schrieb:
hast du denn ein 64bit.-windows? wenn nein: windows kann maximal 4GB verwalten, und zwar INKL graka-RAM. d.h wenn die graka 1GB hat, kannst du maximal 3GB deines normales RAMs nutzen. hat die karte mehr, kannst du weniger normales RAM nutzen.
Veto.

Das dachte ich auch erst, aber dann hätte man mit einer 2GB-GraKa weniger als 2GB RAM zur Verfügung.

Schau mal hier und hier die beiden Posts von Hyperhorn :]

Edit: Link-Reihenfolge getauscht
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.655
Reaktionspunkte
5.930
noxious am 17.07.2009 17:13 schrieb:
Herbboy am 16.07.2009 17:47 schrieb:
hast du denn ein 64bit.-windows? wenn nein: windows kann maximal 4GB verwalten, und zwar INKL graka-RAM. d.h wenn die graka 1GB hat, kannst du maximal 3GB deines normales RAMs nutzen. hat die karte mehr, kannst du weniger normales RAM nutzen.
Veto.

Das dachte ich auch erst, aber dann hätte man mit einer 2GB-GraKa weniger als 2GB RAM zur Verfügung.
nein, man hätte MAXIMAL 2GB, aber nicht unbedingt weniger.
 

noxious

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.01.2006
Beiträge
5.362
Reaktionspunkte
119
Herbboy am 17.07.2009 17:22 schrieb:
nein, man hätte MAXIMAL 2GB, aber nicht unbedingt weniger.
Wenn das stimmt, was Hype schreibt (wovon ich ausgehe), hängt der zur Verfügung gestellte System-RAM nicht direkt mit dem vorhandenen V-RAM zusammen.

Guckst du das Beispiel mit 4GB-RAM:
384MB V-RAM -> 2,75 GB RAM
896MB V-RAM -> 3,25 GB RAM

Du könntest also (ohne es getestet zu haben) auch mit einer Karte mit 2GB V-RAM noch ganze 2,5 GB RAM und mehr für's System zur Verfügung haben.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.655
Reaktionspunkte
5.930
noxious am 17.07.2009 17:48 schrieb:
Herbboy am 17.07.2009 17:22 schrieb:
nein, man hätte MAXIMAL 2GB, aber nicht unbedingt weniger.
Wenn das stimmt, was Hype schreibt (wovon ich ausgehe), hängt der zur Verfügung gestellte System-RAM nicht direkt mit dem vorhandenen V-RAM zusammen.

Guckst du das Beispiel mit 4GB-RAM:
384MB V-RAM -> 2,75 GB RAM
896MB V-RAM -> 3,25 GB RAM

Du könntest also (ohne es getestet zu haben) auch mit einer Karte mit 2GB V-RAM noch ganze 2,5 GB RAM und mehr für's System zur Verfügung haben.
da is die frage, ob die angezeigten 3,25 nicht nur ein "rundungsfehler" is, vlt. zeigt windows halt nur in 0,25-schritten an.

aber es is ja egal: es sind aller erfahrung nach maximal 4GB - ob es vlt. dann doch mal 4,25GB sind - gekotzt wie geschissen ;) wenn man 4GB normales RAM hat, verschenkt man halt selbst im besten falle fast die hälfte mit ner 2GB-karte.
 

noxious

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.01.2006
Beiträge
5.362
Reaktionspunkte
119
Herbboy am 17.07.2009 18:19 schrieb:
aber es is ja egal: es sind aller erfahrung nach maximal 4GB - ob es vlt. dann doch mal 4,25GB sind - gekotzt wie geschissen ;) wenn man 4GB normales RAM hat, verschenkt man halt selbst im besten falle fast die hälfte mit ner 2GB-karte.
Äh, hast du die verlinkten Posts gelesen und evtl. auch mal mein Beispiel angeguckt???

Mehr V-RAM bedeutet nicht gleichzeitig auch weniger RAM für das System.
 
Oben Unten